Haare selber schneiden: Tipps & Anleitungen für jede Haarlänge

Zwei Frauen, die sich selber die Haare schneiden
Credit: iStock/miljko

Ob um Geld zu sparen, wegen des Corona Lockdowns oder einfach als neues DIY Projekt: Es gibt einige Gründe, selber zur Haarschere zu greifen. Doch schnell kann auch etwas schief gehen. Damit du nicht mehrere Wochen mit einer Mütze auf dem Kopf rumlaufen musst, zeigen wir dir hier, wie du dir richtig die Haare selber schneiden kannst.

Schritt für Schritt erklären wir dir, wie du selber Spitzen, Spliss, einen Pony, einen Bob, Locken oder sogar einen Kurzhaarschnitt für Männer (und natürlich auch Frauen) schneiden kannst.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Um deine Haare selber zuhause zu schneiden, benötigst du eine gute Haarschere. Für einen Kurzhaarschnitt eignet sich eine Haarschneidemaschine.
  • Das Motto beim DIY Haarschnitt lautet: Keep it simple. Nimm dir keine komplizierten Schnitte vor und arbeite dich Stück für Stück vor.
  • Willst du eine drastische Typveränderung vornehmen, dann geh lieber zum Friseur und lass dich hier vorher beraten. Spitzen schneiden oder den Pony nachschneiden kannst du aber auch gut von zuhause aus machen.

Das brauchst du zum Haareschneiden

Willst du dir die Haare selber schneiden, statt zum Friseur zu gehen, solltest du auf keinen Fall zur Küchen- oder Bastelschere greifen. Das wichtigste Tool ist eine gute Haarschere. Alle, die sich einen präzisen Kurzhaarschnitt wünschen, sollten natürlich auch eine sehr gute Haarschneidemaschine zuhause haben. Wir zeigen dir unsere Favoriten.

Die beste Haarschere für zuhause

Haarscheren-Set
  • 1 x scharfe Haarschere mit Mikroverzahnung
  • 1 x Effilierschere mit beidseitiger Verzahnung
  • 1 x Effilierer, 1 x Kamm, 1 x Etui

Du willst dir selber die Haare schneiden? Kein Problem! Aber jetzt bitte nicht überschwänglich werden und kurzer Hand zur Küchenschere greifen. Diese ist nämlich viel zu stumpf und kann bei den Haaren für Spliss sorgen. Du solltest also auf jeden Fall eine professionelle Friseurhaarschere verwenden, um deine Haare zu schneiden.

In diesem Set sind zwei Haarscheren enthalten: eine extra scharfe Haarschere mit Mikroverzahnung zum Spitzen oder Spliss schneiden und eine Effilierschere mit beidseitiger Verzahnung zum Ausdünnen der Haare oder für den Stufenschnitt. So bist du für alle Eventualitäten gewappnet und kannst den DIY Haarschnitt richtig angehen.

Die beste Haarschneidemaschine für zuhause

Angebot
Haarschneidemaschine
  • Selbstschärfende Keramikklingen
  • 10 Aufsteckkämme (3 – 40 mm), Präzisionslängeneinstellung (0,8 – 2 mm)
  • Schere, Kamm, Nackenbürste, Aufbewahrungskoffer

Alle Männer (und natürlich auch Frauen), die sich einen präzisen Kurzhaarschnitt wünschen, sollten eine gute Haarschneidemaschine zuhause haben. Mit ihr kannst du deine Haare auf die gewünschte Länge kürzen und sogar mit etwas Übung sanfte Übergänge schaffen.

Die Remington Haarschneidemaschine platzt auf Amazon nur so vor guten Bewertungen und überzeugt mit ihrem großen Lieferumfang. Dabei sind nämlich 10 Aufsteckkämme (3 – 40 mm), sowie ein Kamm, eine Haarschere, eine Nackenbürste, ein praktischer Aufbewahrungskoffer aus Aluminium und eine Aufladestation für das Gerät. Die Maschine verfügt über eine LED Ladeanzeige und kann sowohl im Netz- als auch im Akkumodus verwendet werden. Die Betriebszeit reicht für bis zu 50 Minuten und die Ladezeit dauert etwa 90 Minuten.

7 wichtige Regeln zum Haareschneiden

  1. Nimm dir keine komplizierten Schnitte vor.
  2. Schneide deine Haare am besten im trockenen Zustand.
  3. Deine Haare sollten glatt und geschmeidig sein. Du kannst sie ggf. noch mit einem Glätteisen glätten.
  4. Schneide nicht zu viel ab – weniger ist mehr. Nimm erst mal nicht mehr als 2 cm und taste dich nach Belieben vor.
  5. Schneide immer nur mit der Spitze der Haarschere, um nicht versehentlich zu viel abzuschneiden.
  6. Kontrolliere die Länge regelmäßig, um Asymmetrie zu vermeiden.
  7. Es empfiehlt sich, eine Freundin oder einen Freund dabei zu haben, der dir beim Hinterkopf helfen kann.

Spitzen selber schneiden

Sind deine Spitzen splissig und ausgedünnt? Dann wird es höchste Zeit, die unteren Zentimeter abzuschneiden, damit dein Haar wieder gesünder und voller aussieht. Hast du glattes Haar, kannst du wie folgt vorgehen. Doch beachte: Diese Methode kreiert einen leichten Bogen im Haar, sodass die Haare nicht akkurat auf einer Länge sind. Stattdessen hast du eine leichte U-Form bzw. V-Form im Haar.

  • Ziehe dir einen Mittelscheitel von der Haarkrone bis zum Nacken und teile deine Haare in zwei Hälften.
  • Lege beide Hälften nach vorne über die Schulter und starte erst mit einer Seite. Die andere kannst du mit einem Zopfgummi zusammenbinden.
  • Nimm eine schmale Strähne zwischen deinen Zeige- und Mittelfinger und zieh die Strähne straff.
  • Positioniere deine Finger knapp oberhalb der Stelle, an der du die Haare abschneiden willst und schneide alles unterhalb der Finger. Je nach Zustand deiner Haare sollten das etwa 2 bis 4 Zentimeter sein.
  • Dafür hältst du die Schere leicht schräg und so, dass die Spitze nach oben in Richtung deiner Finger zeigt. Nun schneidest du kleine Zacken in die Haare – keine Sorge, die sieht man später nicht mehr. Wenn du alles ganz akkurat auf einmal abschneidest, könnten Kanten entstehen.
  • So gehst du Strähne für Strähne vor und wiederholst das Ganze dann auf der anderen Seite. Orientiere dich dabei aber immer an der ersten Seite, um Asymmetrie zu vermeiden.
  • Kontrolliere zwischendurch, indem du immer wieder die Haarspitzen kämmst und achte darauf, dass alles auf einer Länge ist.

Stufenschnitt selber schneiden

Fühlst du dich sicher mit der Haarschere und hast bereits etwas Erfahrung, kannst du dich auch an einen Stufenschnitt herantrauen. Es gibt einen ganz einfachen Hack, mit dem du für dezente und sanfte Stufen sorgen kannst. Wie erklären ihn dir.

  • Sorge dafür, dass deine Haare glatt sind. Zur Not kannst du noch mal zum Glätteisen greifen.
  • Binde deine Haare eng zu einem Pferdeschwanz zusammen, sodass der Zopf am höchsten Punkt deines Kopfes sitzt.
  • Halte den Zopf an den Spitzen straff nach oben und halte die Haarspitzen zwischen Zeige- und Mittelfinger an der Stelle fest, wo du deine Haare abschneiden willst. Nimm erst mal weniger (2 – 3 cm) und schneide zur Not noch mal nach.
  • Nun nimmst du deine Haarschere und schneidest die herausstehenden Spitzen gerade ab. Anschließend hältst du die Schere noch mal schräg und schneidest kleine Zacken in die Spitzen. Das Ausfransen sorgt dafür, dass das Ganze später sanfter und natürlicher aussieht.

Pony selber schneiden

Ein Pony kann deinen Look stark verändern. Da es sich hierbei eventuell um eine komplette Typveränderung handelt und der Schnitt nicht allzu einfach ist, solltest du dir das Ganze vorher gut überlegen und wirklich vorsichtig vorgehen. Wir erklären dir, wie du dir sowohl einen einfachen geraden Pony als auch die aktuell total angesagten Curtain Bangs schneidest.

Beachte: Einen Pony solltest du immer trocken schneiden. Schneidest du ihn feucht, kann er nach dem trocknen kürzer aussehen als im nassen Zustand.

Gerader Pony selber schneiden

  • Sorge dafür, dass deine Haare (vor allem an der Vorderpartie) sehr glatt sind. Nimm eventuell auch das Glätteisen zur Hand.
  • Zieh dir mit einem Stielkamm einen sehr akkuraten Mittelscheitel.
  • Nun teilst du dir die vorderen Strähnen, die das Gesicht umfassen, gleichmäßig mit dem Kamm ab. Die restlichen Haare kannst du mit einem Haargummi zusammenbinden.
  • Kämme den Pony gerade runter und teile ihn horizontal zur Hälfte ab. Die obere Partie kannst du erst mal mit einer Haarspange wegbinden.
  • Nun nimmst du eine Strähne in der Mitte des Gesichts (etwa 2- 3 cm) zwischen die Finger und bestimmst die Länge, die der Pony haben soll. Denk dran: Nachschneiden kannst du immer noch. Lieber erst mal weniger abschneiden.
  • Mit der Haarschere die herausstehenden Spitzen abschneiden. Dafür hältst du die Schere schräg, sodass du mit der Spitze die Haare abschneidest.
  • Danach gehst du von innen nach außen Strähne für Strähne genau so vor, bis die gesamte Partie auf einer Länge ist. Nach Belieben kannst du auch nach außen hin etwas länger werden, um so für einen sanfteren Übergang zu sorgen.
  • Nun nimmst du die obere Partie und gehst genau so vor. Dabei gleichst du die Länge an die der unteren Partie an.
  • Danach kannst du den Zopf öffnen und nach Belieben noch die Strähnen, die am Pony angrenzen, leicht abschrägen, um einen sanften Übergang zu kreieren.

Curtain Bangs selber schneiden

Curtain Bangs sind aktuell super angesagt. Sie rahmen das Gesicht wie ein teures Gemälde ein und sorgen für einen besonders femininen Look. Willst du dir auch die Trendfrisur 2021 selber schneiden, dann haben wir hier ein super einfaches Video Tutorial zum Nachstylen für dich. Willst du wissen, wie du dir Curtain Bangs richtig stylst, dann lies dir auch diesen Artikel zum Thema Curtain Bangs durch.

Spliss selber schneiden

Spliss kann ganz schön nervig sein. Die Haare wirken wieder deutlich gesünder und geschmeidiger und haben mehr Glanz, wenn du den Spliss entfernst. Und so geht’s.

  • Teile deine Haare in einzelne, etwa 5 cm breite Strähnen ab.
  • Zwirbel die Strähne komplett ein.
  • Alle Spitzen, die nun herausstehen, sind kaputt, denn sie sind starrer als die gesunden Haare, die sich leicht eindrehen lassen. Erkennst du sie nicht so gut? Dann halte den Zwirbelzopf gegen das Licht.
  • Schneide die abstehenden Härchen mit deiner Friseurschere genau an dem Punkt ab, wo sie vom Zopf abstehen.
  • Wiederhole das Ganze am restlichen Haar. Es ist mühselig, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Bob selber schneiden

Von langen Haaren zum Bob? Kein Problem. Doch das ist eine etwas schwierigere Angelegenheit. Wir würden diesen Haarschnitt nur denjenigen empfehlen, die sich schon sehr sicher mit der Schere fühlen oder bereit sind, das Risiko einzugehen, dass es nicht perfekt aussieht. Alle anderen sollten wirklich zum Friseur für diesen Haarschnitt gehen.

Willst du es versuchen? Dann haben wir hier ein tolles Video für dich, in dem ganz genau gezeigt wird, wie du dir selber einen Bob schneiden kannst. Gutes Gelingen!

Locken selber schneiden

Locken verhalten sich anders als glattes Haar. Willst du die Spitzen deiner Haare schneiden und hast Naturlocken, solltest du diese auf keinen Fall vorher glätten oder im nassen Zustand schneiden. Sobald die Haare nämlich wieder in ihrer ursprünglichen Locken-Form zurück sind, kann es sein, dass der Haarschnitt nicht gut aussieht. So solltest du vorgehen.

  1. Bürste deine Haare vor dem schneiden nicht, damit sie ganz normal fallen und die Lockenstruktur nicht unterbrochen wird.
  2. Teile deine Haare in 4 Sektionen ab. Ziehe einen Mittelscheitel und teile die Haare ebenfalls senkrecht auf beiden Seiten vom höchsten Punkt deines Kopfes hinunter ab. Fixiere die einzelnen Sektionen mit Haarclips.
  3. Starte bei der ersten Sektion und arbeite dich Strähne für Strähne vor. Dafür ziehst du die Strähne lang und schaust, bis wohin die Spitzen kaputt sind und du sie abschneiden willst.
  4. Dieses Stück schneidest du senkrecht mit der Schere in kleinen Schnitten ab. Das ist der sogenannte Point-Cut.
  5. Genau so gehst du Strähne für Strähne vor und schaust anschließend, ob alles schön fällt. Wiederhole das Ganze bei jeder Sektion und nimm anschließend noch ein Fine-Tuning vor, wenn nötig.

Kurzhaarschnitt selber schneiden

Haare selber auf eine Länge rasieren

Dieser Haarschnitt ist besonders einfach. Willst du deine Haare gleichmäßig auf eine Länge bringen, kannst du einfach die gewünschte Länge und den passenden Aufsatz für die Haarschneidemaschine auswählen und drauf los rasieren. Setze die Maschine hinten im Nacken an und fahre von unten nach oben hinauf. Kontrolliere mit einem Handspiegel, ob du auch wirklich alle Haare erwischt hast.

Kurzhaarschnitt mit Übergang schneiden

Diese Variante ist schon deutlich schwerer. Ein guter Männerhaarschnitt mit sanften Übergängen bekommst du perfekt wahrscheinlich nur beim Friseur hin. Willst du es aber (aus welchem Grund auch immer) selber ausprobieren, haben wir hier ein gutes Tutorial für dich, wie du dir selber die Haare mit der Maschine schneiden kannst. So kreierst du sanfte Übergänge (auch Fade genannt).

Fazit

Sich die Haare selber zu schneiden ist nicht immer ganz einfach. Oft ist es daher einfach besser, auf Nummer sicherzugehen und sich einen Termin beim Friseur zu machen. Willst du aber Geld sparen oder sind die Salons (z. B. wegen Corona) aktuell geschlossen, kannst du auch selber zur Schere greifen.

Wir haben dir hier erklärt, wie du Spitzen, Spliss, deinen Pony, einen Bob, Locken oder sogar eine Kurzhaarfrisur schneiden kannst. Wichtig dabei ist, dass du eine richtige Haarschere und nicht etwa deine Küchenschere verwendest und bei den ersten Versuchen eher vorsichtig bist und nicht zu viel abschneidest.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.