Zurück zur Naturhaarfarbe: Die besten Methoden & Produkte

Naturhaarfarbe zurückbekommen
Credit: Pexels/Vika Kirillova

Wir lieben „Natur pur“ und unsere natürliche Haarfarbe ist tatsächlich jene, die uns allen am besten steht. Grund dafür ist die passende Kombination aus Teint, Augen- und Haarfarbe. Schließlich hat sich Mutter Natur schon etwas dabei gedacht, als sie die Gene verteilte. Doch was, wenn die Naturhaarfarbe unter Farbschichten versteckt liegt, oder mit Bleiche aus dem Haar gezogen wurde?

Wir haben für dich die verlässlichsten Produkte und Methoden, um schnellstmöglich und ohne Haarverlust zurück zur Naturhaarfarbe zu finden.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Naturhaarfarbe kann aus verschiedensten Gründen „abhandengekommen“ sein – Blondierungen, Colorationen, Tönungen.
  • Du kannst deine Haare auf unterschiedliche Weisen zu Hause entfärben oder den Profi ranlassen.
  • Wichtig für die Wahl der Methode ist nicht nur die Ausgangsfarbe, sondern auch der Zustand deiner Haare.

Zurück zur Naturhaarfarbe: Produkte für zu Hause

Haarfarben-Entferner

Colour B4 Haarfarben-Entferner
4.763 Bewertungen
Colour B4 Haarfarben-Entferner
  • Intensiver Farbentzug
  • Ohne Peroxide und Ammoniak
  • 1 Packung für kurze bis mittellange Haare

Wie viele Farben stecken da eigentlich unter der Neusten? Bist du dir nicht mehr sicher, wie lange du schon färbst und wie oft dein Haar schon mit Coloration in Berührung gekommen ist, hilft nur noch rauswachsen lassen oder Farbe entziehen. Der Haarfarben-Entferner entzieht Farbansammlungen bis zu deiner Naturhaarfarbe – nicht darüber hinaus. Wichtig hierbei: Für die Anwendung sollte dein Haar gesund sein! Sonst kann es zu Haarverlust kommen!

Vitamin C-Pulver

Sunlife Vitamin C Pulver
510 Bewertungen
Sunlife Vitamin C Pulver
  • 100 g
  • Vegan & Laktosefrei
  • Kann getrunken werden

Vitamin C-Pulver arbeitet ähnlich wie ein Haarfarben-Entferner, ist aber weniger aggressiv. Das bedeutet, du kannst sowohl chemische Haartönungen als auch Farben (bis zu einem gewissen Level) entziehen, ohne Haarverlust zu verursachen.

Mische dafür ganz einfach im Verhältnis 1:1 deine liebste Haarkur mit dem Vitamin C-Pulver, feuchte deine ungewaschenen Haare an und trage die Mixtur auf. Nach 20 bis 30 Minuten auswaschen und dein Haar mit einer Leave-in Pflege behandeln. Pluspunkt: Vitamin C fördert die Durchblutung der Kopfhaut und kann den Stoffwechsel der Haarwurzel unterstützen.

Kamillenshampoo

Logona Shampoo mit Kamille
54 Bewertungen
Logona Shampoo mit Kamille
  • 250 ml
  • Vegan
  • Hellt blondes und hellbraunes Haar auf

Möchtest du deine Haare so sanft wie möglich aufhellen und Tönungen effektiv auswaschen, bietet sich für dich ein Kamillenshampoo an. Es sorgt für aufgehellte Reflexe im Haar und lässt die Farbe wunderschön glänzen – besonders für blondes und hellbraunes Naturhaar geeignet, das leicht abgedunkelt wurde. Verwende das Shampoo wie gewohnt.

Blondiertes Haar mit „Box Dye“ selber färben? Davon raten wir dir ab. Denn gebleichtes Haar benötigt mehrere Anwendungen, um den gewünschten Farbton zu erreichen. Schließlich wurden ihm sämtliche Pigmente entzogen und diese müssen erst wieder aufgefüllt werden. Überlass diesen Vorgang lieber den Profis, damit du noch lange was von deinem Haar hast. Wir sprechen aus Erfahrung 🙈

Methoden & Tipps für alle Haarfarben

Blondierte Haare wieder dunkel Färben?

Sind die Haare erst mal komplett blondiert, ist ein vollkommenes Zurück kaum möglich und alles anderes als problemlos. Das liegt an den bereits weiter oben erwähnten Gründen: Durch die Blondierung wurden dem Haar sämtliche Pigmente entzogen. Diese gilt es wieder aufzufüllen und das braucht Geduld und eine geübte Hand. Du hast zwei Möglichkeiten im Salon:

Erstens könntest du deine Haare professionell vorpigmentieren und anschließend im gewünschten Farbton tönen lassen. Die Tönung wird sich nach ein paar Wochen auswaschen und das Haar wird wieder heller werden – regelmäßiges Nachtönen ist also während des Rauswachsens der Blondierung notwendig.

Die zweite Möglichkeit sind flächige Strähnen oder Paintings in deiner Naturhaarfarbe. Das Farbergebnis ist sehr natürlich, erfordert jedoch auch regelmäßige Nachbehandlungen. Ich selber habe meine kaputt blondierten Haare retten können. Mehr erfährst du hier:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von M E L (@vanellimelli)

Braune Haare wieder aufhellen

Dein Braun ist zu dunkel geworden, hat sich unschön ausgewaschen oder gefällt dir ganz einfach nicht mehr? Dann hängt es von der Qualität deiner Haare ab, wie du verfahren kannst. Gesundes, kräftiges Haar schafft die Anwendung eines Haarfarben-Entferners. Dieser entzieht dem Haar alle künstlichen Farbpigmente und lässt es in seiner Naturfarbe zurück – diese Variante kannst du im Salon machen lassen oder zu Hause selber durchführen.

Eine weitere Methode sind flächige, gebleachte Strähnen am ganzen Kopf, die im Anschluss im gewünschten Farbton übergetönt werden. Hier darf das Abtönen nicht vergessen werden, damit das Ergebnis nicht rötlich ausfällt. Drei bis vier Behandlungen sind ein Muss, um schöne Resultate zu erzielen und das Haar nicht zu überfordern.

Rotpigmente zurückbekommen

Du bist von Natur aus ein Rotschopf und möchtest dahin zurück? Dann hast du Glück. Denn bei vielen Farben, die entzogen werden sollen – egal auf welche Weise – geht es über Rot-Orange. Was für manche ein Albtraum ist, ist für dich als natural ginger perfekt!

Lass dir also am besten vom Profi helle Paintings und weiche Übergänge machen und die Farbe anschließend mit einem Glossing veredeln, damit du so nah wie möglich am Naturton bist. Du wirst sehen: Schon nach der ersten Behandlung bekommt die dunklere Coloration in deinem Haar einen rötlichen Touch. Nun musst du geduldig sein und das Ganze regelmäßig auffrischen lassen, bis deine Naturfarbe nachgewachsen ist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von R O S I E (@rosietheginger)

Graues Haar wachsen lassen

Erhöht sich der Anteil grauer Haare auf dem Kopf, fangen viele an sich die Haare regelmäßiger färben oder tönen zu lassen. Doch was, wenn das ewige Färben lästig und der Wunsch nach einer natürlichen grauen Mähne stärker wird? – schließlich sind weiß-graue Haare super ästhetisch.

Um das graue Haar „würdevoll“ zu erreichen, bietet sich Folgendes an: Kaschiere deinen grauen Ansatz mit einem Ansatzspray, anstatt wieder zur Coloration zu greifen. Das Spray kannst du ganz easy auswaschen. Zeitgleich lässt du die gefärbten Längen regelmäßig schneiden, um nach und nach Farbe aus den Längen zu verlieren. Diese Methode sorgt für einen sanften und unschädlichen Übergang.

Bunte Farben loswerden

Nichts ist spannender und cooler als Rainbow-Hair. Bunte Farben auf dem Kopf sind ein absolutes Statement und total trendy. Leider ist es aber auch eine wahre Herausforderung, die farbenfrohen Tönungen wieder loszuwerden. Vor allem Blau, Grün, Violett und Rot sind sehr hartnäckig. Hinzukommt, dass unter der Farbenpracht oftmals gebleachtes Haar liegt – und das muss besonders sanft behandelt werden.

Ein Farbentzug ist möglich, bei kaputter Haarstruktur jedoch nicht empfehlenswert. Die beste Variante: Kamillenshampoo und Tiefenreinigungsshampoo. Diese beiden sorgen dafür, dass du die bunten Farben loswirst und wieder die eigentliche Farbe unter der Tönung erreichst. Darauf folgend kannst du dann erneut handeln, um deine Naturfarbe zurückzubekommen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von queen of chaos 🥦 (@naomijon)

Selber machen oder in den Salon?

Es gibt also Möglichkeiten, die Naturhaarfarbe in den eigenen vier Wänden zurückzuerlangen oder die Arbeit einem Profi zu überlassen. Was ist empfehlenswerter? Und was erzielt die schönsten Ergebnisse?

Ganz klar: Der Gang in den Salon und der Austausch mit Hairstylist:innen sollte grundsätzlich die erste Wahl sein. Zumindest wenn dein Haar auf irgendeine Weise beschädigt ist und du dir über das Ergebnis nicht sicher sein kannst. Profis wissen was wann wie mit deinem Haar geschieht – deshalb sind sie eben Profis.

Hast du aber gesundes, unkompliziertes Haar spricht nichts dagegen den Haarfarben-Entferner für zu Hause anzuwenden. Denke aber unbedingt daran, anschließend eine intensive Feuchtigkeitskur anzuwenden und von dir selbst keine professionelle Ergebnisse zu erwarten. Noch sicherer für die  Heimanwendung ist das Kamillenshampoo.

Fazit

Haare färben macht Spaß und Abwechslung muss dann und wenn mal sein. Dennoch ist das mehr oder weniger regelmäßige Färben zeitintensiv, teuer und setzt der Haarstruktur ordentlich zu. Um diesem kleinen Teufelskreis aus Salonbesuchen und Haarbruch zu entkommen, ist der Weg zurück zur Naturhaarfarbe genau der Richtige. Wichtig hierbei ist, sanft mit dem Haar umzugehen und wenn möglich auf das Know-How der Profis zu setzen.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

back_to_top

Skin Care Guide kommt in kürze

Das E-Book ist in den letzten Zügen und erscheint bald. Trag dich in die E-Mail Liste ein und erhalte eine kurze Nachricht sobald sobald es da ist.