Gesichtsmassage: Die besten Techniken & Anleitungen

Frau macht Gesichtsmassage
Credit: Pexels/Pavel Danilyuk
Weg mit dem Botox und her mit der Gesichtsmassage! Die klassische Gesichtsmassage erlebt gerade einen absoluten Hype. Überall in den sozialen Medien sehen wir Videos von Beauties, die sich ihr Gesicht massieren. Und das nicht ohne Grund. Mit einer Gesichtsmassage lassen sich Falten mindern und vorbeugen und die Gesichtskonturen leicht umformen. Doch das ist noch nicht alles…
 
Wir verraten dir hier, warum du eine Gesichtsmassage unbedingt in deine tägliche Skincare Routine aufnehmen solltest und zeigen dir die richtigen Techniken und Tools.
Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Gesichtsmassage regt die Durchblutung und den Lymphfluss an, entspannt die Muskulatur, kann Falten vorbeugen, die Gesichtskonturen leicht verändern und sorgt dafür, dass Pflegestoffe besser in die Haut eingearbeitet werden.
  • Du kannst dein Gesicht entweder mit den Händen, mit einem Jade bzw. Rosenquarz Roller oder einem Gua Sha Stein massieren.
  • Wichtig ist, dass du dein Gesicht nur mit sauberen Händen, desinfizierten Tools und auf gereinigter Haut massierst.

Was bringt eine Gesichtsmassage?

Die Gesichtsmassage ist aktuell DER Beauty-Trend. Dabei ist sie eigentlich ein echter Klassiker unter den Beauty-Praktiken und wird bei so ziemlich jedem Facial eingesetzt. Doch jetzt hat es die Massage auch in unsere tägliche Routine geschafft und wir verraten dir auch, warum.

  • Durchblutung: Durch die Gesichtsmassage wird die Durchblutung der Haut in deinem Gesicht angeregt. Das bringt die Nährstoffe in die Zellen und auch der Teint wirkt anschließend frischer, strahlender und rosiger.
  • Lymphfluss: Eine Gesichtsmassage regt den Lymphfluss an. Dadurch können Schwellungen wie zum Beispiel geschwollene Augen und Tränensäcke gelindert werden.
  • Muskulatur: Die Muskulatur in unserem Gesicht arbeitet 24/7. Eine Gesichtsmassage entspannt die Muskulatur, nimmt Verspannungen und sorgt für eine entspannte, freundliche Mimik.
  • Falten: Eine Gesichtsmassage kann auch besonders Mimikfalten an Stirn, Mund und Augen mindern und diesen vorbeugen. Sie entspannt die Muskulatur und Mimikfalten graben sich nicht so tief in die Haut.
  • Gesichtskonturen: Auf lange Sicht kannst du teilweise auch deine Gesichtskonturen mithilfe der Massage verändern. So kannst du beispielsweise dein Doppelkinn minimieren und deine Jawline schärfer machen.
  • Pflege: Die Gesichtsmassage hat den weiteren Vorteil, dass Pflegestoffe von Cremes und Seren in Kombination mit der Massage besser in die Haut eingearbeitet werden und so besser wirken können.

Wie funktioniert eine Gesichtsmassage?

Natürlich kannst du dir auch eine professionelle Gesichtsmassage buchen. Doch um langfristige Erfolge zu sehen, solltest du eine Gesichtsmassage täglich durchführen und das ist nun mal nur zu Hause möglich. Weiter unten erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Gesichtsmassage selber durchführen kannst. Doch nun erst mal die Basics, die du zuvor kennen solltest.

  • Führe deine Gesichtsmassage einmal täglich durch. Ob morgens oder abends ist ganz dir überlassen. Morgens hat es den Vorteil, dass dein Teint direkt strahlt, Schwellungen genommen werden und du allgemein frischer aussiehst. Hast du es aber morgens oft eilig, kannst du dir auch abends ganz entspannt und ohne Zeitdruck die Massage gönnen.
  • Reinige vor der Gesichtsmassage dein Gesicht gründlich. Sie sollte immer nur auf dem sauberen Gesicht angewendet werden, ansonsten kann es sein, dass du Schmutz, Schweiß und Make-up tiefer in die Haut einarbeitest und so Pickel begünstigst.
  • Auch deine Hände sollten sauber sein, bevor du dir ins Gesicht fasst, um es zu massieren.
  • Verwendest du Massage-Tools wie Jade Roller oder Gua Sha, solltest du diese vor der Anwendung ebenfalls gründlich reinigen und desinfizieren.
  • Trage die gewünschte Pflege auf, die du dann mithilfe der Massage in die Haut einarbeiten willst. Das kann ein Hyaluronserum gegen trockene Haut, ein Retinolserum als Anti-Aging-Pflege oder aber auch deine ganz normale Tages- bzw. Nachtcreme sein. Wichtig ist nur, dass die Pflege auf deinen Hauttyp abgestimmt ist.
  • Nimm dir für deine Gesichtsmassage etwa 5 Minuten am Tag Zeit. Wenn du willst, kannst du aber auch länger massieren.
Babor Rejuvenating Face Oil
Unser Favorit für die Gesichtsmassage ist das Face Oil von Babor. Es ist für jeden Hauttyp geeignet, wirkt beruhigend und sorgt für einen tollen Glow.

Gesichtsmassage mit den Händen

Die wohl einfachste und unkomplizierteste Variante ist die Gesichtsmassage mit den Händen. Mit der richtigen Technik kannst du hier wahre Wunder bewirken und Falten vorbeugen, Schwellungen lindern und auf lange Sicht sogar deine Gesichtskonturen formen. Wir zeigen dir hier die richtigen Handgriffe, die auch wir täglich anwenden.

Zornesfalte

Zornesfalte massieren

Gesichtsmassage: Zornesfalte richtig massieren

  • Um die Zornesfalte zu massieren, setzt du einen Zeigefinger auf den Nasenrücken und den anderen direkt darüber.
  • Den oberen Finger streichst du nun mit etwas Druck nach oben bis kurz über die Augenbrauen.
  • Das Ganze wiederholst du mehrmals.

Stirnfalten

Stirnfalten massieren

Gesichtsmassage: Stirnfalten richtig massieren

  • Um die Stirnfalten zu massieren, setzt du beide Zeigefinger in der Mitte der Stirn an.
  • Nun bewegst du sie mit etwas Druck von der Mitte nach Außen in Richtung Schläfen.
  • Das Ganze wiederholst du mehrmals.

Tränensäcke & Wangenknochen

Tränensäcke & Wangenknochen massieren

Gesichtsmassage: Tränensäcke & Wangenknochen richtig massieren

  • Mach mit beiden Händen mit Zeigefinger und Mittelfinger ein Peace-Zeichen ✌?✌?. Dann knickst du die Finger ein, sodass sie wie kleine Haken aussehen.
  • Setze die Haken nun auf beiden Seiten neben der Nase unterhalb der Augen an.
  • Zieh mit etwas Druck die Finger nach außen Richtung Schläfen. Die Wangenknochen sind dabei quasi zwischen Mittel- und Zeigefinger.
  • Das Ganze wiederholst du mehrmals.

Nasolabialfalte

Nasolabialfalte massieren

Gesichtsmassage: Nasolabialfalte richtig massieren

  • Die Nasolabialfalte massierst du, indem du beide Zeigefinger seitlich der Mundwinkel ansetzt.
  • Nun ziehst du die Finger mit etwas Druck nach außen.
  • Das Ganze wiederholst du mehrmals.

Mundwinkel

Mundwinkel massieren

Gesichtsmassage: Mundwinkel richtig massieren

  • Setze Zeige- und Mittelfinger am Mundwinkel an. Mit der anderen Hand kannst du am Kinn Gegenzug kreieren.
  • Danach ziehst du die Finger mit etwas Druck nach außen und nach oben (dort, wo das Lächeln lang gehen soll).
  • Wiederhole das Ganze mehrmals auf beiden Seiten.

Jawline

Jawline massieren

Gesichtsmassage: Jawline richtig massieren

  • Mach mit beiden Händen mit Zeigefinger und Mittelfinger ein Peace-Zeichen ✌?✌?. Dann knickst du die Finger ein, sodass sie wie kleine Haken aussehen.
  • Setze die Haken mittig am Kinn an, sodass die Zeigefinger unterhalb der Jawline und die Mittelfinger oberhalb der Jawline sind.
  • Nun siehst du die Finger mit etwas Druck entlang der Jawline in Richtung Ohren.
  • Wiederhole das Ganze mehrmals.

Doppelkinn

Doppelkinn massieren

Gesichtsmassage: Doppelkinn richtig massieren

  • Überkreuze deine Hände und setze die Fingerspitzen in der Mitte unterhalb des Kinns an.
  • Nun ziehst du mit den Finger mit etwas Druck nach außen Richtung Ohren.
  • Bist du unterhalb der Ohren angelangt, ziehst du die Finger mit etwas Druck nach gerade unten den Hals entlang.
  • Wiederhole das Ganze mehrmals.
Tipp: Willst du dein Doppelkinn noch schneller loswerden und eine schärfere Jawline, solltest du die tägliche Massage mit einem kleinen Workout kombinieren. Dafür legst du deinen Kopf in den Nacken und machst zehnmal den Mund weit auf und dann einen Kussmund. Das Ganze wiederholst du dreimal.

Video Tutorial Gesichtsmassage

Es gibt viele verschiedene Techniken, das Gesicht zu massieren. Hier ist eine weitere Massageroutine, die du ausprobieren kannst.

@allyoucanfaceHow to do ##facemassage or apply your ##skincare everyday ❤️ ##allyoucanface♬ virgo – Jadu Jadu

Gesichtsmassage mit dem Jade Roller/ Rosenquarz Roller

Die Gesichtsroller aus Jade oder Rosenquarz haben ihren Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Durch das Rollen mit dem kühlen, harten Heilstein soll die Durchblutung angeregt, Schwellungen gemindert und Cremes und Seren besser in die Haut eingearbeitet werden. In der TCM werden den Heilsteinen Jade und Rosenquarz unterschiedliche Wirkungen nachgesagt:

  • Jade steht für Glück, Reichtum, Gesundheit und ein langes Leben. Er soll eine reinigende und abschwellende Wirkung haben und Entzündungen mindern. Deshalb wird er besonders bei unreiner Haut empfohlen.
  • Rosenquarz steht für Liebe, Frieden und Empathie und soll Ängste, Anspannungen und Schmerzen reduzieren. Da ihm eine beruhigende Wirkung nachgesagt wird, wird er besonders für empfindliche und gereizte Haut empfohlen.

Wir haben beide Roller ausprobiert und konnten ehrlich gesagt keinen großen Unterschied erkennen. Oder vielleicht müssen wir einfach stärker an die Kraft der Steine glauben?!

Tipp: Lagere deinen Jade bzw. Rosenquarz Roller im Kühlschrank. So hat er zusätzlich einen kühlenden Effekt und kann Schwellungen besser mindern.

Der beste Jade Roller für die Gesichtsmassage

Keine Produkte gefunden.

Der beste Rosenquarz Roller für die Gesichtsmassage

Rosenquarz Roller & Gua Sha
Möchtest du lieber einen Rosenquarz Roller, können wir dir dieses schicke Set aus Roller und Gua Sha empfehlen.

Schritt für Schritt Anleitung

Hast du dein Gesicht, deine Hände und deinen Roller gründlich gereinigt und die passende Pflege aufs Gesicht aufgetragen, kann es losgehen.

  1. Rolle mit deinem Jade oder Rosenquarz Roller immer mit leichtem Druck von der Gesichtsmitte hin in Richtung Schläfen. So regst du den Lymphfluss an. Wildes Hin- und Herreiben solltest du vermeiden.
  2. Starten kannst du mit der großen Rolle an der Stirn zwischen den Augenbrauen. Du machst dann einen Bogen zur einen Seite Richtung Schläfen und dann setzt du den Roller wieder zwischen den Augenbrauen an und rollst in die andere Richtung. Das Ganze wiederholst du mehrmals.
  3. Um die Augenringe zu massieren, kannst du die kleine Rolle verwenden. Setze sie unterhalb des Auges an der Nasenkante an und roll wieder Richtung Schläfen. Wiederhole das Ganze mehrmals auf beiden Seiten.
  4. Das Kinn und die Jawline kannst du ebenfalls massieren. Setze den großen Roller mittig auf dem Kinn an und rolle wieder Richtung Schläfen. Auf beiden Seiten mehrmals wiederholen.
  5. Auch die Nasolabialfalte kannst du mit dem Roller massieren. Hierfür einfach seitlich der Nasenflügel ansetzen und nach unten entlang der Falte rollen. Auch hier kannst du wieder einen kleinen Bogen unten am Kinn ziehen und den Roller wieder Richtung Schläfen gleiten lassen. Auf beiden Seiten mehrmals wiederholen.
  6. Möchtest du deinen Hals bzw. das Doppelkinn massieren, kannst du in der Mitte starten und den Roller Richtung Ohren bewegen. Das Ganze auf beiden Seiten mehrmals wiederholen.

Gesichtsmassage mit dem Gua Sha Stein

Auch der Gua Sha Stein hat seine Ursprünge in der Traditionellen Chinesischen Medizin und wird seit Jahrhunderten verwendet, um Verspannungen und Schwellungen wegzuschaben. Die Schaber sind häufig wie die Roller aus den Heilsteinen Jade oder Rosenquarz. Sie üben zwar wie die Roller auch Druck auf die Haut aus und haben so einen Massageeffekt, sie können aber noch mehr.

Die Form passt sich deutlich besser an das Gesicht an als der Roller und so hat der Stein einen besseren Konturierungseffekt. Außerdem kann er die Akupunkturpunkte im Gesicht treffen und Spannungen lösen. In diesem Video siehst du noch mal genau den Unterschied zwischen Roller und Gua Sha.

Der beste Gua Sha Stein für die Gesichtsmassage

Gua Sha Jade & Rosenquarz
Wir können uns einfach nicht zwischen Jade und Rosenquarz entscheiden. Super praktisch: Bei diesem Set müssen wir es auch nicht, denn es enthält 2 Gua Sha Steine. Einen aus Jade und einen aus Rosenquarz.

Schritt für Schritt Anleitung

Hast du dein Gesicht, deine Hände und deinen Gua Sha Stein gründlich gereinigt und die passende Pflege aufs Gesicht aufgetragen, kann es losgehen.

  1. Halte deinen Gua Sha nicht im 90° Winkel, sondern fast flach auf die Haut.
  2. Arbeite mit dem Gua Sha immer mit leichtem Druck von der Gesichtsmitte hin in Richtung Schläfen. So regst du den Lymphfluss an. Wildes Hin- und Herreiben solltest du vermeiden.
  3. An den äußeren Punkten befinden sich meist die Akupunkturpunkte. Diese kannst du mit leichtem Wackeln des Schabers stimulieren.

Auf diesem Bild siehst du, wie du deinen Gua Sha Stein richtig anwendest:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lémore Beauty (@lemore_beauty)

Fazit

Eine Gesichtsmassage ist ein echter Beauty-Allrounder und hilft dir bei so manchen Hautproblemchen. Wirkstoffe gelangen besser in die Haut und wirken besser und Falten können vorgebeugt werden. Egal ob mit den Händen, dem Jade Roller oder dem Gua Sha Stein. Bei uns zählt sie mittlerweile fest zur täglichen Skincare Routine. Bei dir jetzt auch?

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.