Beauty Story: Mein perfekter Beauty-Zeitplan für die Hochzeit

Braut im Grünen

Viele Bräute bereiten sich monatelang auf ihre Hochzeit vor. Dabei umfasst das nicht nur die Planung von Location, Catering und Co. sondern auch die von Frisur, Make-up und Maniküre.

Unsere Redakteurin Isabel liebt nicht nur Beauty, sondern hat letztes Jahr auch geheiratet. Logisch, dass sie ihre Hautpflegeroutine intensiviert hat und in den Monaten vor der Hochzeit so viele Gesichtsmasken aufgelegt hat wie noch nie. Aber was gehört noch auf den perfekten Beauty-Zeitplan? Probe-Frisur? Professionelle Treatments? Und wann sollten wir uns das letzte Mal die Augenbrauen zupfen? All das verrät sie uns jetzt!

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Isabel Kloiber
Isabel Kloiber

Hi, ich bin Isabel, Beauty-Journalistin (ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht) und nehme dich hier in meine (Beauty-) Welt mit.

Mich erkennt man am Duft von Black Opium und einem chaotischen Arbeitsplatz voller Kosmetikprodukte!

Von Braut zu Braut: So bereitest du dich auf die Hochzeit vor

Als Beauty Journalistin ist mir schon lange klar, dass eine gut geplante und fleißig befolgte Beautyroutine die beste Voraussetzung für den perfekten Wedding-Glow ist. Ich wusste also seit meiner Verlobung, dass jetzt nicht nur die Planung für Kleid, Location und Blumen losgeht, sondern ich auch meine Hautpflege intensivieren möchte. Denn es ist so: Mit einer reinen, hydrierten Haut sieht das Make-up gleich um ein Vielfaches besser aus!

Dabei ist nur mit der Hautpflege das Thema nicht gleich erledigt. Auch meine Haare, Nägel und Körper haben noch mal mehr Pflege als sonst abbekommen. Aber auf Anfang: Ich verrate dir jetzt den für mich perfekten Beauty-Zeitplan, mit dem ich mich auf meine Traumhochzeit vorbereitet habe. Vielleicht sind dir nicht alle Punkte wichtig, aber bestimmt bekommst du so einen groben Überblick darüber, was auch auf deinem Beauty-Zeitplan landen könnte.

Beauty-Zeitstrahl für die Hochzeit

Mein Beauty-Zeitplan ging schon sechs Monate vor der Hochzeit los

6 Monate davor: Mit Maniküre experimentieren & Augenbrauenform überarbeiten

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beauty Report (@beautyreport_de)

Regelmäßige Maniküre:

Sobald du verlobt bist, solltest du eine wöchentliche Maniküre etablieren. Das bringt gleich mehrere Vorteile auf einmal mit sich. Hast du vor, am Tag der Hochzeit eine professionelle Maniküre machen zu lassen, kannst du schon vorher ein paar Mal (oder regelmäßig) in einen Beautysalon gehen und schauen, welche Kosmetikerin zu dir passt.

Aber egal, ob du deine Nägel machen lässt oder zu Hause auf die DIY-Maniküre zurückgreifst: Du hast jetzt genügend Zeit, mit verschiedenen Formen und Farben zu experimentieren, bis du die für dich perfekte Maniküre gefunden hast. Ach ja und dein Verlobungsring ist jetzt natürlich dauerhaft perfekt in Szene gesetzt.?

Augenbrauenform überarbeiten:

Deine Augenbrauen sind überzupft oder haben einfach nicht die Form, die du gerne hättest? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, deine Pinzette in die Pause zu schicken und deine Augenbrauen die nächsten Monate rauswachsen zu lassen. Im Anschluss kannst du die Form noch mal völlig neu überdenken.

Du kannst zu diesem Zeitpunkt auch sehr gut mit einem Profi sprechen und deine perfekten Augenbrauen „planen“. Sprich mit einer Kosmetikerin, der du vertraust darüber, was möglich ist. Hast du vorher noch nie oder lange nicht deine Augenbrauen gefärbt, ist jetzt auch ein guter Zeitpunkt, um damit zu experimentieren.

3 Monate davor: Hautpflege, Treatments, Probe-Make-up & Frisur

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beauty Report (@beautyreport_de)

Hautpflegeroutine perfektionieren:

In den drei Monaten vor der Hochzeit habe ich vor allem meine Hautpflege perfektioniert. Welche Produkte sind gut? Welche möchte ich gegen Bessere eintauschen? Doch noch mal ein Serum mehr verwenden? Welche Haut- und Augencremes sehen später auch unter Make-up gut aus?

Das sind alles Fragen, die ich mir gestellt habe. Schau einfach, was für dich funktioniert – hier ist jede anders! Auch Gesichtsmasken habe ich jetzt regelmäßiger angewendet, um meine Haut schon mal langsam zu entgiften und zu hydrieren.

Monatliche Gesichtsbehandlungen:

Du hast Lust auf eine professionelle Gesichtsbehandlung? Egal ob zur Ausreinigung oder Hydrierung der Haut: Drei Monate vor der Hochzeit ist der perfekte Zeitpunkt, um damit loszulegen (früher geht natürlich immer). Bist du bereit, etwas mehr Geld auszugeben, macht es auf jeden Fall Sinn, sich ein monatliches Treatment zu gönnen.

Probe-Make-up und -Frisur:

Genau so, wie ich meine Pflegeprodukte noch mal kritisch hinterfragt habe, habe ich mir in den Monaten vor der Hochzeit auch genau überlegt, welche Make-up-Produkte ich verwenden möchte. Da ich mein Hochzeits-Make-up komplett selbst gemacht habe, habe ich vorher viel mit Foundations, Puder, Lidschatten und Co. experimentiert.

Bist du mit den Produkten zufrieden, empfehle ich dir, den Look vorher 2 bis 3 Mal komplett zu schminken, um spätere Fauxpas zu vermeiden. Das habe ich auch so gemacht und es hat mir ein sehr sicheres Gefühl gegeben. Ich wusste am Tag der Hochzeit ganz genau, was ich da tue und habe mir keine Sorgen um mein Make-up gemacht.

Aber auch, wenn du dich von einem Make-up-Artist schminken lässt, solltest du vorher einen Termin fürs Probe-Make-up ausmachen. Hier kannst du schauen, ob der Look, den du dir vorher überlegt hast, an dir auch wirklich so aussieht wie in deiner Vorstellung. Du kannst auch schauen, ob der Vibe zwischen dir und dem MUA stimmt. Eine professionelle Beratung ist gut, aber versucht er dich die ganze Zeit zu einem Look zu überreden, der so gar nicht deinem Geschmack entspricht? Next please!

Drei Monate vor der Hochzeit habe ich auch in etwa angefangen, mit Haarstylingprodukten und verschiedenen Lockenstäben zu experimentieren. Möchtest du deine Frisur selber machen, kannst du jetzt auch schon mal anfangen zu üben. Du lässt deine Haare vom Stylisten machen? Dann solltest du drei Monate vorher auch hierfür am besten zu einem Probetermin gehen.

1 Monat davor: Zahnreinigung & Detox

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beauty Report (@beautyreport_de)

Bleaching oder Zahnreinigung:

Wenn du vor der Hochzeit noch deine Zähne bleachen oder professionell reinigen lassen möchtest, dann ist ein Monat vor dem großen Tag der beste Zeitpunkt dafür. Ich persönlich habe meine Zähne nicht aufhellen lassen, weil ich aber weiß, dass das viele Bräute machen, durfte dieser Punkt im Beauty-Zeitplan auf keinen Fall fehlen.

Ich verwende schon seit einigen Jahren eine sehr gute Schallzahnbürste. Diese reinigt meine Zähne so gründlich, dass ein Bleaching meinem Empfinden nach gar nicht nötig ist. Vielleicht reicht dir das ja auch schon?

Detox:

Ja, auch ein Detox gehört zu dem perfekten Beauty-Zeitplan. Tatsächlich war mir dieser Punkt sogar am wichtigsten als Vorbereitung für meine Hochzeit.

Ich habe schon vor einigen Jahren gemerkt, dass eine schlechte Ernährung zu Pickeln, Falten, dunklen Augenringen und Wassereinlagerungen führen kann. Eine gesunde Ernährung macht dagegen schön und lässt die Haut extra glowy aussehen – so zumindest bei mir.

Im Monat vor der Hochzeit habe ich weniger Zucker und Salz und dafür mehr Gemüse gegessen. Ich rauche sowieso nicht und trinke bis auf 2 bis 3 Ausnahmen im Jahr auch keinen Alkohol. In diesem Punkt musste ich mich also nicht wirklich umstellen.

Falls du gerne Süßes isst (machen wir das nicht alle?) oder abends öfter mal ein Glas Wein trinkst, mache wenigstens im Monat vor der Hochzeit eine kleine Detox-Pause. Das macht nicht nur schön, sondern ist auch noch gesund!

2 Wochen davor: Masken, Selbstbräuner & Friseur

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beauty Report (@beautyreport_de)

Gesichtsmasken:

Ich habe wahrscheinlich in meinem ganzen Leben noch nicht so viele Gesichtsmasken verwendet wie in den zwei Wochen vor der Hochzeit. Mein Motto: Je mehr, desto besser! Und so habe ich fast jeden Abend eine Sheet Maske aufgelegt. Auch Augenpads kamen reichlich zum Einsatz. Ich wollte eben, dass meine Haut super hydriert ist und am Tag der Hochzeit strahlt!

Selbstbräuner:

Da ich im August geheiratet habe und mein (damals noch) Verlobter und ich fast jedes Wochenende an der Ostsee oder zumindest im Garten waren, hatte ich trotz reichlich LSF eine leichte Sommerbräune – für mich völlig ausreichend! Falls es für deinen Geschmack etwas mehr Tan sein darf oder falls du nicht im Sommer heiratest, spricht natürlich auch überhaupt nichts gegen Selbstbräuner.

Starte am besten zwei Wochen vor der Hochzeit damit, deinen Selbstbräuner regelmäßig anzuwenden und deine Bräune somit stufenweise aufzubauen. Aber Vorsicht: Nach der letzten Anwendung solltest du noch mindestens zweimal duschen, bevor du in dein Hochzeitskleid schlüpfst. So vermeidest du unschöne Flecken.

Friseurtermin:

Ein letztes Mal Spitzen schneiden oder Strähnchen auffrischen? Den Termin dafür solltest du etwa zwei Wochen vor der Hochzeit ansetzen. Falls hier irgendetwas nicht ganz genau so läuft, wie du es dir vorgestellt hattest, bleibt noch genügend Zeit, den Fehler zu beheben.

Von einem komplett neuen Haarschnitt oder einer neuen Haarfarbe rate ich dir jedoch ab. Zu diesem Zeitpunkt sollten keine Experimente mehr stattfinden!

Ich habe mir meine Spitzen auch ein paar Wochen vor der Hochzeit das letzte Mal schneiden lassen. Während ich normalerweise nicht besonders empfindlich bin und meiner Friseurin immer sage, sie kann ruhig etwas mehr abschneiden, war es bei diesem Termin eher ein So-tun-als-ob-Haarschnitt. Es ging also nur gaaanz wenig ab.

1 Woche davor: Wimpern & Augenbrauen, Wasser trinken & kein Make-up

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Benefit Cosmetics Germany (@benefitgermany)

Wimpern auffüllen, Augenbrauen färben und zupfen:

Ich trage schon seit Jahren professionelle Wimpernextensions. Für die Hochzeit sollten sie natürlich besonders perfekt sein. Also hat meine Kosmetikerin die künstlichen Wimpern nicht wie sonst einfach nur aufgefüllt, sondern alle Wimpern heruntergenommen und eine komplette Neuanlage gemacht.

Weil es manchmal sein kann, dass die Augen nach einer so langen Behandlung (etwa zwei Stunden) etwas gerötet sind und weil der Wimpernkleber 48 Stunden zum Aushärten braucht, sollte der Termin nicht zu nah an der Hochzeit liegen. Etwa 5 bis 7 Tage davor ist es meiner Erfahrung nach perfekt.

Das war auch der Zeitpunkt, als ich meine Augenbrauen das letzte Mal habe färben lassen. Die Farbe ist am Tag der Hochzeit dann noch schön intensiv, Farbreste auf der Haut sind jedoch schon verschwunden. Etwa eine Woche vor der Hochzeit habe ich meine Augenbrauen auch das letzte Mal gezupft.

Weil ich keine so krassen Augenbrauen habe, reicht das für mich. Du musst natürlich schauen, ob du deine Augenbrauen vielleicht 1 bis 2 Tage vor der Hochzeit noch mal nachzupfen (lassen) möchtest.

Hydriert bleiben:

Okay, ich habe schon den ganzen Monat darauf geachtet, genügend zu trinken und meine Haut ausreichend von außen zu pflegen, aber jetzt heißt es Endspurt! In der Woche vor der Hochzeit habe ich noch mal mehr Wasser getrunken und neben meiner intensivierten Pflegroutine auch viel meinen Lippenbalsam verwendet.

Auch meine Hände und Füße habe ich zu diesem Zeitpunkt jeden Abend dick eingecremt. Schließlich liegt spätestens beim Ringtausch ein besonderes Augenmerk auf den Händen und da ich offene Schuhe getragen hatte, wollte ich auch, dass meine Füße perfekt gepflegt aussehen.

Tipp: Ich habe meine Füße abends mit einer so dicken Schicht eingecremt, wie ich auch eine Gesichtsmaske aufgetragen hätte. Anschließend habe ich Kuschelsocken angezogen, damit die „Fußmaske“ über Nacht einziehen kann. Der Unterschied ist enorm!

Kein Make-up:

Hier gibt es nicht viel zu erklären: In der Woche vor der Hochzeit habe kein Make-up mehr getragen. So war meine Haut am großen Tag frisch und aufnahmefähig.

1 Tag davor: Beauty-Tasche packen, peelen & rasieren, viel schlafen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Slip Silk Pillowcase (@slipsilkpillowcase)

Beauty-Tasche packen:

Okay Hand aufs Herz: Ich habe mein Braut-Make-up nicht ein einziges Mal während der 17 Stunden (!) in denen ich es getragen habe, auffischen müssen. Es hielt einfach bombenfest! Das Einzige, was ich während des Tages verwendet habe, war der Lippenstift.

Trotzdem hatte ich eine riesige Tasche dabei, falls ein Beauty-Notfall auftritt. Mein ganzes Make-up war darin, alles für die Haare (ja, die hätte ich mal auffrischen können, war mir irgendwann aber auch egal!) und Dinge wie Deo und Co. Auch wenn meine Brautjungfern und ich vielleicht maximal zehn Prozent des Inhalts genutzt haben, war es ein beruhigendes Gefühl, auf jede Eventualität vorbereitet zu sein.

Deshalb empfehle ich jeder Braut: Packe eine großzügige Beauty-Tasche – wenn du sie am Ende nicht benutzt, ist es auch nicht schlimm!

Körper peelen und rasieren:

Du hast dich sechs Monate fleißig an den Beauty-Plan gehalten? Hut ab! Während die letzte Zeit sich sehr auf die perfekte Haut im Gesicht konzentriert hat, geht es am Tag vor der Hochzeit noch mal um den Körper. Am Abend vorher habe ich noch mal ein Körperpeeling verwendet und alles rasiert. Damit die Haut sich beruhigen kann, empfehle ich, dies nicht erst am Morgen der Hochzeit zu machen.

Früh schlafen gehen:

Eine Braut braucht ihren Schönheitsschlaf! Und auch wenn dir in dieser Nacht einiges durch den Kopf geht, versuch abzuschalten und früh zu Bett zu gehen.

Der große Tag: Pflegen, Frisur & Make-up

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BRIDAL EDITOR (@bridaleditor)

Ein letztes Mal pflegen:

Okay, in den sechs Monaten vor meiner Hochzeit habe ich bei meiner Beauty-Routine noch mal richtig Vollgas gegeben, doch auch am Morgen der Hochzeit kann man noch einiges rausholen. Also habe ich erst wie immer geduscht, eingecremt und geföhnt und mich dann, bevor ich mit dem Make-up gestartet habe, noch einer letzten Skincare Session gewidmet. Dazu gehörte mein Gesichtsserum, ein reichhaltiger Lippenbalsam und Augenpads. Und dann war ich auch (endlich) durch mit meinem Beauty-Zeitplan!

Frisur & Make-up:

Ich habe meine Haare und mein Make-up für die Hochzeit komplett selbst gemacht. Aber auch wenn du einen Termin beim Profi gebucht hast, ist nach all der Pflege in den letzten Monaten natürlich jetzt endlich Zeit für deinen Hochzeitslook!

Mit diesen Produkten habe ich mich auf die Hochzeit vorbereitet

Fazit

Ich war echt zufrieden damit, in was für einem guten Zustand meine Haut am Tag der Hochzeit war. Sie hat gestrahlt, hatte keine Unreinheiten und konnte das Make-up sehr gut aufnehmen. Wenn ich mir die Fotos von der Hochzeit angucke, bin ich einfach nur super happy mit der Entscheidung, mir vorher so viel Mühe gegeben zu haben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Isabel Kloiber (@kloiberisabel)

Vielleicht möchtest du nicht alle Schritte aus meinem Beauty-Zeitplan befolgen oder du hast wiederum andere Punkte, die ich nicht aufgeführt habe, die dir aber besonders wichtig sind. So oder so kann ich nur jeder Bride to be empfehlen, sich vorher zu überlegen, wie sie sich ihren Look für die Hochzeit vorstellt, wie sie sich fühlen möchte und zu planen, welche Vorbereitungen dafür hilfreich sein können.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.