Haare waschen mit Heilerde: So hilft es gegen fettige Haare

Frau mit Handtuch auf dem Kopf
Credit: Pexels/Cottonbro

Heilerde – bestimmt hast du schon mal was von dem mineralreichen Pulver gehört. Oft lässt sie sich in Gesichtsmasken oder anderen Skincare Produkten finden. Doch auch im Haar kann sie – wenn richtig angewandt – sehr gut wirken.

Heilerde wirkt antibakteriell, entfettend und ist besonders verträglich. Bist du auf der Suche nach einer natürlichen Methode, deine Haare in der Tiefe zu reinigen, dann empfehlen wir dir ein Heilerde Shampoo oder eine Heilerde Haarmaske. Wie du diese selber herstellen kannst und richtig anwendest, erfährst du hier.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Heilerde wirkt wie ein Schwamm und bindet Bakterien, Talg und Silikonrückstände sehr gut an sich und transportiert sie von der Kopfhaut und aus dem Haar.
  • So kann Heilerde im Haar angewandt nach und nach für eine bessere Haar- und Kopfhautgesundheit sorgen und sogar das Haarwachstum anregen.
  • Besonders fettige Kopfhaut profitiert von der Heilerde, da sie die Kopfhaut entfettet, die Talgproduktion so mit der Zeit reguliert und du musst nicht mehr so oft deine Haare waschen.

Die beste Heilerde für die Haare

Angebot
LUVOS Heilerde
  • 950 g
  • Zur äußeren Anwendung
  • Pulver

Am besten für die Haare eignet sich ein reines Heilerde Pulver für die äußere Anwendung. Dieses wird meist als „hautfein“ bezeichnet. Es gibt ebenfalls Heilerde für die innere Anwendung, diese ist extrafein und kann so im Darm besser wirken. Für die Verwendung von Heilerde im Haar reicht jedoch die hautfeine Heilerde wie diese hier von LUVOS.

Für die Anwendung im Haar kannst du das Heilerde Pulver einfach mit Wasser oder Apfelessig anmischen. Wie genau das funktioniert, haben wir dir weiter unten erklärt. Tipp: Das Heilerde Pulver kannst du nicht nur für die Haare, sondern auch für die Haut verwenden. Einfach zu einer Gesichtsmaske anmischen. Mehr dazu weiter unten.

So wirkt Heilerde

Heilerde ist ein natürliches, mineralisches Pulver, das aus Löß, Lehm und Ton gewonnen wird und reich an vielen wertvollen Inhaltsstoffen wie Kalium, Kalzium, Zink, Magnesium und Eisen ist. Je nach Herkunft der Heilerde kann die genaue Zusammensetzung variieren.

Heilerde kann sowohl äußerlich als auch innerlich angewandt werden und ist besonders aufgrund seiner stark bindenden Eigenschaft beliebt. Die Oberfläche des Heilerde Pulvers ist wie ein Schwamm beschaffen und kann so Toxine, Bakterien, Fette und Säuren sehr gut an sich binden und abtransportieren.

Innerlich angewandt kann Heilerde so bei einer Entgiftung des Körpers unterstützen und bei Darmproblemen helfen. Auf der Haut oder im Haar angewandt hat sie eine tiefenreinigende Wirkung und ist besonders schonend und sanft zu Haut und Haar.

So gut ist Heilerde für die Haare

Heilerde wirkt antibakteriell und ist besonders hautschonend. Da sie keine Tenside, Duftstoffe und andere chemischen Zusätze enthält, ist sie eine besonders natürliche und schonende Methode, Kopfhaut und Haare gründlich zu reinigen. Sie ist besonders gut für alle geeignet, die eine sensible Kopfhaut haben und unter fettigen Haaren oder einer trockenen Kopfhaut leiden.

Talg, Schmutz und Silikonrückstände werden durch die Heilerde gründlich aus dem Haar entfernt und die Kopfhaut kann wieder atmen. Außerdem können die Haare Folgewirkstoffe von Conditioner, Haarkur und Co. anschließend deutlich besser aufnehmen.

So wirkt Heilerde im Haar:

  • Wirkt tiefenreinigend und entfernt nach und nach mehr Schmutz und Silikonrückstände
  • Wirkt antibakteriell und kann Kopfhauterkrankungen wie Pilze lindern
  • Wirkt entfettend und nimmt der Kopfhaut den überschüssigen Talg
  • Befreit verstopfte Poren, sodass die Kopfhaut wieder atmen kann und sich die Talgproduktion reguliert
  • Beugt Schuppen vor und hilft bei einer trockenen Kopfhaut
  • Kann nach und nach das Haarwachstum anregen, da die Kopfhaut wieder gesünder ist
  • Ist besonders schonend zum Haar und zur Kopfhaut und ist sehr verträglich
  • Sorgt dafür, dass die Haare nicht mehr so schnell nachfetten und du weniger deine Haare waschen musst
  • Die Haare bekommen ihren natürlichen Glanz zurück und werden nach und nach gesünder
Hinzu kommt, dass Heilerde deutlich nachhaltiger ist als ein gewöhnliches Shampoo. Erstens sparst du dir die Plastikverpackung und zweitens enthält Tonerde kein Mikroplastik oder Silikone, die ins Wasser gespült werden und der Umwelt schaden können.

Haare mit Heilerde waschen

Die wohl beste Möglichkeit, die Haare mit Heilerde zu reinigen, ist es einfach als Shampooersatz zu verwenden. Hierfür stellst du dir mit nur zwei Zutaten dein eigenes Heilerde Shampoo her und kannst es anschließend auf die Kopfhaut auftragen.

Bedenke aber: Heilerde entzieht deinem Haar nach und nach die Silikonrückstände. Silikon umhüllt das Haar wie ein Mantel und macht es geschmeidig und weich – kann es aber auf Dauer austrocknen und für mehr Haarbruch sorgen. Durch das fehlende Silikon kann es sein, dass sich deine Haare am Anfang eher rau und weniger geschmeidig anfühlen. Sie müssen sich also erst auf die neue Pflege einstellen.

Hältst du jetzt durch, wirst du belohnt, denn: Die Haare fetten nicht mehr so schnell nach, du musst sie nicht mehr so oft waschen und sie bekommen mit der Zeit ihren natürlichen Glanz zurück und werden immer gesünder. Alternativ kannst du auch einmal alle ein bis zwei Wochen eine Heilerde Haarkur anwenden. Wie das geht, erfährst du hier.

Heilerde Shampoo

Um dein eigenes Heilerde Shampoo herzustellen, brauchst du nur zwei Zutaten:

Gib einfach 5 bis 8 Esslöffel Heilerde (je nachdem, wie lang deine Haare sind und wie oft du es anwenden willst) in ein verschließbares Gefäß und mische es mit Wasser oder Apfelessig an, bis eine homogene Masse entsteht und die Konsistenz der eines Shampoos ähnelt.

Willst du es simpel halten, kannst du einfach Wasser verwenden. Willst du deine Haare zusätzlich pflegen, kannst du das Heilerde Shampoo mit einer sauren Rinse mit Apfelessig kombinieren. Das reguliert den pH-Wert und bringt die Haare zum Glänzen.

Anwendung: Step by Step

  1. Befeuchte deine Haare mit warmem Wasser.
  2. Gib das Heilerde Shampoo großzügig auf den Haaransatz, die Längen sparst du aus.
  3. Massiere das Heilerde Shampoo für 1 – 2 Minuten in die Kopfhaut ein.
  4. Wasche das Heilerde Shampoo gründlich mit warmem Wasser aus.
  5. Anschließend solltest du einen Conditioner verwenden und diesen nur in die Haarlängen geben.

Heilerde Haarkur

Alternativ oder ergänzend zum Heilerde Shampoo kannst du auch einmal alle ein bis zwei Wochen eine Heilerde Haarkur anwenden. Diese hat eine besonders tiefenreinigende Wirkung. Auch dafür brauchst du nur zwei Zutaten:

Auch hier solltest du Heilerde und Wasser oder Aloe Vera Saft in einem verschließbaren Gefäß anmischen. Verrühre beides miteinander, bis eine homogene, etwas dickflüssigere Masse entsteht, die sich gut im Haar verteilen lässt. Wie viel du anzischst, hängt ganz von deiner Haarlänge ab und wie oft du die Haarkur verwenden willst. Verschlossen im Glas hält sich die Maske etwa ein bis zwei Wochen.

Anwendung: Step by Step

  1. Feuchte deine Haare mit warmem Wasser an und geh sicher, dass die Haare bereits im Vorhinein entwirrt sind.
  2. Gib die Heilerde Haarmaske großzügig auf den Haaransatz und die Längen.
  3. Mit den Fingern kannst du die Haarmaske gleichmäßig im Haar verteilen und die Haare gleichzeitig grob entwirren.
  4. Binde deine Haare zu einem lockeren Dutt, ziehe eine Duschhaube über den Kopf und mach zusätzlich einen Handtuchturban. Durch die entstehende Wärme öffnet sich die Haarschicht besser und die Kur kann besser wirken.
  5. Lass die Maske etwa 15 bis 20 Minuten einwirken. Anschließend mit warmem Wasser gründlich ausspülen, Leave-In Pflege verwenden und die Haare wie gewohnt stylen.

Video: Haare mit Heilerde waschen

Dafür kannst du Heilerde noch verwenden

Heilerde eignet sich nicht nur für die Haarpflege. Auch im Bereich Skincare oder innerlich angewandt kann dein Körper sehr von der natürlichen Pflege profitieren. So kannst du Heilerde ebenfalls verwenden:

Tipps für gesundes Haar und eine gesunde Kopfhaut

Ein fettiger Ansatz, Schuppen oder Juckreiz sind alles Indikatoren für eine Kopfhaut, die außer Balance geraten ist. Egal ob Trockenheit oder eine übermäßige Talgproduktion: Wird die Kopfhaut nicht richtig gepflegt, können die verschiedensten Haarproblemchen entstehen.

Wichtig ist, dass die Poren deiner Kopfhaut nicht verstopfen und stets gut atmen können. Ist das der Fall, kann sich die Kopfhaut mit der Zeit von selbst regulieren und deine Haarprobleme lösen sich in Luft auf. Diese Tipps helfen dir, deine Haarprobleme zu lösen:

  • Kopfhautmassage: Gönner deiner Kopfhaut regelmäßig eine Massage. Dadurch wird die Durchblutung angeregt und das Haarwachstum kann gefördert werden.
  • Tiefenreinigung: Du solltest deine Haare und deine Kopfhaut regelmäßig tiefenreinigen. So entfernst du abgestorbene Hautschuppen, überschüssigen Talg und Produktrückstände aus dem Haar und von der Kopfhaut. Die Folge: Die Poren können besser atmen und die Haare nehmen anschließende Wirkstoffe von Conditioner und Co. besser auf. Optimal zur Tiefenreinigung der Haare eignet sich eine Heilerde Haarkur (siehe oben).
  • Wildschweinborstenbürste: Eine Bürste mit Naturborsten wie eine Wildschweinborstenbürste transportiert überschüssigen Talg von der Kopfhaut in die Längen. So wird nicht nur der fettige Ansatz gemindert und die Poren sind wieder frei, auch die Längen und Spitzen werden mit den Talg besonders natürlich gepflegt und Spliss wird verhindert.
  • Haarbruch vermeiden: Um Haarbruch zu vermeiden, solltest du beim Bürsten deiner Haare immer mit den Spitzen beginnen und dich langsam bis zum Ansatz hocharbeiten. Außerdem sind Scrunchies aus Satin und Kopfkissen aus Satin deutlich schonender zum Haar und vermeiden ebenfalls Haarbruch.

Fazit

Heilerde ist ein natürliches Mittel, deine Haare und Kopfhaut besonders schonend zu reinigen. Dabei wirkt sie besonders tiefenreinigend und kann verstopfte Poren wieder öffnen, überschüssigen Talg entfernen und nach und nach Silikonrückstände aus dem Haar entfernen.

Deine Haare brauchen zwar etwas Zeit, sich auf die neue Pflege einzustellen, doch regelmäßig angewandt, tut Heilerde nicht nur deiner Haut und deinen Haaren etwas Gutes, sondern ist auch deutlich umweltschonender als in Plastik verpackte Shampoos mit Mikroplastik und Silikonen.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.