Dermaroller Anwendung: Das musst du beachten

Dermaroller
Credit: iStock/Freja Solberg

Große und kleine Hautproblemchen wie Akne, Narben, Dehnungsstreifen, Cellulite oder sogar Haarausfall lassen sich sehr gut mit dem sogenannten Microneedling behandeln. Hierbei werden der Haut mit Nadeln feine Verletzungen zugeführt und die Regeneration und Zellerneuerung angekurbelt.

Für die Anwendung zu Hause eignet sich ein Dermaroller besonders gut. Wie genau du ihn anwendest und was du noch bedenken solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Willst du ein Microneedling zu Hause selber anwenden, brauchst du einen guten Dermaroller.
  • Achte bei der Anwendung darauf, dass du einen hochwertigen Roller und ein microneedling-geeignetes Serum verwendest und immer sauber und steril arbeitest.
  • Wähle die richtige Nadellänge und pflege deine Haut nach der Anwendung intensiv. Ein Sonnenschutz ist in den Folgetagen unumgänglich.

Dermaroller Anwendung: Schritt für Schritt

Der beste Dermaroller für die Anwendung zu Hause

Faces of Fey Dermaroller
  • Nadellänge: 0,25 mm
  • Auch in weiteren Nadellängen erhältlich
  • Gibt es auch als Set mit Hyaluronserum

Bist du ein Microneedling-Anfänger, empfehlen wir dir zum Einstieg einen Dermaroller mit der Nadellänge 0,25 Millimeter. Danach kannst du dich hocharbeiten. Dieser Dermaroller von Faces of Fey ist besonders hochwertig. Verwendet werden insgesamt 192 Nadeln aus chirurgischem Edelstahl. Es gibt den Roller sogar im Set mit Hyaluronserum und Desinfektionsspray.

Das beste Serum für die Anwendung zu Hause

Lazena Hyaluronserum
  • 50 ml
  • Microneedling geeignet
  • Tierversuchsfreie Naturkosmetik

Du solltest deinen Dermaroller immer nur in Verbindung mit einem guten Serum oder einer Ampulle verwenden. Die Wirkstoffe werden so tief in die Haut geschleust und können optimal wirken. Wir empfehlen dir dieses Hyaluronserum. Du kannst aber auch ein Retinol- oder Vitamin C-Serum verwenden. Achte nur darauf, dass das Serum für das Microneedling geeignet ist.

Folgende Inhaltsstoffe solltest du unbedingt vermeiden: Duftstoffe, Alkohol, Silikone, Parabene, PEGs, Farbstoffe, Mikroplastik, Mineralöle, hormonell wirksame Stoffe.

Vor der Anwendung

⚠️Achtung⚠️ Ein Dermaroller darf nur auf gesunder Haut verwendet werden. Nimmst du blutverdünnende Mittel ein, hast akute Akne, Couperose, chronische Hautinfektionen, eine Wundheilungsstörung, Nervenschädigungen, Hautkrebs, eine Blutgerinnungsstörung oder offene Wunden an der betroffenen Stelle, solltest du den Dermaroller nicht verwenden.
  • Sorg dafür, dass du genügend Licht für die Anwendung deines Dermarollers hast und dass deine Umgebung sauber ist.
  • Desinfiziere deinen Dermaroller mit einem geeigneten Desinfektionsspray und lass ihn etwa 5 Minuten mit den Nadeln nach oben auf einem sauberen Kosmetiktuch liegen. Danach sollte der Roller nicht mehr in Kontakt mit Wasser kommen.
  • In der Zwischenzeit kannst du deine Haut in dem Bereich, den du needlen willst (Gesicht, Kopfhaut, Oberschenkel, Bauch usw.) gründlich reinigen. Ein Peeling vorher wird nicht empfohlen.
  • Willst du deine Beine behandeln, kannst du diese zuvor gründlich rasieren, wenn deine Haare sehr lang sind.
  • Wähle die richtige Nadellänge aus. Bist du dir nicht sicher, welche das ist, dann schau dir unsere Tabelle weiter unten an.

Bei der Anwendung

Trage nun zunächst das Serum auf, das du verwenden willst. Dabei musst du nicht sparsam sein oder warten, bis das Serum komplett eingezogen ist.

Anwendung im Gesicht:

  • Starte an der Stirn und rolle etwa sechs- bis achtmal mit dem Dermaroller hin und her.
  • Das Ganze wiederholst du anschließend am Jochbein und an den Wangen.
  • Danach noch das Kinn und zu guter Letzt die Nase.
  • Sei in Augennähe besonders vorsichtig oder spar diese Partie aus.

Anwendung am Körper:

  • Du kannst deinen Dermaroller zum Beispiel an den Oberschenkeln und dem Po anwenden. Aber auch der Bauch kann geneedlet werden.
  • Nachdem du das Serum großzügig auf die Haut aufgetragen hast, kannst du den Roller an die betroffene Stelle ansetzen.
  • Rolle mit dem Dermaroller horizontal, vertikal und quer über den Bereich und wiederhole das Ganze sechs- bis achtmal an jeder Stelle.

Anwendung auf der Kopfhaut:

  • Wende den Dermaroller nur bei feuchtem Haar an, damit sich keine Haare in der Rolle verfangen.
  • Lege den Dermaroller an und rolle direkt über die Kopfhaut.
  • Wiederhole das Ganze sechs- bis achtmal an jeder Stelle.

Nach der Anwendung

  • Versorge deine Haut anschließend mit reichlich Pflege. Du kannst das verwendete Serum erneut auftragen und kurz warten, bis es eingezogen ist.
  • Danach kannst du eine reichhaltige Feuchtigkeitspflege oder eine Tuchmaske im Gesicht verwenden. Achte aber darauf, dass die Produkte parfum- und zusatzstofffrei sind. Die Inhaltsstoffe sollten nicht reizend sein.
  • Du musst deinen Dermaroller nach der Anwendung unbedingt reinigen. Dafür spülst du ihn mit kaltem Wasser ab und sprühst ihn anschließend noch mal mit Desinfektionsspray ein. Lege den Dermaroller zum Trocknen in seine Box und schließe den Deckel erst, wenn er komplett getrocknet ist.
  • Die nächsten Tage solltest du unbedingt einen effektiven Lichtschutz auftragen, da deine Haut nun besonders empfindlich gegenüber UV-Licht ist.
Tipp: Wende deinen Dermaroller am besten abends vor dem Schlafengehen an. So kann sich deine Haut über Nacht regenerieren.

Video: Dermaroller richtig anwenden

Wie oft du den Dermaroller verwenden solltest

Grundsätzlich kannst du das Microneedling mit dem Dermaroller etwa einmal wöchentlich machen. Schaue hier ganz genau, welche Bedürfnisse deine Haut hat und pass die Anwendung entsprechend an.

  • Bei leichten Unreinheiten und Pickelmalen kannst du den Dermaroller dreimal innerhalb von fünf Tagen verwenden. Danach für die Langzeitwirkung etwa einmal alle drei bis vier Wochen.
  • Bei Akne solltest du die Verwendung eines Dermarollers dermatologisch absprechen. Du kannst ihn dann bei Zustimmung deines Dermatologen etwa einmal alle zwei Wochen über mehrere Monate hinweg verwenden, bis Besserungen eintreten.
  • Bei Aknenarben kannst du den Dermaroller etwa einmal wöchentlich verwenden. Werden die Narben schwächer, kannst du ihn auch einmal im Monat anwenden.
  • Für vollere Lippen kannst du den Dermaroller maximal einmal die Woche anwenden.
  • Bei Cellulite ist es mit einer Anwendung nicht getan. Du solltest deinen Dermaroller ein- bis zweimal im Monat verwenden.
  • Bei Dehnungsstreifen verwendest du in der Regel längere Nadeln. Deshalb sollten zwischen den Anwendungen immer mindestens 10 Tage liegen.
  • Bei Haarausfall kommt es stark auf die verwendete Nadellänge an. Verwendest du die empfohlenen 0,25 mm Nadeln, kannst du den Roller etwa zweimal die Woche anwenden. Bei einer Nadellänge von 0,5 mm solltest du dich auf eine Anwendung in der Woche beschränken.
Wichtig: Tausche deinen Dermaroller nach etwa acht Anwendungen aus und ersetzte ihn durch einen neuen.

Diese Nadellänge braucht dein Dermaroller

Welche Nadellänge du verwendest, hängt ganz von dem Anwendungsgebiet ab. Einige Dermaroller lassen sich in der Länge der Nadeln verstellen, andere wiederum nicht. Achte vor dem Kauf darauf, welche Zone zu behandeln willst und wähle entsprechend die richtige Nadellänge.

Starte am besten mit einer kurzen Nadellänge. Hat sich deine Haut an das Microneedling gewöhnt, kannst du auch einen Roller mit längeren Nadeln verwenden. Vor allem im Gesicht solltest du aber niemals zu einer Nadellänge über 1 Millimeter greifen. Diese Anwendung sollte nur von geschultem Personal durchgeführt werden.

Dermaroller Nadellänge Tabelle

Die verschiedenen Dermaroller-Nadellängen

So wirkt ein Dermaroller

Ein Dermaroller ist ein kleiner Roller für die Haut, der mit kleinen Nadeln bestückt ist. Diese bestehen aus chirurgischem Stahl und können unterschiedliche Längen haben. Der Dermaroller wird manuell verwendet und funktioniert als Reiztool. Die kleinen Nadeln dringen in die Oberfläche der Haut ein und sorgen hier für Mikroverletzungen. Die Behandlung wird daher auch Microneedling genannt.

Durch die feinen Verletzungen wird die Regeneration und Zellerneuerung der Haut angekurbelt. Aber auch Wirkstoffe von Seren können besser in die Haut gelangen.

Dermaroller bei Akne

Bei Akne, Aknenarben, aber auch bei Pigmentflecken ist ein Dermaroller sehr gut geeignet. Durch die Mikroverletzungen in der Haut wird die Zellerneuerung angekurbelt und das Aknegewebe regeneriert sich. Gleichzeitig wird gesundes Gewebe geschont und die Hautbarriere gestärkt. Die Folge: Der Teint wird ebenmäßiger und glatter. Mehr zum Thema erfährst du in diesem Artikel:

Dermaroller für vollere Lippen

Auch auf den Lippen regt der Dermaroller die Durchblutung und Zellerneuerung an. Das führt zu einem Anschwellen der Lippen, dem sogenannten „Plumping-Effekt“. Aber auch ein Anti-Falten-Effekt ist zu erkennen. Alle Tipps für vollere Lippen mit dem Dermaroller liest du hier:

Dermaroller bei Cellulite

Dellen an Oberschenkeln und am Po können mit einem Dermaroller behandelt werden. Dieser regt die Kollagenproduktion der Haut an und erzielt so eine Verdichtung und Straffung der Oberhaut. Außerdem wird der Lymphfluss und die Durchblutung angeregt. Mehr erfährst du hier:

Dermaroller bei Dehnungsstreifen

Der Dermaroller hat eine positive Wirkung auf Narben und Dehnungsstreifen. Die Zellerneuerung wird angeregt und die Haut regeneriert sich schneller. Streifen werden gemindert und Verfärbungen gleichen sich dem normalen Hautton wieder an. Alles, was du wissen musst, liest du auch hier:

Dermaroller bei Haarausfall

Hast du Haarausfall, kann der Dermaroller dir dabei helfen, wieder volleres Haar zu bekommen. Er regt die Durchblutung auf der Kopfhaut an und fördert die Produktion von Proteinen. Die Haarfollikel werden wieder besser mit Nährstoffen versorgt und Haare können besser nachwachsen. Alle Infos dazu hier:

Fazit

Ein Dermaroller ist ein nützliches Tool, um gesunde, strahlende Haut zu bekommen. Das Microneedling mit dem Dermaroller ist zu Hause besonders einfach. Du solltest nur Folgendes bedenken:

  • Verwende den Dermaroller nur auf gesunder Haut
  • Wende das Microneedling am besten abends an, damit sich deine Haut regenerieren kann
  • Wähle die richtige Nadellänge – alles über 1 mm ist für den Heimgebrauch eher ungeeignet
  • Führe das Microneedling mit dem Dermaroller nur in einem sauberen Umfeld und auf sauberer Haut durch
  • Desinfiziere deinen Dermaroller vor und nach der Anwendung und tausche ihn nach etwa 8 Behandlungen aus
  • Wähle ein geeignetes Serum in Kombination mit dem Dermaroller und verzichte auf reizende Inhaltsstoffe
  • Pflege deine Haut nach der Anwendung gründlich und verwende die nächsten Tage einen starken Lichtschutz

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.