Bestes Anti-Schuppen-Shampoo: Bye bye schuppige Kopfhaut!

Das beste Shampoo gegen Schuppen
Credit: iStock/Maridav

Schuppen im Haar sind genau so nervig, wie Pickel im Gesicht – und mindestens genau so schwer loszuwerden. Sammeln sich weiße Krümelchen im Haar oder zeichnen sich auf schwarzer Kleidung ab, liegt das meist an einer schuppigen, trockenen Kopfhaut. Wie du endlich wieder schuppenfrei wirst und welches Shampoo am besten für deine schuppige Kopfhaut geeignet ist, verrate ich dir hier.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Schuppen sind abgestorbene Hautpartikel, die sich auf der Kopfhaut und im Haar ansammeln.
  • Schuppen stören oft, da sie sich auf der Kleidung abzeichnen. Sie begünstigen aber auch Entzündungen auf der Kopfhaut.
  • Unterschieden wird zwischen trockenen und fettigen Schuppen.
  • Je nach Schuppenart hat die Haut unterschiedliche Pflegebedürfnisse.
  • Mit einem Anti-Schuppen-Shampoo werden Haut und Haar optimal vor Schuppenbildung geschützt.

Die 5 besten Anti-Schuppen-Shampoos

1. ADLX Argan Deluxe Anti-Schuppen-Shampoo

ADLX Argan Deluxe Shampoo
Das Anti-Schuppen-Shampoo von Argan Deluxe bringt die schuppige Kopfhaut mit wertvollem Arganöl wieder ins Gleichgewicht.

Mithilfe von Arganöl soll das Shampoo von ADLX Argan Deluxe schuppige, trockene und juckende Kopfhaut beruhigen. Arganöl ist ein natürlicher Lieferant von wertvollen Vitaminen und reich an Omega 3, 6 und 9 Fettsäuren. Das marokkanische Öl pflegt aber nicht nur die Kopfhaut mit Soforteffekt, es sorgt auch für mehr Glanz im Haar und macht es super geschmeidig.

Fakten zum Produkt
  • 300 ml Inhalt
  • Enthält Silikone
  • Ohne Sulfate
  • Klinisch getestet
  • Pump-Verschluss
  • Anti-Schuppen-Formel mit Zink-Pyrithion
Rezensionen

Auf Amazon schreibt ein Kunde:

„So…. ich bin eine dieser Kandidatinnen, die seit Jahren mit Problemen mit Schuppen und nicht geschmeidigen Haaren zu kämpfen hat. Habe alle Produkte aus der Drogerie seit dem ich ein Kind bin benutzt und bis vor zwei Wochen hoffnungslos gescheitert. Durch dieses Shampoo habe ich wieder ein Stückchen Hoffnung.

Allein nach der ersten Anwendung fühlten sich meine Haare wohl und meine Kopfhaut hat halb so viel gejuckt. Positiv. Nach mittlerweile zwei Wochen kann ich jetzt stolz sagen… die Schuppen haben mich endlich nach 21 Jahren verlassen. Halleluja. Vielen vielen Dank! Nie wieder ohne dieses Shampoo“.

Und ein weiterer Käufer berichtet:

„Erst mal will ich klarstellen, dass ich weder Geld für eine Rezension bekommen habe, noch das Produkt gratis geschickt bekommen habe. Ich habe seit der Schulzeit (cirka 10 Jahre) Probleme mit Schuppen und extrem trockener Kopfhaut, sodass sich richtige Krusten gebildet haben.

Dabei war ich bei einigen Ärzten, die mir ständig irgendwelche Shampoos empfohlen haben. In der gesamten Zeit gab es nur ein Shampoo, das geholfen hat, was aber rezeptpflichtig war und irgendwann die Produktion eingestellt hat.
Seitdem habe ich unzählige Shampoos ausprobiert, sowohl aus Drogeriemärkten als auch aus der Apotheke.

Vor cirka einer Woche habe ich dieses Produkt gekauft, weil mir Shampoos mit Arganöl empfohlen wurden. Dabei bin ich darauf gestoßen. Da ich das Shampoo nur zweimal bisher verwendet habe, kann ich nur davon berichten und muss sagen, dass das Shampoo sofort gewirkt hat. 

Nach dem ersten Mal hatte ich noch leichte Stellen, die verkrustet waren und jetzt nach der zweiten Anwendung scheint so gut wie alles weg zu sein! Ich bin gespannt, wie die nächsten Male sein werden und ob das so bleiben wird“.

Alles über die Haarpflege mit Arganöl erfährst du in diesem Artikel.

2. Kérastase Specifique Bain Anti-Pelliculaire

Kérastase Shampoo
Das Anti-Schuppen-Shampoo von Kérastase wirkt dank Salicylsäure wie ein Peeling für die Kopfhaut.

Die Haarprodukte von Kérastase haben Friseurqualität und auch das Anti-Schuppen-Shampoo soll sehr hochwertig sein. Es wirkt dank Salicylsäure wie ein Peeling für die Kopfhaut und entfernt so überschüssigen Talg aus dem Haar. Zink-Pyrithion sorgt gleichzeitig dafür, dass keine weiteren Schuppen entstehen, indem es die Mikroorganismen bekämpft, die für die schuppige Kopfhaut verantwortlich sind.

Fakten zum Produkt
  • 250 ml Inhalt
  • Ohne Silikone
  • Ideal für fettige Kopfhaut
  • Anti-Schuppen-Formel mit Zink-Pyrithion
Rezensionen

Bei Amazon berichtet ein Kunde von den Erfahrungen mit dem Shampoo:

„Ich war auf der Suche nach einem Shampoo mit Salicylsäure, da meine Hautärztin mir unlängst eine Kopfsalbe mit diesem Bestandteil verschrieben hatte. Meine Kopfhaut ist sehr trocken, schuppt und juckt mörderisch, wenn sie nicht richtig gepflegt wird. Damit ich nicht dauernd zu meiner Hausärztin rennen muss für ein neues Rezept, wollte ich das Shampoo testen. Bisher habe ich lediglich das Dermascense Medizial Shampoo genutzt, das zumindest auf meinen Juckreiz keine Wirkung hatte.

Nach 3-wöchiger Testphase kann ich folgendes Fazit ziehen:
1. Der Juckreiz und die Schuppen sind deutlich besser geworden. Ich muss nicht mehr fast täglich die Haare waschen, sondern kann zwei bis drei Tage verstreichen lassen, bevor es anfängt zu jucken.
2. Dass die Haare filziger werden, kann ich unterschreiben. Da ein Bestandteil aber eine niedrig dosierte Säure ist, wundert das auch nicht weiter. Säuren rauen die Haaroberfläche auf. Ich empfehle, eine Spülung danach zu verwenden – das tue ich auch.
3. Da mein Fokus eher auf der Kopfhaut liegt, wird für die Wirkung auf die Haare nur ein Stern abgezogen. Ich habe in anderen Rezessionen zu Kérastase Produkten öfter mal gelesen, es hätte sich die Rezeptur geändert und es wäre nun wässrig. Das ist hier nicht der Fall. Die Konsistenz ist dickflüssig und der Geruch soweit angenehm. Ich werde es weiterhin verwenden und mir bei nächster Gelegenheit eine große Flasche zulegen“.

Das Anti-Schuppen-Shampoo von Kérastase gibt es auch hier bei Douglas.

3. alkmene Teebaumöl Anti-Schuppen-Shampoo

alkmene Shampoo
Das Anti-Schuppen-Shampoo von alkmene ist ein veganes Shampoo, das die Haare mit Teebaumöl pflegt.

Schuppen innerhalb von nur zwei Wochen reduzieren – das verspricht das alkmene Anti-Schuppen-Shampoo. Mit seiner Wirkstoffformel aus Teebaumöl, Allantoin, Panthenol und wertvollen Vitaminen soll es die Kopfhaut beruhigen, den Juckreiz lindern und das natürliche Gleichgewicht der Kopfhaut wieder herstellen. Dabei ist das Teebaumölshampoo vegan und verzichtet auf Silikone, Parabene und Mineralöle.

Fakten zum Produkt
  • 3 x 200 ml Inhalt
  • Silikonfrei
  • Parabenfrei
  • Mineralölfrei
  • Vegan
  • Für empfindliche Kopfhaut geeignet
Rezensionen

Dieser Kunde schreibt bei Amazon:

„Ich hätte echt nicht gedacht, dass ich so eine Rezension mal schreiben würde! Ich habe meine Schuppenprobleme von meinem Vater geerbt. Teils fettige, teils trockene Schuppen, das hat die Jahre über mal gewechselt. Ich habe echt ALLES durchprobiert: Naturshampoos, weniger duschen, nur mit klarem Wasser duschen, basische Shampoos… ich will ja meiner Kopfhaut auch etwas Gutes tun, und nicht gleich mit der Head&Shoulders Keule draufhauen. Und letztendlich bin ich bei diesem Shampoo gelandet!

Ich habe so im Alltag so gut wie gar keine Schuppen mehr! Also zu 90 Prozent weg. Beim Friseur sieht man es noch ein bisschen auf dem schwarzen Umhang, aber auch meine Friseurin meinte (von sich aus!), dass es sehr viel besser geworden ist. Im Alltag merke ich davon gar nichts mehr, Mütze abnehmen, ohne dass es rieselt… kein Juckreiz mehr… ein Träumchen! Wenn ich länger als zwei Tage keine Haare wasche, werden die Haare etwas fettig. Ist denke ich im Rahmen des Normalen! Wenn ich jeden Tag Haare wasche, fühlt es sich manchmal etwas zu intensiv an, ich habe dann das Bedürfnis, meiner Kopfhaut mal einen Tag Ruhe zu gönnen.

Das Shampoo selber ist komplett klar, durchsichtig und riecht leicht nach Teebaumöl. Es schäumt gut und lässt sich gut auswaschen… die Haare werden nicht stumpf. Ich glaube die Kombination aus Teebaumöl (Wundheilung, trocknet leicht aus) und Allantoin (spendet Feuchtigkeit) ist hier der Trick, der es wirklich bringt. Unbedingte Kaufempfehlung“.

4. LOGONA Naturkosmetik Anti-Schuppen-Shampoo

LOGONA Shampoo
222 Bewertungen
LOGONA Shampoo
Das Anti-Schuppen-Shampoo von LOGONA ist ein Naturkosmetikprodukt, das trockene Kopfhaut mit Bio-Pflanzenextrakten beruhigt.

Wer am liebsten Naturkosmetikprodukte verwendet, kann das Anti-Schuppen-Shampoo von LOGONA verwenden. Die zertifizierte Naturkosmetik-Brand setzt bei der Pflege von schuppigen Haaren auf Bio-Pflanzenextrakte und Bio-Wacholderöl. Großer Pluspunkt: die Flasche ist zu 100 Prozent recycelt und wieder recycelbar.

Fakten zum Produkt
  • 250 ml Inhalt
  • Vegan
  • Zertifizierte Naturkosmetik
  • Ohne Silikone
  • Parabenfrei
  • Keine Mineralöle
  • Recycelte & recycelbare Flasche
Rezensionen

Dieser Kunde schreibt über das Shampoo:

„Bei der Suche nach einer Alternative zu Head & Shoulders bin ich auf dieses Anti-Schuppen-Shampoo gestoßen, gekauft und mittlerweile mehrfach angewendet. Die Konsistenz des Shampoos ist etwas flüssiger als man es von ‚herkömmlichen‘ Shampoos kennt, das stört jedoch nicht.

Die Schaumbildung ist gut, der Geruch angenehm (ist natürlich Geschmacksache). Im Gegensatz zu vielen konventionellen- und Bio- Shampoos trocknet dieses Anti-Schuppen-Shampoo die Kopfhaut nicht vollständig aus. Nach der Anwendung sind Haare und Kopfhaut gepflegt sowie geschmeidig. Die Haare fühlen sich auch nicht spröde an.

Man darf natürlich keine Wunder erwarten, vor allem wenn man, wie ich, sehr viele Probleme mit der Haut hat, unter anderem auch mit der Kopfhaut. Bei mir hat es auf jeden Fall sehr gut funktioniert. Alles in allem handelt es sich um ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt – klare Kaufempfehlung“.

5. Alpecin Anti-Schuppen-Shampoo

Alpecin Shampoo
Das Anti-Schuppen-Shampoo von Alpecin kommt ohne Silikone aus und ist besonders für fettige Schuppen geeignet.

Das Anti-Schuppen-Shampoo von Alpecin hat einen koffeinhaltigen Wirkstoffkomplex, der der Kopfhaut dabei helfen soll, die Barrierefunktion aufrechtzuerhalten. Dabei kommt das Shampoo ganz ohne Silikone aus und ist besonders für fettige Schuppen geeignet.

Fakten zum Produkt
  • 2 x 250 ml Inhalt
  • Ohne Silikone
  • Für fettige Schuppen geeignet
  • Sehr ergiebig
Rezensionen

In einer Amazon-Rezension steht:

„Ich habe seit Jahren mit fettigen Schuppen zu kämpfen und kein Produkt hat wirklich geholfen. Nur die Mittel vom Hautarzt waren hilfreich, jedoch auf Dauer nicht gut für die Kopfhaut.

Mit diesem Produkt habe ich nach knapp einer Woche einen deutlichen Rückgang der Schuppen bemerkt. Klar, alle sind nicht weg aber das kommt sicher noch. Für mich steht fest, dass nur noch dieses Mittel gekauft wird“.

Welches ist das beste Anti-Schuppen-Shampoo laut Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest hat insgesamt elf Anti-Schuppen-Shampoos getestet. 200 Männer und Frauen haben bei dem Test Discounter-, Marken- und Naturkosmetikprodukte auf den Prüfstand gestellt.

Wie wirkt sich das Shampoo auf die Schuppen aus? Wie pflegt das Shampoo die Haare? Lassen sich die Haare nach dem Waschen gut durchkämmen? Diese und weitere Fragen, hat Stiftung Warentest im Anti-Schuppen-Shampoo-Test untersucht.

Das Ergebnis: Ein gutes Anti-Schuppen-Shampoo muss nicht teuer sein. Testsieger ist ein Discounterprodukt – das Cien Anti-Schuppen Shampoo für normales und trockenes Haar von Lidl.

Mit der Note ‚Gut‘ bewertet wurden außerdem das Head & Shoulders Classic Clean Shampoo und das Nivea Men Anti-Schuppen Power Shampoo. Aber auch das Alpecin Anti-Schuppen-Schampoo, das wir weiter oben vorgestellt haben, bekommt die Note ‚Gut‘ bei Stiftung Warentest.

via GIPHY

Welche Ursachen hat schuppige Kopfhaut?

Etwa einmal im Monat erneuert sich die Haut auf unserem Kopf selbstständig, alte Hautschuppen sterben ab und neue Haut bildet sich. In der Regel sind die abgestorbenen Hautschuppen unsichtbar und fallen kaum auf. Unter gewissen Umständen kann es aber eine vermehrte Schuppenproduktion geben. Die Schuppen sind dann insbesondere im Haar als weiße Krümelchen sichtbar.

Es gibt vor allem zwei Ursachen für eine vermehrte Schuppenbildung:

  1. Fettige Kopfhaut: Die Haut am Kopf hat eine Überfunktion der Talgdrüsen. Produziert die Kopfhaut zu viel Talg, werden die Schuppen zu schnell abgestoßen und verklumpen.
  2. Trockene Kopfhaut: Auch besonders trockene Kopfhaut neigt zu Schuppenbildung. Ist die Kopfhaut sehr trocken, kann das z. B. an zu häufigem Föhnen, trockener Heizungsluft oder zu heißem Wasser beim Haarewaschen liegen.

Worauf sollte man bei einem Anti-Schuppen-Shampoo achten?

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe von Anti-Schuppen-Shampoos variieren von Produkt zu Produkt. Viele Hersteller setzen aber auf ähnliche Inhaltsstoffe, die bekannt für ihre schuppenlösenden Eigenschaften sind. Dazu zählen vor allem:

  • Natürliche Öle: Natürliche Öle wie Arganöl oder Wacholderöl haben feuchtigkeitsspendende Eigenschaften und pflegen Haar und Kopfhaut besonders bei Trockenheit.
  • Teebaumöl: Teebaumöl hat eine antibakterielle und beruhigende Wirkung. Besonders eine fettige Kopfhaut profitiert von der Pflege mit Teebaumöl, da es den Juckreiz lindert und Entzündungen entgegenwirkt.
  • Zink-Pyrithion: Zink-Pyrithion bekämpft vor allem den Hefepilz auf der Kopfhaut, der nicht selten durch Schuppen hervorgerufen wird.

Auf einige Inhaltsstoffe solltest du unbedingt verzichten. Silikone, Sulfate, Parabene und Formaldehyd sind bei schuppiger Kopfhaut nicht empfehlenswert.

  • Silikone: Silikone verstopfen schnell die Poren der Kopfhaut und begünstigen so Schuppen.
  • Sulfate: Sulfate helfen der Haut zwar dabei, sie von Schmutz und Talg zu befreien, sie trocknen sie aber auch schnell aus.
  • Parabene: Parabene stehen unter dem Verdacht, den Hormonhaushalt zu beeinflussen. Außerdem wird ihnen nachgesagt, krebserregende Eigenschaften zu haben.
  • Formaldehyd: Formaldehyd wird in vielen Kosmetika eingesetzt, da es zur Konservierung dient. Aber auch diesem Stoff wird nachgesagt, krebserregend zu sein. Außerdem irritiert er empfindliche Haut schnell.

Schuppenart

Bei schuppiger Kopfhaut wird vor allem zwischen zwei Schuppenarten unterschieden: den fettigen und den trockenen Schuppen.

  1. Fettige Schuppen: Fettige Schuppen sind besonders ölig und klebrig. Meist sind sie etwas größer und zeichnen sich durch eine gelbe Färbung aus. Sie sind besonders hartnäckig und bleiben oft an der Kopfhaut und dem Haar kleben.
  2. Trockene Schuppen: Trockene Schuppen können viele Ursachen haben. Sie gehen meist mit einer gereizten und empfindlichen Kopfhaut einher, sie sind weiß, klein und rieseln oft auf die Kleidung.

Beim Kauf eines Anti-Schuppen-Shampoos solltest du darauf achten, für welche Schuppenart das jeweilige Shampoo geeignet ist. Spendet es vor allem Feuchtigkeit, löst es das Problem der trockenen Schuppen. Entfernt es den überschüssigen Talg und entfettet die Kopfhaut, hilft es vor allem gegen fettige Schuppen.

Haartyp

Nicht nur die Kopfhaut verlangt Pflege, auch das Haar an sich muss mit dem Anti-Schuppen-Shampoo bestmöglich gepflegt werden. Achte also beim Kauf darauf, für welchen Haartyp das jeweilige Shampoo geeignet ist. Hast du einen fettigen, schuppigen Ansatz aber trockene Spitzen, solltest du unbedingt nach dem Shampoonieren einen Conditioner verwenden.

via GIPHY

Wie benutzt man ein Anti-Schuppen-Shampoo?

Ein Anti-Schuppen-Shampoo kannst du wie jedes andere Shampoo bei jeder Haarwäsche verwenden. Diese Tipps solltest du beim Haarewaschen beachten:

  1. Gebe eine geringe Menge des Shampoos in deine Handflächen und verteile es auf die Kopfhaut.
  2. Das Shampoo sollte nur am Ansatz aufgetragen werden. Längen und Spitzen werden ausgespart. Diese werden genug vom Shampoo versorgt, sobald es herausgewaschen wird.
  3. Massiere das Shampoo gründlich in die Kopfhaut ein. So wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt und die Wirkstoffe können gezielt an der Kopfhaut wirken.
  4. Lass das Shampoo kurz einwirken. Etwa eine Minute sollte reichen.
  5. Verwende Kuren und Conditioner nur in den Längen. Trägst du sie auf den Ansatz auf, können sie die Wirkung des Anti-Schuppen-Shampoos wieder aufheben.
  6. Wasche deine Haare nur mit (lau-)warmen Wasser. Zu heißes Wasser regt die Talgproduktion an, trocknet die Haare aus und schadet ihnen.
  7. Hitze stresst die Kopfhaut. Föhne deine Haare nach dem Waschen also nicht auf der höchsten Temperaturstufe und verwende einen Hitzeschutz, um die Haare zu schonen.
Beachte: Es kann einige Wochen dauern, bis sich deine Kopfhaut an die Umstellung gewöhnt hat. Schuppen verschwinden nicht von jetzt auf gleich. Hab Geduld und gebe deiner Haut und den Haaren genug Zeit, um sich auf die neue Pflege einzustellen.

5 Tipps gegen schuppige Haare

  1. Haare nicht zu oft waschen: Gib deinen Haaren einige Zeit, sich zu beruhigen und zu regulieren. Du solltest deine Haare maximal alle zwei Tage, besser noch alle drei bis vier Tage waschen.
  2. Nicht zu viel Hitze: Heißes Wasser reizt deine Kopfhaut und regt die Durchblutung und Talgproduktion an. Besser wäschst du also deine Haare mit lauwarmen oder kaltem Wasser. Auch auf eine zu starke Föhnhitze solltest du verzichten.
  3. Peele deine Kopfhaut: Etwa ein Mal die Woche kannst du deine Kopfhaut mit einem speziellen Kopfhautpeeling von den Schuppen befreien. Welches dar beste Scalp Exfoliator ist, erfährst du in unserem Artikel über Kopfhautpeelings.
  4. Verwende eine Wildschweinborstenbürste: Naturborstenbürsten eignen sich perfekt für schuppige Kopfhaut. Sie entfernen Schmutz, Hautschuppen und Talg optimal aus dem Haar. Mehr zu dem Thema erfährst du in unserem Artikel über Wildschweinborstenbürsten.
  5. Reinige deine Bürste: Du solltest außerdem regelmäßig deine Bürste oder Kamm mit etwas Shampoo und Wasser auswaschen.

Welche Hausmittel helfen bei schuppiger Kopfhaut?

Alternativ zu Anti-Schuppen-Shampoos kannst du deine schuppige Kopfhaut auch mit einigen Hausmitteln pflegen, die bestimmt auch in deiner Küche stehen. Dies sind die besten DIY-Schuppen-Shampoos auf dem Vorratsschrank:

Kokosöl

Kokosöl hat feuchtigkeitsspendende und antibakterielle Eigenschaften. Es pflegt sowohl trockene Haare, als auch trockene Kopfhaut und ist besonders mild und verträglich. Es kann jedoch den Ansatz leicht fettig machen.

Was Kokosöl noch alles kann und wie du es optimal für die Pflege deiner Haare verwendest, erfährst du in unserem Artikel über die Kokosöl Haarkur.

Anwendung: Gebe das Kokosöl auf die Kopfhaut und ggf. auch in die Längen und massiere es sanft ein. Es sollte mindestens 10 Minuten lang einwirken, bevor du es wieder gründlich ausspülst.

Olivenöl

Olivenöl ist ein absoluter Alleskönner. Es macht sich nicht nur gut im Salatdressing oder in Kombination mit Salz als pflegendes Lippenpeeling, es kann auch gegen eine schuppige Kopfhaut helfen. Vor allem bei trockenen Schuppen eignet sich Olivenöl perfekt als natürliche Pflege.

Anwendung: Verteile das Olivenöl auf dem Ansatz und in den Längen und lass es über Nacht einwirken. Am Morgen wieder ausspülen und die Kopfhaut ist gepflegt und die Haare sind geschmeidig und glänzend.

Aloe Vera

Aloe Vera ist der wohl beste natürliche Feuchtigkeitsspender für Haut und Haar. Du kannst entweder ein Aloe Vera Blatt selber von der Pflanze schneiden und das Gel entnehmen, oder du greifst zu einem fertigen Aloe Vera Gel, wie dem reinen Bio Aloe Vera Gel von Seven Minerals.

Anwendung: Um dein eigenes Aloe Vera Gel zu ernten, musst du ein Aloe Vera Blatt mit einem scharfen Messer von der Pflanze abschneiden. Nun lass das Blatt aufrecht in einem Glas für mindestens eine Stunde stehen, sodass die giftige Flüssigkeit herauslaufen kann.

Anschließend kannst du das Blatt längs aufschneiden und mit einem Löffel das Gel entnehmen und es in einen verschließbaren Behälter tun.

Das fertige Aloe Vera Gel kannst du nun als Overnight-Haarkur verwenden und am Morgen wieder ausspülen.

Fazit

Schuppen sind nicht nur lästig, sie können auch zu Entzündungen auf der Kopfhaut führen. Um sie bestmöglich und dauerhaft loszuwerden, solltest du deshalb zu einem guten Anti-Schuppen-Shampoo greifen.

Zunächst solltest du dir aber folgende Frage stellen: Habe ich eher trockene oder fettige Schuppen? Je nach Schuppenart hat deine Kopfhaut unterschiedliche Pflegebedürfnisse.

Hast du eine trockene, juckende und empfindliche Kopfhaut, empfehle ich dir das Anti-Schuppen-Shampoo mit Arganöl von ADLX Argan Deluxe.

Fettige Schuppen hingegen sind sehr ölig und klebrig und bleiben meist an der Kopfhaut haften. Diese entfernst du optimal mit dem alkmene Anti-Schuppen-Shampoo mit Teebaumöl.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.