Gesichtswasser: Die 4 besten Toner fürs Gesicht & ihre Anwendung

Frau reinigt Gesicht mit Toner
Credit: Pexels/Polina Tankilevitch

Er darf bei keinem Skincare Junkie fehlen: der Toner. Warum er so wichtig ist und warum keine Hautpflege-Routine ohne ihn vollständig ist, verraten wir dir hier.

Außerdem zeigen wir dir unsere vier liebsten Toner für das Gesicht, verraten dir, wie ein Toner wirkt, welcher Toner zu welchem Hauttyp passt und zeigen dir, wie du ihn anwendest. Plus: Wir stellen dir sogar drei tolle Rezepte vor, mit denen du deinen eigenen Toner herstellen kannst.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Toner sollte zu jeder guten Skincare Routine gehören.
  • Er erfüllt im wesentlichen drei wichtige Eigenschaften: Reinigung, Pflege und die Vorbereitung der Haut auf folgende Pflegeprodukte.
  • Je nach Hauttyp kann ein Toner unterschiedliche Pflegeeigenschaften aufweisen und so die Hautgesundheit fördern.

Die 4 besten Toner für das Gesicht

1. Redaktionsliebling: ALCINA AHA Effect Tonic

ALCINA AHA Effect Tonic
1.093 Bewertungen
ALCINA AHA Effect Tonic
  • 190 ml
  • Für normale Haut
  • Mit Fruchtsäure

Das ALCINA AHA Effect Tonic ist unser Redaktionsliebling. Sowohl Isabel als auch Jaike aus der Beauty Report Redaktion schwören auf diesen Toner. Er enthält Fruchtsäure und hat somit auch einen leichten Peeling-Effekt. Dennoch ist er deutlich milder als herkömmliche Fruchtsäurepeelings.

Das Tonic klärt und verfeinert die Poren, entfernt schonend tote Hautschuppen und verbessert die Wasserbindungsfähigkeit der Haut, sodass sie nicht so schnell austrocknet. So kann der Toner nach und nach für ein reineres Hautbild sorgen.

2. Unser Testsieger: Rosense Rosenwasser

Rosense Rosenwasser
7.573 Bewertungen
Rosense Rosenwasser
  • 300 ml
  • Für empfindliche und trockene Haut
  • 100 % reines, natürliches Rosenwasser

Mein absoluter Liebling ist Rosenwasser. Auf meinem Weg zur perfekten, reinen Haut begleitet es mich schon seit Jahren und was soll ich sagen: Ich hatte nie bessere Haut. Rosenwasser ist besonders mild und somit auch gut für empfindliche und trockene Haut geeignet. Es spendet viel Feuchtigkeit und kann trockene Stellen ausgleichen.

Das Rosense Rosenwasser ist zu 100 Prozent rein, natürlich, es enthält keine Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder Duftstoffe, ist vegan und tierversuchsfrei.

3. Preis-Leistungs-Sieger: Mario Badescu Toner

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mario Badescu Skin Care (@mariobadescu)

Der Mario Badescu Witch Hazel & Rosewater Toner ist unser Preis-Leistungs-Sieger und ebenfalls einer der Gesichtswasser-Favoriten unserer Redakteurin Jaike. Hamameliswasser (Witch Hazel) kann sehr gut Unreinheiten bereinigen, ohne die Haut dabei auszutrocknen. Rosenwasser wirkt antioxidativ und Aloe Vera spendet Feuchtigkeit. Der Teint wirkt frischer und die Feuchtigkeitsbarriere wird gestärkt.

4. Clean Beauty: Florence Toner

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von florence by mills (@florencebymills)

Sie ist der neue Star am Skincare-Himmel: Schauspielerin Millie Bobby Brown. Vor einiger Zeit hat die 17-Jährige ihr eigenes Beauty-Unternehmen florence by mills gegründet. Seitdem gehen ihre Produkte durch die Decke und wir lieben die Clean Beauty Toner Series bestehend aus drei verschiedenen Tonern: Episode 1 Brighten up, Episode 2 Clear the way und Episode 3 Balance it out. Du kannst entweder den passenden Toner für deine Bedürfnisse wählen oder alle drei kombinieren.

  • Episode 1 Brighten up: Vitalisiert die Haut, sorgt für einen tollen Glow und macht den Teint ebenmäßig
  • Episode 2 Clear the way: Klärt die Haut, entfernt überschüssigen Talg, mattiert und schützt die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen
  • Episode 3 Balance it out: Bewahrt das natürliche Gleichgewicht der Haut, beruhigt und hält die Haut gesund

Was ist ein Toner genau?

Ein Toner wird oft bei der Hautpflege vergessen, sollte aber einen festen Platz in jeder Skincare Routine haben. Er wird oft auch als Tonic bezeichnet und hat im Grunde drei Funktionen: Reinigung, Pflege und Vorbereitung der Haut auf die folgenden Pflegeprodukte.

Der erste Schritt der morgendlichen und abendlichen Hautpflegeroutine sollte immer eine gründliche Gesichtsreinigung sein. Hierfür kannst du ein Reinigungsgel, -öl oder -balsam verwenden. So werden Schmutz, Talg, Make-up und andere Produktreste von der Haut gründlich entfernt.

Anschließend solltest du einen Toner im Gesicht verwenden. Wichtig ist hierbei, dass du einen passenden Toner für deinen Hauttyp verwendest. Weiter unten zeigen wir dir, welcher Toner für welchen Hauttyp geeignet ist.

Ein Toner entfernt alle übrigen Rückstände von der Haut, wirkt klärend, erfrischend, beruhigend, spendet der Haut Feuchtigkeit, pflegt sie und bereitet sie so sehr gut auf die folgende Pflege mit Seren und Cremes vor. Diese können nämlich anschließend besser wirken.

Ist Toner und Gesichtswasser das gleiche?

„Toner“ ist lediglich die englische Bezeichnung für das Wort „Gesichtswasser“. Somit handelt es sich bei den beiden um ein und dasselbe Produkt.

Was ist der Unterschied zwischen Toner und Mizellenwasser?

Während ein Toner immer nach der Reinigung des Gesichts mit einem Reinigungsgel, -öl oder -balsam verwendet wird, kombiniert ein Mizellenwasser die Eigenschaften von Gesichtsreiniger und Gesichtswasser. Es funktioniert also quasi als 2in1-Produkt. Hast du aber Make-up oder Sonnenschutz auf der Haut, empfehlen wir dir zur gründlichen Reinigung dennoch die Verwendung eines Gesichtsreinigers.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FACILE dermatology + boutique (@facileskin)

Wirkung: Wie wichtig ist ein Toner für das Gesicht?

Ein Toner sollte direkt nach der Gesichtsreinigung mit einem Reinigungsgel, -öl oder -balsam verwendet werden. Denn auch nach der Grundreinigung können Schmutz, Talg und Make-up-Reste zurückbleiben. Doch auch Kalk aus dem Leitungswasser kann sich auf der Haut ablagern und hier für verstopfte Poren sorgen. Deshalb ist es so wichtig, diese Rückstände nach der Reinigung mit einem Toner zu entfernen.

Ein Toner hat aber zusätzlich noch einen Pflegeeffekt. Je nach Zusammensetzung der Inhaltsstoffe kann er mattierend wirken, Feuchtigkeit spenden, empfindliche Haut beruhigen oder reifere Haut mit Anti-Aging-Wirkstoffen versorgen.

Außerdem wird die Haut durch einen Toner angefeuchtet und Seren und Cremes können in die feuchte Haut deutlich besser einziehen und effektiver wirken. Angefeuchtete Haut ist nämlich deutlich aufnahmefähiger als trockene Haut.

Und so wirkt ein Toner genau:

  • Reguliert den pH-Wert der Haut
  • Reinigt und klärt die Haut und befreit sie von Schmutz, Produktresten und Kalk aus dem Wasser
  • Beruhigt die Haut, wirkt erfrischend und lindert Irritationen
  • Pflegt die Haut und bereitet sie auf die anschließende Pflege vor
  • Entfernt abgestorbene Hautschuppen und kann die Poren reinigen
  • Feuchtet die Haut an und macht sie so aufnahmefähiger für anschließende Seren und Cremes

Welcher Toner passt zu meinem Hauttyp?

Anwendung: Wie benutzt man einen Toner fürs Gesicht?

Die Anwendung eines Toners ist nicht kompliziert. Dennoch gibt es einiges zu beachten. Wir erklären dir ganz genau, wann, wo und wie du ein Gesichtswasser verwenden solltest.

Wann: Ein Toner wird täglich morgens und abends verwendet. Es ist der zweite Schritt in der Skincare Routine direkt nach dem Gesichtsreiniger.

Wo: Ein Toner wird vor allem im Gesicht, am Hals und am Dekolleté verwendet. Hast du aber Akne am Rücken oder anderen Stellen des Körpers, kannst du ihn auch hier verwenden.

Wie: Damit du bei der Anwendung nichts falsch machst, haben wir hier eine Schritt-für-Schritt Anleitung für dich.

  • Nachdem du dein Gesicht gründlich mit einem Reinigungsgel, -öl oder -balsam gereinigt hast, solltest du deine Haut sanft mit einem Handtuch trocken tupfen (nicht reiben).
  • Willst du ein Peeling oder eine Maske anwenden, ist nun der richtige Zeitpunkt.
  • Danach kannst du ein Wattepad oder ein wiederverwendbares Abschminkpad mit deinem Toner tränken.
  • Nun reinigst du mit dem Pad sanft deine Haut im Gesicht, am Hals und am Dekolleté. Dabei solltest du nicht zu stark reiben, sondern nur leicht über die Haut gleiten.
  • Den Toner anschließend nicht abwaschen oder abtrocknen, sondern einfach in die Haut einziehen lassen.
  • Am besten dein Gesichtsserum oder deine Creme verwenden, solange die Haut noch leicht feucht vom Toner ist. Dann ist die Haut aufnahmefähiger und die Pflege kann besser wirken.

Wie kann man einen Toner fürs Gesicht selber machen?

Oft ist es schwer, den Überblick bei all den Inhaltsstoffen in Kosmetika zu behalten. Nicht selten sind in Beautyprodukten hautreizende oder für die Umwelt schädliche Wirkstoffe enthalten. Deshalb kann es sinnvoll sein, seinen eigenen Toner für das Gesicht selber herzustellen. Wir zeigen dir, wie das funktioniert und worauf du achten solltest.

  • Verwende am besten Zutaten in Bio-Qualität-
  • Stelle nur geringe Mengen Toner her, da sich selbst gemachte Gesichtswasser meist nicht länger als 3 bis 4 Wochen halten.
  • Koche das Gefäß, in das später dein Toner kommt, vorher aus, um es zu desinfizieren.
  • Hast du sehr empfindliche Haut, solltest du besser destilliertes Wasser statt Leitungswasser verwenden.

Rezept: Toner fürs Gesicht herstellen

Hier haben wir 3 verschiedene Rezepte für unterschiedliche Hautbedürfnisse für dich. Probier es doch mal aus.

  1. Trockene Haut: Schäle 1/2 Gurke und gib sie zusammen mit 1 EL Zitronensaft und 2 bis 3 EL (destilliertem) Wasser in einen Mixer. Nun alles pürieren bis eine homogene Masse entsteht. Wenn du willst, kannst du auch noch 1 EL Aloe Vera Gel hinzugeben, das spendet viel Feuchtigkeit.
  2. Normale Haut: 30 ml Apfelessig mit 60 ml (destilliertem) Wasser mischen. Der Essig gleicht den pH-Wert der Haut aus und entfernt Kalkrückstände.
  3. Unreine Haut: Gib 40 ml Hamameliswasser und 10 ml Aloe Vera Saft in ein verschließbares Gefäß. Danach alles gut durchschütteln.

Fazit

Ein Toner für das Gesicht sollte definitiv fest zu deiner Skincare Routine gehören. Denn selbst wenn du deine Haut mit einem Gesichtsreiniger und Wasser gewaschen hast, bleiben meist noch Schmutz-, Talg- und Produktrückstände von Make-up und Co. auf deiner Haut zurück. Hinzu kommen Kalkablagerungen, die durch das Wasser auf deine Haut gelangen und dort die Poren verstopfen können.

Ein Toner entfernt alle Rückstände und sorgt so für ein klares, reines Hautbild. Er kann je nach Inhaltsstoffen die Haut erfrischen, ihr Feuchtigkeit spenden, sie klären oder sogar mit Anti-Aging-Wirkstoffen versorgen. Wir haben dir hier unsere vier liebsten Toner vorgestellt und weiter oben gezeigt, welcher Toner für welchen Hauttyp geeignet ist.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.