Pickel am Rücken: Ursachen & Behandlung von Rückenakne

Pickel am Rücken behandlung Ursache
Credit: iStock/spukkato

Pickel tauchen nicht nur in unserem Gesicht auf, sondern können sich auch an sämtlichen anderen Körperstellen bilden. Vor allem der Rücken ist sehr anfällig für die Bildung von Papeln und Pusteln.

Wir erklären dir hier, wie es zu Pickeln am Rücken und Rückenakne kommen kann und zeigen dir die besten Behandlungsmethoden, um die kleinen Quälgeister schnellstmöglich loszuwerden.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Pickel am Rücken unterscheiden sich grundsätzlich nicht von Pickeln im Gesicht – somit sind sie nicht gefährlich.
  • Du kannst Pickel am Rücken professionell behandeln lassen oder zu Hause selber behandeln.
  • Gehe mit der Haut an deinem Rücken so sanft und sorgsam um, wie mit der Haut in deinem Gesicht. So kannst du Narbenbildung vermeiden.

Warum entstehen Pickel am Rücken?

Wer im Gesicht zu erhöhter Talgproduktion und Unreinheiten neigt, findet auch an seinem Rücken öfter mal gemeine Pickel, die sich auch entzünden können. Die Ursachen können hier unterschiedlich sein. Folgende sind die bekanntesten:

  1. Schweiß und Bakterien: Ob im Sommer, nach dem Sport oder unter einem dicken Wintermantel – wenn wir schwitzen ist vor allem unser Rücken stark davon betroffen. In Verbindung mit Bakterien und einer übermäßigen Talgproduktion kann es dann zu Verstopfungen der Poren am Rücken kommen und es entstehen Pickel, Eiterpunkte und Rötungen.
  2. Akne und Hormone: Wie bereits erwähnt, kann es vorkommen, dass Aknepatient:innen nicht nur im Gesicht mit Pickeln zu kämpfen haben, sondern Unreinheiten an mehreren Körperpartien zu finden sind. Dazu gehört natürlich auch der Rücken. Rückenakne kann in manchen Fällen aber auch allein auftreten und zum Beispiel durch Hormone verursacht werden. Vor allem in der Pubertät ist das Risiko sehr hoch.
  3. Kleidung und Schmutz: Unser Rücken ist die meiste Zeit des Tages mit Kleidung bedeckt, die nicht nur Schweiß, sondern auch Schmutz auffängt. Durch Reibung und Schmutz kann es folglich zu Unreinheiten am Rücken kommen. Aber auch zum Beispiel eine allergische Reaktion auf Waschmittel oder Weichspüler kann möglich sein.
  4. Medikamente: Medikamente können die Entstehung von Pickeln begünstigen. Hierbei kann es sich entweder um eine Allergie oder eine Unverträglichkeit handeln. Fallen dir die Pickel in Zusammenhang mit einer Medikamenteneinnahme auf, solltest du dich ärztlich beraten lassen.

Die besten Produkte gegen Pickel am Rücken

CeraVe Foaming Cleanser

Cleanser für normale bis ölige Haut
  • 473 ml
  • Ceramide, Niacinamid & Hyaluronsäure
  • Reinigt ohne auszutrocknen

Der CeraVe Cleanser entfernt effektiv Schmutz und überschüssigen Talg, ohne die natürliche Hautschutzbarriere anzugreifen oder auszutrocknen. Er enthält eine Kombination aus drei essenziellen Ceramiden, Niacinamid (Vitamit B3) und Hyaluronsäure. So wird der Fettgehalt reduziert, die Barriere gestärkt und Unreinheiten werden bekämpft.

The Inkey List Salicylic Acid Cleanser

Reiniger mit Salicylsäure
  • 150 ml
  • Mit Zink und Allantoin
  • Befreit die Haut von Mitessern und Unreinheiten

Salicylsäure (BHA) ist ein Peeling, das tief in die Haut eindringt, um Unreinheiten zu entfernen und die Poren zu reinigen. Der Cleanser von The Inkey List ist mit zwei Prozent Salicyläure, Zink, Allantoin und einem Anti-Reizmittel angereichert. Er beruhigt und schützt die Haut, reduziert überschüssigen Talg und befreit die Haut von Mitessern und Unreinheiten.

La Roche-Posay Effaclar Breakout Corrector

Anti-Pickel Creme
  • 15 ml
  • 100 % hypoallergen
  • Mit Thermalwasser

Der Effaclar A. I. Breakout Corrector von La Roche-Posay bekämpft Unreinheiten gezielt, klärt die Poren und entfernt Ablagerungen von der Haut. Angereichert mit Niacinamid, Thermalwasser und einer LHA-Lösung ist er hoch wirksam, kann morgens und abends angewendet werden und eignet sich sogar für sensible Haut.

Dermatologische Behandlungen gegen Pickel am Rücken

Es ist nicht leicht, Pickel am Rücken ohne professionelle Hilfe in den Griff zu bekommen. Schlagen die Behandlungen zu Hause nicht an, hast du die Möglichkeit, eine dermatologische Praxis aufzusuchen und dich professionell behandeln zu lassen. Folgende Methoden sind beliebt:

Fruchtsäurebehandlung

Wie der Name bereits vermuten lässt, wird bei dieser Behandlung mit Säure gearbeitet. Diese ist in dermatologischen Praxen weitaus höher konzentriert und somit wirksamer. Die Fruchtsäure arbeitet wie ein Peeling und trägt die oberste Hautschicht ab und regt die Zellerneuerung an. Somit werden Unreinheiten entfernt, Narbenbildung wird verhindert und die Haut wird glatt und glowy.

Kosten: 60 bis 150 Euro

Hochfrequenzstab

Was ein wenig angsteinflößend klingt, ist eine sehr beliebte Behandlung gegen Unreinheiten. Der Hochfrequenzstab (HF-Stab) ist ein modernes Gerät mit Glasstab, das bei professionellen Akne-Behandlungen zum Einsatz kommt. Er ist mit sogenannten Elektroden ausgestattet, die Strom von einer Frequenz von 50 bis 60 Hertz leiten. Das ist vollkommen schmerzfrei und bewirkt, dass der Sauerstoff auf der Haut in sogenannten Ozon-Sauerstoff umgewandelt wird. Ozon eliminiert Viren und Bakterien und sorgt für reine Haut.

Kosten: 60 bis 120 Euro

LED Lichttherapie

Wellness und Entspannung sind dein Ding? Dann könnte die LED Lichttherapie die beste Methode für dich sein. Hierbei wird dein Rücken mit klinisch erprobten Lichtfrequenzen bestrahlt – Blaulicht, Rotlicht und Infrarotlicht. Die Lichttherapie wirkt in verschiedenen Hautschichten antibakteriell, talgregulierend, beruhigend und regt die Kollagenbildung an.

Kosten: 40 bis 120 Euro

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ✨The Medispa Clinic (@themedispaclinic)

Weitere Tipps gegen Rückenakne

  1. Hygiene: Damit Bakterien erst gar keine Chance haben, wasche deine Handtücher und deine Bettwäsche wöchentlich und wechsle verschwitze Kleidung so schnell wie möglich. Auch deine BHs solltest du regelmäßig mit der Hand spülen.
  2. Professionelle Beratung: Bekommst du die Rückenakne in den eigenen vier Wänden einfach nicht in den Griff, empfiehlt sich der Gang in eine dermatologische Praxis. Dort kann sich ein Profi die Unreinheiten anschauen, dich beraten und behandeln.
  3. Duschtipp: Verwende dein Duschgel erst NACHDEM du einen Conditioner im Haar verwendet hast. Rinnt dieser nämlich an deinem Rücken herunter, kann er die Poren verstopfen. Und wie wir wissen führen verstopfte Poren zu Pickeln.
  4. Stress vermeiden: Stress ist ein großer Faktor für die Entstehung von Unreinheiten. Bist du also zum Beispiel im Prüfungsstress oder hast private Probleme, kann es passieren, das Pickel entstehen. Versuche dein Problem zu lösen, alles hinter dich zu bringen und gönne dir anschließend Ruhe und Entspannung.
  5. Viel trinken: Es ist eben der Beauty-Tipp schlechthin: Trinke ausreichend Wasser. Versorge deinen Körper täglich mit etwa zwei Liter Wasser, um ihn zu hydrieren und der Entstehung von Unreinheiten (und Falten) vorzubeugen.

FAQ

Kann ich normales Duschgel verwenden?

Auch mit Pickeln am Rücken kannst du weiterhin normales Duschgel verwenden. Bemerkst du jedoch, dass deine Heimtherapie nicht anschlägt, könnte sogar das Duschgel der Übeltäter sein und die Rückenakne auslösen. Möchtest du auf Nummer sicher gehen, empfehlen wir dir für deinen Rücken den Cleanser von CeraVe.

Wie oft soll ich meinen Rücken peelen?

Peele deinen gesamten Körper – genau wie dein Gesicht – einmal wöchentlich. So unterstützt du die Zellerneuerung, ohne deine Haut zu überanstrengen. Am besten gelingt das Peelen des Rückens übrigens mit einer Bürste mit langem Stiel.

Fazit

Pickel am Rücken sind ärgerlich und wenn sie sich entzünden, können sie höllisch weh tun. Doch zum Glück gibt es einen ganzen Haufen wirksamer Methoden, um die unerwünschten Unreinheiten wieder loszuwerden.

Teste zu Hause einen wirksamen Cleanser, eine Peelingbürste und halte dich an unsere Hygienetipps. Wollen die Pickel nach mehreren Wochen immer noch nicht verschwinden, solltest du eine dermatologische Praxis aufsuchen und dich professionell beraten lassen.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.