Poren reinigen und verfeinern: So gelingt es

So reinigst und verfeinerst du deine Poren ganz leicht

Ebenmäßige Haut, so weich wie ein Babypo, unsichtbare Poren und keine Unreinheiten. Das ist, was die meisten sich wünschen. Und wenn die Poren regelmäßig gereinigt werden, steht dem auch nichts im Wege. Foundation kann einer getönten Tagescreme weichen und es enstehen deutlich weniger Pickel.

Ich zeige dir, wie du deine Poren richtig reinigst und verfeinerst, um einem solchen Hautbild näher zu kommen, welche Hilfsmittel dir zur Verfügung stehen und auf was du sonst noch achten solltest.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Unsere Poren sind wichtig für die Feuchtigkeitsversorgung unserer Haut
  • Für ein anhaltendes Ergebnis solltest du deine Poren regelmäßig reinigen
  • Es gibt viele Tools für die Reinigung
  • Die richtigen Kosmetikprodukte und ein gesunder Lebensstil sind wichtig

Die richtigen Produkte

Die Poren regelmäßig zu reinigen ist wichtig. Durch verstopfte Poren und Bakterien entstehen Mitesser und Pickel, die wir nun wirklich nicht haben wollen. Die folgenden Produkte helfen dir dabei deine Poren zu reinigen und zu verfeinern. Dennoch solltest du auch wissen, dass es Haut gibt, die eben zu größeren Poren neigt.

Solltest du Probleme haben und kein Produkt und keine Methode funktioniert für dich, empfehle ich dir eine Kosmetikerin aufzusuchen. Die kann dich super beraten!

Gesichtswasser mit AHA

AHA Effekt Tonic
1.093 Bewertungen
AHA Effekt Tonic
Gesichtswasser mit Fruchtsäure für ein ebenmäßiges, geklärtes Hautbild.

AHA ist Fruchtsäure. Diese hat viele Vorteile für die Haut und ist nicht schädlich, wenn du sie richtig anwendest. Die Säure hilft dabei, die oberste Hautschicht samt Hautschuppen abzutragen. Schon nach wenigen Tagen sollte deine Haut frischer wirken und Pickel und Mitesser verschwinden.

Achtung! Auf offenen Stellen brennt es und niemals in die Augen bekommen!

Masken gegen große und verstopfte Poren

Keine Produkte gefunden.

Porenverfeinernde Maske
5.383 Bewertungen
Porenverfeinernde Maske
Weltweiter Bestseller aus gutem Grund. Rosa Tonerde ist ein kraftvoller Inhaltsstoff, der Giftstoffe wie ein Magnet anzieht und die Haut tief reinigt. Zurück bleibt eine reine, entgiftete und strahlende Haut.

Heilerdemasken und Schlammmasken sind sehr geeignet für unreine und fettige Haut und um große Poren loszuwerden.
Sie wirken natürlich und schaden der Haut dadurch nicht.

Poren öffnen mit Teebaumöl

Wenn du schon einmal bei einer Kosmetikerin warst, ist dir der Begriff „bedampfen“ sicherlich bekannt. Die Kosmetikerin verwendet einen sogenannten Vapozon, um dein Gesicht zu bedampfen. Manche versetzen den Dampf noch mit ätherischen Ölen. Dieser wird dann direkt auf dein Gesicht geleitet. Er ist angenehm warm und bewirkt, dass sich deine Poren öffnen.

Je nach gewähltem Öl werden verschiedene Wirkungen erzielt. Gängig sind zum Beispiel Teebaum oder Kamille. Teebaumöl wirkt desinfizierend und ist vor allem für unreiner Haut und das gezielte Poren reinigen geeignet. Kamille wirkt beruhigend.

Aber für das Bedampfen benötigst du keinen Vapozon. Du kannst dein Gesicht ganz einfach auch zuhause bedampfen und somit auf die Porenreinigung vorbereiten.

Was du brauchst:

  • Eine Schüssel
  • Teebaumöl
  • Einen Wasserkocher
  • Ein Handtuch

Keine Produkte gefunden.

Und so geht es:

  1. Koche Wasser und fülle anschließend das heiße Wasser in eine große Schüssel
  2. Gibt 2-3 Tropfen Teebaumöl hinzu
  3. Jetzt nimm dir einfach mal 10 Minuten Zeit. Setz dich zum Beispiel an den Esstisch und halte dein Gesicht über das dampfende Wasser
  4. Lege zusätzlich ein Handtuch über deinen Kopf und die Schüssel, damit kein Dampf verloren geht und sich unter dem Handtuch die Wärme und Feuchtigkeit hält
  5. Nach 5-10 Minuten bist du fertig und deine Poren sind so geöffnet, dass du mit der Reinigung starten kannst
Du möchtest noch mehr Informationen über das Teebaumöl und die Anwendung? Wir haben es genau unter die Lupe genommen.

Die Poren leeren

Poren mit der Hand reinigen

Die Poren mit der Hand auszureinigen funktioniert augenscheinlich gut, aber wirklich tief kommt man mit dieser Methode nicht. Schmutzreste und Bakterien bleiben in den tieferen Schichten zurück.

Möchtest du es trotzdem auf diesem Wege versuchen, machst du es wie folgt.

  1. Nimm dir zwei Kosmetiktücher und falte sie einmal, damit sie nicht mehr so dünn sind.
  2. Nun faltest du sie über die Fingerkuppen deiner Zeige- oder Mittelfinger. Mit diesen wirst du dann gleich arbeiten.
  3. Gehe jetzt an die zureinigende Stelle. Das kann zum Beispiel deine Nase sein. Arbeite nun mit Hebelbewegungen

Hier zeigt dir Andrea Sokol, wie das Ausdrücken mit den Fingern zu machen ist.

Hilfsmittel: Mitesser-Strips

Mitesser-Strips
868 Bewertungen
Mitesser-Strips
Nose Strips von Biore gegen Mitesser auf der Nase. Angereichert mit Zaubernuss.

Die Methode mit den Mitesser-Strips oder auch Clear Up-Strips ist sehr verbreitet. Hier gilt das Gleiche, wie beim Reinigen mit den Händen. Oberflächlich hilfreich, aber in der Tiefe nicht wirksam. Dennoch möchte ich sie dir vorstellen.

Die Anwendung ist ganz einfach. Du klebst die Strips auf deine angefeuchtete T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) und lässt sie für 15 Minuten trocknen und wirken. Anschließend mit einem Ruck abziehen und die T-Zone nochmal waschen, um Klebereste zu entfernen.

Auf dem getrockneten Strip kannst du nun sehen, was du herausziehen konntest. Das Ergebnis ist aber meist ernüchternder, als die Werbungen versprechen.

Hilfsmittel: Komedonenquetscher

Komedonenquetscher-Set
1.792 Bewertungen
Komedonenquetscher-Set
DAS Beautytool der Kosmetikerinnen. Sehr effektiv gegen Mitesser.

Der Komedonenquetscher oder auch Mitesserheber ist ein unter Kosmetikerinnen sehr beliebtes Tool. Der kleine Stab liegt gut in der Hand und ermöglicht einfachere Hebelbewegungen, als die Finger sie ausüben können. Somit kann der Komedonenquetscher auch Talg und Schmutz von weiter unter hochholen.

Denke daran ihn nach dem Gebrauch zu reinigen und zu desinfizieren!

Hilfsmittel: Porensauger

Jaikes_liebling_Schriftzug

ANLAN Porensauger
1.979 Bewertungen
ANLAN Porensauger
Eine komplette Tiefenreinigung mit dem Porensauger von ANLAN. Die Haut ist rein, glatt und glowy.

Mein absoluter Liebling! Den Porensauger von ALAN benutze ich mittlerweile seit einigen Monaten. Die Anwendung ist super effektiv und ein tolles Ergebnis ist direkt spürbar und sichtbar.

Nachdem du die Poren mit Dampf geöffnet hast und deine Haut noch angenehm feucht ist, fängst du direkt an. Verwende für die T-Zone die höchste Saugstufe und für die Wangen die niedrigste. Arbeite dich sanft von innen nach außen und bleibe nicht auf einer Stelle stehen, sonst entstehen blaue Flecken.

Das Gerät arbeitet circa zehn Minuten. Ich persönliche benutze es immer nur fünf Minuten. Schon nach kurzer Zeit siehst du im Aufsatz, was alles aus deinen Poren gesaugt wurde. Effektiver geht esgar nicht!

Anmerkung: Enstehen doch mal blaue Flecken, keine Sorge. Die sind innerhalb von 48 Stunden wieder komplett weg.

Die richtige Reihenfolge

Hast du die richtigen Produkte und weißt, wie du sie anwenden musst, fehlt dir nur noch die Anwendungsreihenfolge und -häufigkeit.

Täglich: Verwende dein Reinigungsgel, -milch oder -mousse täglich morgens und abends. Dein Gesichtswasser mit AHA solltest du einmal täglich verwenden, am besten am Abend, um den Schmutz des Tages abzutragen. Wähle für morgens ein sanftes Gesichtswasser. Dafür eignet sich zum Beispiel Rosenwasser, das haben wir schon getestet. 

Reihenfolge: Reinigungsgel – Gesichtswasser – Pflegecremes

gesichtswasser mit aha fruchtsäure für kleine poren poren reinigen und verkleinern

Verwende das Gesichtswasser mit AHA vor allem in der T-Zone.

Wöchentlich: Ein Peeling und eine Maske solltest du ein- bis zweimal die Woche anwenden. Die Mitesser Strips oder den Komedonenquetscher verwendest du auch einmal in der Woche. Lege doch einen Beautytag für dich fest und kümmere dich an diesem Tag ausgiebig um deine Haut.

Reihenfolge: Reinigungsgel – Gesichtswasser – Peeling – Maske – Pflegecremes

Maske für reine Poren Poren verfeinern klare Haut

Heilerdemasken sind besonders geeignet, um Poren zu reinigen. Credit: Unsplash/ Raphael Lovaski

Alle 2-4 Wochen: Je nach Bedarf wendest du das Bedampfen mit Teebaumöl, sowie den Porensauger (wenn du ihn dem Komedonenquetscher vorziehst) ein- oder zweimal im Monat an.

Reihenfolge: Reinigungsgel – Gesichtswasser – Peeling – Bedampfen – Sauger/Quetscher – Maske – Pflegecremes

Weitere hilfreiche Tipps

  1. Stay hydrated! Das sollte einfach immer deine Devise sein. Viel Wasser trinken ist wichtig für deinen Stoffwechsel. Und das siehst du dann auch an deiner Haut. Zwei Liter Wasser am Tag machen deine Haut prall, glowy und vor allem reiner.
  2. Auch deine Ernährung spielt eine Rolle. Es ist nicht bewiesen, dass zu viel Schokolade Pickel erzeugt, dennoch führt zuckerhaltige und fettige Ernährung auch zu fettiger Haut. Also iss dein Gemüse! 🙂
  3. Hast du fettige Haut, spare die Nase beim Eincremen mal aus. Sie entwickelt nach dem Waschen schnell selbst wieder genügend Talg/Fett. Somit kannst du den Fettgehalt ein wenig reduzieren und regulieren.
  4. Wenn du dich damit wohlfühlst, versuche auf schweres Make-up zu verzichten. Die Foundation verstopft deine Poren nämlich auch. Make-up freie Zeit tut deiner Haut gut und hilft dir dabei, dein Hautbild zu verbessern.

Was sind Poren überhaupt?

Poren sind die kleinen Öffnungen in unserer Haut, die sich gern auf Kinn, Nase und Stirn zeigen. Aber natürlich ist unsere ganze Haut mit Poren bedeckt und sie haben eine wichtige Funktionen. Durch die Poren kann unsere Haut erstens atmen und zweitens sondert sie so Schweiß und Talg ab.

Der Talg ist Bestandteil des sogenannten Hydro-Lipid-Films, der natürlichen Feuchtigkeitsschicht auf unserer Haut. Dieser Film schützt unsere Haut zum Beispiel vor Austrocknung und äußeren Einflüssen.

Wieso verstopfen Poren eigentlich?

Dein Gesicht ist jeden Tag unzähligen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Seien es Smog und Autoabgase oder das versehentliche „Ins Gesicht fassen“. Kleine Schmutzpartikel und Bakterien bleiben im Gesicht kleben. Aber auch dein eigener Körper verstopft durch trockene Hautzellen und übermäßig produzierten Talg die Poren. Ohne regelmäßige Reinigung bilden sich Mitesser und Pickel.

Fazit

In diesem Fall möchte und muss ich als Kosmetikerin an dich appellieren! Um eine reine und gepflegte Haut zu haben ist es super wichtig, die Poren regelmäßig auszureinigen. Dabei geht es nicht nur darum die Poren zu verfeinern, sondern einfach vor allem darum, das Anlagern von Bakterien zu verhindern.

Ich habe wöchentlich einen Beautytag, verwende regelmäßig Teebaumöl und Porensauger, trinke zwei bis drei Liter Wasser am Tag und verzichte auf Foundation. Meine Poren sind klein und rein und Pickel entwickeln sich lediglich hormonell bedingt am Kinn.

Meine Erfahrungen zeigen, dass all die oben genannten Steps wirklich funktionieren. Probiere es aus und freue dich auf gereinigte und verfeinerte Poren! 🙂

 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 9

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.