IPL vs. Laser: Welche Methode ist besser?

IPL versus Laser
Credit: iStock/Tijana Simic

IPL und Laser gehören zu den beliebtesten Methoden der dauerhaften Haarentfernung und haben eines gemeinsam: Ihr Prinzip beruht auf Lichtimpulsen. Dennoch wird bei genauerer Betrachtung deutlich, dass sich die technologischen Details unterscheiden. Wir klären auf, zeigen dir die Unterschiede von IPL und Laser und lassen dich wissen, was nun wirklich effektiver ist.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Wir vergleichen die IPL-Behandlung im Eigenheim mit der professionellen Laser-Behandlung im Studio
  • Beide Behandlungen versprechen dauerhaft glatte, haarfreie Haut
  • Beide Methoden sind größtenteils schmerzfrei, haben jedoch einen deutlichen Preisunterschied

Was ist Haarentfernung mit IPL?

IPL ist die Abkürzung für „Intense Pulsed Light“, also intensiv pulsierendes Licht. Für diese Methode wird ein Gerät mit sogenannter Xenonlampe verwendet, welches starke Lichtimpulse aussendet, die auf die Pigmentierung der Haare abzielen. Diese Impulse stoßen mit einer Wellenlänge von etwa 250 bis 1400 Nanometer in sehr kurzen Stößen aus der Xenonlampe.

Die Haarwurzel wird durch die Lichtimpulse dauerhaft zerstört und das Haarwachstum wird eingestellt. Die umliegende Haut wird (bei richtiger Vorgehensweise) jedoch nicht verletzt, da diese weniger Melanin enthält und so von der Hitze des Gerätes verschont bleibt. Die Anwendungsdauer liegt pro Körperbereich bei 10 bis 30 Minuten. Das Ergebnis halten anfangs bis zu 8 Wochen, später dauerhafter.

Vorteile & Nachteile: IPL

Vorteile

  • Dauerhafte Haarentfernung möglich
  • Größtenteils schmerzfrei
  • Risikoarme Behandlung
  • Am ganzen Körper anwendbar (mit entsprechendem Aufsatz)
  • Einfach zu Hause durchzuführen
  • Strahlung kann je nach Gerät dem Haut- & Haartyp angepasst werden
  • Auf lange Sicht kostengünstiger als Laser

Nachteile

  • Anschaffung des IPL-Gerätes kostspielig
  • 10 – 14 Sitzungen für dauerhafte Haarentfernung notwendig
  • Nicht für jeden geeignet! (Mehr dazu unten)
  • Kann bei falscher Anwendung zu Verbrennungen oder Pigmentstörungen führen

Was ist Haarentfernung mit Laser?

Lässt du eine dauerhafte Haarentfernung beim Dermatologen oder im Kosmetikstudio durchführen, so wird hier in den meisten Fällen mit der Laser-Technik gearbeitet. Diese verödet die Haare hocheffizient mithilfe von Wärme direkt an der Wurzel. Es kann pro Auslöser nur ein einziges Haar verödet werden, weshalb die Laserbehandlung besonders langatmig ist (bis zu 3 Stunden) und in der Regel in mehreren Sitzungen absolviert wird.

Laserbehandlung ist aber nicht gleich Laserbehandlung, denn auch hier gibt es unterschiedliche Geräte – Diodenlaser, Yag-Laser und Alexandrit-Laser. Lass dich in jedem Fall vor der Behandlung darüber aufklären, welches Tool bei dir angewendet wird.

Vorteile & Nachteile: Laser

Vorteile

  • Dauerhafte Haarentfernung möglich
  • Verhältnismäßig schmerzfrei
  • Sehr gründlich
  • Für größere als auch für kleinere Flächen geeignet
  • Wird professionell von Fachpersonal durchgeführt

Nachteile

  • Eine Sitzung kann bis zu 3 Stunden dauern
  • Für dauerhafte Haarentfernung sind mehrere Sitzungen notwendig
  • Sehr kostspielig! – 50 bis 150 Euro pro Sitzung!
  • Es kann bei unsachgemäßer Anwendung trotzdem zu Verbrennungen kommen

Unterschiede zwischen Laser- & IPL-Haarentfernung

Für wen geeignet?

Die dauerhafter Haarentfernung mit einem IPL-Gerät eignet sich leider nicht für alle. Sowohl bei sehr hellem oder rötlichem Haar und auch bei dunkler bis sehr dunkler Haut solltest du auf die Anwendung verzichten, um Verletzungen zu verhindern. Zudem ist ein zufriedenstellendes Ergebnis bei diesen Haut- und Haartypen nicht garantiert. Somit eignet sich IPL am aller besten bei dunklem Haar auf heller Haut.

Die Laser-Methode hingegen eignet sich schon für sehr viel mehr Anwender, da hier unterschiedliche Lasertypen zum Einsatz kommen können. Vor allem eignet sich die dauerhafte Haarentfernung mit Laser auf großflächigen Arealen wie Beinen, Bauch und Rücken. Informiere dich hier unbedingt vorab genau bei Praxen und Studios in deiner Nähe.

Anwendung & Ausführung

Die Anwendung eines IPL-Gerätes ist entgegen der Vorstellung sehr intuitiv und einfach. Das Gerät wird immer auf frisch rasierter Haut angewendet, damit die kleinen Härchen nicht verkohlen. Nun stellst du dein Tool ganz nach deinen Wünschen, Bedürfnissen und den Vorgaben des Herstellers ein. In den meisten Fällen sind hier nur wenige Knopfdrücke nötig.

Jede Stelle wird nur einmal pro Sitzung bestrahlt! Eine spezielle Pflegepflicht im Anschluss gibt es nicht – eine sanfte Bodylotion oder Aloe Vera Gel sind jedoch zu empfehlen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Braun Deutschland (@braun_deutschland)

Die Haarentfernung mit Laser wird grundsätzlich nur von geschultem Personal durchgeführt. Zudem kommen hier von Studio zu Studio unterschiedliche Lasergeräte zum Einsatz. Mindestens drei bis vier Wochen vor der Behandlung solltest du auf Sonnenbaden oder Solarium verzichten. Aber auch hier ist eine gründliche Rasur – in diesem Fall am Vortag – wichtig.

Vor der Laser-Haarentfernung findet ein Anamnese-Gespräch statt, bei dem mögliche Faktoren ausgeschlossen werden, die gegen eine Behandlung mit Laser sprechen. Im Anschluss wird der zu behandelnde Bereich markiert und Leberflecke sowie Pigmentflecken abgedeckt – diese dürfen nämlich nicht erfasst werden. Mit einem Messgerät wird außerdem die Pigmentierung deiner Haut bestimmt – du merkst: es läuft professionell ab!

Während der Laser-Haarentfernung wir nun mit dem Laserstrahl über die zu behandelnden Körperareale gefahren und Lichtimpulse werden abgegeben. Nach der Laser-Behandlung solltest du die Sonne meiden und dich an Pflegetipps des Profis halten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von LASER ÄSTHETIK (@laser_aesthetik)

Ergebnisse & Haltbarkeit

Nach der Anwendung eines IPL-Gerätes minimiert sich dein Haarwuchs von Mal zu Mal enorm, bis du letztendlich etwa acht Wochen vollkommen haarfrei bist. Nach diesen acht Wochen kann es sein, dass du stellenweise nacharbeiten musst. Das hängt auch ganz von deiner Haardicke und deinem vorherigen Haarwuchs ab. Je länge du IPL anwendest, desto länger hält auch das Ergebnisse. Anwenderinnen berichten von monatelang glatter Haut.

Die ersten Ergebnisse der Laser-Behandlung werden nach drei bis zwanzig Tagen deutlich sichtbar und spürbar sein. Wichtig für ein anhaltendes Ergebnis und dauerhaft enthaarte und stoppelfreie Haut ist, dass du die professionelle Laser-Behandlung mindestens drei- bis fünfmal durchführen lässt. Jetzt hast du für viele Jahre, in manchen Fällen sogar auf ewig, Ruhe.

Kosten

Die Kosten der IPL-Behandlungen belaufen sich im Grunde auf den Betrag des von dir Gewählten IPL-Gerätes (und den Strom). Hier raten wir dir zu einem hochwertigen Markenprodukt. Diese erzielen nicht nur die besten Ergebnisse, sondern bieten das beste Handling, die längsten Garantien und den besten Herstellerservice. In diesen Fällen solltest du dann mit einmalig 250 bis 400 Euro rechnen.

Geht es um die Kosten der Laser-Behandlungen solltest du dich jetzt gut festhalten. Eine einzige professionelle Laser-Behandlung kostet je nach Studio, angewendetem Gerät und zu behandelndem Areal zwischen 50 und 150 Euro. Jedoch ist es notwendig, mindestens drei bis fünf Behandlungen durchführen zu lassen, um dauerhaft haarfrei zu bleiben. Somit belaufen sich die Kosten auf 150 bis 750 Euro, können aber auch schnell die 1000 Euro erreichen.

FAQ

Wie sicher ist eine IPL-Anwendung zu Hause?

Beachtest du die Kontraindikationen der IPL-Anwendung und hältst du dich ohne Ausnahmen an die Anleitungen des Herstellers deines IPL-Gerätes und deinen individuellen Behandlungsplan (zum Beispiel die Geräte von Braun und Philips kommen mit einer IPL-App), dann hast du nichts zu befürchten und kannst dich schon bald über dauerhaft glatte Haut freuen. Hilfreiche Tipps und mögliche Verletzungsrisiken haben wir hier für dich:

Welches ist das beste IPL-Gerät?

Möchtest du die IPL-Behandlung zu Hause durchführen, dann solltest du auf ein hochwertiges Gerät setzen. Dieses garantiert die beste Anwendung, die schönsten Ergebnisse und obendrein die längste Garantie. Unsere Favoriten sind der Philips Lumea Prestige und der Braun Silk Expert Pro 5. Unseren Erfahrungsbericht und noch mehr Informationen findest du hier:

Von wem sollte ich die Haarentfernung mit Laser durchführen lassen?

Möchtest du deine Körperbehaarung mit Laser entfernen lassen, dann solltest du dich an eine dermatologische Praxis oder ein Kosmetikstudio wenden. Wichtig: Schaue dir hier ruhig mehrere Praxen und Studios, sowie ihre Bewertungen im Internet und auf Social Media an – hier kannst du sogar oft Vorher/Nachher-Bilder finden.

Zudem ist ein sogenanntes Anamnese-Gespräch im Voraus essenziell und zeugt von Professionalität. In diesem Gespräch lernt die Person, die dich behandelt deine Haut kennen und du lernst diese Person kennen – das ist viel wert! Auch sichtbar im Studio ausgehängte Auszeichnungen oder Schulungsurkunden sind immer ein gutes Zeichen.

Schränkt das Lasern oder IPL mich im Alltag ein?

Grundsätzlich schränkt weder die eine, noch die andere Behandlung dich im Alltag ein. Wichtig ist jedoch, dass du dich nach dem Lasern oder nach der IPL-Anwendung weder in die Sonne legst, noch das Solarium oder eine Sauna aufsuchst. Auch eine kühlende Creme nach der Behandlung kann direkt Abhilfe schaffen.

Machen IPL und/oder Laser unfruchtbar?

Die Einschränkung der Fruchtbarkeit durch IPL oder Laser-Haarentfernung ist ein Mythos. Sei also beruhigt. Die Strahlung ist so minimal, dass sie weder in die inneren Organe eindringen, noch Schaden anrichten kann. Möchtest du dich weiter informieren, dann kannst du dich durch die „Empfehlungen der Strahlenschutzkommission“ lesen.

Schwangerschaft: Laser, IPL oder rasieren?

Machen wir es erstmal kurz: Verzichte bitte während der Schwangerschaft auf Laser- und IPL-Behandlungen. Zwar sind mögliche Nebenwirkungen hier noch nicht bekannt, da noch keine Studien vorliegen, jedoch möchtest du ja gewiss auf Nummer sicher gehen. Greife also während der Schwangerschaft lieber wieder zum Rasierer, wenn es deiner Meinung nach notwendig werden sollte.

Fazit: IPL oder Laser?

Nun sind also alle Fragen geklärt. Und was lässt sich jetzt sagen? Ist die IPL-Behandlung oder das Lasern besser? Wir finden: IPL ist die bessere Wahl. Grund dafür sind zum einen die intuitive, leichte Anwendung in den eigenen vier Wänden, die dennoch für überzeugende, gute Ergebnisse sorgt und zum anderen der auf lange Sicht geringere Preis. Du zahlst einmalig dein eigenes Gerät und hast keine zusätzlichen Kosten – perfekt!

Darüber hinaus ist die IPL-Behandlung sicher und bei verantwortungsvoller Anwendung risikoarm. Du hast mit IPL die volle Kontrolle über das Gerät, deinen Behandlungsplan, deine Haut und dein Budget.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein
back_to_top

Skin Care Guide kommt in kürze

Das E-Book ist in den letzten Zügen und erscheint bald. Trag dich in die E-Mail Liste ein und erhalte eine kurze Nachricht sobald sobald es da ist.