Die besten Lockenwickler und wie du sie richtig verwendest

Die besten Lockenwickler und wie du sie richtig verwendest

Lockenwickler sind günstig und mit der richtigen Technik auch sehr einfach in der Anwendung. Wichtig ist nur, dass du dich vor dem Kauf genau informierst und die Lockenwickler wählst, die zu deinen Haaren passen. Der Rest ist dann ein Kinderspiel.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Isabel Kloiber
Isabel Kloiber

Hi, ich bin Isabel, Beauty-Journalistin (ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht) und nehme dich hier in meine (Beauty-) Welt mit.

Mich erkennt man am Duft von Black Opium und einem chaotischen Arbeitsplatz voller Kosmetikprodukte!

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Lockenwickler sind günstig und einfach anzuwenden
  • Wir stellen dir von Papilotte über Klettwickler bis hin zu Heizwicklern verschiedene Varianten an Lockenwicklern vor
  • In diesem Artikel beraten wir dich, welche Lockenwickler zu dir passen und wie du diese richtig anwendest

Welche Lockenwickler sind am besten?

Platz 1: Papilotten von Ohuhu

Angebot
Ohuhu Papilotten
Papilotten eignen sich für eng gedrehte, ausdrucksstarke Locken.

Papilotten gehören zu den beliebtesten Lockenwicklern überhaupt. Im Gegensatz zu den Klettwicklern, sind Papilotten aus Schaumstoff und eher dünn und länglich. In ihrer Mitte haben sie einen Draht, wodurch sie sich ganz einfach biegen lassen und in der gewünschten Form bleiben.

Fakten zu den Lockenwicklern

  • Für definierte Locken
  • Enthält 42 Papilotten in unterschiedlichen Größen
  • 4/5 Sternen, Amazon’s Choice Produkt

Erfahrungsbericht

Meine Erfahrung mit den Papilotten
Papilotten sind meiner Erfahrung nach die besten Lockenwickler, wenn du nicht nur Volumen, sondern auch tatsächliche Locken haben möchtest. Sie sind einfach zu verwenden und so weich und schmal, dass ich sogar über Nacht auf ihnen schlafen konnte.

Noch ein Tipp: Verwende für die unteren Haare etwas größere Papilotten und für die oberen Haare etwas kleinere. So sind deine Haare oben stärker eingedreht und fallen somit später auch etwas kürzer aus. Damit erschaffst du nur durch das Styling eine oder mehrere Stufen und somit auch mehr Volumen und Dimension in deinem Haar.

Note und Kundenmeinungen
Auf Amazon erhalten die Papilotten von Ohuhu 4 von 5 Sternen. Das schreiben die Kunden dazu:

„Für den Ball sollten es Locken werden. Die mit dem Lockenstab wurden nie so richtig. Jetzt haben wir mal diese Dinger versucht. Haare waren leicht zu fixieren, die Stangen leicht zum Einarbeiten. […] Über Nacht gab es das schönste Ergebnis und mit Haarspray fixiert hat es gut funktioniert.“

„Die Locken sind perfekt gelungen und haben drei Tage danach noch gehalten. Die Wickler lassen sich gut wickeln und halten prima (auch über Nacht). Auch beim Auswickeln gibt es keine Probleme.“

„Die Lockenwickler sind einfach zu bedienen. Super sind, die verschiedenen Größen somit hat man etwas Abwechslung auf den Kopf.
Leider machen die Enden keinen so stabilen Eindruck. Bisher sind aber noch alle ganz.“

Vorteile/Nachteile

Vorteile

  • Einfache Anwendung
  • Schonend zum Haar
  • Weich, lassen sich auch über Nacht tragen
  • Günstig

Nachteile

  • Wenn nicht richtig eingedreht, können sie leicht wieder herausrutschen

Platz 2: Klettwickler/ Haftwickler von Coipro

Angebot
Coipro Klettwickler
Klettwickler sind gut, um damit mehr Volumen ins Haar zu bekommen.

Klettwickler (oder auch Haftwickler genannt), sind sozusagen der Klassiker unter den Lockenwicklern und das, was wir uns darunter instinktiv vorstellen. Mit ihnen kannst du einen besonders sanften Look zaubern und sorgst dafür, dass deine Haare ganz natürlich wirken.

Fakten zu den Lockenwicklern

  • Für natürlich fallende Haare und Volumen
  • Enthält 12 Klettwickler à 48 mm
  • 4/5 Sternen, Amazon’s Choice Produkt

Erfahrungsbericht

Meine Erfahrung mit den Klettwicklern
Klettwickler sind eine gute Möglichkeit, um zwar keine starken Locken, dafür aber sehr viel mehr Volumen in die Haare zu zaubern. Auch mit diesen Lockenwicklern habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie sich super einfach eindrehen lassen. Wichtig ist nur, dass du die Haare möglichst ordentlich eindrehst, da du ansonsten wahrscheinlich Probleme bekommen wirst, die Lockenwickler wieder sauber herauszubekommen.

Noch ein Tipp: Klettwickler kletten nicht nur am Haar, sondern auch aneinander, was ihnen einen guten Halt gibt. Hast du jedoch sehr langes Haar, verdeckt dieses wahrscheinlich die ganzen Lockenwickler, wodurch sie nicht mehr aneinander haften können. In diesem Fall kannst du die Lockenwickler ganz einfach mit Haarnadeln (sogenannten Bobby Pins) am Haar befestigen.

Note und Kundenmeinungen
Auf Amazon erhalten die Klettwickler von Coipro 4,3 von 5 Sternen. Das schreiben die Kunden in ihren Rezensionen:

„Mit den Wicklern möchte ich keine Locken erzielen, sondern Volumen für mein schulterlanges Haar, wer Locken möchte, sollte eine kleinere Größe bestellen. Die Wickler haften gut und lassen sich ohne Probleme wieder entfernen.“

„Die Haarwickler tun, was sie sollen. Sie könnten jedoch etwas besser haften, was bei meinem feinen Haar jedoch kein großes Problem ist, mit einer Haarnadel hält es ganz gut.“

„Einfache Handhabung. Die Wickler „haften“ gut im Haar (bei mir im handtuchtrockenen Haaren besser als in trockenen). Eindrehen und die Haare trocknen lassen – und schon hat man schön Volumen drin. Ich bin äußerst zufrieden.“

„Bin sehr zufrieden. Sind auch sehr stabil. Die Wickler halten super und auch ohne Hitze wird tolles Volumen gezaubert, was auch hält!“

Vorteile/Nachteile

Vorteile

  • Einfache Anwendung
  • Schonend zum Haar
  • Bei kurzen bis mittellangen Haaren keine Befestigung notwendig
  • Günstig

Nachteile

  • Können sich besonders im langen Haar verkletten

Hast du sehr lange Haare und Probleme beim Herauslösen deiner Klettwickler, gibt es eine ganz ähnliche Alternative: Samtwickler. Die besten Samtwickler gibt es unserer Erfahrung nach von der Marke Solida (hier bei Amazon ansehen).

Platz 3: Heizwickler: Lockenwickler, die warm werden von Remington

Angebot
Remington Heizwickler
Heizwickler müssen nur kurz wirken und die Locken halten lange.

Heizwickler sind sozusagen der Hybrid zwischen Lockenwicklern und Lockenstab. Du kannst sie ganz gewohnt, wie andere Lockenwickler auch eindrehen, doch durch die Wärme, die sie abgeben, halten die Locken deutlich länger.

Fakten zu den Lockenwicklern

  • Für leichte Locken und Volumen
  • Enthält 20 Heizwickler in zwei Größen
  • 4,3/5 Sternen, Amazon’s Choice Produkt

Erfahrungsbericht

Meine Erfahrung mit den Heizwicklern
Heizwickler bieten einzige Vorteile. Der, meiner Meinung nach wichtigste: Die Locken halten durch die abgegebene Wärme deutlich länger.

Aber genau in der Wärme liegt auch schon der Nachteil: Natürlich ist diese Variante nicht ganz so schonend, wie wenn du klassische Lockenwickler verwendest und die Haare lufttrocknen lässt und zudem sind die Heizwickler auch deutlich schwerer als die leichten Kunststoffwickler. Es bleibt also eine Abwägungssache, ob diese Art der Lockenwickler etwas für dich ist oder nicht.

Rein technisch, ist die Sache jedoch gut gemacht: Du hast eine Art Zentrale für die Lockenwickler, in welcher diese etwas zwei Minuten lang erhitzt werden. Anschließend kannst du die Lockenwickler ganz normal eindrehen und mit den mitgelieferten Klemmen im Haar fixieren. Jetzt müssen sie noch 20 Minuten wirken und fertig!

Unser Fazit: Heizwickler sind eine gute Möglichkeit den voluminösen Look, der durch Lockenwickler entsteht zu kreieren und dir gleichzeitig die Haltbarkeit, die du sonst bei einem Lockenstab hast, zu eigen zu machen. Alternativ kannst du jedoch auch normale Lockenwickler eindrehen und die Haare dann erst warm föhnen, um die Formung zu unterstützen und anschließend auskühlen lassen, um das Styling zu fixieren.

Note und Kundenmeinungen
Auf Amazon erhalten die Heizwickler von Remington 4,3 von 5 Sternen. Das schreiben die Kunden in ihren Bewertungen:

„Normalerweise benutze ich für Locken ein Glätteisen oder einen Lockenstab, was aber bei meinen langen, dicken Haaren echt ewig dauert. Daher sind die Lockenwickler echt super! Man kann auch nur bis zur Hälfte aufrollen, und dementsprechend dickere Strähnen nehmen, dann hat man lockere Wellen in 10 min selbst bei sehr dickem, langen Haar.“

„Tatsächlich ist das Gerät innerhalb von zwei Minuten einsatzbereit und die Locken halten bei gestuftem langen Haar gut. Mit Lockenspray ist das Ergebnis noch besser.
[…] Bei den Ohren sollte man jedoch zweimal prüfen, ob der Winkler nicht auf das Ohr fällt und somit Schmerzen verursachen kann.“

Vorteile/Nachteile

Vorteile

  • Einfache Anwendung
  • Schnelles Ergebniss (20-30 Minuten)
  • Langer Halt des Stylings

Nachteile

  • Teurer als andere Lockenwickler
  • Verbrennungsgefahr bei falscher Anwendung

Auch ein interessanter Artikel von uns: Remington Lockenstab Test

Was für Lockenwickler gibt es noch?

Samtwickler/Metallwickler – die Klettwickler für lange Haare

Bei Samtwicklern oder auch Metallwicklern, handelt es  sich um Lockenwickler aus Aluminium, deren Oberfläche mit Samt beflockt sind. Im Prinzip sind Samtwickler den Klettwicklern ziemlich ähnlich, nur dass sie eine Flechtstruktur haben und eben nicht kletten. Dadurch ist es natürlich notwendig Haarnadeln zum Befestigen zu verwenden. Die geringere Reibung kann jedoch dann ein Vorteil sein, wenn du sehr lange Haare hast und Klettwickler sich aus deinen Haaren nicht so einfach wieder entfernen lassen.

Die besten Samtwickler gibt es unserer Erfahrung nach von der Marke Solida (hier bei Amazon ansehen).

Drahtwickler – und warum wir sie NICHT empfehlen

Drahtwickler sind die ursprüngliche Form der Lockenwickler. Doch anstatt sie nostalgisch wie einen schönen Klassiker zu betrachten, würden wir sie eher als überholt bezeichnen. Die Lockenwickler bestehen aus einem Drahtgeflecht, in welches ein Borsteneinsatz kommt, der sich herausnehmen lässt.

Der Vorteil: Drahtwickler halten wirklich bombenfest in deinem Haar. Der Nachteil: Der Draht pikst in die Kopfhaut und kann das Haar schädigen und die Lockenwickler sind schwer und später extrem schwierig wieder herauszubekommen und verfilzen bei diesem Versuch die Haare. Zudem handelt es sich hier um Lockenwickler aus Metall, ohne schonenden Überzug. Dadurch verbrennst du dich schnell beim Föhnen der Haare. Unserer Meinung nach ein absolutes No-Go!

Unsere Empfehlung: Lass die Hände von den, meistens ziemlich schädlichen, Drahtwicklern und wähle stattdessen die modernere, leichtere und schonendere Alternative: Klettwickler.

Volumenwickler

Volumenwickler sind im Prinzip eine Abwandlung des klassischen Lockenwicklers. Auf den ersten Blick sehen sie genau gleich aus, doch bei näherer Betrachtung wirst du merken, dass sie nicht komplett gerade, sondern konkav sind. Das bedeutet, dass sie zur Mitte hin schmaler und dementsprechend zu den Rändern hin breiter werden.

Die Befestigung mit Haarnadeln braucht zwar etwas Übung, doch durch die spezielle Form, lässt sich besonders viel Volumen kreieren. Volumenwickler sind in den meisten Shops ziemlich selten, doch wir haben welche im Hagel Shop entdeckt (hier Volumenwickler bei Hagel ansehen).

Dauerwellen-Wickler

It’s the 80s Baby! Während die Dauerwelle und die damit verbundenen Dauerwellen-Wickler in den 80er-Jahren überall zu finden wahren, ist das Sortiment inzwischen eher übersichtlich. Dauerwellen-Wickler sind ziemlich dünn und klein und haben ein Gummiband, mit welchem du den Lockenwickler im Haar fixieren kannst.

Da es sich bei der Dauerwelle um einen chemischen Umformungsprozess handelt, ist sie nichts, was wir einfach mal so zu Hause machen. Möchtest du den Retro-Look rocken, solltest du auf jeden Fall zu einem Profi gehen!

Welchen Lockenwickler brauche ich bei meinem Haar?

Welche Lockenwickler für Bob und lange Haare

Nicht alle Lockenwickler eignen sich für jeden Haartyp, Credit: Unsplash/ Allie Smith

Welcher Lockenwickler eignet sich für kurze Haare oder einen Bob?

Möchtest du einfach nur Volumen in deine kurzen Haare bekommen, kannst du Klettwickler verwenden. Diese geben deinen Haaren Volumen und sollten auch ohne weiteren Aufwand in deinen Haaren halten. Voraussetzung ist hier aber mindestens eine Bob-Länge.

Möchtest du jedoch richtige Locken stylen und findest keine Klettwickler, die klein genug dafür sind, empfehlen wir dir, lieber Papilotten zu nehmen. Diese sind dünn, biegsam und bequem, wodurch du auch in kurze Haare Locken bekommst und sie sogar über Nacht tragen kannst.

Welcher Lockenwickler eignet sich für lange Haare?

Möchtest du Volumen oder große Wellen kreieren, mit denen deine Haare schön fallen, empfehlen wir dir, Samtwickler zu verwenden. Im Prinzip funktionieren diese genauso wie Klettwickler, nur, dass sie eben nicht kletten. Dadurch bekommst du sie hinterher wieder leicht aus deinen langen Haaren heraus, ohne dass diese sich verknoten. Da sie jedoch nicht von alleine im Haar halten, brauchst du hier auf jeden Fall Haarnadeln.

Möchtest du stärkere Locken, kannst du kleinere Samtwickler verwenden, oder, wenn es ein noch definierter Look sein soll, kannst du sogar zu Papilotten greifen. Der geringere Durchmesser sorgt dafür, dass die Haare enger gelockt sind. Übrigens: Wir wissen, dass Locken in langem Haar sich schnell aushängen. Deshalb empfehlen wir dir, die Papilotten über Nacht zu tragen. Das ist im Gegensatz zu Klett- oder Samtwicklern auch möglich, da sie durch den Schaumstoff schön weich und kompakt sind.

Lockenwickler eindrehen und richtig benutzen

Papilotten eindrehen: YouTube Video Tutorial

In diesem Video zeigt YouTuberin Annie Jaffrey, wie du Papilotten ganz einfach anwenden kannst:

Klettwickler eindrehen: YouTube Video Tutorial

In diesem Video zeigt YouTuberin Merna Mariella, wie du Klettwickler Schritt für Schritt anwendest:

Lockenwickler nass oder trocken eindrehen?

Grundsätzlich kannst du Lockenwickler immer nass und trocken eindrehen. Nasse Haare haben den Nachteil, dass sie ziemlich lange an der Luft trocknen müssen oder ziemlich lange geföhnt werden müssen. Besonders bei langen Haaren kann das gefühlte Ewigkeiten dauern und selbst wenn du die Lockenwickler über Nacht trägst, ist nicht garantiert, dass die ganzen Haare am nächsten Morgen getrocknet sind.

Andererseits halten Haare eben die Form besonders gut, in welcher sie getrocknet wurden. Heißt: Die Locken werden stärker und haben eine bessere Haltbarkeit, wenn du sie nass eindrehst. Was ist jetzt also die Lösung in diesem Dilemma?

Bei kurzen Haaren, empfehlen wir dir, die haare nass einzudrehen, da die Locken so hinterher einfach besser halten wird und das Trocknen (egal ob an der Luft oder mit dem Föhn) auch nicht so lange dauert. Hast du jedoch sehr lange Haare, empfehlen wir dir, diese nach der Wäsche kurz anzuföhnen (besonders die Spitzen, da diese häufig zuletzt trocknen) und dann die feuchten, aber nicht komplett nassen Haare einzudrehen.

Wenn du deine Haare auf jeden Fall trocken eindrehen möchtest (weil kein Haarwaschtag ist oder du einfach nicht so viel Zeit hast), kannst du ein wenig Haarspray auf die eingedrehten Haare geben, damit diese später eine bessere Haltbarkeit zeigen.

Lockenwickler nach innen oder außen eindrehen?

Ob du deine Lockenwickler nach innen oder nach außen drehst, hängt einfach davon ab, was für eine Frisur du später haben möchtest. Generell macht es Sinn, zumindest die Haare, die direkt rechts und links vom Gesicht liegen, von diesem weg einzudrehen. So entsteht einfach ein modernerer Look, der den meisten besser gefällt.

Hast du sehr dicke Haare und möchtest nicht, dass sie durch die Locken zu voluminös werden, empfehlen wir dir, alle Locken in die gleiche Richtung zu drehen. Ist genau das Gegenteil der Fall, möchtest du also dünnem Haar mehr Volumen geben, solltest du deine Locken immer abwechselnd nach innen und außen bzw. vom Gesicht weg und zum Gesicht hin eindrehen. So bekommen deine Haare mehr Dynamik und sie sehen deutlich voller aus.

Wie lange muss ich die Lockenwickler drin lassen?

Das hängt von den Lockenwicklern ab. Bei Heizwicklern reichen normalerweise schon 20 Minuten – doch das ist auch schon so ziemlich die einzige Ausnahme. Ansonsten gilt bei Lockenwicklern: Je länger, desto besser. Da hier keine oder nur sehr wenig Wärme (durch den Föhn) zum Einsatz kommt, verformen sich die Haare nicht so leicht, wie beispielsweise mit einem Lockenstab.

Wir empfehlen dir aus unserer Erfahrung, die Lockenwickler mindestens (!) eine Stunde im Haar zu lassen, besser jedoch mehrere Stunden und wenn es geht gleich über Nacht. So halten sie einfach am besten und je nach Haarstruktur sogar mehrere Tage.

Was brauche ich außer Lockenwickler noch – Trockenhaube oder Haarnetz?

Es gibt viele zusätzliche Mittel, die dir beim Locken mit den Lockenwicklern helfen können. Der Klassiker und einen, den wir inzwischen hauptsächlich noch aus Filmen oder aus früheren Erinnerungen kennen, ist die Trockenhaube. Diese hilft einfach beim Trocknen der Haare (ohne sie zu sehr durchzupusten).

Weil aber nicht jeder eine Trockenhaube zu Hause herumstehen hat, kannst du alternativ auch einfach einen Föhn verwenden. Hier ist es nur wichtig, dass du einen Diffusor-Aufsatz aufsteckst, damit deine Haare mit den Lockenwicklern nicht durcheinandergebracht werden. Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, lies dir auch unseren Testbericht über Diffusor Föhn durch.

Ein Haarnetz ist einfach noch eine zusätzliche Sicherheit. Du kannst, nachdem du deine Lockenwickler eingedreht hast, noch ein Haarnetz darüber spannen, um die Lockenwickler daran zu hindern, sich aus den Haaren zu lösen. Viele Frauen verwenden ein Haarnetz besonders dann, wenn sie ihre Lockenwickler über Nacht wirken lassen. Wenn du jedoch schon so ein sicheres Gefühl hast, brauchst du wahrscheinlich gar kein Haarnetz.

Lockenwickler FAQs – weitere Fragen im Schnelldurchlauf

Was sind Lockenwickler und was bringen sie?

Lockenwickler sind Röllchen, um die du deine Haare wickeln kannst, um damit entweder mehr Volumen und Schwung oder gleich auch richtige Locken zu kreieren. Welche Frisur genau entsteht, hängt nicht nur von deinen Haaren, sondern vor allem auch von der Wahl der Lockenwickler ab.

Am Anfang des Artikels stellen wir mehrere Lockenwickler vor und erklären genau, welche was bringen. Kurz gesagt, lässt sich jedoch festhalten, dass die Haare umso lockiger werden, desto kleiner der Lockenwickler ist. Große Lockenwickler sorgen dagegen eher einfach für mehr Volumen und einen schöneren Schwung im Haar.

Wann wurde der Lockenwickler erfunden?

Locken gelten schon seit Urzeiten als Merkmal für Schönheit und Wohlstand. Schon die alten Römer entwickelten 500 vor Christus erste Lockenwickler – und die waren genau genommen sogar Heizwickler. Dabei handelte es sich nämlich um Rohre, welche über dem Feuer erwärmt wurden und um welche sie dann die Haare wickelt. Auch wenn dieser Vorgang, wie du dir sicher vorstellen kannst, nicht besonders schonend zum Haar gewesen sein kann und es in Zeiten von Keramikbeschichtungen unglaublich klingen mag, erfüllten diese ersten Lockenwickler durchaus ihren Zweck.

Immer noch nicht besonders schonend, war dann die zweite Methode, die 1906 erfunden wurde und in den 80ern ihren Höhepunkt fand: Die Dauerwelle. Dafür wurden die Haare in eine alkalische Lösung getaucht und anschließen um metallene Wickler gedreht.

In den 50ern und 60ern wurden dann Drahtwickler, die es bis heute zu kaufen gibt, extrem beliebt, da sie auch ganz einfach zu Hause angewendet werden konnten. Zwar sind die nicht ganz so schädlich, wie Rohre, die über dem Feuer erhitzt wurden, jedoch sind auch Drahtwickler aus heutiger Sicht nicht besonders schonend zu Haar und Kopfhaut.

Heute setzen wir auf Lockenwickler, die deutlich sanfter zum Haar sind. Dadurch halten die Locken zwar nicht ganz so lange, wie beispielsweise bei einer Dauerwelle, dafür sind wir in unserem Styling jedoch flexibel und können mit unterschiedlichen Lockenwicklern immer wieder neue Styles ausprobieren und uns nach Lust und Laune umentscheiden.

Schädigen Lockenwickler das Haar? Lockenwickler oder Lockenstab – was ist besser?

Gesundheit der Haare

Generell sind Lockenwickler eine der schonendsten Varianten, wie du deine Haare locken kannst. Trotzdem kann eine zu extreme Verformung deiner Haare jedoch immer dafür sorgen, dass Spliss entsteht. Der Vorteil von Lockenwicklern gegenüber einem Lockenstab ist, dass du keine Hitze aufwenden musst. Wenn du deine eingedrehten Haare jedoch föhnst, kommt natürlich doch wieder Hitze ins Spiel.

Ein weiterer, kritischer Punkt, ist das Herausdrehen: Verwendest du falsche Lockenwickler für dein Haar (zum Beispiel Klettwickler bei sehr langen Haaren) oder drehst diese nicht sauber auf, kann es beim Herauslösen zu Verkettungen kommen, die dann wiederum zu Haarbruch führen.

Letztendlich kannst du, egal ob du Lockenwickler, einen Lockenstab, etwas ganz anderes oder gar nichts verwendest, deine Haare schädigen oder dafür sorgen, dass sie komplett gesund bleiben. Gesunde Haare hängen, neben einigen anderen Faktoren, nämlich vor allem von diesen drei Punkten ab:

  1. Reichhaltige oder mangelnde Pflege deiner Haare
  2. Die Wahl von hochwertigen oder minderwertigen Produkten
  3. Die Technik, mit der du deine Produkte und Stylingtools verwendest

Stylingergebnis

Absehen von der Spliss-Frage, ist es natürlich auch relevant, ob du dir lieber Locken mit Lockenwicklern oder mit dem Lockenstab eindrehst. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Lockenwickler keine Hitze benötigen und günstiger sind, Locken mit dem Lockenstab jedoch deutlich schneller gehen und das Styling sich leichter jederzeit auffrischen lässt.

Es ist und bleibt also Geschmacksache, wir sind jedoch große Lockenstab-Fans. Wenn du dich weiter über dieses Thema informieren möchtest, lies dir auch unseren großen Lockenstab Test durch.

Amazon, dm, Rossmann: Wo kann man Lockenwickler kaufen?

Lockenwickler kannst du normalerweise im Drogeriemarkt wie dm oder Rossmann kaufen. Natürlich kannst du sie auch online bestellen, zum Beispiel bei Amazon. Beide Varianten sind ziemlich günstig, also steht den Locken eigentlich nichts mehr im Weg.

Fazit

Lockenwickler sind eine günstige und einfache Möglichkeit sich Locken zu machen. Es gibt viele verschiedene Arten an Lockenwicklern und je nach Haartyp und Hairstyle, den du dir wünscht, solltest du andere wählen. Am Anfang des Artikels haben wir dir genau gezeigt, welche Lockenwickler, für was geeignet sind, sodass du dir jetzt die für dich besten aussuchen kannst.

Du hast keine Lust auf die lange Wirkzeit? Dann ist ein Lockenstab wahrscheinlich die beste Alternative für dich. Lies dir auch unseren großen Lockenstab Test durch.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.