Trockene Lippen: Ursachen & was wirklich hilft

Das hilft bei trockenen Lippen

Trockene, spröde und rissige Lippen sind nicht nur nicht schön, sondern tun auch weh. Du verwendest fleißig deinen Lippenbalsam und trotzdem bleiben die Lippen rau? Wir wissen warum! In diesem Artikel gehen wir den Ursachen für kaputte Lippen auf den Grund und zeigen dir, was du dagegen tun kannst.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Isabel Kloiber
Isabel Kloiber

hi Ich bin Isabel, Beauty-Journalistin (ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht) und nehme dich hier in meine (Beauty-) Welt mit.

Mich erkennt man am Duft von Black Opium und einem chaotischen Arbeitsplatz voller Kosmetikprodukte!

Das Wichtigste in Kürze

  • Für rissige, spröde und trockene Lippen, gibt es viele Ursachen – manchmal liegt es schon am falschen Lippenbalsam.
  • Wir zeigen dir von Fertigprodukten bis hin zu Hausmitteln die besten Methoden trockene Lippen loszuwerden.
  • Wir helfen dir, die Ursache für deine trockenen Lippen herauszufinden, damit du sie zukünftig vermeiden kannst.

Trockene Lippen: Was hilft wirklich?

Lippenbalsam

Bestes Lippenbalsam von Dr. Barbara Sturm

Der Lippenbalsam von Dr. Barbara Sturm ist mit abstand der beste, den ich bisher getestet habe

Ein Lippenbalsam ist das Go-to-Produkt, um trockene Lippen wieder weich und geschmeidig zu machen. Dabei schaden manche Pflegeprodukte unseren Lippen mehr, als sie ihnen bringen. Der eine oder andere Lippenpflegestift, den ich schon ausprobiert habe, macht die Lippen abhängig und trocknet sie so langfristig sogar noch mehr aus.

Es ist also wichtig, auf die Inhaltsstoffe zu achten und einen wirklich guten Lippenbalsam zu nehmen.

Über den Luxus-Lippenbalsam von Dr. Barbara Sturm

Ich habe wirklich schon sehr (sehr!) viele Lippenbalsame ausprobiert. Der mit abstand beste, den ich bisher getestet habe ist der Lip Balm von Dr. Barbara Sturm (hier bei Douglas und hier bei niche-beauty.com ansehen). Ich liebe ihn so so sehr, dass mein Herz kurz stehen geblieben ist, als mir mein erstes Döschen quer durch den Raum geflogen und kaputt gegangen ist. Um so größer war die Freude, als ich dann ein kleines Tütchen der Marke unter dem Tannenbaum stehen hatte.

Denn der Lippenbalsam ist nicht gerade günstig. Ganze 45 Euro kostet das kleine Döschen! Jap, das ist wirklich ein erstaunliches Preisschild, wenn es auch viele günstige Alternativen gibt. Aber der Lippenbalsam von Dr. Barbara Sturm ist eben auch nicht wie einer aus dem Drogeriemarkt. Bis heute habe ich nicht ein vergleichbares Produkt auf meinen Lippen gehabt.

Der Lip Balm macht meine Lippen sofort weich und hydriert. Es entsteht eben der perfekte Kussmund, der einfach sehr gesund, gepflegt und jugendlich wirkt. Ich liebe das Gefühl auf den Lippen, wenn ich den Lippenbalsam frisch aufgetragen habe.

Aber auch nach vielen Stunden, ohne, dass ich das Produkt erneut auftrage, sind meine Lippen immer noch schön weich. Meine Lippen werden auch, wenn ich den Lippenbalsam mal ein oder zwei Tage nicht verwende, nicht so schnell wieder trocken, wie es früher mit anderen Lip Balms der Fall war.

Über die günstigere Alternative von Biotherm
Aber natürlich muss es nicht immer das teuerste Produkt sein. Einen anderen Lippenbalsam, den ich sehr gerne verwende und der mit knapp 10 Euro deutlich günstiger ist, ist der Biotherm Plump & Glow Lippenbalm (hier bei Douglas ansehen). 

Während der Lip Balm von Dr. Barbara Sturm komplett farb- und geruchlos ist, ist dieser hier die „spaßigere“ Pflege. Der Lippenbalsam riecht soo lecker nach Melone und hinterlässt einen Hauch Farbe auf den Lippen. Auch dieser Lip Balm pflegt trockene Lippen wunderbar weich und lässt sie wunderschön aussehen. Ich muss aber fairerweise sagen, dass das Gefühl, das der Lippenbalsam von Dr. Barbara Sturm hinterlässt noch ein bisschen besser und die Pflege langanhaltender ist.

Dennoch: Für knapp 10 Euro bekommst du hier ein sehr gutes Produkt. Ich verwende den Plump & Flow am liebsten, wenn ich mein Make-up mache, da er meinen rosafarbenen Lipliner perfekt ergänzt.

Bester farbiger Lip Balm von Bioterm

Der Lippenbalsam von Biotherm wirkt trockenen Lippen entgegen und hinterlässt einen Hauch Farbe

Möchtest du noch mehr Lippenpflege entdecken, schau dir auch meinen Testbericht zum Thema Lippenbalsam an.

Vaseline für die Lippen

Viele Kosmetikprodukte, darunter auch unser geliebter Lippenbalsam, werden auf der Grundlage von Vaseline hergestellt. Diese lässt sich aber auch direkt anwenden und hilft auch bei trockenen Lippen. Besonders bei empfindlicher Haut, macht es vielleicht Sinn, mal reine Vaseline auszuprobieren, da sie keine allergieauslösenden Zusatzstoffe enthält.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Vaseline US (@vaselinebrand) am

Entscheidest du dich für die Vaseline-Variante der Lippenpflege und hast einen akuten Fall von extrem trockenen Lippen, wirst du sie in der Anfangszeit vermutlich fünf- bis sechsmal am Tag anwenden müssen. Mit dieser intensiven Kur, wirst du die trockenen Lippen schneller los und kannst die Anwendung dann im Laufe der Zeit reduzieren.

Vaseline bekommst du in den meisten Drogeriemärkten und Apotheken, du kannst sie aber auch online bestellen (hier Bei Amazon checken).

Lippenpeeling

Sind deine Lippen noch nicht wund oder entzündet, sondern nur trocken und spröde, kannst du ein Lippenpeeling verwenden. Ein Lippenpeeling entfernt die abgestorbenen Hautschüppchen, bevor du deine Lippenpflege aufträgst und sorgt so für einen Soforteffekt.

Achtung: Die Haut an den Lippen verhält sich anders als die im Rest des Gesichts oder am Körper. Du solltest also ein spezielles Lippenpeeling verwenden. Ein spezielles Lippenpeeling gibt es zum Beispiel von Starskin (hier bei Douglas ansehen). Es besteht aus einer Kombination aus Himalaya-Salz, Mandelsäure, Sheabutter und Kürbiskernöl.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von STARSKIN® Beauty (@starskinbeauty) am

Du kannst dir dein Lippenpeeling jedoch auch ganz einfach selber machen – und dafür brauchst du nur ein paar Zutaten, die du bestimmt schon in er Küche hast. Schau dir das Video meiner Kollegin Kyra mit drei Rezepten für DIY-Lippenpeelings an:

Kyra hat auch einen Artikel mit vielen tollen Rezepten geschrieben. Hast du also Lust noch mehr zu entdecken, schau dir auch ihren Artikel zum Thema Lippenpeeling an.

Die besten Hausmittel gegen trockene Lippen

Kyra hat es in ihrem Video schon gezeigt: Nicht immer müssen es teure Produkte sein, um gegen trockene Lippen anzugehen, oft, vor allem, wenn die Lippen noch nicht wund sind, reichen auch einfache Hausmittel. Wichtig ist, dass sie beruhigend, pflegend und fetthaltig sind.

Viele schwören zum Beispiel auf eine Lippenmaske aus Honig, Avocado und oder Olivenöl. Zugegeben bei der Arbeit haben wir unsere Avocado lieber auf dem Brot als auf den Lippen, aber zuhause bei einem entspannten Wellnesstag spricht doch nichts dagegen, die Lippen auch mal so und ganz natürlich zu pflegen oder?

Ein Hausmittel, was auch unterwegs nicht auffällt: Kokosöl. Es enthält natürliches Fett und Laurinsäure, welche entzündungshemmend wirkt. Möchtest du mehr zu dem Thema erfahren, schau dir auch den Erfahrungsbericht meiner Kollegin Annika zum Thema Kokosöl an.

Gute Inhaltsstoffe in Lippenpflege

Wenn es darum geht, die richtige Pflege bei trockenen Lippen zu finden, ist zunächst wichtig, zu wissen, welche Inhaltsstoffe den perfekten Kussmund fördern. Die Basis der Lippenpflege sollten immer Wachse, Öle und andere Fette sein. Hinzukommen natürliche Zusätze, die lindernde und pflegende Eigenschaften haben, wie beispielsweise Kamille.

Bei extrem trockenen, gereizten und entzündeten Lippen macht aber auch die chemische Verbindung Panthenol Sinn. Panthenol findest du zum Beispiel in der Wund- und Heilsalbe von Bepanthen (hier ansehen).

Schlechte Inhaltsstoffe in Lippenpflege

Parfum und Alkohol wirken austrocknend. Bei bereits trockenen Lippen sollte dementsprechend darauf verzichtet werden. Doch Alkohol ist nicht gleich Alkohol. Auf diese Alkohole solltest du in Kosmetikprodukten möglichst verzichten:

Alcohol, Ethanol, Benzyl Alcohol, Phenethyl Alcohol, Alcohol Denat, Ethyl Alcohol, Methanol, SD Alcohol, Propyl Alcohol, Propanol, Isopropanol, Isopropyl Alcohol.

Was unterscheidet die Haut der Lippen vom Rest des Gesichts?

Die Haut unserer Lippen verhält sich ähnlich wie die der Augenpartie und damit anders als der Rest des Gesichts. Beide Bereiche brauchen eine spezielle Pflege, die mit der normalen Tagescreme nicht getan ist.

Die Haut der Lippen ist besonders dünn und auch die Hornschicht ist so dünn, dass oft sogar davon gesprochen wird, dass es an dieser Stelle gar keine gäbe. Zudem gibt es auf dem rote Bereich der Lippen Schweiß- noch Talgdrüsen, wodurch die Lippen sich kaum selbst befetten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SARA CRAMPTON (@harperandharley) am

Ein weiterer Unterschied zum Rest der Haut: Die Lippen bilden kein Melanin. Das ist der Farbstoff, der entsteht, wenn wir in der Sonne sind und uns gleichzeitig vor dieser schützt. Da die Lippen sich nicht vor den UVA und UVB Strahlen schützen, müssen wir besonders im Sommer an einen LSF für die Lippen denken.

Einen Lippenpflegestift mit Lichtschutzfaktor 50+, der sowohl gegen UVB als auch gegen UVA Strahlen schützt, gibt es zum Beispiel von La Roche-Posay (hier ansehen).

Wie war das noch mal mit den verschiedenen Sonnenstrahlen? In unserem Artikel zum Thema, erklären wir den Unterschied zwischen UVA und UVB Strahlen.

Ursachen für trockene Lippen

Du möchtest ein für alle Mal herausfinden, was die Ursache für deine trockenen Lippen ist? Perfekt, denn das ist die beste Grundlage, um diese langfristig zu vermeiden. Hier haben wir dir die häufigsten Auslöser für spröde Lippen aufgelistet – kommt dir die eine oder andere Sache vielleicht bekannt vor?

Dehydrierung

Der wahrscheinlich häufigste Grund für trockene Lippen: Dehydrierung. Damit nicht nur gesundheitlich, sondern auch im Bereich Beauty alles rund läuft, sollten wir zwei Liter Wasser am Tag trinken – besser mehr. Also hoch die Gläser, vielleicht erübrigen sich die trockenen Lippen langfristig bereits damit.

Wetter

Dass trockene Heizungsluft sich negativ auf unsere Gesundheit, Haare und Haut auswirken kann, wissen wir bereits. Dabei geht die Sache mit dem Wetter noch weiter: Auch extreme Kälte im Winter oder extreme Hitze im Sommer können die Lippen austrocknen. Ja, selbst Temperaturschwankungen machen sich auf den Lippen bemerkbar. Hier kann in manchen Situationen ein Luftbefeuchter Abhilfe schaffen, in anderen lässt sich am Wetter zwar nichts machen, aber mit einer guten Lippenpflege bekommen wir zumindest die Trockenheit auf den Lippen in den Griff.

Vitamin-Mangel

Häufig macht sich ein Vitamin-Mangel in Form von trocknen, rissigen Lippen bemerkbar. Besonders, wenn die Ecken deiner Lippen aufgerissen sind, deutet dies auf einen Mangel hin. Meistens fehlt uns dann Vitamin B2. Das steckt zum Beispiel in Grünkohl, Erbsen oder Brokkoli.

Zink-Mangel

Auch ein Mangel an Zink macht sich ähnlich wie ein Vitamin-Mangel bemerkbar und führt zu rissigen oder sogar entzündeten Lippen. Eisen findest du zum Beispiel in Linsen, Kurkuma, Sesamöl oder Kürbiskernen.

Egal ob du auf die pflanzlichen Eisenquellen setzt oder das Spurenelement als Supplement zu dir nimmst, wichtig ist, dass du es mit Vitamin C kombinierst, denn das fördert die Aufnahme von Eisen. Übrigens: Koffein ist hier eher kontraproduktiv und hemmt die Aufnahme.

Stress

Dass Körper und Psyche eine Einheit bilden, zeigt sich immer wieder und wird auch auf den Lippen sichtbar. Trockenheit an dieser Stelle kann auf zu hohen und anhaltenden Stress hindeuten. Denn in solchen Situationen drosselt unser Körper die Funktionen, die weniger essenziell sind und spart seine Energie für die Bewältigung der Gefahr (was auch immer deinen Stress auslöst).

„Entspann dich mal“ ist wohl ein Tipp, den niemand gebrauchen kann, der unter Stress leidet. Dennoch gibt es viele Alltagsmethoden, die bei der Stressreduktion helfen. Yoga, Meditation und Schreiben sind nur einige davon. Zwar löst eine kunstvolle Asana nicht deine Probleme, kann dir aber dabei helfen, diese anders wahrzunehmen. Nützt das alles nichts, solltest du auf jeden Fall mit einem Arzt über deine Situation sprechen.

Parfum und Alkohol in Lippenstift und Co.

Parfum und Alkohol sind wie gesagt austrocknend. Deshalb sollten wir sie in unserer Lippenpflege, wenn möglich, vermeiden. Was wir aber häufig vergessen: Auch unser Lippenstift kann maßgeblich zu trockenen Lippen beitragen.

Matte Lippenstifte trocknen besonders stark aus, aber auch glänzende Lippenstifte können Alkohol, Parfum oder andere austrocknende Inhaltsstoffe enthalten. Hier lohnt sich also ein Blick auf die Inhaltsstoffliste.

Fehlender Sonnenschutz

Sonnenstrahlen sorgen nicht nur dafür, dass wir einen Sonnenbrand bekommen können, sondern trocknen die Haut und damit auch die der Lippen aus. Die Lippen bilden, im Gegensatz zum Rest der Haut, kein Melanin, welches sie vor der Sonne schützen würde. Deshalb ist ein Sonnenschutz für die Lippen besonders wichtig – wird aber häufig von uns vergessen.

Pilzinfektion

Sind deine Lippen trotz der richtigen Pflege regelmäßig aufgerissen und trocken, kann das auch auf eine Pilzinfektion hinweisen. Jap, auch wir wussten vorher nicht, dass gerade die Lippen anfällig für sowas sind. Aber wie überall sonst, ist es auch bei der Haut der Lippen so, dass durch kleine Risse Bakterien und Pilze eindringen können und sich dort breitmachen.

Diese wieder loszuwerden ist deutlich schwieriger, als von Anfang an die Lippen so zu pflegen, dass möglichst keine Risse entstehen. Solltest du den Verdacht aber, dass die Ursache deiner trockenen Lippen tatsächlich etwas ernster ist, solltest du unbedingt einen Arzt das Ganze beurteilen lassen. Dieser kann dir dann eine Handlungsempfehlung geben und dir ggf. ein Medikament verschreiben.

Fazit

Trockene Lippen sind nicht schön und auch eigentlich vollkommen unnötig. Immerhin gibt es soo viele tolle Lippenpflegeprodukte, mit denen wir sie schnell in den Griff bekommen können. Zu Beginn des Artikels haben wir dir unsere Lieblinge vorgestellt, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben. Wichtig ist hier, dass du auf hochwertige Produkte achtest, die den Lippen auch langfristig helfen, anstatt sie abhängig zu machen.

Sind die Lippen aber auf Dauer extrem trocken, kaputt oder sogar wund, bleibt das Ganze keine optische Frage, sondern wird zu einer gesundheitlichen. Rissige, spröde Lippen lassen Bakterien und Pilze in die Haut, die sich dort ausbreiten – und das wollen wir doch nun wirklich nicht oder? Also besser Vorsorge als Nachsorge!

Mail-newsletter
Beauty Newsletter 
back_to_top

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.