Fettige Haut: Ursachen, Behandlung & die besten Produkte

Fettige Haut
Credit: Pexels/Ron Lach

Du hast dir gerade erst das Gesicht gewaschen und schon glänzt alles wieder? Und auch Abpudern führt bei dir zu nichts? Das zeugt von fettiger Haut. Was dermatologisch betrachtet gar nicht so schlimm ist, kann die Betroffenen dennoch immens stören.

Wir haben hier für dich die besten Pflegeprodukte bei fettiger Haut und ihre effektive Anwendung, erklären dir, warum es eigentlich zu fettiger Haut kommt und was die Dos und Don’ts bei Fettglanz sind.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Fettige Haut ist rein dermatologisch gesehen nicht schlimm – doch viele Betroffene stören sich am starken Glanz der Haut.
  • Fettige Haut ist nicht gleich unreine Haut – sie können unterschiedliche Ursachen und Erscheinungsbilder haben.
  • Mit den richtigen Produkten kannst du ein fettiges Hautbild in wenigen Wochen wieder ins Gleichgewicht bringen.

Die besten Produkte bei fettiger Haut

Cleanser: COSRX Low pH Cleanser

Bei Douglas ansehen Bei YesStyle ansehen

Fakten zum Produkt
Der COSRX Low pH Cleanser ist ein sanfter Gel-Cleanser mit einem hautneutralen pH-Wert von 5,0 – 6,0. Angereichert mit Teebaumöl und BHA und frei von Alkohol, Silikon und Parabenen eignet er sich sehr gut bei öliger Haut. Die Haut wird sanft aber effektiv gereinigt.

Anwendung
Verwende den Cleanser morgens und abends als ersten Schritt deiner Routine. Zweimal täglich das Gesicht zu waschen ist essentiell für ein gesundes Hautbild. Abends werden Make-up und Schmutz des Tages abgespült und morgens müssen Talg und Hautschüppchen, die über Nacht abgesondert wurden weggewaschen werden.

Toner: Kiehl’s Calendula Toner

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von WILLKOMMEN BEI KIEHL’S (@kiehlsde)

Bei Douglas ansehen Bei flaconi ansehen

Fakten zum Produkt
Der Toner von Kiehl’s ist extra sanft zur Haut und kommt vollkommen ohne Alkohol aus. Auf diese Weise trocknet er die Haut nicht aus, während er sie klärt und pflegt.

Angereichert mit handgepflückten Calendula-Blüten und Klettenwurzel wirkt er erfrischend und klärend.

Anwendung
Verwende den Toner zweimal täglich morgens und abends nach deinem Cleanser (oder Peeling, wenn du eines anwendest). Er befreit die Haut vom Kalk des Leitungswassers und bereitet sie auf die Anwendung von Seren und Cremes vor.

Serum: COSRX Hyaluronic Acid Essence

Jaikes_liebling_Schriftzug

Bei Douglas ansehen Bei YesStyle ansehen

Fakten zum Produkt
Das Hyaluron Serum von COSRX sorgt für eine Extraportion Pflege. Angereichert mit Hyaluronsäure, Sanddornwasser und Orange spendet es viel Feuchtigkeit, versorgt die Haut mit Vitamin C und E und schützt vor oxidativem Stress.
Anwendung
Trage das Serum zweimal täglich morgens und abends nach deinem Toner und vor deiner Gesichtscreme auf. Massiere es sanft ein (am besten sogar mit einem Jade Roller oder Gua Sha Stein) und lass es kurz einwirken, bevor die Creme folgt.

Creme: Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von YOURSKIN.RX (@_yourskin.rx)

Bei Douglas ansehen

Fakten zum Produkt
Das ölfreie Hydro Boost Aqua Gel von Neutrogena versorgt deine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit ohne sie zu überladen. Die erfrischende Formel aus Hyaluron und pflanzlicher Trehalose unterstützt die Feuchtigkeitsspeicherung und sorgt dafür, dass die Poren nicht verstopfen.
Anwendung

Auch fettige Haut muss eingecremt werden. Denn nur so findet deine Hautbarriere wieder zurück ins Gleichgewicht. Verwende das leichte Gel zweimal täglich morgens und abends nach deinem Serum als letzten Schritt deiner Pflegeroutine.

Peeling: The Ordinary AHA 30% + BHA 2%

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Océane (@saphiranae)

Bei Douglas ansehen Bei Asos ansehen

Fakten zum Produkt
Die effektive Peeling-Lösung von The Ordinary kombiniert zwei wirksame Fruchtsäuren miteinander. Zudem ist sie mit Vitamin B5 und schwarzer Karotte angereicht. Richtig angewendet verbessert sie das Hautbild sichtbar und nachhaltig und sorgt für einen ebenmäßigen Teint.
Anwendung
Hier ist Vorsicht geboten! Bei dem Peeling von The Ordinary handelt es sich um Säure, die mit Bedacht angewendet werden sollte.

Verwende das Peeling einmal wöchentlich nach der Gesichtsreinigung mit einem Cleanser. Trage sie vorsichtig auf und spare die Augenpartie aus. Lass sie anfangs fünf Minuten, wenn du geübter bist 10 Minuten einwirken und wasche sie dann gründlich mit einem Lappen ab.

Tipp: Verwende anschließend eine Maske OHNE Vitamin C, um deine Haut nicht zu überlasten.

Maske: The Body Shop Purifying Glow Mask

Jaikes_liebling_Schriftzug

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Body Shop Official (@thebodyshop)

Hier bei The Body Shop kaufen.

Fakten zum Produkt
Geht es um Masken, sind neben leichten Feuchtigkeitsmasken vor allem Heilerde-, Schlamm- und Aktivkohlemasken sehr gut für fettige Haut geeignet. Sie absorbieren den Talg, reinigen und verkleinern die Poren und hinterlassen das Gesicht glatt und mattiert.

Mit Bambuskohle vom Fuße des Himalajas, Grünteeblättern und Teebaumöl sorgt die Maske von The Body Shop schnell für ausgeglichene Haut.

Anwendung
Verwende die Maske ein- bis zweimal wöchentlich ergänzend zu deiner üblichen Pflegeroutine. Am besten wendest du sie nach deinem Peeling und vor deinem Toner an. Dick auftragen und etwa 10 Minuten wirken lassen. Anschließend sorgfältig abspülen und dein Gesicht wie gewohnt pflegen.

Woran erkenne ich fettige Haut?

Fettige Haut kannst du an wenigen Merkmalen ganz einfach erkennen. Zum einen – wie der Name schon sagt – am Fettfilm, der sich schon kurz nach der Gesichtsreinigung wieder auf das Gesicht legt und vor allem in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) für starken Glanz sorgt.

Außerdem weist fettige Haut durch die erhöhte Talgproduktion oftmals vergrößerte Poren auf und fühlt sich dicker und fester an als andere Hauttypen. Vereinzelt kann es auch zu einem fahleren Teint kommen, da fettige Haut oft schlechter durchblutet ist.

Unterschied: Fettige Haut vs. unreine Haut

Achtung! Verwechslungsgefahr! Denn viele halten fettige Haut für unreine Haut und andersrum. Doch das ist so nicht richtig. Genau genommen ist „unreine Haut“ nämlich gar kein Hauttyp. Vielmehr ist sie ein Erscheinungsbild, hervorgerufen durch eine gestörte Hautschutzbarriere. Unreinheiten können bei jedem Hauttyp auftauchen.

Ein weiterer großer Unterschied sind die Ursachen von fettiger und unreiner Haut. Denn fettige Haut lässt sich vor allem in der Jugend, der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren aufweisen. Somit ist sie in vielen Fällen hormonell bedingt. Unreinheiten hingegen können durch eine gestörte Hautbarriere in jedem Alter auftauchen.

Ursachen für fettige Haut

Wie bereits oben angeschnitten, ist fettige Haut oftmals hormonell bedingt und wird durch Sexualhormone verursacht. Wie intensiv die Talgproduktion ausfällt ist altersabhängig, sowie abhängig von der genetischen Veranlagung.

Fettige Haut kann aber auch eine Begleiterscheinung verschiedener Krankheitsbilder sein. So geht Morbus Parkinson (eine neurologische Erkrankung) mit einer gesteigerten Talgproduktion einher. Ebenso können Medikamente zu Fettglanz führen (z.B. Anabolika oder Kortikosteroide).

Viel fettiges Essen spielt hier tatsächlich gar keine SO große Rolle, wie oft angenommen wird. Dennoch kann sich eine unausgewogene Ernährung negativ auf das Erscheinungsbild der Haut auswirken – dies zeigt sich aber vor allem in Form von Unreinheiten.

Dos und Don’ts bei fettiger Haut

DO

  • Routine befolgen – Wasche und pflege dein Gesicht unbedingt zweimal täglich.
  • Ausgewogene Ernährung – Täglich Früchte und Gemüse zu essen verhilft zu einem gesunden Hautbild.
  • Viel trinken – Nimmst du viel Wasser zu dir, produzieren deine Drüsen weniger Talg.
  • Unterwegs – Hab immer Anti-Shine Paper griffbereit. So kannst du deinen Fettglanz fix absorbieren.

DON’T

  • Eincremen vergessen – auch fettige Haut braucht Feuchtigkeit.
  • Überpflegen – zu häufiges Peelen und Waschen führt zu mehr Talg.
  • Zu viel Alkohol – Alkoholhaltige Kosmetika helfen zwar gegen Fett, wirken jedoch auch austrocknend.
  • Komedogene Produkte – Achte darauf, dass deine Kosmetika deine Poren nicht verstopft und setze auf leichte und nicht-komedogene Cremes oder noch besser auf Gel.
  • Ständiges Pudern – Zu viel Puder verstopft deine Poren zusätzlich und kann in Kombination mit Talg zu Pickeln führen.

Fazit

Als dermatologische Fachkosmetikerin möchte ich dir sagen: Ärgere dich nicht über deine fettige Haut. Lieber zu fettig als zu trocken, denn Trockenheit führt zu Falten. Dennoch ist auch Fettglanz echt nervig. Möchtest du ihn also loswerden und der Entstehung von Unreinheiten vorbeugen, dann sind die richtigen Produkte und eine gute Pflegeroutine unumgänglich.

Weiter oben findest du für jeden Step deiner Routine das passende Produkt und seine Anwendung. Außerdem haben wir dir erklärt, worauf du bei der Pflege von fettiger Haut achten solltest. Jetzt steht einer ausbalancierten Hautbarriere nichts mehr im Wege.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.