Frisurentrends: Die angesagtesten Sommerfrisuren 2021

Sommerfrisuren
Credit: iStock/Hagen Production

Ist der Sommer da, finden wir uns schnell an spanischen Stränden, in italienischen Gassen oder ganz einfach im heimischen Garten wieder. Es ist eben die Jahreszeit der Unternehmungen. Doch etwas ist uns hierbei gerne mal im Weg: unser Haar.

Zum Glück gibt es immer wieder tolle, neue und wiederentdeckte Frisuren, die uns durch heiße Tage und wildere Aktivitäten führen. Wir zeigen dir die angesagtesten Frisurentrends für den Sommer 2021 und wie du sie nachstylest.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Fokus der Sommerfrisuren 2021 liegt ganz klar auf Natürlichkeit und Verspieltheit.
  • Die diesjährigen Trends eignen sich für Haarlängen vom Bob bis hin zur Wallemähne.
  • Jeden der sommerlichen Styles kannst du mit trendy Haaraccessoires aufpimpen und so deine Individualität miteinbeziehen.

Die beliebtesten Sommerfrisuren 2021

Offenes Haar & Accent Braids

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ASOS FACE AND BODY (@asos_faceandbody)

Die Frisur für jedes Beach Babe – natürliche Mähne und niedliche Zöpfchen. Die sogenannten „Accent Braids“ sind DER Haartrend 2021. Sie sind schnell geflochten und pimpen jeden Look auf. Besonders gefällt uns, dass die Frisur sogar ganz ohne Zopfgummis funktionieren kann, wenn du eng flechtest.

Das brauchst du
Anleitung
  1. Pflege und kämme deine Haare wie gewohnt. Hast du keinen natürlichen Mittelscheitel, empfehlen wir dir, mit einem Kamm einen Mittelscheitel zu ziehen. So wirkt die Frisur symmetrischer und voluminöser.
  2. Sitzt dein Mittelscheitel, trenne an deiner Stirn jeweils links und rechts vom Scheitel zwei Strähnen ab. Die Dicke der Strähnen kannst du ganz individuell festlegen.
  3. Beginne nun erst eine und dann die andere Strähne zu flechten. Je enger du flechtest, desto markanter wird das Ergebnis.
  4. Möchtest du, dass der Look den ganzen Tag so bleibt, dann fixiere die Zöpfe mit transparenten Zopfgummis. Gefällt dir aber der wilde Undone-Look, dann lass die Gummis weg und lass zu, dass sich die Zöpfchen über Tag langsam öffnen.
  5. Super niedlich sind anstelle von Gummis auch bunte Perlen. Die waren schon in den frühen 2000ern total beliebt und durch den Y2K-Trend sind sie wieder überall erhältlich.
  6. Zum Schluss kannst du entscheiden, ob du deine Mähne natürlich lässt, ob du sie glättest oder ihnen zusätzliche Beach Waves verpasst.

Tendril Messy Bun

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi)

Wir verabschieden uns mal kurz vom Sleek Bun und binden unsere Haare diesen Sommer lieber wieder messy zurück. Und dabei bleibt es nicht. Zusätzlich werden noch Strähnchen herausgezogen, die dann ähnlich hübschen Ranken (engl. Tendrils) dein Gesicht umrahmen. Schnell gemacht und für jeden Anlass geeignet.

Das brauchst du
Anleitung
  1. Wasche, pflege und kämme deine Haare wie gewohnt. Ziehe anschließend einen Mittelscheitel, damit später die heraushängenden Strähnen noch besser zur Geltung kommen.
  2. Kämme dein gescheiteltes Haar in deinen Nacken und binde es dort locker zu einem Dutt zusammen oder klemme es mit einer trendy Haarklaue hoch.
  3. Zupfe zum Schluss vor allem an der Stirnpartie vereinzelte Strähnen, wahlweise sogar dicke Strähnen deines Ponys heraus.
  4. Möchtest du deine Strähnen noch etwas akzentuieren, bietet es sich an, diese mit einem Lockenstab oder Glätteisen in Form zu bringen.

Unser Tipp: Mit etwas Trockenshampoo wird der Look noch fluffiger und hält sogar länger!

Tiefer Pferdeschwanz & Mittelscheitel

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kenza Zouiten Subosic (@kenzas)

Hoher Zopf war gestern. Wir tragen den Pferdeschwanz jetzt wieder tief im Nacken und das am liebsten mit einem Mittelscheitel. Influencerin Kenza Zouiten Subosic macht es vor und zeigt uns, wie elegant und sexy die Frisur wirken kann. Perfekt für Dates an warmen Sommerabenden.

Das brauchst du
Anleitung
  1. Jetzt wird’s easy: Wasche, pflege und kämme deine Haare wie gewohnt. Scheitle sie anschließend in der Mitte.
  2. Kämme dein Haar seitlich nach hinten, ohne den Mittelscheitel kaputtzumachen und binde es direkt im Nacken mit einem Zopfband zusammen. Schon bist du fertig.
  3. Damit der Look noch glatter aussieht, kannst du dein Haar vorher glätten und anschließend ein Haaröl für tollen Glanz anwenden.

Unser Tipp: Wenn Babyhaare versuchen, dich am Look zu hindern, dann sprüh etwas Haarspray auf die betroffenen Stellen und kämme sie sofort fest an den Kopf.

Sommerliche Braids

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von sophia tuxford (@sophiatuxford)

Pippi Langstrumpf wäre mit ihren Sommersprossen und den geflochtenen Zöpfen 2021 voll im Trend. Die verspielten Braids sehen nicht nur süß aus, sondern sind bei warmem Wetter und am Strand auch noch echt praktisch – nichts verknotet, nichts weht ins Gesicht und der Nacken bekommt auch Luft.

Das brauchst du
Anleitung
  1. Wasche, pflege und kämme deine Haare wie gewohnt. Am besten lassen sich die Haare aber zwei, drei Tage nach der Haarwäsche flechten – dann sind sie griffiger.
  2. Für zwei lockere Braids scheitelst du deine Haare in der Mitte. Binde nun die eine Hälfte mit einem Zopfband zur Seite.
  3. Die offene Hälfte teilst du nun in drei gleich dicke Strähnen. Lege zunächst die linke Strähne über die mittlere Strähne, sodass diese nun zur Mitte wird.
  4. Anschließend legst du die rechte Strähne über die mittlere Strähne und danach wieder links über Mitte, dann rechts über Mitte und so weiter. So gehst du vor, bis du an deinen Haarspitzen angekommen bist.
  5. Fixiere alles mit einem Zopfband und widme dich der zweiten Hälfte, genau wie der ersten.
  6. Danach kannst du den Zopf mit den Fingern noch etwas auflockern und auseinanderziehen.

Soft Waves

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Janni Olsson Delér (@jannid)

Klassisch, sommerlich und wunderschön sind die soften Wellen, die wir dieses Jahr in unseren Haaren tragen. So kannst du sogar auf Gartenpartys wie eine Meernixe aussehen. Und das Beste: Diese Frise funktioniert ganz ohne Aufwand.

Anleitung
  1. Wasche, pflege und kämme deine Haare wie gewohnt. Unser Tipp: Am besten funktioniert der Soft Waves-Look am zweiten Tag nach dem Haarewaschen. Dann sind die Haare griffiger und nicht mehr so weich und „rutschig“. Somit hält die Frisur auch länger.
  2. Ist dein Haar gut durchgekämmt, dann trenne die unterste Partie vom Rest der Haare ab und klemme alles andere hoch.
  3. Wende dein Hitzeschutzspray an und starte nun an der untersten Partie mit dem Wellen. Gehe Strähne für Strähne vor. Halte das Glätteisen mit der Spitze zum Boden. Beginne oben am Haaransatz, klemme die Strähne zwischen die Platten und dreh dann das Glätteisen ein, während du die Strähne bis zu den Spitzen hinunterfährst.
  4. Du kannst abwechselnd nach links und rechts drehen oder immer vom Gesicht weg locken. Methode 1 sorgt für einen wilderen Look, Methode 2 für einen abgerundeten Look.
  5. Anschließend kannst du für mehr Textur und Halt Salt Spray anwenden.

Haaraccessoires für den Sommer

Was wären Beach Waves, Braids und sonnengeküsstes Haar ohne ein paar süße, sommerliche Accessoires? 2021 bringt uns Lieblinge vergangener Zeiten zurück und wirft die Frage auf, warum diese Mega-Accessoires überhaupt von der Bildfläche verschwunden waren.

Haarklaue

4 verschiedene Haarklauen
Vier Haarklauen in den Farben Schwarz, Braun, Grün & Pink.

Wir kennen sie von unseren Mamas und aus TV-Shows der 90er-Jahre – jetzt sind die kultigen Riesen-Haarspangen zurück. Sie eignen sich für die schnelle Frise zwischendurch, wenn die Mähne grad mal nervt oder bietet sich als schickes, minimalistisches Accessoires für hübsche Klippfrisuren an.

Bunte Spangen & Perlen

10 Paar bunte Haarclips
20 Stück kleine Haarspangen in 10 verschiedenen Farben.

Kurzer Throwback zurück zu Wendy-Zeiten? Doch kleine, bunte Spangen sind längst nicht mehr nur was für kleine Mädchen. Der E-Girl-Trend machte es uns vor und mittlerweile lieben wir alle kleine Spangen, die unseren Pony verspielt zur Seite halten. Tipp: Pass doch mal dein Augen-Make-up an deine Spangenfarbe an. Super cool.

Satintücher

Vierecktuch aus Seide
Das Laprée Kopftuch aus Seide ist 52 x 52 Zentimeter groß und in acht Farben und Mustern erhältlich.

Natürlich gibt es auch Trends für alle, die es lieber weniger knallig und dafür mehr klassisch mögen. Denn auch das elegante Kopftuch feiert sein großes Comeback. Vor allem aus Satin schützt und schont es dein Haar mit Stil. Olivia Rodrigo macht es uns in ihrem Deja Vu-Video vor:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von livies hq 💜 (@livieshq)

Haarpflege im Sommer: 4 tolle Tipps

Damit deine Sommerfrisuren auch immer gut aussehen, ist es wichtig, dass du dein Haar sorgfältig pflegst. Sonne, Salz- und Chlorwasser können ihm nämlich schnell zusetzen und es in widerspenstiges Stroh verwandeln. Wir haben vier effektive Tipps für dich, damit das nicht passiert:

  • Verwende einen UV-Schutz: Verwende an sonnigen Tagen, die du draußen verbringst, unbedingt einen UV-Schutz für dein Haar. Zwar kann es im Gegensatz zu deiner Haut nicht verbrennen, doch es kann immens geschädigt werden. UV-Schutz für die Haare ist also ein Must-Have für den Urlaub!
  • Wasche dein Haar aus: Wasche dein Haar nach dem Schwimmen im Meer oder im Pool gründlich mit reinem Wasser aus. Salz und Chlor entziehen dem Haar Feuchtigkeit und reagieren zudem in Kombination mit der Sonne wie Bleichmittel.
  • Trage Kopfbedeckungen: Deine Haare können nicht verbrennen, aber deine Kopfhaut kann es. Denke also auch immer an eine Kopfbedeckung, wenn du lange in der Sonne bist. Verbrannte Kopfhaut tut nicht nur weh, sondern führt auch zu Schuppen und beeinträchtigt unter Umständen das Haarwachstum.
  • Verwende Haarkuren: Hast du einen tollen Tag in der Sonne verbracht und bist geschafft, geht es deinem Haar ganz genau so. Also ab unter die Dusche. Eine reichhaltige Haarkur zum Beispiel mit Aloe Vera spendet Feuchtigkeit und hilft deinem Haar dabei, sich zu regenerieren.

Fazit

Der Sommer ist nicht nur die Jahreszeit der Unternehmungen, sondern auch ganz klar die Jahreszeit der Haare. Zu keiner anderen Zeit im Jahr lassen wir unsere Mähnen so oft runter, an der Luft trocknen und durch den Wind wehen wie im Sommer. Kein Wunder also, dass es immer wieder so viele schöne Sommerfrisuren gibt, die uns Spielraum für Natürlichkeit und Lockerheit lassen.

Wir können uns gar nicht entscheiden, welche Frisur unser Favorit ist und werden sie diesen Sommer einfach alle tragen. 😍

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.