Dermaroller gegen Cellulite: Anwendungstipps & Wissenswertes

Dermaroller gegen Cellulite
Credit: iStock/dimid_86

Sie ist vollkommen normal und doch stören wir uns an ihr: Cellulite. Der Markt boomt mit Produkten, die versprechen, die Dellen an Beinen und Po wegzuzaubern. Doch oftmals ist all das mehr Schein als Sein. Nur wenige Tools und Anwendungen können wirklich gegen Cellulite helfen. Zu den wirksamen Tools zählt unter anderem der Dermaroller.

Wie der Dermaroller gegen Cellulite hilft, welche Modelle für die Anwendung zu Hause geeignet sind, worauf du achten solltest und was Cellulite denn eigentlich ist, erklären wir dir hier.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Dermaroller regen die Durchblutung und Zellerneuerung an und sind somit auch bestens für Anti-Cellulite-Behandlungen geeignet.
  • Für eine sichere Anwendung sind ein hochwertiges Modell, ein gutes Desinfektionsmittel und Verantwortungsbewusstsein wichtig.
  • Der Dermaroller wirkt an den Beinen nicht nur gegen Cellulite, sondern auch gegen Dehnungsstreifen.

Die besten Dermaroller bei Cellulite

Nivlan 6in1 Dermaroller-Set

Angebot
Dermaroller-Set für Gesicht & Körper
Praktisches Behandlungsset mit vier Größenköpfen mit Titannadeln.

Super praktisch: Das Dermaroller-Set von Nivlan hat gleich mehrere Aufsätze für die Anwendung im Gesicht und am Körper. Die breite Rolle eignet sich bestens für die Behandlung von Cellulite. Der Aufsatz ist mit 1.200 1,00 Millimeter-Nadeln bestückt und lässt sich ganz easy reinigen. Peelingaufsatz und Aufbewahrungsbox inklusive.

Etereauty Dermaroller-Set

Dermaroller-Set 3in1
Drei unterschiedliche Aufsätze für die Anwendung im Gesicht und am Körper.

Set klingt gut, aber zu viele Aufsätze müssen es auch nicht sein? Dieses Set von Etereauty hat drei Aufsätze für Gesicht und Körper zu bieten. Der größte Aufsatz für die Cellulite-Behandlung ist mit 1.200 1,5 Millimeter-Nadeln bestückt und dringt so noch ein wenig tiefer ein, als der Roller von Nivlan.

Sodacoda breiter Dermaroller

Breiter Dermaroller mit 1,0 mm-Kopf
Einzelner Dermaroller mit breiter Rolle für die Anwendung am Körper.

Möchtest du nur einen einzigen Dermaroller und einen Aufsatz haben, dann empfehlen wir dir das Gerät von Sodacoda. Hier bekommst du einen hochwertigen Roller mit 1.200 Titannadeln in praktischer Aufbewahrungsbox. Die Nadellänge kannst du selber wählen. Wir empfehlen dir 1,00 Millimeter.

Wirkung eines Dermarollers gegen Cellulite

Straffende Cremes und Lotionen helfen nur bedingt bis gar nicht gegen die Dellen am Oberschenkel. Der Dermaroller kann da schon weitaus mehr bewirken. Durch sein Eindringen in die Haut regt er die Neubildung von Kollagen an und schafft so folgende Effekte:

  • Verdichtung und Straffung der Oberhaut
  • Aufbau von Kollagen und Elastin
  • Verbesserung des Lymphflusses und der Durchblutung
  • Einschleusung straffender Produkte in die Haut wird erleichtert
⚠️Achtung⚠️ Nimmst du blutverdünnende Medikamente ein, hast Verbrennungen oder offene Wunden im Oberschenkel- und Pobereich, ist eine Behandlung mit dem Dermaroller nicht ratsam. Wende dich bitte an dermatologisches Fachpersonal.

Dermaroller richtig anwenden

Hast du dich für einen Dermaroller entschieden und befindest dich in einer sauberen Umgebung mit genügend Licht, kann es losgehen:

  1. Desinfiziere deinen Dermaroller vor jeder Anwendung mit einem geeigneten Desinfektionsspray und lass ihn etwa fünf Minuten mit den Nadeln nach oben auf einem sauberen Kosmetiktuch liegen.
  2. In der Zwischenzeit kannst du deine Oberschenkel vorbereiten. Dusche sie ab und verwende ein sanftes Duschgel. Sind deine Beinhaare vergleichsweise lang, empfehlen wir dir vorab eine Rasur, damit sich keine Haare in der Rolle verfangen.
  3. Sind die zu behandelnden Hautareale gesäubert und vorbereitet, dann trage nun (wenn gewünscht) die Betäubungscreme auf. Lass sie kurz einwirken und trage anschließend ein Vitamin C & Hyaluron-Serum auf. Sei hierbei nicht sparsam. Die Feuchtigkeit erleichtert das Gleiten der Rolle und je mehr Produkt, desto mehr Wirkstoff dringt auch in die Haut ein.
  4. Arbeite dich nun Schritt für Schritt vertikal, horizontal und quer deinen Oberschenkeln und Po entlang. Hast du das Gefühl, dass das Serum schon zu sehr eingezogen ist, nimm noch etwas nach.
  5. Sind beide Beine behandelt, solltest du ihnen eine kurze Pause gönnen. Spüle in dieser Zeit deinen Dermaroller mit warmem Wasser ab und sprühe ihn erneut mit Desinfektion ein. Lege ihn zum Trocknen in seine Box. Der Deckel kommt erst drauf, wenn er ganz getrocknet ist.
  6. Als letzten Schritt trägst du erneut das Serum oder eine parfüm- und zusatzstofffreie Bodylotion auf deine Beine auf, um die Haut zu beruhigen und zusätzlich mit Feuchtigkeit zu versorgen. Setze oder lege dich noch nicht direkt hin und ziehe anschließend auch bitte (wenn möglich) eine weite, oder noch besser eine kurze oder gar keine Hose an.

Zu Hause vs. Salon-Treatment

Nun hast du die Wahl, ob du den Dermaroller selber ansetzt oder einen Profi an deine Beine lässt. Große Unterschiede im Endergebnis wird es nicht geben – egal wer den Roller in der Hand hält. Und das sage ich als Fachkosmetikerin ganz offen.

Eine Behandlung im Salon kostet zwischen 50 und 80 Euro und dauert etwa 30 bis 60 Minuten. Die Entspannung fällt hier aufgrund der Nadeln leider flach. Dafür ist deine Cellulite in professioneller Hand. Deinen eigenen Dermaroller kannst für circa 15 bis 30 Euro kaufen und sechs- bis achtmal anwenden. Die Handhabung erfordert aber ein wenig Übung.

Manche Beautysalons bieten auch andere Anti-Cellulite-Behandlungen an. Zum Beispiel Lipomassagen. Diese können eventuell andere Ergebnisse erzielen als der Dermaroller. Bist du dir unsicher, dann lass dich am besten einfach beraten.

Was ist Cellulite?

Cellulite wird in der Gesellschaft leider als Schönheitsfehler betrachtet und als Orangenhaut und Hagelschaden betitelt. Doch an und für sich ist Cellulite etwas ganz normales und natürliches. 85 Prozent aller Menschen mit weiblichen Hormonen entwickeln Dellen an den Oberschenkeln und am Po.

Das liegt am weiblichen Bindegewebe und der weiblichen Fettverteilung. Die Bindegewebsfasern, welche die Haut mit den Muskelsträngen verbinden, werden durch Fettpolster gestrafft und ziehen die Haut nach unten. Gleichzeitig drängen sich die Fettzellen durch das Bindegewebsnetz und sichtbare Dellen entstehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von huha underwear ☾ (@wearhuha)

FAQ

Welche Nadellänge brauche ich für die Cellulite-Behandlung?

Um in die robuste Oberschenkelhaut eindringen zu können, benötigst du einen Dermaroller mit der Nadellänge 1,0 Millimeter bis 2,0 Millimeter. Anfänger*innen empfehlen wir, erst einmal mit den 1,0 Millimeter-Köpfen zu starten.

Ist die Anwendung zu Hause sicher?

Hältst du dich an die Hygienevorschriften zur Anwendung eines Dermarollers, an die Kontraindikationen und an die von uns empfohlene Vorgehensweise, dann ist die Anwendung in Eigenregie sicher und unbedenklich.

Benötige ich eine Betäubungscreme?

Eine Betäubungscreme beim Microneedling ist nicht zwingend notwendig. Dennoch empfehlen wir sie. Die Nadeln für die Anti-Cellulite-Behandlung sind vergleichsweise lang und können gerade bei Anfänger*innen leichte Schmerzen verursachen. Kaufe sie am besten in der Apotheke.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Möchtest du deinen Dermaroller für die Behandlung von Cellulite einsetzen, empfehlen wir dir, einen Roller mit breiter Rolle zu wählen. Eine kleine Rolle kann zwar auch angewendet werden, doch so werden nur kleine Areale geneedlet und die Behandlung dauert länger. Weiter oben findest du tolle Dermaroller-Sets.

Wie oft darf ich meine Beine microneedlen?

Mit einer einzigen Anwendung ist es leider nicht getan. Für ein langfristiges Ergebnis ist eine regelmäßige Anwendung etwa ein- bis zweimal pro Monat notwendig. Möchtest du nur für einen kurzen Zeitraum oder für ein spezielles Event glatte Oberschenkel erzeugen, empfehlen wir dir über einen Monat alle sieben Tage zu needlen.

Gibt es alternative Behandlungen?

Eine tolle Alternative zum Dermaroller ist das Dry Brushing. Diese Methode ist sanfter zur Haut und regt den Lymphfluss intensiv an. Mehr dazu findest du in unserem passenden Artikel:

Fazit

Wir alle haben Cellulite – Supermodels, Sportler*innen, die nette Kassiererin im Supermarkt. Ob du sie behandeln möchtest oder nicht, liegt ganz in deinem Ermessen. Wichtig zu wissen ist aber, dass Cellulite niemals vollständig verschwinden kann. Sind die Bindegewebsfasern einmal ausgeleiert, gibt es kaum noch ein Zurück.

Einzig und allein professionelle Behandlungen, aktives Faszientraining, Lymphdrainagen oder eben ein Dermaroller können die Haut teilweise wieder aufpolstern. Wichtig ist hier die richtige und verantwortungsvolle Anwendung und ein wenig Geduld. Tipp von uns: Trinke täglich ausreichend Wasser. Das unterstützt die Behandlung!

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.