Dickere Haare bekommen: Mit diesen Tipps klappt’s

Dickere Haare bekommen
Credit: iStock/olegbreslavtsev

Hängen die Haare herunter wie Spaghetti, dann kann einem das echt die Laune verderben. Wo ist das Volumen? Wo ist der Schwung? Auch wenn die Haarstruktur durch die eigene Genetik vorbestimmt ist, kann sie sich im Laufe des Lebens verändern – und das eben leider auch in die unerwünschte Richtung.

Wir zeigen dir, wie du wieder dickere Haare bekommst, mit welchen Tricks du Haarausfall verhinderst und welche Produkte wirklich einen Unterschied auf dem Kopf bewirken.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Haarstruktur und Haardicke sind genetisch bedingt, können sich jedoch über viele Jahre hinweg weiterentwickeln und ändern.
  • Möchtest du die Entstehung feiner Haare verhindern oder bereits dünner gewordenes Haar dicker werden lassen, dann spielt die passende Pflege eine wichtige Rolle.
  • Mit gesundem Haar verhält es sich wie mit gesunder Haut: Schenke ihm Aufmerksamkeit und es schenkt dir Zufriedenheit.

Die besten Produkte für dickere Haare

Volumenshampoo

Angebot
Annemarie Börlind Natural Care
27 Bewertungen
Annemarie Börlind Natural Care
  • 200 ml
  • Nachhaltige Naturkosmetik
  • Sanfter Duft

Die Wahl des richtigen Shampoos ist für jeden Haartyp wichtig. Ist dein Haar fein und platt, bietet sich die Anwendung eines Volumenshampoos an. Das Shampoo von Annemarie Börlind gehört zu den Testsiegern des Öko-Tests und verzichtet auf Parabene, Aluminiumsalze, Silikon und Mineralöl und ist speziell für feines Haar und eine empfindliche Kopfhaut geeignet. Es sorgt für mehr Volumen am Haaransatz, ohne das Haar zu beschweren.

Hair Growth Produkte

Jaikes_liebling_Schriftzug

Lee Stafford Scalp Serum
  • 75 ml
  • Von einem Friseur entwickelt
  • Intensiver Duft

Möchtest du dein Haar nicht nur dicker schummeln, sondern tatsächlich etwas an seiner Beschaffenheit ändern, dann kommst du nicht drumrum deine Haarfollikel intensiv zu pflegen. Ein Kopfhautserum stimuliert die Haarwurzeln, regt die Durchblutung der Kopfhaut an und deine Haare wachsen gestärkter und kräftiger nach. Der patentierte „Pro-Growth“ Komplex  von Lee Stafford ist mein absoluter Liebling.

Biotin-Tabletten

VitaHealth Biotin
  • 365 Tabletten
  • Premiumqualität
  • Vegetarisch

Ein Nährstoffmangel führt zu schütterem, dünner werdendem Haar. Bist du dir also nicht sicher, ob du täglich ausreichend Vitamine zu dir nimmst, empfiehlt sich die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels. Besonders Biotin-Tabletten unterstützen das natürliche Haarwachstum, die Gesundheit der Haare und wirken sich zudem auch positiv auf Haut und Nägel aus. In unserer Redaktion ein Must-Use.

Weitere Tipps für dickeres Haar

Doch nicht nur auf die richtigen Haarpflegeprodukte kommt es an, sondern auch auf einen bedachten Umgang mit deiner Mähne. Um langfristig gesundes, dickes Haar zu erhalten, solltest du auf folgende Punkte achten:

Trockenheit verhindern

Trocknet das Haar durch einen Feuchtigkeitsmangel aus, so verschlechtert sich seine Struktur drastisch und es kommt zu einer aufgebrochenen Schuppenschicht, Spliss, Frizz und Glanzlosigkeit. Je beanspruchter das Haar, desto dünner wird es. Das beste Beispiel dafür sind die Haarspitzen. Diese sind in den meisten Fällen immer dünner als die Längen und der Ansatz. Achte also darauf, deinen Haaren keine Feuchtigkeit zu rauben. So klappt es:

  • Schlafe auf Satinkissen: Diese sind super glatt und sanft zum Haar. So vermeidest du nachts starke Reibungen, die zu Haarbruch führen. Außerdem entzieht Satin und Seide dem Haar nicht so viel Feuchtigkeit wie ein herkömmlicher Kissenbezug.
  • Verwende natürliche Öle: Öle wie Argan– oder Jojobaöl enthalten viele Vitamine und Antioxidantien und können vor allem in den Spitzen angewendet Austrocknung verhindern.

Stress vermeiden

Ob du es glaubst oder nicht, Stress ist eine bewiesene Ursache für Haarausfall und schütteres, glanzloses Haar. Er setzt Botenstoffe in Gang, die dann das Haarwachstum vorzeitig stoppen. Nach etwa acht Wochen fallen die Haare dann einzeln aus. Und auch wenn man Stress nun mal nicht immer aus dem Weg gehen kann, solltest du versuchen Probleme schnell zu lösen und regelmäßig einen Ausgleich zu Stresssituationen zu schaffen. Versuche es mit…

  • einem ausgiebigen Schaumbad mit ruhiger Musik
  • einem entspannten Beautyabend
  • einer Yoga Session oder geführter Meditation
  • einem langen Spaziergang
  • einem Buch und einer großen Tasse Tee

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ASOS FACE AND BODY (@asos_faceandbody)

Ausgewogene Ernährung

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit des Körpers. Und auch das Haar profitiert vom Verzehr verschiedenster Lebensmittel. Besonders gut für die Haare sind zum Beispiel Brokkoli, Blaubeeren, Avocado, Mandeln und Lachs. Die Faustregel besagt, dass fünf Portionen Obst oder Gemüse am Tag empfehlenswert sind. Fällt dir das schwer, dann freue dich einfach, wenn du zwei Portionen schaffst ☺️

Kopfhautmassagen

Was dem Nacken und den Füßen guttut, das bringt auch zahlreiche Vorteile für die Kopfhaut und die Haare. Eine Kopfhautmassage regt die Durchblutung an und sorgt auf diese Weise für kräftige Haarfollikel und einen stärkeren Haarwuchs. Zudem kannst du zusätzlich ein Öl für die Massage verwenden und Haare und Kopfhaut so mit Wirkstoffen und Feuchtigkeit versorgen. Unser Tipp: Verwende eine Massagespinne. Diese ist sanft zum Haar und fühlt sich einfach toll an.

Richtig bürsten und stylen

Mal eben fix die Haare durchbürsten? Was für die meisten ganz normal ist, ist für das Haar purer Horror. Ein falscher oder unbedachter Bürstenstrich kann zu Haarbruch und ausgerissenen Haaren führen. Und auch tägliche und vor allem strenge Frisuren tragen zu Spliss und Haarverlust bei. Achte als auf Folgendes:

  • Kämme deine Haare immer von unten nach oben – erst die Spitzen, dann die Längen und dann einmal ganz vom Ansatz durch.
  • Verwende nur zur Entwirrung eine grobe Bürste. Setze ansonsten auf weiche Borsten, die das natürliche Öl deiner Haare besser in die Längen verteilen können.
  • Trage deine Haare so oft es geht offen und verzichte auf häufiges Hitzestyling.
  • Möchtest du einen Dutt oder Zopf tragen, dann setze auf Satin Scrunchies und/oder Haarklauen.

Ursachen für dünner werdendes Haar

Mit den Jahren verändert sich die Haarstruktur durch äußere und innere Einflüsse. Dünner werdendes Haar und Haarausfall können ganz verschiedene Ursachen haben, denen individuell auf den Grund gegangen werden muss. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Hormonumstellung (Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre etc.)
  • Nährstoffmangel
  • Stress und psychische Belastung
  • Mechanische Ursachen (Zopfgummis, Hitzestyling, etc.)
  • Nebenwirkung von Medikamenten
  • Schilddrüsenüber- oder unterfunktion

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ASOS FACE AND BODY (@asos_faceandbody)

Kann dünnes Haar wieder dicker werden?

Pauschal ist die Frage, ob dünnes Haar denn in seiner Struktur dicker werden kann, schwer zu beantworten. Wir alle sind mit einer bestimmten Haarstruktur zur Welt gekommen, die sich jedoch im Laufe der Jahre verändern kann. Durch regelmäßige, gute Haarpflege, eine gesunde Nährstoffzufuhr und einen gesunden Lebensstil sollte auch die Gesundheit der Haare abgesichert sein.

Kommt es dennoch zu ausfallendem und dünner werdendem Haar, dann kannst du mit Volumenshampoo, Haarwachstumsmitteln und kleinen Tricks die Gesamtmasse deiner Haare steigern und sie voller aussehen lassen. Ob das etwas an der Dicke der einzelnen Haare ändert, ist nicht abzusehen.

Fazit

Wer schön sein will, muss leiden? Das ist Quatsch. Wer schön sein will, muss auch geduldig sein, passt viel eher. Denn wünschst du dir dickes und gesundes Haar und möchtest die platten, dünnen Strähnen loswerden, liegt ein bisschen Arbeit vor dir. Doch mit den passenden Pflegeprodukten, einer positiven Einstellung und Aufmerksamkeit kannst du dich schon bald von Haarausfall und Co. verabschieden und hast endlich (wieder) dickes Haar.

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.