IPL Gerät Test: Philips Lumea Prestige und Braun Silk Expert im Test

IPL Geräte im Vergleich

Wer sich glatte, haarlose Haut an Beinen, Achseln oder im Intimbereich wünscht, greift in der Regel zum Rasierer, Epilierer oder – die ganz Harten – zum Warmwachs. Seit einiger Zeit gibt es aber eine weitere Enthaarungsmethode, die alle anderen aussticht: die IPL Haarentfernung. Ein IPL Gerät entfernt die Haare an den gewünschten Körperregionen und das dauerhaft. Nie wieder Stoppeln! Klingt wie ein Traum? Wir haben die zwei wohl beliebtesten IPL Geräte getestet und berichten, was IPL wirklich bringt.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein IPL Gerät arbeitet wie ein Laser mit kurzen Lichtblitzen, die durch die Farbpigmente im Haar an die Haarwurzel gelangen.
  • Durch die entstehende Wärme wird die Wurzel verödet und wächst nicht mehr nach. Das macht die IPL Haarentfernung dauerhaft.
  • Ein IPL Gerät lässt sich ganz einfach zu Hause anwenden. Folgt man den Anleitungen des Herstellers, kann kaum etwas schief gehen, denn die IPL Haarentfernung ist besonders risikoarm.
  • Nicht jeder kann ein IPL Gerät verwenden. Sie sind vor allem für Menschen mit heller Haut und dunklen Haaren geeignet.

IPL Geräte im Test

Philips Lumea Prestige

Das erste Produkt in unserem IPL Test ist das kabellose Philips Lumea Prestige IPL Gerät. Laut Hersteller verspricht das Haarentfernungsgerät bis zu sechs Monate seidig glatte Haut und 92 Prozent weniger Haare bereits nach der dritten Anwendung. Das IPL Gerät von Philips konnte bereits in vielen anderes Tests überzeugen und auch die Käufer sind sich einig: Eine dauerhafte Haarentfernung ist mit dem Philips Lumea Prestige auch von zu Hause aus möglich. Grund genug, dass wir uns das IPL Gerät näher anschauen und es einem ausgiebigen Test unterziehen wollten.

Philips Lumea Prestige
Das IPL Gerät von Philips ist kabellos und hat drei verschiedene Aufsätze.

Fakten im Überblick

Fakten zum Gerät
  • Lieferumfang: 1 x elektrisches IPL-Gerät von Philips inkl. 1 x Gesichtsaufsatz, 1 x Körper-Aufsatz, 1 x Bikinizonen-Aufsatz sowie 1 x Netzteil und Aufbewahrungstasche
  • Geeignet für: Dunkelblonde, braune und schwarze Haare und für Hauttöne von sehr weiß bis dunkelbraun
  • Funktionsweise: Kabellos mit Ladegerät zum Wiederaufladen
  • Stufen: 5 Lichtintensitätseinstellungen
  • Sensor: Intelligenter Hauttonsensor bestimmt zu Beginn automatisch den Hautton und wählt die passende Lichtintensität aus
  • Anwendungsempfehlung: Die ersten vier Behandlungen alle zwei Wochen und die nächsten acht Behandlungen alle vier Wochen durchführen
  • Sonstiges: Kostenlose Philips IPL-App mit einer Schritt-für-Schritt Anleitung und persönlichem Behandlungsplan und Erinnerungsfunktion
So wurde getestet

Da (zufälligerweise) alle RedakteurInnen von Beauty Report natürliche Blondinen sind, mussten wir uns etwas Unterstützung für diesen Test suchen. Die Beauty Report Leserin Lisa hat sich bereit erklärt, unser „Testkaninchen“ zu werden, und hat über einem Zeitraum von sechs Monaten das Philips Lumea Prestige IPL Gerät getestet.

Hierbei hat sie die Herstellerempfehlungen zur Anwendung strengstens beachtet und hat ihre Behandlung dokumentiert.

Lisa hat einen etwas dunkleren Teint und dunkelbraune Haare. Sie eignet sich somit gut für die dauerhafte Haarentfernung mit einem IPL Gerät. Ihr Haarwachstum ist normal, da die Haare jedoch dunkel sind, ist sie gerade im Sommer ständig am Rasieren. Besonders ärgert sie die „Erdbeerhaut“ an den Beinen, die durch das Rasieren entsteht. Da soll nun das IPL Gerät von Philips helfen.

Erfahrungsbericht

Wie ist der erste Eindruck von dem Gerät? 

„Das Gerät macht einen sehr hochwertigen und stabilen Eindruck. Das Design ist durch die farbliche Kombi sehr ansprechend und modern und macht insgesamt einen sehr edlen Eindruck. Die Bedingung ist super einfach und auch die verschiedenen Aufsätze lassen sich problemlos wechseln. Super praktisch ist die Größe und das Gewicht, sodass man das Gerät problemlos transportieren kann.“

Wie intuitiv ist die Anwendung? 

„Das Gerät liegt sehr gut in der Hand und die Bedienung ist fast intuitiv. Die Aufsätze sind sehr praktisch und lassen sich einfach wechseln. Die verschiedenen Größen erleichtern die Behandlung der verschiedenen Körperregionen.

Empfehlenswert für die Anwendung ist die Programmierung mit der App. Diese dokumentiert jede Behandlung, gibt einem immer einen Reminder, wann die nächste Behandlung durchgeführt werden soll, und man findet hilfreiche Tipps.“

Wie fühlt sich die Behandlung an? 

„Grundsätzlich ist die Behandlung angenehm jedoch spürt man hin und wieder ein leichtes Ziepen an Stellen, wo man nicht richtig rasiert hat. Man sollte vorab einen Test mit der Blitzintensität auf der zu behandelnden Körperregion machen, sodass die Blitzintensität nicht zu stark ist. Eine zu hohe Blitzintensität könnte sonst ein wenig schmerzhaft sein.

Der SmartSkin Sensor ist ein praktischer Helfer, dieser schlägt die ideale Blitzintensität vor. Super ist dabei, dass man weiterhin eine andere Intensität auswählen kann und nicht auf die vorgeschlagene Intensität festgenagelt ist. So kann man die ideale und angenehme Blitzintensität auswählen.“

Sind Probleme während der Behandlung aufgetreten?

„Probleme mit Körperstellen gab es nicht, jedoch ist es empfehlenswert, bei der Behandlung an den Beinen das Netzteil anzuschließen. Die Akkuleistung ist für die Behandlung an den kompletten Beinen nicht ausreichend.

Für die Achseln und die Bikinizone kann das Gerät aber problemlos kabellos verwendet werden.“

Wie fühlt sich die Haut nach der Anwendung an?

„Meine Haut fühlt sich ganz normal an nach der Behandlung, ich kann keine wesentlichen Unterschiede erkennen.“

Wie ist das Ergebnis nach sechs Monaten?

„Das Ergebnis an den Achseln und der Oberlippe ist so zufriedenstellend. Die Haare wachsen nach den ersten Behandlungen schon deutlich weniger. Bei mir sind diese Regionen schon haarfrei.

An den Beinen und der Bikinizone musste ich aktuell zwei Mal zwischen den Behandlungen nachrasieren. Hier bin ich aber auch super zufrieden, werde die Behandlung fortsetzen und bin da ziemlich positiv eingestellt, dass auch diese Regionen haarfrei werden 😊.“

Bilder
Philips Lumea Prestige im Test

Philips Lumea Prestige im Test

Philips IPL Gerät

Das Philips IPL Gerät kommt mit mehreren Aufsätzen

Philips Lumea Prestige Vorher/Nachher

Philips Lumea Prestige Vorher/Nachher

Vorteile/Nachteile

Vorteile

  • Flexibel da kein Kabel
  • Drei Aufsätze für die verschiedenen Körperregionen
  • Hochwertiges Design
  • Hauttonsensor
  • Mit App

Nachteile

  • Akku muss evtl. während der Behandlung nachgeladen werden

Braun Silk Expert Pro 5

Zweites Testprodukt ist das Braun Silk Expert Pro 5 IPL Gerät. Anders als das Philips Gerät ist dieser Laser nicht kabellos. Laut Hersteller arbeitet der Braun Silk Expert besonders schnell. Die Beine seien dank des Gleitmodus bereits nach fünf Minuten auf der niedrigsten Energiestufe behandelt. Der SensoAdaptTM-Hautsensor (mit UV-Schutz) soll sich automatisch und kontinuierlich an den Hautton anpassen. Auch dieses IPL Gerät wurde bisher sehr gut bewertet und wird auch nun von uns auf den Zahn gefühlt. Also dann: auf die Lichter, fertig, los!

Angebot
Braun Silk Expert Pro 5
Das IPL Gerät von Braun kommt in einer praktischen Aufbewahrungstasche und hat einen weiteren Aufsatz.

Fakten im Überblick

Fakten zum Gerät
  • Lieferumfang: 1x Braun Silk Expert IPL Gerät, 1x Präzisionsaufsatz, 1x Aufbewahrungstasche, 1x Venus-Rasierer
  • Geeignet für: Dunkelblonde, braune und schwarze Haare und für Hauttöne von sehr weiß bis dunkelbraun
  • Funktionsweise: Mit Kabel
  • Stufen: 10 Energiestufen im Normalmodus
  • Sensor: SensoAdaptTM-Hautsensor (mit UV-Schutz)
  • Sonstiges: Die Braun Silk Expert Pro App bietet eine Bedienungsanleitung und eine intuitive Behandlungsübersicht, mit der sich die Behandlung planen lässt
So wurde getestet

Auch bei dem Test des Braun IPL Gerätes haben wir uns auf die Erfahrungen einer Testperson gestützt. Beauty Report Leserin Dina hat für uns den Braun Silk Expert Pro 5 unter die Lupe genommen und die Behandlung für uns dokumentiert.

Dina hat sehr helle Haut und dunkles Haar. Sie ist somit das Paradebeispiel für die perfekte IPL Testerin. Ihr Haarwachstum ist relativ stark. Da ihre Haare sehr dunkel sind, fühlt Dina sich oft durch die Haare an besonders sichtbaren Stellen des Körpers, wie dem Gesicht oder den Armen gestört. Diesen sagt sie nun mit dem Braun IPL Gerät den Kampf an.

Erfahrungsbericht

Wie ist der erste Eindruck von dem Gerät?

„Das IPL Gerät hat ein schönes, sleekes Design. Ich würde es auf jeden Fall als hochwertig beschreiben.“

Wie intuitiv ist die Anwendung?

„Die Steuerung ist sehr simpel. Man hat drei verschieden Stufen und zwei verschiedene Kopfaufsätze.“

Wie fühlt sich die Behandlung an?

„Der Schmerz ist minimal, leider sind dementsprechend auch die Ergebnisse bei meinem starken Haarwachstum. Man merkt natürlich schon einen Unterschied, dieser ist bei mir aber eher minimal. Professionelle Laser Behandlung haben natürlich viel höhere Stufen, welche bei IPL Geräten natürlich nicht zugelassen sind.“

Sind Probleme während der Behandlung aufgetreten?

„Bei mir sind keinerlei Probleme während der Behandlung aufgetreten.“

Wie fühlt sich die Haut nach der Anwendung an?

„Die Haut ist dezent rötlich, manchmal wird sie die nächsten Tage etwas unrein. Pickel ect. verschwinden aber nach kurzer Zeit wieder.“

Wie ist das Ergebnis nach sechs Monaten?

„Ich hatte, bevor ich das Gerät benutzt habe, bereits 12 Laser Behandlungen vom Arzt am Gesicht mit dem Alexandrit Laser durchführen lassen. Ich habe daher das Gerät nur für einzelne Stellen benutzt. Da hat es auf jeden Fall schon geholfen – aber für meinen starken Haarwuchs ist IPL etwas zu schwach.“

Bilder
Braun Silk Expert Pro 5 im Test

Braun Silk Expert Pro 5 im Test

Braun IPL Gerät

Das Braun IPL Gerät kommt mit zwei Aufsätzen

Braun Silk Expert Vorher/Nachher

Braun Silk Expert Vorher/Nachher

Vorteile/Nachteile

Vorteile

  • Kein Akku, der während der Behandlung leer werden könnte
  • Mit App
  • Sehr intuitive Bedienung
  • Hauttonsensor und ganze 10 Intensitätsstufen

Nachteile

  • Nur in der Nähe einer Steckdose zu verwenden
  • Nur ein weiterer Aufsatz für empfindliche Körperstellen

So funktioniert die IPL Haarentfernung

via GIPHY

IPL = Intense Pulsed Light

Klar soweit? Nein? Na dann passt jetzt gut auf:

IPL ist eine Technologie, die mithilfe von Licht die Haare dauerhaft entfernt. Aus dem IPL Gerät stoßen bei der Behandlung kleine Lichtimpulse mit einer Wellenlänge von etwa 250 bis 1400 nm aus einer Xenonlampe.

Dabei sorgt das Pulsieren des Lichtes dafür, dass Wärme entsteht. Die Wärme wird über das Melanin (Farbpigmente) der Haare an die Haarwurzel getragen und die Haare werden an direkt an der Wurzel verödet. Das sorgt dafür, dass das erneute Wachstum der Haare verhindert wird, und das macht die IPL Haarentfernungsmethode dauerhaft.

Die umliegende Haut wird von den Lichtblitzen verschont, da diese kaum Melanin enthält. Wichtig ist also, dass also ein möglichst großer Farbkontrast zwischen Haut und Haar besteht.

IPL Geräte sind geeignet für…

Da ein IPL Gerät mit den Farbpigmenten des Haares arbeitet, sind dunkelblonde bis schwarze Haare sehr gut für die Behandlung geeignet. Personen mit hellblonden, roten oder weißen Haaren können leider keine Erfolge mit der IPL Haarentfernung erzielen.

Außerdem funktioniert die IPL Technologie besonders bei Menschen mit heller Haut, da diese weniger Melanin hat und der Lichtimpuls so stärker wirken kann. Personen mit dunkler Haut, vielen Pigmentflecken oder Sommersprossen sollten also eher kein IPL Gerät verwenden, da es schneller zu Verbrennungen der Haut kommen kann.

IPL Farbtöne

IPL Farbtöne, Credit: Philips.de

Anwendung eines IPL Gerätes

Die Anwendung eines IPL Gerätes ist sehr einfach. Dennoch solltest du dir zuvor etwas Zeit nehmen, um dich mit dem Gerät vertraut zu machen. Je öfter du die Behandlung durchführst, desto schneller wirst du. In der Regel kann die Anwendung je nach Körperbereich etwa 10 bis 30 Minuten dauern. Sie besteht meist aus fünf Schritten: rasieren, Aufsatz wählen, Stufe einstellen, blitzen und im Anschluss pflegen:

  1. Enthaare die Körperstelle, die du behandeln willst. Verwende hierfür einen Rasierer. Epilieren oder wachsen der Zone ist nicht sinnvoll, da diese Enthaarungsmethoden die Haare an der Wurzel entfernen und die wird schließlich für das Lasern benötigt.
  2. Wähle den richtigen Aufsatz für die jeweilige Körperregion. Die meisten IPL Geräte haben mindestens einen weiteren Aufsatz für empfindliche Regionen.
  3. Bei den meisten IPL Geräten kannst du zwischen verschiedenen Stufen wählen. Abhängig vom Gerät kannst du einen Hauttest durchführen, der deinen Hautton ermittelt und die Intensität der Lichtblitze daran anpasst. So können Verbrennungen und Reizungen der Haut vermieden werden.
  4. Jetzt gehts ans Blitzen. Lege das Behandlungsfester im 90-Grad-Winkel auf die Haut und betätige den Auslöser. Blitze jede Stelle nur ein Mal! Um deine Augen von dem Licht zu schützen, solltest du dir eine IPL-Schutzbrille kaufen oder deinen Blick vom Gerät abwenden.
  5. Die anschließende Pflege der Haut nach der Behandlung ist zwar nicht verpflichtend, jedoch sinnvoll. Besonders, wenn die Haut spannt oder gereizt ist, solltest du etwas Aloe Vera Gel zum Beruhigen auftragen.

Nebenwirkungen einer IPL Haarentfernung

Hältst du dich an die Bedienungsanleitungen deiner IPL Gerätes, kann bei der IPL Haarentfernung kaum etwas schief gehen. Wichtig ist, dass du die Kriterien für die IPL Behandlung (helle Haut, dunklere Haare, keine Pigmentflecke oder Sommersprossen) erfüllst und jede Stelle pro Anwendung nur ein Mal blitzt. Die IPL Haarentfernung ist eine sehr risikoarme Behandlung. Dennoch können bei manchen Personen folgende Nebenwirkungen auftauchen:

  • Rötungen der Haut
  • Jucken oder Brennen der Haut
  • Verbrennungen der Haut
  • Verstärkung von Akne oder anderen Hautinfektionen
  • Schädigung der Augen (bei dem Verzicht auf eine IPL-Schutzbrille)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Braun Beauty Deutschland (@braunbeautyde) am

Darauf sollte man bei einem IPL Gerät achten

Betriebsart

Bei IPL Geräten unterscheidet man grob zwischen kabellosen Geräten, die mit einem Akku laufen und Geräten, die über den Netzstrom betrieben werden.

Während Akku betriebene IPL Geräte besonders flexibel und mobil einsetzbar sind, können Geräte mit Kabel nur in der Nähe eines Stromanschlusses verwendet werden.

Zu beachten ist aber auch, dass der Akku eines kabellosen IPL Gerätes nach einiger Zeit aufgebraucht ist und der Behandlungsvorgang somit eventuell unterbrochen wird. IPL Geräte mit Kabel können hingegen zeitlich unbegrenzt zum Einsatz kommen.

Energiestufen

Die Energiestufen, oft auch Intensitätsstufen oder Intensitätseinstellungen genannt, können von Gerät zu Gerät variieren. Die meisten IPL Geräte haben zwischen drei und zehn wählbare Energiestufen.

Mithilfe der Energiestufen lässt sich die Intensität der Lichtblitze steuern und so an den jeweiligen Haut- und Haarton anpassen.

Hauttonsensor

Einige IPL Geräte haben einen integrierten Hauttonsensor. So auch die in diesem Artikel getesteten IPL Haarentfernungsgeräte: das Philips Lumea Prestige und das Braun Silk Expert Pro 5.

Der Hauttonsensor ermittelt intuitiv den Hautton und passt die Intensität der Lichtblitze an. So ist die Bedienung des Gerätes noch einfacher und es wird garantiert, dass die Haut nicht verbrennt.

Impuls- und Gleitmodus

Wird das IPL Gerät im Impulsmodus verwendet, wird bei jedem Lichtimpuls der Knopf betätigt. Besonders bei kleinen und empfindlichen Körperregionen wie der Bikinizone ist dieser Modus sinnvoll.

Neben dem Impulsmodus haben einige IPL Geräte auch den Gleitmodus. Dieser eignet sich vor allem für größere Zonen, wie den Beinen. Wir dieser Modus betätigt, gibt das Gerät selbstständig die Impulse etwa alle ein bis vier Sekunden ab.

IPL Geräte, die beide Modi haben, sind somit besonders praktisch und optimal für die Haarentfernung des ganzen Körpers.

Aufsätze

Einige IPL Geräte haben wechselbare Aufsätze für unterschiedliche Körperregionen. So kann ein IPL Gerät beispielsweise einen etwas kleineren Aufsatz für das Gesicht oder die Bikinizone haben. Größere Aufsätze eignen sich für Beine oder Arme.

Günstige IPL Geräte im Check

Die Haarentfernung mit einem IPL Gerät ist zwar sehr effektiv und dauerhaft, jedoch kein günstiges Unterfangen. Gute IPL Geräte von namhaften Brands wie Philips oder Braun kosten schon mal 200 bis 500 Euro. Das kann oder möchte nicht jeder ausgeben und deshalb haben wir hier noch einige günstigere IPL Geräte für euch herausgesucht, die ebenfalls beliebt sind und gute Bewertungen enthalten.

IPL Gerät unter 200 Euro

Angebot
Auratio IPL Gerät
Das IPL Gerät von Auratio hat 5 Intensitätsstufen, einen Gleitmodus, ein besonders breites Lichtfenster und wird über den Netzstrom betrieben.

IPL Gerät unter 100 Euro

Keine Produkte gefunden.

IPL Alternativen

Mit der perfekten Haarentfernung setzen wir uns – besonders im Sommer – sehr oft auseinander. Doch welche Methoden gibt es und welche Alternativen gibt es zu einem IPL Gerät. Hier sind alle Haarentfernungsmethoden auf einem Blick:

  • Rasieren: Der Klassiker. Muss es schnell gehen, greifen viele zum klassischen Rasierer mit Klingen. Für die weibliche Rasur eignet sich besonders gut ein Rasierer mit integrierten Gelkissen.
  • Epilieren: Epilieren läuft, anders als rasieren, nicht ganz schmerzfrei ab. Denn hier werden die Haare mithilfe von rotierenden Walzen an der Haarwurzel herausgerissen. Hat man sich erst mal an die Enthaarung mit einem Epilierer gewöhnt, soll es aber weniger schmerzhaft werden und die Haare wachsen dünner nach.
  • Waxing: Beim Waxing werden die Haare mithilfe von Warm- oder Kaltwachs an der Wurzel entfernt. Das ist wohl die schmerzhafteste Enthaarungsmethode. Ihr Vorteil: Erst nach etwa vier Wochen wachsen die Haare nach.
  • Sugaring: Sugaring funktioniert ähnlich wie das Waxing, nur dass eine spezielle Zuckerpaste verwendet wird, die nur am Haar und nicht an der Haut klebt. Dadurch ist Sugaring nicht so schmerzhaft wie Waxing, hält aber genau so lange.
  • Laser: Die Laserbehandlung ähnelt der IPL Haarentfernung sehr. Der Unterschied: Nur geschulte Ärzte oder Kosmetiker dürfen mit einem Laser umgehen, da dieser viel intensiver ist, als das IPL Gerät für den Heimgebrauch. Die Behandlung ist effektiv und dauerhaft, aber nicht besonders günstig.

Fazit

Nie wieder nachwachsende Stoppeln! Mithilfe eines IPL Gerätes ist das möglich. Die dauerhafte Haarentfernung für zu Hause ist einfach, unkompliziert und effizient. Ein IPL Gerät verödet die Haare direkt an der Wurzel mit starken Lichtimpulsen und hindert sie so am Nachwachsen. Bereits nach ein paar Anwendungen wird ein Unterschied erkennbar und die Haare wachsen mit der Zeit kaum noch nach.

In diesem Artikel haben wir dir die zwei beliebtesten IPL Geräte vorgestellt: das Philips Lumea Prestige und das Braun Silk Expert Pro 5 IPL Gerät. Unsere zwei Texterinnen haben die Haarentfernungsgeräte genau unter die Lupe genommen und sie einem Härtetest unterzogen. Das Ergebnis: Die DIY Haarentfernung mit der IPL Technologie funktioniert tatsächlich.

Führt man die Behandlung gewissenhaft und genau nach den Anwendungshinweisen durch, bleiben die Haare weg. Einziger Haken an der Sache: Die IPL Haarentfernung ist nicht für jeden geeignet. Nur bei Personen mit heller bis mittelbrauner Haut und dunkelblonden bis schwarzen Haaren funktioniert die dauerhafte Enthaarungsmethode.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 9

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.