Wie schädlich ist Haare glätten wirklich?

Wie schädlich ist Haare glätten?
Credit: iStock/Antonio_Diaz

Wollen die Haare einfach nicht sitzen, ist der Tag schon am Morgen gelaufen. Her also mit den Stylingtools für eine perfekte Mähne. Aber Moment – wie schädlich ist dieses ständige Haare glätten überhaupt? Wir bringen Licht ins Dunkle, widerlegen Haarstyling-Mythen und erklären dir, wie du deine Haare möglichst schonend glättest.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Haare glätten – und auch jedes andere Hitzestyling – ist eine Herausforderung fürs Haar
  • Minderwertige Glätteisen, falsche Techniken und der Verzicht auf Hitzeschutzspray können für Spliss, Haarverlust und Verblassen der Coloration sorgen
  • Möchtest du haarschonend glätten, empfehlen wir dir die Kombination aus einem Marken-Glätteisen und einem guten Hitzeschutz

5 Mythen ums Haare glätten

Glätteisen ist Glätteisen

Widerlegt! Zwar sorgen alle Glätteisen für glattes Haar, doch unterscheiden sie sich oft in ihrer Qualität. Beschichtung, Haptik und auch die Temperaturregulierung spielen eine große Rolle für die Performance des Glätteisens.

Hochpreisige Geräte wie zum Beispiel jene von ghd oder Cloud Nine sind mit einer Keramikbeschichtung und innovativen Extras ausgestattet, die dafür sorgen, dass deine Haare möglichst wenig Schaden durch das Hitzestyling erleiden. Aber auch mittelpreisige Tools zum Beispiel von Braun und Philips sind sicher. Vorsicht ist bei sehr günstigen Modellen geboten! Möchtest du wenig zahlen, aber gute Looks kreieren, empfehlen wir dir Remington.

Hitzeschutz ist nur Marketing

Widerlegt! Ohne Hitzeschutzspray läuft nichts! Denn Hitzeschutzspray ist wie Sonnencreme – nur eben für die Haare. Ohne den Schutz verbrennt dein Haar und wird nahezu irreparabel beschädigt. Die hitzebeständigen Sprays und Seren legen tatsächlich einen Schutzfilm um das Haar, sodass die Hitze nur gering an die Haarstruktur gelangen kann. Außerdem sorgen viele dieser Produkte für zusätzlichen Glanz. Win-Win.

Glätteisen führen zu Haarbruch

Jein. Es kommt nämlich wie bereits erwähnt darauf an, was für ein Glätteisen du verwendest und wie du es anwendest. Grundsätzlich stimmt es schon, dass minderwertige Glätteisen bei ungeschützter, täglicher Anwendung Haarbruch verursachen können. Greifst du jedoch zu einem hochwertigen Tool und Hitzeschutzspray, glättest nicht unbedingt täglich und pflegst dein Haar ausreichend, dann kannst du Haarbruch gut vorbeugen.

Glätteisen dürfen nicht täglich verwendet werden

Widerlegt! Du kannst dein Glätteisen natürlich täglich anwenden. Wichtig ist, dass du dabei auf das Wohl deiner Haare achtest. Unser Tipp: Investierst du in ein Marken-Glätteisen, dann hält das glatte Styling sehr viel länger. Somit hast du in fast jedem Fall zwei Tage was vom kreierten Look und es ist gar nicht nötig, direkt wieder Hitze anzuwenden. Glättende Seren oder Öle können den Look übrigens auf pflegende Weise perfektionieren.

Glätteisen entziehen Coloration

Stimmt! Coloriertes Haar (und auch blondiertes Haar) ist sehr viel anfälliger für Hitzeschäden. Das gilt nicht nur für’s Hitzestyling, sondern auch für starken Sonnenschein. Aus diesem Grund kann es zum Beispiel auch im Sommerurlaub passieren, dass deine Haarfarbe verblasst. Es gibt spezielle Hitzeschutzsprays, die deine Coloration schützen. Übrigens: Besonders betroffen sind Rottöne.

Wie funktioniert ein Glätteisen überhaupt?

Die Arbeit eines Glätteisens ist gar nicht schwer zu durchschauen. Im Grunde funktioniert das Stylingtool nämlich genau wie ein Bügeleisen. Grund dafür ist, dass die ersten Hitzestyling-Tools der Welt genau diesem Haushaltsgerät nachempfunden wurden. Damals wurden die Eisen noch in direktem Feuer im Kamin oder auf dem offenen Herd erhitzt – super gefährlich! Aber ein Hoch auf die tapferen Erfinder und Tester.

Heutzutage sind die Glätteisen (und alle anderen Geräte) natürlich weitaus sicherer und schonender. Arbeiten tun sie aber immer noch nach dem gleichen Prinzip: Heiße Platten (mittlerweile oft aus Keramik) werden über die Haarsträhnen gezogen. Durch Zug, Reibungskraft und Hitze sammeln sich die Moleküle im Haar kurzweilig anders an und die Haarstruktur wird geglättet.

Die ersten Hitzestyling Tools der Welt

Die Anfänge des Hitzestylings

Nachteile: Wie schädlich ist Haare glätten?

Starten wir mal mit einem Fakt: Die Schuppenschicht der Haare wird ab einer Temperatur von 180 Grad Celsius aufgebrochen und beschädigt. Deshalb sind Hitzeschutzspray und eine hochwertige Beschichtung unerlässlich. Werden diese Punkte nicht beachtet, kann es schnell schlecht um dein Haar stehen.

Das Worst-Case-Szenario würde wie folgt aussehen: Du glättest deine Haare täglich, ohne Hitzeschutz, mit einem qualitativ minderwertigen Glätteisen, setzt selten bis gar nicht auf zusätzliche Pflege-Treatments und nimmst das Kämmen vor dem Glätten nicht so ernst.

Was passiert? Die Schuppenschicht verbrennt, bricht auf und wird porös, es entstehen Spliss und Frizz, die zu Haarbruch führen. Werden Knoten im Haar mitgeglättet, kann es sogar sofort zum Haarbruch kommen. Daraus resultiert immer dünner und kürzer werdendes, trockenes Haar, das auf lange Sicht kaum noch von Stroh zu unterscheiden ist. Diese Schäden durch Hitzestyling sind so gut wie irreparabel – außer du bist bereit, in Olaplex zu investieren und dein Haar von Neuem wachsen zu lassen.

Und nicht nur Haarlängen und Spitzen werden angegriffen, sondern auch die Kopfhaut. Es kann zu starker Trockenheit, Juckreiz und Schuppen kommen. Darüber hinaus wird das Haarwachstum negativ beeinträchtigt und dein Haar verliert nicht nur in den Längen an Fülle, sondern schon direkt am Haaransatz.

Klingt scheußlich? Ist es auch! Aber nicht verzagen. Wir haben 5 top Profi-Tipps für dich, mit denen das Haare glätten sicherer und schonender wird:

Vor den 5 Top-Tipps möchten wir dir den wichtigsten Hinweis mit auf den Weg geben: Glätte dein Haar niemals in feuchtem Zustand! Ist dein Haar nass, ist es besonders empfindlich. Kommt es nun direkt mit heißen Stylingtools in Berührung, kann es zu extremen Verbrennungen und zu sofortigem Haarverlust kommen. Zudem ist auch die Kopfhaut stark gefährdet und kann verbrennen. Also: Immer erst föhnen oder lufttrocknen lassen.

Profi-Tipps: So wird das Haare glätten sicherer

  1. Das richtige Glätteisen: Grundsätzlich bedeutet teuer nicht gleich gut und es kommt auch nicht immer auf Marken an. Im Fall des Hitzestylings der Haare solltest du jedoch tatsächlich darüber nachdenken, in ein namhaftes Tool zu investieren. Dieses wird dir viele Jahre sehr gute Dienste erweisen, ohne dein Haar stark zu schädigen. Schau doch mal in unseren passenden Artikel rein:

  2. Die richtige Temperatur: Laut Hairstylisten liegt die optimale Stylingtemperatur etwa bei 180 Grad Celsius. Berücksichtige hier aber in jedem Fall auch deinen Haartyp, deinen Haarzustand und die Haardicke. Bei dünnem oder bereits geschädigtem Haar solltest du am besten sogar unter 180 Grad bleiben. Sehr dickes, gesundes Haar hingegen kommt (mit Hitzeschutz!) auch mit 200 Grad zurecht.
  3. Hitzeschutz: Oh ja, der liebe Hitzeschutz. Schon x-mal erwähnt und wir werden nicht müde. Denn dieses Produkt ist unerlässlich für das Hitzestyling deiner Haare. Wie bereits oben erklärt, legt es einen Film um dein Haar, der das Glätten nicht verhindert, aber die Haarstruktur schützt und zudem für zusätzlichen Glanz sorgt. Eine Sprühdose hält übrigens im Schnitt etwa drei bis vier Monate.
  4. Die richtige Technik: Sind die Haare noch feucht oder ungekämmt, kann es zu sofortigem Haarbruch kommen. Deshalb solltest du dein Haar zunächst vollständig trocknen und anschließend gut durchkämmen. Am besten verwendest du während des Glättens einen Kamm. Diesen ziehst du sanft direkt vor dem Glätteisen durch die Haarsträhne. Das schafft die beste Voraussetzung für ein perfektes Ergebnis
  5. Regelmäßiges Pflege-Treatment: Wer sein Haar stylet, muss sein Haar auch intensiv pflegen. Greifst du also häufig zu Hitzestylingtools, solltest du auch regelmäßig zu Haarkuren und Co. greifen. Die optimale und effektivste Pflegeserie auf dem Markt bietet Olaplex. Die achtfach patentierte Formel schafft es, die Haarstruktur langfristig zu reparieren, indem sie Disulfidbrücken im Haar auffüllt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ghd hair (@ghdhair)

FAQ

Wie schädlich ist das Glätten von Locken und Afros?

Fakt ist: gelocktes und gekräuseltes Haar ist grundsätzlich trockener als glattes Haar. Das liegt an der „Entfernung“ zur Kopfhaut, die das Haar eigentlich mit körpereigenem Öl versorgt. Zudem werden diese Haartypen nicht unbedingt täglich gekämmt, was zusätzlich dafür sorgt, dass kein Fett in den Längen verteilt wird. Werden Locken oder ein Afro nun geglättet, können diese noch trockener und strohiger werden.

Experten raten dazu, Hitzestyling mit Glätteisen vor allem bei Afros nicht zu oft anzuwenden. Sie empfehlen lieber die sogenannte „Banding Methode“: Teile dein feuchtes Haar in sechs Partien, kämme jede Partie erst durch, trage dann einen Leave-in Conditioner auf und flechte jede Strähne. Das Ganze wirkt über Nacht und wird morgens geöffnet. Nun kann der Look entweder so bleiben, oder mit weniger Hitze und Aufwand zusätzlich geglättet werden.

Wie schädlich ist das Glätten von Extensions?

Föhnen, Glätten und auch alle anderen Hitzestylings sind mit Echthaar-Extensions möglich. Bei Kunsthaar sieht das schon anders aus. Kunsthaar könnte schmelzen. In diesem Fall wird zur Glättung mit heißem Wasser (85 Grad Celsius) geraten. Dieses gießt du langsam über das Kunsthaar und glättest es anschließend mit einer Bürste.

Welches ist das beste Glätteisen?

Wir haben bereits zahlreiche Glätteisen getestet und lassen uns immer wieder gerne neu überzeugen. Unser ungeschlagener Favorit bleibt aber weiterhin der ghd gold Styler. Mit seiner hochwertigen Keramikbeschichtung, seiner perfektionierten Haptik und der Dual-Zone-Technologie ist er haarschonend, intuitiv zu bedienen und liefert sehr schöne, haltbare Ergebnisse.

Fazit

Was haben wir also gelernt? Das Glätten der Haare ist nicht in jedem Fall schädlich. Es kommt auf dein Glätteisen und die Technik an. Wie in vielen Lebensbereichen kann man auch in diesem Fall sagen: Die Balance ist wichtig. Glätte dein Haar nicht zu oft und wenn, dann verzichte niemals auf das Hitzeschutzspray und gleiche das Styling mit regelmäßigen Pflegekuren aus. So sieht dein Haar gut aus, ist aber immer save.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein
back_to_top

Skin Care Guide kommt in kürze

Das E-Book ist in den letzten Zügen und erscheint bald. Trag dich in die E-Mail Liste ein und erhalte eine kurze Nachricht sobald sobald es da ist.