Beach Waves: So bekommst du sie super schnell und einfach hin

So kannst du Beach Waves selber machen

Beach Waves selber machen

Beach Waves sind unsere absolute Lieblingsfrisur – für den Alltag UND den besonderen Anlass! Trotz des lässigen Ursprungs gehen sie einfach immer und stehen jedem. Damit wir sie aber wirklich jeden Tag und auch in der regelmäßigen Morgenhektik hinbekommen, muss ein Trick her, mit dem es schnell und einfach geht.

Nach langen Experimenten haben wir endlich die ultimative Technik für wunderschöne Beach Waves herausgefunden, die wirklich jeder nachmachen kann und womit der Look nicht mal 10 Minuten dauert!

Isabel

hi Ich bin Isabel, Beauty-Journalistin (ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht) und nehme dich hier in meine (Beauty-) Welt mit.

Mich erkennt man am Duft von Chanel Chance und einem chaotischen Arbeitsplatz voller Kosmetikprodukte!

Das Wichtigste in Kürze

  • Beach Waves ist einer der beliebtesten Hairstyles. Kein Wunder, denn er steht jedem und passt immer.
  • Je nach Technik, kannst du dir Beach Waves mit dem Lockenstab, Glätteisen oder ganz ohne Hitze mit einem Salt Spray stylen.
  • Wir stellen dir alle drei Varianten zum Kreieren von Beach Waves, inklusive Videos, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Fotos vor, damit du die für dich beste Art des Styling wählen kannst.

Beach Waves selber machen: Lockenstab, Glätteisen oder ohne Hitze?

Beach Waves mit dem Lockenstab

Unsere Lieblings-Technik, die auch super schnell geht: Beach Waves mit dem Lockenstab. Mit ein bisschen Übung bist du nicht mal 10 Minuten am Eindrehen. Schau dir unser Video Tutorial, die Schritt-für-Schritt-Anleitung inklusive Bildern und unsere Empfehlung für den richtigen Beach Waves Lockenstab an und es kann wirklich nichts mehr schief gehen!

YouTube Video Anleitung

Beach Waves mit dem Lockenstab zu zaubern ist soo einfach, aber der Effekt ist mega! Deshalb haben wir fix mal eine Video Anleitung gedreht, die ihr euch anschauen und auf die ihr jederzeit zurückgreifen könnt, wenn ihr selbst gerade dabei seid eure Haare zu stylen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern

  1. Verwende ein Hitzeschutzspray – dieser Schritt ist unerlässlich, wenn du Haarbruch vermeiden möchtest. Lies dir dazu auch unseren Artikel über Hitzeschutzsprays durch. Kämme deine Haare dann gut durch, um besonderes schöne Beach Waves zu bekommen.
  2. Die richtige Haltung ist entscheidend – wir reden natürlich vom Lockenstab! Der Griff sollte zur Decke und die Spitze zum Boden zeigen.
    Anleitung: So kannst du Beach Waves selber machenNimm jetzt eine etwa 2-3 cm breite Strähne deiner oberen Haarhälfte und wickle sie um den Lockenstab. Dabei sollte der letzte Rest der Haare glatt bleiben (je nach Haarlänge 3-6 cm), um den lässigen Beach Waves Look zu kreieren. Achte zudem darauf, dass du mindestens die vordersten Haare, die direkt beim Gesicht liegen von diesem rechts und links weg drehst (siehe Foto).Danach kannst du dich entscheiden: Für einen modernen Look drehe die Haare immer rechts und links aus dem Gesicht heraus. Für einen natürlichen, voluminösen Look: Wechsle die Richtung und drehe mal eine Strähne zum Gesicht hin und eine vom Gesicht weg.
  3. Wiederhole das Ganze mit der entsprechenden, darunter liegenden Strähne.
    Anleitung: So kannst du Beach Waves selber machen
  4. Nimm immer abwechselnd eine Strähne von oben und eine Strähne von unten, bis du hinten bei der Hälfte deiner Haare angelangt bist.
    Anleitung: So kannst du Beach Waves selber machen
  5. Gehe nun mit der anderen Hälfte deiner Haare genau so vor. Aber denk dran: Es ist Zeit für einen Richtungswechsel. Drehe die Haare jetzt genau in die andere Richtung, also auch wieder aus dem Gesicht weg.
    Anleitung: So kannst du Beach Waves selber machenWenn du dich dafür entschieden hast, die Strähnchen immer abwechselnd nach vorne und nach hinten zu drehen, solltest du trotzdem bei deinem Gesicht damit anfangen, sie nach hinten zu drehen.
  6. Deine Haare sollten jetzt in etwa so aussehen:
    Anleitung: So kannst du Beach Waves selber machen
  7. Damit dein Look noch etwas mehr Dynamik und Volumen bekommt, kannst du noch eine zweite Schicht mit kleinen Strähnchen kreieren.Anleitung: So kannst du Beach Waves selber machenNimm dafür pro Haarseite etwa 3-4 sehr, sehr dünne Strähnchen und drehe sie möglichst eng auf den Lockenstab auf. Diese kleineren, enger gedrehten Strähnchen liegen so, wie eine zweite Schicht auf der ersten.
    Anleitung: So kannst du Beach Waves selber machen
  8. Lass deine Haare jetzt komplett auskühlen (etwa 10-15 Minuten), bevor du weitermachst. Während die Haare warm sind, kannst du sie verformen – zu Locken, aber leider, werden sie bei höheren Temperaturen auch leicht wieder glatt. Deshalb gilt kurz: Finger weg und solange etwas anderes machen.
    Anleitung: So kannst du Beach Waves selber machenAnschließend kannst du sie mit deinen Fingern leicht auflockern (auf keinen Fall durchkämmen, sonst geht der Beach Waves Look verloren).
  9. Zum Schluss sehen die Beach Waves dann etwa so aus:
    Anleitung: So kannst du Beach Waves selber machen
  10. Um sie länger haltbar zu machen, kannst du noch ein Haarspray und/oder Texturspray verwenden – muss aber nicht. Probiere es einfach mal aus und schau, wie es dir gefällt.

Welcher Lockenstab eignet sich für Beach Waves?

Für perfekte Beach Waves eignet sich ein konischer Lockenstab besonders gut. Also einer, der zur Spitze hin etwas schmaler wird. Modelle mit dieser Form gibt es sowohl im luxuriöseren als auch im niedrigpreisigen Segment. Unseren Ratgeber zu Beach Waves Lockenstäben findest du hier >

Beach Waves mit dem Glätteisen

YouTube Video Anleitung

Eine gute Video Anleitung zum Stylen von Beach Waves mit dem Glätteisen haben wir bei YouTube gefunden und hier direkt mal eingebettet:

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Hitzeschutzspray verwenden, Haare gut durchkämmen und die oberen zwei Drittel mit einer Haarspange wegstecken.
  2. Jetzt geht’s auch schon los: Setze das Glätteisen an einer 2-3 cm besten Strähne an, drehe es einmal um sich selbst und gleite dann langsam nach unten.
  3. Auch hier gilt wieder genau wie bei dem Lockenstab: Die Strähnchen rechts und links vom Gesicht sollten unbedingt aus diesem herauszeigen. Danach kannst du je nach Geschmack die Richtung variieren.
  4. Wiederhole das ganze, bis du das unterste Drittel komplett gelockt hast.
  5. Lasse jetzt das zweite Drittel deiner Haare herunter und wiederhole das Ganze.
  6. Lasse anschließend das letzte Drittel herunter und wiederhole wieder den Vorgang.
  7. Damit dein Look noch etwas mehr Dynamik und Volumen bekommt, kannst du noch eine zweite Schicht mit kleinen Strähnchen kreieren. Nimm dafür pro Haarseite etwa 3-4 sehr, sehr dünne Strähnchen und drehe sie mit dem Glätteisen ein. Diese kleineren, enger gedrehten Strähnchen liegen so, wie eine zweite Schicht auf der ersten.
  8. Um den Look zu fixieren, kannst du noch ein Haarspray und/oder Texturspray verwenden – fertig!

Welches Glätteisen eignet sich für Beach Waves?

Ein Beach Waves Glätteisen sollte unbedingt abgerundete Kanten haben. Sonst ist der unschöne Knick im Haar garantiert. Egal ob zum Glätten oder zum Stylen von Beach Waves solltest du zudem darauf achten, dass dein Glätteisen hochwertig ist und eine gute Keramikbeschichtung hat.

Ansonsten kann es sein, dass du schnell Spliss und trockene Längen bekommst. Mit einem guten Glätteisen und der richtigen Haarpflege kannst du diesen Hitzeschäden jedoch entgegenwirken. Lies dir dazu auch unseren Glätteisen Test durch.

Beach Waves ohne Hitze über Nacht

Du hast weder Lockenstab noch Glätteisen zur Hand, möchtest auf die lässigen Beach Waves aber trotzdem nicht verzichten? Kein Problem! Du kannst den Look auch komplett ohne Hitze über Nacht hinzaubern. Und so geht’s:

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Flechte deine leicht (!) feuchten Haare zu mehreren Zöpfchen. Je größer die Zöpfe, desto größer werden die Beach Waves später und andersherum.
  2. Fang dabei am besten nicht ganz am Ansatz an und lass auch unten die letzten 3-6 cm ungeflochten. So entsteht ein perfekt beachiger Look.
  3. Und jetzt, wie bei jedem (Beauty-) Problem: Schlaf erst mal eine Nacht drüber.
  4. Am nächsten Morgen kannst du die Zöpfe aufmachen und die Haare mit den Fingern noch etwas auflockern – fertig!

Beach Waves mit Salt Spray

Wenn du von Natur aus „Bewegung im Haar“ hast (wie meine Friseurin jetzt sagen würde), also schon leicht gewellte Strähnen, kannst du diesen mit etwas Salt Spray noch mehr Definition geben. Ein Salzwasserspray verstärkt nicht umsonst den Beach Waves Look. Immerhin sind die Haare der Surfer Girls ja neben der Sonne auch jedem Tag dem Salzwasser ausgesetzt.

Anschließend kannst du deine Haare einfach an der Luft oder mit einem Föhn trocknen. Entscheidest du dich für die weitere Variante, solltest du unbedingt einen Diffuser-Aufsatz verwenden, denn sonst föhnst du dir deine Haare wieder glatt.

Beach Waves bei langen Haaren – das solltest du beachten

Lange Haare sehen super schön mit Beach Waves aus – leider ist eine schöne Mähne aber auch sehr schwer und so hängen sich Beach Waves, Locken und Co leichter aus. Hier helfen drei Trick:

  1. Drehe deine Beach Waves stärker mit dem Lockenstab oder Glätteisen ein, als das Endergebnis wirklich sein soll – nach kurzer Zeit haben die Waves sich dann gesetzt und sehen dezenter aus.
  2. Stecke deine mit dem Stylingtool eingedrehten Haare in der Kreisform hoch und lasse sie erst herunter, wenn sie ausgekühlt sind (nach etwa 10-15 Minuten).
  3. Wenn alles nichts nützt: Verwende Haarspray – und zwar viel!

Beach Waves bei kurzen Haaren und Bobs – das solltest du beachten

Auch bei kurzen Haaren und besonders bei einem Bob bzw. Long Bob sehen Beach Waves einfach traumhaft schön aus. Im Prinzip geht es mit kürzeren Haaren viel leichter, schöne Beach Waves zu stylen als mit langen und du musst auch weniger Geheimtricks beherrschen, damit die Frisur wirkt.

Einen Tipp haben wir trotzdem für dich: Bei kurzen Haaren solltest du besonders darauf achten, dass du die Beach Waves nicht zu locker und groß stylst – denn sonst haben sie auf die kurze Haarlänge kaum Platz sich einzudrehen und wirken fast glatt.

Möchtest du deine Beach Waves mit einem Lockenstab stylen, sollte der Durchmesser des Stabes deshalb nicht zu groß sein. Machst du deine Beach Waves lieber mit einem Glätteisen, kannst du es mal mit einem Mini-Glätteisen versuchen. Einen Ratgeber zu den besten Mini-Glätteisen findest du hier >

Wie bekomme ich dauerhaft Beach Waves?

Du weißt, dass Beach Waves wirklich DIE Frisur für dich ist und du willst sie jeden Tag tragen? Dann hast du Glück, denn die Dauerwelle feiert gerade ihr Comeback! Doch statt kleiner Ringellöckchen, wie wir sie nur von Familienfotos aus den 80ern und 90ern kennen, erscheint die Dauerwelle jetzt dezenter, moderner in Form von Beach Waves.

Aber wie funktioniert eine Dauerwelle genau? Durch einen chemischen Vorgang werden einige Bindeglieder im Haar gelöst. Das Haar nimmt daraufhin jede beliebige Form an, die der Friseur mit Wicklern und Co vorgibt. Also in diesem Fall die von Beach Waves.

Wenn du wirklich dauerhafte Beach Waves haben möchtest, führt wohl kein Weg am Friseur vorbei…

Wem stehen Beach Waves?

Jedem! Wir können es gar nicht oft genug sagen, denn: Egal ob kurz, mittel oder lang, Beach Waves stehen wirklich jedem. Dabei funktionieren sie mit mittellangen Haaren jedoch am besten, da du hier weder viel Mühe auf die Form (wie bei kurzen Haaren) oder auf den Halt (wie bei langen Haaren) verwenden musst.

Trägst du wirklich immer Beach Waves, solltest du zudem mal über einen Stufenschnitt nachdenken. Denn damit entstehen zwei Lagen an Waves und der Look wirkt noch schöner!

Stars mit Beach Waves

Nicht nur wir, auch Schauspielerinnen, Sängerinnen und Models lieben Beach Waves – egal ob deutsche Promis oder Hollywood Stars. Denn: Der Look sieht wirklich immer gut aus! Hier kommt deine Extraportion Inspiration:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Stefanie Giesinger (@stefaniegiesinger) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

💕 @tal_abudi @maryphillips @shalevlavan @shay_shaz

Ein Beitrag geteilt von chrissy teigen (@chrissyteigen) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Josephine Skriver (@josephineskriver) am

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am

Beach Waves: So bekommst du sie super schnell und einfach hin
4 Bewertung(en), Durchschnitt 5 von 5

Mail-newsletter

Beauty Newsletter

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.