Erdbeerbeine: Darauf solltest du bei der Rasur achten, um sie zu vermeiden

Erdbeere in Hand
Credit: Pexels/Kristina Paukshtite

Wir lieben Erdbeeren! Doch eher im Magen als auf der Haut. Die feinen Punkte auf der Haut kommen vor allem an den Beinen vor und Àhneln der Optik nach den Samen einer Erdbeere. Deshalb nennt man sie auch Erdbeerbeine. Im Grunde sind sie nicht schlimm, können jedoch sehr nervig und störend sein.

Wir erklÀren dir alles, was du wissen musst und verraten dir, wie du Erdbeerbeine wieder loswerden kannst und was du vorbeugend unternehmen solltest.

FĂŒr Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom HĂ€ndler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Erdbeerbeine entstehen vor allem bei Personen, die dickes, dunkles Haar haben.
  • Sie können auch durch die falsche Rasiertechnik entstehen und sind nur schwer wieder loszuwerden.
  • Am besten vermeidest du Erdbeerhaut, indem du auf das Rasieren verzichtest und auf alternative Enthaarungsmethoden setzt.

Was genau sind Erdbeerbeine?

Sogenannte Erdbeerbeine sind Rasurschatten. WĂ€hrend MĂ€nner Rasurschatten hĂ€ufig im Gesicht nach der Rasur bekommen, sind es bei den Frauen oft die Beine, die betroffen sind. Der Name „Erdbeerbeine“ kommt ĂŒbrigens von der Optik der Rasurschatten auf den Beinen. Diese Ă€hneln oft den feinen Punkten auf einer Erdbeere. Wie die Punkte auf der Haut genau entstehen, klĂ€ren wir nun.

Was sind die Ursachen von Erdbeerbeinen?

Unsere Haut hat ĂŒberall feine Poren. Diese sorgen dafĂŒr, dass der Talg abfließt und die Haut geschmeidig hĂ€lt. Sie sind außerdem der Kanal, aus dem die Haarfollikel wachsen. Bei der Rasur werden die Haare bis zur HautoberflĂ€che gekĂŒrzt. Hast du sehr dunkles und dickes Haar, kann es sein, dass die Wurzeln und die Stoppel durch die Haut hindurchschienen. Ähnlich wie es bei MĂ€nnern nach der Rasur des Bartes der Fall ist. Deshalb treten diese Rasurschatten auch vor allem bei Personen mit dunklen Haaren und einen stĂ€rkeren Haarwuchs und ĂŒberall dort, wo regelmĂ€ĂŸig rasiert wird, auf.

Es kann aber auch sein, dass die Punkte leicht verdickt und gerötet aussehen und das liegt daran: Bei der Rasur werden die Poren gereizt. Das hat nicht nur Rasurbrand zur Folge, sondern kann auch fĂŒr Erdbeerhaut sorgen. Dabei schließen sich die Poren nicht mehr richtig, sie weiten sich, verstopfen und verschmutzen. Das Risiko, dass sich die Haarfollikel entzĂŒnden, ist in diesem Fall besonders hoch.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von These Girls (@thesegirlscom)

Was hilft wirklich gegen Erdbeerbeine?

Erdbeerhaut entsteht nur nach der Rasur, da hier Stoppel unter der Haut bleiben, die hindurchscheinen oder die Haut durch die Rasur gereizt wird. Am besten ist es also, auf die Rasur zu verzichten und auf alternative Enthaarungsmethoden zurĂŒckzugreifen.

Die schonendste Methode, die Haare direkt mit der Wurzel zu entfernen, ist das Sugaring. Hierbei werden die Haare mithilfe einer speziellen Zuckerpaste herausgerissen. Das Ganze hĂ€lt mehrere Wochen an und sorgt fĂŒr eine glatte Haut ohne Rasurbrand oder Erdbeerhaut. Mehr erfĂ€hrst du in diesem Artikel:

Wer bereit ist, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, kann sich auch die Haare lasern lassen. Hierbei werden die Haare von der Wurzel aus dauerhaft entfernt. Keine Haare, keine Erdbeerhaut. Das Ganze kann professionell vom Dermatologen bzw. von der Dermatologin oder aber in Eigenregie zu Hause mit einem sogenannten IPL-GerĂ€t durchgefĂŒhrt werden. Alles, was du dazu wissen musst, erfĂ€hrst du in diesem Artikel:

6 Tipps gegen Erdbeerbeine

Möchtest du deine Beine weiterhin rasieren und nicht auf eine alternative Enthaarungsmethode umsteigen, solltest du einige wichtige Punkte beachten, um das Risiko fĂŒr Erdbeerbeine so gering wie möglich zu halten. Wir stellen dir hier 6 Tipps vor, auf die du beim Rasieren unbedingt achten solltest, um Rasurbrand und Erdbeerhaut zu vermeiden.

Haut vorbereiten

Noch bevor du in die Dusche steigst und zum Rasierer greifst, solltest du Folgendes beachten: Die Haare lassen sich besser entfernen, wenn die Haut regelmĂ€ĂŸig gepflegt wurde. Ist die Haut geschmeidig und die Schutzbarriere gestĂ€rkt, entsteht auch nicht so schnell Rasurbrand oder Erdbeerhaut. Deshalb solltest du deine Haut tĂ€glich eincremen.

Direkt vor der Rasur ist es wichtig, dass du deine Haut mit warmem Wasser aufweichst. Die WÀrme öffnet die Poren, sodass sich die Haare leichter lösen lassen. Dusche deshalb einige Minuten warm oder leg dich in die warme Badewanne.

Ebenfalls wichtig ist, dass du deine Haut direkt vor der Rasur grĂŒndlich peelst. Ein Peeling löst abgestorbene Hautschuppen, Schmutz und Talg von der Haut und der Rasierer kann besser ĂŒber die Haut gleiten. So entsteht nicht so schnell Rasurbrand oder Erdbeerhaut. Verwende hier besser ein chemisches Peeling statt eines mechanischem, da dieses die Erdbeerhaut nur verschlimmern könnte.

Paula's Choice Skin Perfecting 2 % BHA Liquid Peeling
  • 30 ml
  • Mit 2 % BHA
  • Wirkt porenverkleinernd

Scharfe Klingen

Welchen Rasierer du verwendest, ist im Grunde ganz egal und komplett dir ĂŒberlassen. Wichtig ist nur, dass die Klingen immer scharf sind. Hast du das GefĂŒhl, dass sie stumpf werden, solltest du sie sofort austauschen. Achte auch darauf, dass du die Klingen regelmĂ€ĂŸig reinigst.

Wir empfehlen dir außerdem aus persönlicher Erfahrung, Klingen mit Rasierkissen zu verwenden. Diese erleichtern das Gleiten des Rasierers ĂŒber die Haut und pflegen die Haut gleichzeitig. So entstehen weniger Verletzungen und auch das Risiko fĂŒr Erdbeerbeine wird verringert.

Gilette Venus Comfortglide Spa Breeze
  • Damenrasierer & 4 Klingen
  • 3-fach Klingen mit Gelkissen
  • Soft-Grip-HandstĂŒck hergestellt mit 30 % recyceltem Plastik

Rasiergel

Gaaanz wichtig: Nie die Haut ohne Rasiergel oder Rasierschaum rasieren. Ein Rasiergel wirkt wie eine zusĂ€tzliche Schutzschicht und sorgt dafĂŒr, dass die Haut weniger strapaziert wird. Beachte also immer, die Haut nur nass zu rasieren und vorher grĂŒndlich Rasiergel aufzutragen. So verhinderst du Rasurbrand und Erdbeerhaut.

Nivea Sanfte Haut Rasiergel
1.099 Bewertungen
Nivea Sanfte Haut Rasiergel
  • 200 ml
  • Mit Vitamin E
  • SchĂŒtzt vor Hautirritationen

Richtig rasieren

Generell empfehlen wir, die Haare immer mit dem Strich, also entlang der Wuchsrichtung zu rasieren. Das ist deutlich schonender zur Haut und mindert das Risiko fĂŒr Rasurbrand.

Dennoch: Beim Rasieren entgegen der Wuchsrichtung werden die Haare noch nĂ€her an der HautoberflĂ€che entfernt und die Stoppel werden kĂŒrzer. Gerade wenn du dickes und dunkles Haar hast, kannst du so dafĂŒr sorgen, dass die Stoppel nicht zu stark durchscheinen.

Unsere Empfehlung: Rasiere die Haare zunĂ€chst immer komplett entlang der Wuchsrichtung. Im zweiten Schritt kannst du dann optional noch mal mit der Haarwuchsrichtung oder entgegen der Haarwuchsrichtung rasieren. Das ist ganz dir ĂŒberlassen.

Pflege nach der Rasur

Nach der Rasur solltest du deine Haut am besten kurz mit kaltem Wasser abspĂŒlen. Das ist zwar kurz etwas unangenehm, doch so werden alle ProduktrĂŒckstĂ€nde entfernt und die Poren schließen sich besser.

Lass deine Haut nach der Rasur an der Luft trocknen und rubbel sie auf keinen Fall mit einem Handtuch ab. Das begĂŒnstigt Rasurbrand und Erdbeerhaut. Du kannst die Haut maximal mit einem Handtuch sanft abtupfen.

Verwende nach der Rasur einen desinfizierenden, antibakteriellen und feuchtigkeitsspendenden Toner. Der Toner wirkt hier wie im Gesicht: Er entfernt noch mal jeglichen Schmutz und ProduktrĂŒckstĂ€nde, befreit die Haut von dem Kalk des Wassers und die Poren können sich wieder zusammenziehen. Wir empfehlen dir einen Toner mit Niacinamid wie den Paula’s Choice Skin Balancing Toner.

Ist der Toner komplett eingezogen, solltest du eine pflegende Bodylotion verwenden. Diese macht die Haut nicht nur geschmeidig, sie stÀrkt auch die Schutzbarriere und versiegelt die Feuchtigkeit in der Haut. Verwende hier unbedingt eine feuchtigkeitsspendende, nicht reizende Bodylotion ohne Parfum.

Angebot
CeraVe Feuchtigkeitslotion
  • 473 ml
  • FĂŒr empfindliche und trockene Haut
  • StĂ€rkt die Hautschutzbarriere
  • ParfĂŒmfrei

Kleidung

Auch auf deine Kleidung solltest du achten, um Erdbeerbeine zu vermeiden. Warte nach der Rasur damit, Kleidung anzuziehen und lass die Bodylotion erst mal komplett einziehen. Allgemein solltest du darauf achten, nicht zu enge Klamotten zu tragen, um Erdbeerhaut nicht zu begĂŒnstigen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von fraubeauty (@fraubeauty)

Fazit

Erdbeerbeine sind zwar nicht schlimm, sie können aber ganz schön nerven. Willst du sie dauerhaft vermeiden, solltest du am besten den Rasierer zur Seite legen und auf alternative Enthaarungsmethoden wie Sugaring oder IPL umsteigen. Kannst du dennoch nicht auf die Rasur verzichten, solltest du unsere 6 Tipps weiter oben beachten, um Rasurbrand und Erdbeerhaut so gut es geht zu vermeiden.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke fĂŒr deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke fĂŒr deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten BeitrÀge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌

đŸ’„ Bereits ĂŒber 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.