ghd Gold vs. Platinum: Welcher Styler ist besser?

ghd gold versus platinum

ghd übertrifft sich mit seinen neuen Tools und Stylingprodukten immer wieder selbst. Super beliebt sind unter anderem der ghd Gold Styler und der ghd Platinum+ Styler. Wir haben beide Glätteisen selbst getestet, sie genau miteinander verglichen und helfen dir jetzt mit unserem „ghd Gold vs. Platinum“ Vergleich dabei, das richtige Gerät für deine Haare zu wählen.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Der ghd Gold Styler ist eines der beliebtesten Tool der Brand
  • Der Platinum+ Styler ist ghd’s erstes smartes Glätteisen und erkennt die Bedürfnisse deiner Haare
  • Beide Glätteisen eignen sich für unterschiedliche Haartypen und können individuelle Stylingwünsche erfüllen

Vergleich: ghd Gold vs. ghd Platinum+

ghd Gold Styler

Angebot
ghd Gold Styler
5.907 Bewertungen
ghd Gold Styler
  • Dual-Zone-Technologie
  • Optimale Stylingtemperatur von 185 °C
  • Keramikplatten
Fakten im Überblick
Der ghd Gold Styler ist maximal haarschonend.

Fakten im Überblick:

  • Hochwertige Keramikbeschichtung und Kunstgold
  • Temperatur ist nicht verstellbar und ist konstant auf 185 °C dank der Dual-Zone-Technologie
  • Aufheizzeit von 25 Sekunden
  • Das Gerät hat nur einen An- und Ausknopf und ist daher sehr einfach in der Handhabung
  • Abschaltautomatik nach etwa 30 Minuten ohne Verwendung
  • 2,7 Meter-Kabel & ein schwenkbares 360° Drehgelenk
  • Hitzeresistente Plattenschutzkappe
  • 2 Jahre Herstellergarantie
Unsere Erfahrung
Unsere Redakteurin Isabel hat den ghd Gold Styler getestet und sagt:

Der ghd Gold ist ohne Frage das beste Glätteisen, das ich je an meine Haare gelassen habe. Nichts toppt ein ghd Glätteisen! 

Schon als ich das Glätteisen ausgepackt habe, habe ich sofort gemerkt, wie gut es in der Hand liegt und sich anfühlt. Aber davon wollte ich mich natürlich nicht blenden lassen und habe es direkt ausprobiert.

Fairerweise muss ich zugeben, dass ich inzwischen nicht mehr so das Glatte-Haare-Girl bin und leichte Wellen oder Locken eigentlich lieber trage. Um so überraschter war ich dann, wie gut ich mich mit den geglätteten Haaren gefühlt habe.

Die Haare sahen nicht nur super schön und sleek aus, sondern hatten auch noch einen gesunden Glanz. Von den, fürs heiße Styling typischen, fliegenden Haaren war auch keine Spur.

Nach dem Test sahen meine Haare noch den ganzen Tag perfekt aus und selbst am nächsten Tag saß der Look noch. Zumindest bei meinen Haaren, schafft es das ghd Glätteisen also nicht nur kurz einen schönen Look zu erzeugen, sondern auch, dass das Styling durchgehend bis zur nächsten Haarwäsche sitzt.

Vorteile

  • Sehr gute Keramikbeschichtung (schont das Haar)
  • Sehr gute Haptik und Optik
  • Gleitet sehr sanft übers Haar, ohne zu schädigen
  • Dual-Zone Technologie
  • Sehr kurze Aufheizzeit (25 Sekunden)
  • Abschaltautomatik nach 30 Minuten
  • Langes, bewegliches Kabel
  • Ergebnis hält bis zum nächsten Tag
  • Günstiger als der ghd Platinum+

Nachteile

  • Hält nicht von alleine geschlossen (kein Schiebeknopf)
  • Teuer im Vergleich zu anderen Marken

ghd Platinum+ Styler

Angebot
ghd Platinum+ Styler
  • Überprüft 250x pro Sekunde die Stylingtemperatur
  • Optimale Stylingtemperatur von 185 °C
  • Keramikplatten
Fakten im Überblick
Der ghd Platinum+ Styler ist nicht mehr „nur“ ein Glätteisen, sondern ein kleines, technisches Beauty-Wunderwerk.

Fakten im Überblick:

  • ghds erstes smartes, professionelles Glätteisen, das die Bedürfnisse deiner Haare erkennt
  • Hochwertige Keramik-Heizplatten
  • 20 Sekunden Aufheizzeit
  • Automatischer Schlafmodus nach 30 min ohne Verwendung
  • 2,7 m langes Kabel
  • Ultra-Zone Technologie, die es ermöglicht, deine Stylinggeschwindigkeit zu erkennen und die Temperatur entsprechend anzupassen
  • Optimale Stylingtemperatur von 185 °C
  • Vorausschauende Technologie überprüft 250x pro Sekunde die Stylingtemperatur
  • 20% mehr Glanz und 2x mehr Farbbeständigkeit
  • 3 Jahre Herstellergarantie
Unsere Erfahrung
Unsere Redakteurin Jaike hat den ghd Platinum+ Styler an ihrem Bob getestet. Das ist ihre Erfahrung:

Seit meine Haare wieder gesund sind und auch keinerlei Coloration oder Tönung an und in sich haben, bin ich extrem pingelig, was die Pflege und die Stylingtools angeht. An sich sind meine Haare durch ihre nur leicht wellige, ein klein wenig krause Struktur, das angenehme Volumen und durch den Bob Cut praktisch und unkompliziert.

Der Brand ghd vertraue ich grundsätzlich sehr, weil sie für höchste Qualität und schonendes Styling steht. Der erste Eindruck vom Platinum+ ist positiv. Das Gerät sieht sehr edel aus und ist hochwertig verarbeitet.

Leider habe ich schnell die ersten (persönlichen) „Mängel“ feststellen müssen. Das Glätteisen kann nicht von allein Schließen bzw. hat keinen Knopf, um es geschlossen zu halten. Da braucht es dann die Schutzkappe. Zudem fühlt sich das Tool in der Hand nicht ausbalanciert an. Der vordere Teil mit den Heizplatten ist spürbar schwerer. Soweit so…verunsichert? Also ran ans Testen.

Auffallend ist, dass es nur einen einzigen Knopf zum An- und Ausschalten gibt und darunter eine Art Lautsprecher (?) – jetzt war selbst die Verwirrung verwirrt. Ich habe das Gerät eingeschaltet und bekam meine Antwort: Der Platinum+ spielt eine kurze Melodie von etwa 2 Sekunden, um zu zeigen, dass er sich aufwärmt. Irgendwie süß, aber irgendwie auch nicht notwendig.

Die Platten sind schnell warm und bleiben konstant bei einer Temperatur von 185 Grad Celsius – laut ghd die perfekte Stylingtemperatur. Eine Temperaturanzeige gibt es nicht. Leider aber auch keine Möglichkeit, die Temperatur vielleicht doch noch etwas runter zu stellen. Das wäre für mich und meine Anforderungen vorteilhaft gewesen. Ich habe während der Anwendung schnell gemerkt, dass ich lieber mit einer noch geringeren Wärme gearbeitet hätte.

Die Platten gleiten gut über die Haare und glätten sofort sehr stark – bleib nicht zu lang auf einer Stelle, sonst entstehen Knicke! Vorteil hier: Ich habe gemerkt, wie toll mit Feuchtigkeit gearbeitet wird. Es fühlt sich an, als würde das Haar mit heißem Dampf bearbeitet werden. Super schonend! Die ganze Anwendung war an sich sehr easy. Einziges kleines Manko war dann aber doch nochmal das vergleichsweise schwere Vorderteil, das man erst kontrollieren lernen muss.

Das Ergebnis war jedoch wirklich sehr schön. Glatt, geschmeidig und glänzend. Ich habe meine Spitzen danach sehr genau betrachtet und konnte keine Trockenheit und auch kein Spliss entdecken. Hitzeschutz und ein schonendes Glätteisen sind bewiesenermaßen eine gute Kombi.

Und wie sieht es mit Locken oder Wellen aus? Meh. Fehlanzeige. Auf jeden Fall für meinen Bob. Das sowieso schwere Vorderteil ist zudem auch noch sehr wuchtig und dick und das Erschaffen schöner Wellen oder Locken war in meinem kurzen Haar einfach nicht möglich. Das Eisen wollte nicht aufgedreht durch mein Haar gleiten und hat auch keine Locken hinterlassen. Wenn was da war, war es nicht der erwünschte Look – eher ein Fail.

Was heißt das jetzt zusammengefasst? Der ghd Platinum+ eignet sich in meinen Augen am besten für mittellanges bis langes Haar, dass intensiv aber schonend geglättet werden soll, damit es anschließend wunderbar glänzend hin und her schwingen kann. Und ich vermute, dass auch das Stylen von Locken bei mehr Haarlänge machbarer ist. Ich finde ihn für den Bob okay. Mein Liebling bleibt aber die ghd glide Hot Brush.

Vorteile

  • Sehr hochwertiges Glätteisen
  • Ultra-Zone Technologie
  • Sehr gute Keramikbeschichtung (schont das Haar)
  • Heizplatten gleiten angenehm über die Haare
  • Konstante Temperatur von 185 Grad – perfekte Stylingtemperatur
  • Langes, bewegliches Kabel
  • Keine Anzeichen von Trockenheit nach Anwendung
  • Sorgt für tollen Glanz und Geschmeidigkeit (20 % mehr Glanz als ghd Gold)
  • Ergebnis hält bis zum nächsten Tag

Nachteile

  • Teurer als der ghd Gold und sehr viel teurer als andere Marken
  • Hält nicht von alleine geschlossen (kein Schiebeknopf)
  • Gerät wirkt sehr dick und wuchtig
  • Das Stylen von Locken und Wellen ist in kurzem Haar schwierig

ghd Gold vs. Platinum+: Was ist der Unterschied?

Abgesehen von der leicht unterschiedlichen Aufmachung, die bei beiden Geräten dennoch recht minimalistisch gehalten ist, liegt der größte Unterschied zwischen Gold und Platinum in ihren Technologien. Der ghd Gold ist mit der sogenannten Dual-Zone Technologie ausgestattet. Diese arbeitet mit zwei Wärmesensoren, die für eine gleichmäßige und optimale Temperatur beim Haarstyling sorgen – in diesem Fall 185 Grad Celsius.

Der ghd Platinum+ hingegen kann mit der Ultra-Zone Technologie überzeugen. Diese ist hochmodern und sorgt durch intelligente Sensoren in den Heizplatten für eine optimal an dein Haar angepasste Wärmeverteilung vom Ansatz bis in die Spitzen, um das Haar so schonend wie möglich zu stylen.

Weitere Unterschiede neben Design und Technologie gibt es aber tatsächlich nicht – abgesehen vom Preis. Beide Tools haben ein 2,7-Meter-Kabel, einen automatischen Schlafmodus, eine sekundenschnelle Aufheizzeit und eine optimale (unverstellbare) Stylingtemperatur von 185 Grad Celsius.

ghd Gold vs. Platinum Vergleich

ghd Gold vs. Platinum Vergleich Tabelle

Welcher ghd Styler passt zu meinen Haaren?

  • Langes Haar: Hast du langes Haar, dass du gerne regelmäßig stylest – egal ob glätten, wellen oder locken – dann ist der Platinum+ das richtige Produkt für dich. Die Ultra-Zone-Technologie schont dein Haar auch bei sehr häufigem Styling und die eher wuchtigen Platten eignen sich perfekt, um langes Haar gut zu greifen. Zudem sorgt der Platinum+ für 20 Prozent mehr Glanz, was in langem Haar toll aussieht!
  • Kurzes Haar: Bei kurzem Haar – vor allem für alle Bob-Träger – eignet sich der Gold Styler am besten. Er sorgt auf schonende Weise für die nötige Einfachheit, die Kurzhaarfrisuren mit sich bringen sollen und sorgt für einen tollen Feinschliff. Zudem ist er durch die schlanken Platten problemlos im kurzen Haar anzuwenden und kann auch süße Beach Waves stylen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ghd Deutschland & Österreich (@ghdhairde)

Feines Haar: Bei feinem Haar solltest du auch deine Haarlänge und die Häufigkeit des Stylings berücksichtigen. Für langes Haar und häufiges Stylen eignet sich der ghd Platinum+ am besten. Bei kurzem Haar und eher unregelmäßiger Anwendung kannst du auf den ghd Gold Styler setzen.

Lockiges Haar: Da der Nachteil beim Platinum+ darin liegt, dass er sich eher weniger gut dazu eignet, kurze Haare zu locken, ist er für Locken jedoch genau die richtige Wahl. Locken neigen grundsätzlich zu Trockenheit. Möchtest du deinen Lockenkopf glätten, solltest du zu einem maximal haarschonenden Tool greifen, das auf eine sichere Stylingtemperatur setzt und diese gut verteilt. Das macht den Platinum+ zu DEINEM Gerät.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ghd Deutschland & Österreich (@ghdhairde)

FAQ

Ist ghd wirklich so gut?

Die Qualität der ghd Tools – egal ob Glätteisen, Lockenstab oder Föhn – ist unumstritten. Mittlerweile hat ghd über 350 Beauty Awards weltweit gewonnen. Und auch in unserer Redaktion sind wir nach zahlreichen Produkttests absolut überzeugt vom Können der Marke. Hier findet jeder Haartyp das richtige Gerät, die Ergebnisse sind super professionell, halten lange und die Qualität der Tools an sich ist ein weiterer Pluspunkt – neuste Technologien und moderne, innovative Designs.

Welches Glätteisen macht die Haare am wenigsten kaputt?

DAS Glätteisen, das die Haare am wenigsten kaputtmacht, gibt es tatsächlich nicht. Hier ist die Kombination aus haarschonendem Glätter, der zu deinem Haartyp passt und einem guten Hitzeschutz wichtig. Damit dein Glätteisen jedoch so haarschonend wie möglich ist, solltest du darauf achten, dass es über eine hochwertige Keramikbeschichtung verfügt und auch mit „niedrigen“ Temperaturen (um 180 Grad) gute Ergebnisse erzielt.

Wie gehen Haare beim Glätten nicht kaputt?

Wichtig für ein haarschonendes Styling ist der Schutz vor Hitze. Deshalb ist ein Hitzeschutzspray vor dem Glätten unentbehrlich. Achte außerdem darauf, dass du niemals zu hohe Temperaturen an dein Haar heranlässt. 185 Grad Celsius ist laut Experten die perfekte Stylingtemperatur. Bei feinem oder geschädigtem Haar solltest du bestmöglich sogar unter dieser Temperatur bleiben.

Außerdem kann der Griff zu einem hochwertigen Gerät das Leben deiner Haare retten. Diese weisen nämlich nicht nur Keramikbeschichtungen auf, sondern auch Technologien, die dafür sorgen, dass die Stylinghitze schonend verteilt wird und das Haar nicht verbrennt.

Fazit

Wie sollte es anders sein: Wir sind mal wieder begeistert von ghd. Der Gold Styler überzeugt mit seiner schlanken Form und der haarschonenden Dual-Zonen Technologie. Er eignet sich am besten für kurzes und feines Haar. Der smarte Platinum+ Styler mit seiner Ultra-Zone Technologie und dem eher wuchtigen Design überprüft 250 mal pro Sekunde die Stylingtemperatur und sorgt für 20 Prozent mehr Glanz – ein perfektes Tool für langes Haar und Locken.

Aber ganz gleich, für welches Gerät du dich entscheidest, du hast in beiden Fällen ein hochwertiges, haarschonendes und vor allem wirkungsvolles Stylingtool zur Hand.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein
back_to_top

Skin Care Guide kommt in kürze

Das E-Book ist in den letzten Zügen und erscheint bald. Trag dich in die E-Mail Liste ein und erhalte eine kurze Nachricht sobald sobald es da ist.