Apfelessig: Das Hausmittel für deine Haut

Apfelessig für die Haut Hautpflege mit Hausmittel Gesichtswasser

Schon die Römer nutzten ihn, um Wunden zu desinfizieren und im Mittelalter sollte er gegen die Pest helfen. Der Apfelessig blickt auf eine lange Geschichte als Hausmittel zurück. Und das nicht ohne Grund.

Durch die zahlreich enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe ist er ein natürliches Wundermittel gegen Pickel und große Poren und für pralle, strahlende Haut. Ich habe ihn getestet und zeige dir, was alles in ihm steckt.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Bio-Qualität ist wichtig für die richtige Wahl beim Kauf
  • Du kannst den Apfelessig von innen und von außen anwenden
  • Apfelessig enthält viele wichtige Nähstoffe

Was ist Apfelessig?

Apfelessig ist ein hoch bioaktiver und gesunder Essig auf Apfelbasis. Er wird traditionell aus Apfelwein gewonnen. Dieser entsteht in einem Gärungsprozess von gepressten Äpfeln, wilder Hefe und Essigsäurebakterien.

Welchen Apfelessig soll ich kaufen?

  • Kaufe Bio-Qualität! Am besten naturtrüb! Bio-Apfelessig enthält viele Vitamine und Spurenelemente, während bei der Herstellung von herkömmlichem Apfelessig meist nur Apfelreste benutzt und anschließend auf chemischem Wege künstliche Vitamine hinzugefügt werden
  • Das Etikett „aus ganzen Äpfeln“ kann dir dabei helfen guten Apfelessig zu finden
  • Kaufe keine Mischung aus verschiedenen Früchten. Du benötigst nur den reinen Apfel
  • Nicht jeder Supermarkt führt den Apfelessig. Aber im Reformhaus und in Drogerien wie dm, Rossmann und Müller wirst du fündig
Beliebte Apfelessig Sorten Apfelessig für die Haut

Drei beliebte Apfelessigsorten kommen von Rossmann, Alnatura und dm. Den Alnatura Apfelessig findest du auch bei Amazon.

Anwendungen für die Haut

Zu aller erst sollte gesagt sein, dass die äußere Anwendung von Apfelessig vor allem für fettige/unreine Haut und für Mischhaut gedacht ist. Apfelessig ist säurehaltig und kann daher bei trockener und sensibler Haut zu Reizungen führen. Bist du dieser Hauttyp, solltest du die Anwendung von innen wählen. Normale, unkomplizierte Hauttypen können mit dem Apfelessig experimentieren.

Von Außen

 Als Gesichtswasser

Neigst du zu fettiger und unreiner Haut kann dir eine verdünnte Apfelessig-Mischung Abhilfe schaffen. Aber auch normale Haut profitiert von der durchblutungsfördernden Reinigung, die die Haut erfrischt und ihr gleichzeitig ein strafferes Gefühl verleiht. So funktioniert es:

  1. Mische ca. 1 TL Apfelessig und 10-15 TL Wasser.
  2. Trage diese Mischung nach der normalen Reinigung mit einem Kosmetikpad auf.
  3. Dieses „Gesichtswasser“ kannst du 3 Tage im Bad stehen lassen. Danach solltest du dir ein neues mischen

Du wirst schnell merken, dass deine Haut reiner wird und sich der Fett- und Feuchtigkeitsgehalt wieder normalisiert. Und das auf natürliche Weise!

Heilerde-Maske mit Apfelessig

Die folgende DIY-Gesichtsmaske eignet sich für normale und Mischhaut und ist super schnell angerührt. Sie desinfiziert, entfernt überschüssiges Fett, lässt Pickel und Mitesser schneller abheilen und trägt obendrein noch dazu bei, dass sich die Poren wieder verkleinern.

Du brauchst:

  • 3 EL Heilerde (erhältlich z.B. in der Drogerie)
  • 1,5 EL naturtrüben Apfelessig
  • 1,5 EL Wasser
  • 2 TL Bio-Sonnenblumenöl

Und so funktioniert’s:

  1. Alle Zutaten miteinander verrühren. Wenn die Paste noch zu dick ist, ein wenig mehr Essig oder Wasser dazumischen. (Hier empfiehlt sich bei fettiger und unreiner Haut mehr Essig. Bei normaler Haut mehr Wasser). Wundere dich nicht, die Paste fängt bei der Zugabe von Essig an zu schäumen. Deshalb verwendest du am besten eine etwas größere Schüssel. Der Schaum legt sich wieder.
  2. Die fertige Paste nun dick auf dem Gesicht verteilen (Augen- und Mundpartie aussparen) und etwa 15 Minuten trocknen lassen, bis sie anfängt zu bröckeln. Danach gründlich mit lauwarmem Wasser abwaschen. Verwende einen nassen Waschlappen und peele damit die Maske sanft runter. Zwei Fliegen mit einer Klappe!
Achtung! Nicht erschrecken! Apfelessig wirkt durchblutungsfördernd. Also kann es sein, dass dein Gesicht nach dieser Maske gerötet ist. Das legt sich aber wieder.

Von Innen

Apfelessig zu trinken hat nicht nur Vorteile für die Haut. Er sorgt zum Beispiel auch für eine bessere Verdauung, reinigt den Darm und reguliert den Blutzuckerspiegel.

Und so nimmst du den Apfelessig ein: Auf ein Glas Wasser gibst du nach Geschmack 1-2 TL Apfelessig. Verrühre beides gut. Und jetzt nicht vor dem Geschmack erschrecken, schließlich trinkst du da Essig. Es ist gewöhnungsbedürftig.

Tipp: Süße die Apfelessig-Wasser Mischung nach Belieben mit 1 – 2 TL Honig. So fällt das Trinken leichter.

Nährstoffgehalt von Apfelessig

Falls du daran interessiert bist, was denn nun ganz genau im Apfelessig drinsteckt, habe ich dir hier die Nährstoffe aufgelistet und erklärt.

  • Mineralstoffe z.b Kalium, Kalzium & Magnesium
  • Spurenelemente z.b. Eisen, Fluor & Zink
  • Die Vitamine B1, B2 und B6, Folsäure, Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotin (Provitamin A)
  • Ballaststoffe (weitgehend unverdauliche Nahrungsbestandteile, meist Kohlenhydrate, die vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen)
  • Die Gerbsäure Tannin
  • Antioxidativ wirkende Flavonoide (antioxidativ wirkende Stoffe heißen auch „Radikalfänger“ und helfen unserem Körper dabei, sich vor schädlichen Einflüssen zu schützen)
  • Aminosäuren (essenzielle Stoffe und z.B. für den Muskelaufbau wichtig)
  • Enzyme (steuern den Stoffwechsel des Organismus)
  • organische Säuren wie Zitronen- und Essigsäure

FAQ: Was du noch wissen solltest

Hat Apfelessig Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen können beim Trinken von Apfelessig vor allem aufgrund der enthaltenen Säure auftreten. Hast du einen empfindlichen Magen oder Darm solltest du vorsichtig sein, da es sonst zum Beispiel zu Sodbrennen kommen kann.

Um eine Reizung der Kehle zu vermeiden, solltest du den Apfelessig auch niemals pur trinken. Und in der Schwangerschaft komplett auf ihn verzichten!

Ist Apfelessig auch für Kinder geeignet?

Hier ist Vorsicht geboten. Der Verdauungstrakt eines Kindes kann die Säure nicht kompensieren. Das führt vermehrt zu Bauchschmerzen oder sogar Übelkeit. Der Apfelessig tut dir gut, aber deinem Kind nicht!

Kann ich mit Apfelessig kochen, wenn ich ihn nicht trinken möchte?

Mit Apfelessig kannst du super leicht Saucen und Dressings anrühren. Er passt zum Beispiel toll zu einem Feldsalat mit Äpfeln!

Fazit

Die Wunderwirkung von Apfelessig konnte bisher in keiner Studie belegt werden. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass dieser Alleskönner nicht umsonst seit Jahrhunderten seine Anwendung als Hausmittel findet.

Ihn zu trinken, fällt mir persönlich oft schwer und mein empfindlicher Magen ist kein besonders großer Fan von der Wasser-Essig Mischung. Dafür liebe ich ihn im Dressing über meinem Salat und ab und zu eine kleine „Detox-Kur“ ist auch in Ordnung.

Mein absoluter Liebling, ist aber die Heilerde-Maske mit Apfelessig. DIY macht Spaß, schont die Umwelt, meine Haut wird ordentlich gereinigt und ich wasche mir den Essiggeruch nach 15 Minuten wieder runter.

Wiedermal ein Produkt, das uns zeigt, was die Natur so alles kann!

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.