Messy Bun: Mit dieser Anleitung gelingt er dir garantiert

Frau mit Messy Bun
Credit: Unsplash/Yanapi Senaud

Wild, unperfekt und eben einfach „messy“ – So lässt sich der Messy Bun wohl am besten beschreiben. Die Trendfrisur hat mittlerweile längst seinen Ruf als Schlodder-Frisur, die man nur in Jogginghose auf dem Sofa, unter der Dusche oder beim Putzen zu Hause trägt, abgelegt.

Der Messy Bun ist in den letzten Jahren salonfähig geworden und ziert nicht selten die Köpfe von Influencer*innen und Stars – sogar auf dem roten Teppich. Wir erklären dir, was du für den perfekten Messy Bun brauchst und zeigen dir unsere fünf besten Varianten, wie du ihn dir einfach binden kannst.

Übrigens: Der Messy Bun ist nicht nur für Frauen geeignet. Auch Männer mit längeren Haaren können ihn sehr gut tragen. Wir lieben den Messy Man Bun!

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Messy Bun kommt es darauf an, dass der Dutt wild und „undone“ aussieht. Eben genauso, als hättest du dir keine große Mühe gegeben und siehst trotzdem toll gestylt aus.
  • Lässige Beach Waves sind die perfekte Grundlage für deinen Messy Bun. Sie verleihen ihm mehr Struktur und lassen ihn wilder aussehen.
  • Es gibt viele verschiedene Varianten, den Messy Bun zu stylen. Weiter unten zeigen wir dir unsere fünf besten.

Was ist ein Messy Bun?

Perfekt unperfekt – das ist wohl die beste Art, den Messy Bun zu beschreiben. Die Frisur geht schnell, einfach und lässt sich sowohl am Tag als auch am Abend tragen. Übersetzt heißt „Messy Bun“ so viel wie wirrer oder unordentlicher Dutt. Der Dutt kann sowohl hoch als auch tief getragen werden, du kannst zwei Messy Buns im 90s Style tragen oder beim Half-up Look die untere Haarpartie offenlassen und die obere Partie in einen Dutt zusammenbinden.

Wichtig ist nur, dass der Dutt wild und „undone“ aussieht. Quasi so, als hättest du deine Haare gerade eben schnell in nur ein paar Sekunden hochgebunden. Der Messy Bun ist lässig und praktisch und gerade das macht ihn so beliebt. Auch viele Stars lieben die Frisur und tragen sie unter anderem auch auf dem roten Teppich, so wie Model Hailey Bieber hier in Cannes.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hailey Rhode Baldwin Bieber (@haileybieber)

Styling Tipps für den perfekten Messy Bun

  • Frisch gewaschene Haare sind oft zu geschmeidig und weich für einen Messy Bun. Dieser braucht etwas Textur. Am besten stylst du ihn also, wenn deine letzte Haarwäsche nicht schon ein paar Tage zurückliegt oder du verwendest etwas Texturing Spray oder Trockenshampoo. So bekommt dein Dutt mehr Halt und sieht wilder aus.
  • Hast du eher plattes, dünnes Haar, kannst du vor dem Styling deines Dutts die Haare noch etwas antoupieren. Einfach einen Toupierkamm oder eine Toupierbürste zur Hand nehmen und den Haaren am Hinterkopf so mehr Volumen geben.
  • Verwende nicht zu enge Haargummis. Zopfgummis mit Metallsteg sind ebenfalls tabu. Diese begünstigen nämlich Haarbruch. Am besten eignen sich Spiralzopfgummis oder Scrunchies aus Seide oder Satin. Diese sind sehr schonend zum Haar.
  • Durch das Herausziehen einzelner Strähnen vor allem vorne am Gesicht wirkt der Dutt nicht so streng und noch etwas messyer. Hast du einen Pony, kannst du ihn entweder draußen lassen oder mit einem Bobby Pin wegstecken.
  • Du solltest deine Haare direkt vor dem Styling nicht kämmen. Etwas zerzaust dürfen sie schon sein, damit der Messy Bun besonders messy aussieht.
  • Einzelne Strähnen kannst du auch mit Haarspangen fixieren. Sie dienen auch dazu, deinen Dutt fester und länger haltbar zu machen.
  • Etwas Haarspray rundet deinen Look ab und sorgt für einen besseren Halt.

Das brauchst du für einen Messy Bun

Haargummi

Auf das richtige Haargummi kannst du bei einem Messy Bun natürlich nicht verzichten. Es hält deinen Dutt zusammen und sorgt dafür, dass er lange hält. Viele Haargummis sind oft aber zu eng und begünstigen so Haarbruch. Für ein schonendes Haarstyling, bei dem du deine Haare nicht verletzt, empfehlen wir dir ein Spiralzopfgummi. Unsere Favorites sind die transparenten Invisibobble Haargummis, die für jede Haarfarbe geeignet sind.

Invisibobble Crystal Clear 3er Pack
  • 3er Pack
  • Vermeidet Abdrücke im Haar und Spliss
  • Kann auch als Armband getragen werden

Ebenfalls besonders haarschonend sind Scrunchies. Dabei verhindern sie nicht nur Haarbruch, sondern sehen auch noch richtig stylish aus. Es gibt sie in verschiedenen Farben und Styles und aus unterschiedlichen Materialien. Am besten sind aber ganz klar Scrunchies aus Seide oder Satin. Diese sind unsere Favoriten.

LilySilk Seife Haargummi 2er Pack
  • 2er Pack
  • In verschiedenen Farben erhältlich
  • Aus Seide

Haarspangen

Sie geben deiner Frisur mehr Halt und Definition. Mit einfachen Bobby Pins kannst du einzelne Strähnen wegstecken oder den Dutt fixieren. Möchtest du den ganzen Tag was von deinem Messy Bun haben, sollten gute Bobby Pins also nicht fehlen.

AIEX Haarnadeln
  • 200 Stück
  • Auch in Gold erhältlich
  • Inkl. Plastikbox für unterwegs

Texturing Spray

Ist dein Haar sehr fein oder einfach super geschmeidig, kann es sein, dass dein Messy Bun schnell wieder auseinanderfällt. Was du brauchst, ist Textur im Haar, damit du auch lange etwas von deinem Dutt hast. Was da helfen kann, ist etwas Texturing Spray, das deine Haare leicht anraut und ihnen mehr Struktur verleiht und griffiger macht. So hält der Dutt länger und verliert nicht so schnell seine Form. Wir empfehlen dir das Moroccanoil Dry Texturing Spray.

Angebot
Moroccanoil Dry Texturing Spray
  • 205 ml
  • Mit marokkanischem Arganöl
  • Mattes Finish

Toupierkamm

Hast du sehr feines, plattes Haar oder eine Kurzhaarfrisur, kann der Dutt schnell sehr … sagen wir mal mickrig aussehen. Möchtest du deinem Messy Bun optisch mehr Fülle verleihen, solltest du deine Haare vor dem Hochstecken etwas antoupieren. So haben deine Haare mehr Volumen und der Dutt sieht größer und voller aus.

PARSA Profi-Toupierkamm
  • 23 cm
  • Korbon-Stielkamm
  • Antistatisch

Haarspray

Ein Haarspray rundet dein Styling ab und verbessert die Haltbarkeit deiner Frisur. Allerdings wird dein Messy Bun dadurch auch weniger flexibel. Ist er einmal gestylt und mit Haarspray gefestigt, solltest du ihn in dieser Form behalten. Sprühe das Haarspray immer nur von circa 20 bis 30 Zentimeter Entfernung gleichmäßig auf das Haar, um die Strähnen nicht zu verkleben. Eines unserer liebsten Haarsprays ist das Maria Nila vegane Extreme Spray.

Angebot
Maria Nila Extreme Spray
  • 400 ml
  • Vegan, klimaneutrale Verpackung
  • Sulfatfrei, parabenfrei

Anleitung: So machst du dir einen Messy Bun

Messy Buns gibt es in vielen Variationen und es gibt zig Tutorials, wie du den perfekten wilden Dutt machst. Wir haben hier für dich unsere fünf besten Varianten, wie du dir deinen Messy Bun einfach binden kannst. Probier es doch mal aus.

Variante 1: Für Anfänger

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nils Verberne (@lithunium.snow)

So gehst du vor:

  • Bereite deine Haare vor, indem du sie leicht lockst und/oder etwas Texturing Spray bzw. Trockenshampoo in die Haare gibst. So bekommen sie mehr Struktur.
  • Mach dir einen hohen Zopf und binde ihn fest mit einem Haargummi zu.
  • Nun kannst du deinen Zopf in zwei Stränge Teilen und diese ineinander zwirbeln.
  • Die gezwirbelte Strähne nun an der Zopfbasis herumwickeln und mit einem weiteren Haargummi befestigen.
  • Nun kannst du noch einzelne Strähnen herausziehen oder den Dutt mit einigen Haarspangen und/oder Haarspray fixieren.

Variante 2: Wenn es schnell gehen muss

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Olivia Frost (@oliviabynature)

So gehst du vor:

  • Bereite deine Haare vor, indem du sie leicht lockst und/oder etwas Texturing Spray bzw. Trockenshampoo in die Haare gibst. So bekommen sie mehr Struktur.
  • Greife deine Haare weit oben am Kopf, als würdest du einen hohen Pferdeschwanz machen wollen.
  • Halte den lockeren Zopf mit einer Hand fest und zieh dein Haargummi über die Strähne, doch lass die Spitzen dabei raus, sodass eine Schlaufe entsteht.
  • Danach die Haare noch mal durch das Haargummi ziehen, um den Messy Bun zuzuziehen.
  • Nun kannst du noch einzelne Strähnen herausziehen und du bist fertig.

Variante 3: Besonders guter Halt

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sarah Angius (@sarahangius)

So gehst du vor:

  • Bereite deine Haare vor, indem du sie leicht lockst und/oder etwas Texturing Spray bzw. Trockenshampoo in die Haare gibst. So bekommen sie mehr Struktur.
  • Mache einen hohen Pferdeschwanz und binde ihn mit einem Haargummi zu. Auch hier lässt du die unteren Spitzen heraus, sodass eine Schlaufe entsteht.
  • Drehe den Dutt in die Position, die dir gefällt und binde dann die heraushängenden Spitzen um das untere Ende des Dutts.
  • Fixiere die Strähne mit einem Bobby Pin.
  • Nun ziehst du die Haare im Dutt auseinander und fixierst sie an beiden Seiten mit Haarspangen.
  • Nun kannst du noch einzelne Strähnen herausziehen oder den Dutt mit einigen Haarspangen und/oder Haarspray fixieren.

Variante 4: Half-up Messy Bun

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von NEXXT HAIR PROJECT (@nexxthairproject)

So gehst du vor:

  • Bereite deine Haare vor, indem du sie leicht lockst und/oder etwas Texturing Spray bzw. Trockenshampoo in die Haare gibst. So bekommen sie mehr Struktur.
  • Achte darauf, dass vor allem die untere Partie deiner Haare schön gestylt ist. Das kannst du zur Not aber auch noch nach dem Binden deines Dutts machen.
  • Nun teilst du die obere Partie deiner Haare ab und bindest sie zu einem Dutt wie in Variante 1 oder Variante 2 beschrieben.
  • Die untere Haarpartie bleibt hängen und wird nicht mit in den Zopf genommen.
  • Nun kannst du die unteren Haare noch locken oder glätten und einzelne Strähnen aus dem Dutt ziehen.

Variante 5: Low Messy Bun

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lauren Davis (@thisislaurendavis)

So gehst du vor:

  • Bereite deine Haare vor, indem du sie leicht lockst und/oder etwas Texturing Spray bzw. Trockenshampoo in die Haare gibst. So bekommen sie mehr Struktur.
  • Binde dir mit einem Haargummi einen tiefen Pferdeschwanz. Du kannst dein Haar am Hinterkopf vorher auch noch leicht antoupieren, um mehr Volumen zu bekommen.
  • Nun Teile deinen Zopf in zwei gleiche Strähnen. Jede Strähne unterteilst du noch mal in zwei Strähnen und zwirbelst sie. Mit einem kleinen Gummiband kannst du die zwei Strähnen unten zusammenbinden.
  • Um mehr Volumen in den Zopf zu bekommen, kannst du die gezwirbelten Strähnen noch etwas auseinanderziehen.
  • Nun zwirbel die beiden gezwirbelten Strähnen in einander und drehe sie in eine Dutt-Form. Hier kannst du den Dutt noch mal wild auseinanderziehen und dann mit einigen Haarspangen fixieren.
  • Benutze etwas Haarspray für mehr Halt und verwende auch gerne Haarschmuck wie z. B. eine schöne Schleife oberhalb des Buns.

Variante 6: Doppelter Messy Bun / Space Buns

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sarina Nowak (@sarinanowak)

So gehst du vor:

  • Bereite deine Haare vor, indem du sie leicht lockst und/oder etwas Texturing Spray bzw. Trockenshampoo in die Haare gibst. So bekommen sie mehr Struktur.
  • Für den 90s Look zieh dir einen Mittelscheitel und binde dir zwei hohe Pferdeschwänze. Achte darauf, dass diese symmetrisch sind.
  • Nun kannst du deine zwei Messy Buns auf jeder Seite binden, wie in Variante 1 erklärt.
  • Nun kannst du noch einzelne Strähnen herausziehen, die beiden vorderen Strähnen flechten für noch mehr 90s Flair und den Dutt mit einigen Haarspangen und/oder Haarspray fixieren.

Der beste Haarschmuck für deinen Messy Bun

Mit nur einigen Accessoires kannst du deinen Messy Bun noch mehr Eleganz verleihen. Unsere Favoriten findest du hier:

Messy Bun Haarschmuck

Messy Bun Haarschmuck

Fazit

Der Messy Bun zählt definitiv zu unseren All-Time-Favorites unter den Frisuren. Er geht einfach, schnell und kompliziert und verleiht dir einen lässigen Undone-Look. Du kannst ihn sowohl im Alltag als auch abends beim Ausgehen tragen. Für mehr Eleganz kannst du ihn mit ein paar Haaraccessoires aufpimpen.

Es gibt viele Methoden, sich den perfekten Messy Bun zu binden. Wir haben dir in diesem Artikel erklärt, was du dafür brauchst und dir unsere fünf besten Varianten gezeigt, wie auch du den Messy Bun einfach hinbekommst.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.