Haarpeeling: Warum wir unsere Haare regelmäßig peelen sollten

Frau mit braunen Haaren
Credit: Pexels/Monica Turlui

Wir peelen regelmäßig unsere Haut – doch was ist mit den Haaren? Die werden oft vergessen. Wusstest du, dass du deinen Haaren mit einem passenden Haarpeeling wieder zu neuem Glanz und Geschmeidigkeit verhelfen kannst?

Wir verraten dir hier alles, was du über Haarpeelings wissen musst, zeigen dir die besten Produkte und geben dir sogar ein Rezept mit an die Hand, wie du dein eigenes Haarpeeling selber herstellen kannst.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Haarpeeling eignet sich für jeden Haartyp und sollte fest zur Haarpflegeroutine gehören.
  • Es reinigt Kopfhaut und Haare gründlich und entfernt Talg, Schmutz, Schuppen und Produktreste besonders gründlich.
  • So verhilft es dem Haar zu einem angeregten Haarwuchs, einem strahlenden Glanz und einer verbesserten Haargesundheit.

Was genau ist ein Haarpeeling?

Wir peelen regelmäßig unsere Haut – doch was ist mit den Haaren? Auch die brauchen ein regelmäßiges Peeling, ebenso wie die Kopfhaut. Ein Haarpeeling kommt meist in Form eines Peelingshampoos und hat einen besonders reinigenden Effekt auf Haar und Kopfhaut. Feinste Schleifpartikel befreien Kopfhaut und Haare von überschüssigem Talg, Schuppen, Schmutz und Stylingrückständen.

Was bringt ein Haarpeeling?

Doch warum ist ein Haarpeeling so wichtig? Ein Haarpeeling entfernt, wie bereits erwähnt, jegliche Rückstände und Ablagerungen von Pflege- und Stylingprodukten. Das wirkt sich nicht nur positiv auf die Kopfhaut, sondern auch auf die Haare an sich aus.

Die Kopfhaut kann wieder atmen und das Haar kann sich von Grund auf neu und gestärkt aufbauen. Das sorgt für eine verbesserte Haargesundheit und gleichzeitig für ein angeregtes Haarwachstum. Die Haare haben die Chance, dicker und voller nachzuwachsen.

Auch die Haarlängen werden mithilfe des Haarpeelings von Produktrückständen befreit, die sich um das Haar gelegt haben. So können die Pflegestoffe von Conditioner, Maske, Leave-in Pflege und Co. wieder richtig ans Haar gelangen und hier ihre volle Wirkung entfalten.

Daraus resultiert, dass das Haar wieder mehr Glanz bekommt, geschmeidiger und flexibler ist und insgesamt gesünder aussieht. Auf lange Sicht beugst du bei der regelmäßigen Anwendung eines Haarpeelings Spliss und Haarbruch vor und sorgst für genährte, gesunde Haare.

Die Vorteile auf einem Blick

Ein Haarpeeling entfernt…

  • Schuppen
  • Talgablagerungen
  • Rückstände von Styling- und Pflegeprodukten
  • Schmutz
  • Chlor- und Kalkrückstände
  • Künstliche Farbpigmente

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sofia Tsakiridou (@matiamubysofia)

Wofür eignet sich ein Haarpeeling?

Ein Haarpeeling eignet sich wirklich für jeden und sollte fest zur Pflegeroutine der Haare gehören.

Gerade coloriertes Haar profitiert von dem Haarpeeling. Hier kann es nämlich sein, dass Ablagerungen von Pflege- und Stylingprodukten mit der Zeit die Farbe verblassen lassen. Mit einem Haarpeeling entfernst du diese Rückstände und dein gefärbtes Haar erstrahlt wieder in voller Farbpracht. Doch Achtung: Hast du eine Tönung im Haar, kann es sein, dass die künstlichen Farbpigmente der Tönung mit dem Peeling ebenfalls teils entfernt werden.

Und auch bei trockenem und strapaziertem Haar ist es wichtig, die Haare regelmäßig zu peelen. Nur so können die Wirkstoffe von Pflegeprodukten wieder ins Haarinnere gelangen und die Haare gesund und gepflegt machen.

Auch bei einem schnell fettenden Ansatz ist ein Haarpeeling ein super wichtiges Pflege-Essential. Es entfernt überschüssigen Talg von der Kopfhaut und befreit die Poren. Beachtest du zusätzlich noch folgende Tipps aus unserem Guide für fettige Haare, gehört der ölige Ansatz der Vergangenheit an.

Welches ist das beste Haarpeeling?

Wella SP Clear Scalp Shampeeling

Wella Haarpeeling
  • 150 ml
  • Auch für trockenes Haar geeignet
  • Mit Zink, Hamamelis und Allantoin

Das Haarpeeling von Wella gibt es auch hier bei Douglas.

Das Clear Scalp Shampeeling von Wella enthält unter anderem Zink, Hamamelis und Allatonin und sorgt mit diesen Wirkstoffen nachhaltig für eine gesunde Kopfhaut. Schuppen, Talgreste und Produktablagerungen werden effektiv beseitigt und die Kopfhaut fühlt sich sauber und frisch an. Gleichzeitig wird der Fettgehalt ausgeglichen und die Kopfhaut beruhigt. Der Preis ist nicht ganz erschwinglich, doch du hast lange etwas von diesem Qualitätsprodukt.

Natura Siberica Sanddorn Haarpeeling

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Natura Siberica Deutschland (@naturasiberica_de)

Das Haarpeeling von Natura Siberica gibt es hier bei Douglas.

Das vegane Bio Haarpeeling von Natura Siberica reinigt die Kopfhaut und Haare mit Bio Sanddorn, Bio Arganöl und Bio Minze nicht nur intensiv, es entfernt auch Schuppen, beugt Haarausfall vor und regt die Durchblutung der Haarfollikel an. Es ist frei von synthetischen Zusätzen und reich an wertvollen Vitaminen und Aminosäuren. Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis unserer Meinung nach sehr.

Goldwell Kerasilk Revitalize Exfolianting Pre-Wash Shampoo

Goldwell Haarpeeling
18 Bewertungen
Goldwell Haarpeeling
  • 250 ml
  • Für strapaziertes Haar
  • Mit Keratin, Panthenol und Zink

Das Haarpeeling von Goldwell gibt es auch hier bei Douglas.

Das Goldwell Kerasilk Revitalize Exfoliating Pre-Wash Shampoo steht schon länger in unserer Dusche und überzeugt mit sehr guter Qualität und einer einfachen Anwendung. Es enthält feine Peeling-Körner, die Kopfhaut und Haare effektiv von Produktrückständen und Talg befreien. Außerdem ist Keratin enthalten, das die Haarstruktur stärkt. Bist du bereit, etwas mehr Geld für ein Profi-Produkt auszugeben, ist dieses Haarpeeling sehr zu empfehlen.

Rezepte: Haarpeeling selber machen

Du möchtest genau wissen, was in deinem Haarpeeling drin ist? Dann stell doch einfach dein Eigenes her. Mithilfe von einigen Hausmitteln kannst du dir ganz einfach ein Haarpeeling selber machen. Wie das geht, verraten wir dir hier.

Kaffeesatz Haarpeeling

Kaffeesatz

Kaffeesatz Haarpeeling Rezept, Credit: Pexels/Michael Burrows

Das brauchst du:

  • Eine Handvoll Kaffeesatz (fein gemahlen)
  • 2 EL Olivenöl

So geht’s:

Vermenge alle Zutaten miteinander, bis eine homogene Masse entsteht. Danach kannst du das Kaffeesatz Haarpeeling im Haar verteilen und anschließend gründlich ausspülen. Was du noch bei der Anwendung beachten solltest, erfährst du weiter unten.

Zucker Haarpeeling

Zucker

Zucker Haarpeeling Rezept, Credit: Unsplash/John Cutting

Das brauchst du:

  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig

So geht’s:

Alle Zutaten miteinander vermischen. Danach die Masse gut im Haar verteilen, in die Kopfhaut einmassieren und danach gründlich ausspülen. Weitere Anwendungstipps findest du weiter unten.

Wie oft sollte man ein Haarpeeling anwenden?

Wie oft du ein Haarpeeling anwenden solltest, hängt ganz von dem Produkt und dem Zustand deiner Haare ab. Wir würden aber empfehlen, alle drei bis vier Haarwäschen ein Haarpeeling zu verwenden. Bei einer fettigen Kopfhaut solltest du deine Haare nicht allzu oft waschen, kannst aber bei jeder zweiten oder dritten Haarwäsche zusätzlich ein Haarpeeling anwenden.

Wie verwendet man ein Haarpeeling?

  1. Achte bei der Anwendung deines Haarpeelings immer auf die Anwendungshinweise des Herstellers.
  2. Wende das Haarpeeling zu Beginn deiner Haarwäsche, also noch vor dem Shampoo an.
  3. Feuchte das Haar an und gib eine kleine Menge des Haarpeelings auf die Kopfhaut.
  4. Hier das Haarpeeling mit den Fingern gründlich in die Kopfhaut einmassieren.
  5. Verteile das Peeling anschließend in den Haarlängen.
  6. Kurz einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.
  7. Mit einem Shampoo kannst du alle Peelingreste entfernen. Gib das Shampoo aber nur auf die Kopfhaut und wasch es dann aus.
  8. Nun kannst du optional eine Haarkur anwenden. Die Wirkstoffe können jetzt besonders gut ins Haar eindringen und hier ihre volle Wirkung entfalten. Mindestens 20 Minuten einwirken lassen und dann gründlich auswaschen.
  9. Verwende danach unbedingt einen Conditioner. Der schließt die Schuppenschicht deiner Haare wieder und macht sie geschmeidig.
  10. Anschließend eine Leave-in Pflege verwenden und die Haare wie gewohnt trocknen lassen.

Fazit

Ein Haarpeeling sollte fest zu deiner Haarpflegeroutine gehören. Etwa alle drei bis vier Haarwäschen kannst du es zusätzlich vor dem Shampoo verwenden. So reinigst du Kopfhaut und Haare besonders intensiv und Wirkstoffe von Pflegeprodukten können wieder besser im Haar wirken.

Wir haben dir hier drei tolle Haarpeelings vorgestellt und dir erklärt, wie du mit nur wenigen Hausmitteln dein eigenes Haarpeeling selber herstellen kannst.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.