Die besten Highlighter – So bekommst du den Glow

die besten Highlighter im test Empfehlungen Tipps Anwendung Makeup

Glowing skin is always in„. Ganz nach diesem Motto ist der Highlighter nicht mehr aus der Schminkroutine wegzudenken. Egal wie minimal oder extravagant sie ausfallen mag.

Doch der Markt boomt und jede Beautyfirma hat ihre eigene Highlighter-Kollektion. Man wird von Produkten nur so erdrückt. Und dann kommen auch noch die Fragen nach „Welche Textur nehme ich?“ „Welche Farbe steht mir?“. Erfahre all das hier, entdecke meine Favoriten und wie du mit ihnen arbeitest.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Jaike Zobel
Jaike Zobel
Hi, ich bin Jaike. Fachkosmetikerin und Journalistin. „Effortless natural beauty“ ist mein Motto.

Ich liebe es, die natürliche Schönheit zu unterstreichen und dabei an die Umwelt zu denken. Go green with me!

Das Wichtigste in Kürze

  • Highlighter verleihen deinem Gesicht Frische und Kontur
  • Die unterschiedlichen Texturen schaffen unterschiedliche Ergebnisse
  • Passe deinen Highlighter an deinen Hautzustand an

Die 4 besten Highlighter

wet n wild Megaglo Liquid Highlighter

Jaikes_liebling_Schriftzug

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von wet n wild beauty (@wetnwildbeauty) am

Hier bekommst du das Produkt: Douglas – wet n wild Liquid Highlighter

Geeignet für: Natural Beauty & Schimmer

Das Produkt: Der Liquid Highlighter von wet n wild ist ein aufbaubarer Highlighter mit Schimmer und Glitzerpartikeln. Wet n wild produziert zu 100% tierversuchsfrei und teilweise sogar vegan. Somit zeigt sich, dass das auch günstige Drogeriemarken können (du kannst sie zum Beispiel auch in manchen Edeka Filialen finden).

Das Auftragen: Dieser Highlighter ist vor allem für Verwender*innen geeignet, die es natürlich lieben und gern auf Foundation verzichten. Er arbeitet nicht auf jeder Foundation gut und sollte deshalb mit dem Finger auf die bloßen Hautpartien aufgetragen werden. Ich bevorzuge getönte Tagescreme und anschließend ein paar Tupfer auf Wangenknochen, Nasenrücken und Amorbogen.

Kundenbewertungen
Eine Kundin schreibt: „Der schönste Glow! Bitte setzt dieses Produkt niemals ab. Ein Glow als würde man von innen strahlen.“

Eine weitere Kundin merkt an, was ich auch schon gesagt habe: „Es ist echt ein schöner Glow. Es sieht unfassbar schön aus und glitzert/schimmert toll. Jedoch kann man den Highlighter nicht auf die Wangen machen wenn man Foundation trägt was mich als Makeup Trägerin traurig macht.“

wet n wild Megaglo Highlighting Powder

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von wet n wild beauty (@wetnwildbeauty) am

Hier bekommst du das Produkt: Douglas – wet n wild Highlighting Powder oder auf Amazon

Geeignet für: Intensiven Glow

Das Produkt: Hier hat wet n wild was unglaubliches auf den Markt gebracht! Ein tierversuchsfreier, ultrareflektierender, seidiger Highlighter, in mittlerweile sieben verschiedenen Farbnuancen. Der Highlighter ist gepresst und gebacken und kann mit seinem Ergebnis locker mit BECCA oder M.A.C. mithalten. Aber da wäre noch was? Der unschlagbare Preis von 6 Euro!

Das Auftragen: Mit diesem Highlighter kannst du dich austoben. Trage ihn mit einem Pinsel auf ungeschminkter Haut oder über deiner Foundation auf. Baue ihn sanft auf einem Liquid Highlighter auf oder nutze ihn als Extra Glow für dein Augenmakeup. Ganz gleich wie und wo du ihn verwenden möchtest: Trifft dich das Licht, wirst du alle blenden!

Kundenbewertungen
Eine Kundin bestätigt, was auch ich denke: „Der Highlighter verschmilzt sehr schön mit der Haut und entfaltet bei direkter Lichteinstrahlung seine volle Strahlkraft. Vor allem für diesen Preis eine tolle Alternative zu High End Highlightern (Becca, thebalm etc.)!“

Und auch diese Kundin ist der gleichen Meinung: „Name ist Programm. Kann auf jeden Fall mit High End Produkten mithalten. Lässt sich super verblenden und von einem subtilen Shine zu einem blendenden MEGAglow aufbauen.“

BECCA Shimmering Skin Perfector

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von beccacosmetics (@beccacosmetics) am

Hier bekommst du das Produkt: Douglas – BECCA skin perfector 

Geeignet für: Intensiven Glow

Das Produkt: Den Skin Perfector von BECCA gibt es mittlerweile in unglaublichen zwölf Farbnuancen. Da ist wirklich für jede Hautfarbe und jede Vorliebe etwas dabei. Und es kommt noch besser: Die innovative Formel ist mit ultrafeinen, leuchtenden Perlen in verschiedenen Tönen angereichert, die sich den Untertönen deiner Haut anpassen.

Das Auftragen: Den Pressed Highlighter trägst du (wie jeden Puder Highlighter) am besten mit einem Pinsel auf. Arbeite zu Anfang achtsam, da der Glow wirklich intensiv ist und baue ihn lieber sanft auf, um unschöne Patzer zu vermeiden. Er ist auch super geeignet, um ihn über einem Creme- oder Liquid Highlighter zu tragen, für die Extraportion Glam.

Kundenbewertungen
Eine Kundin schreibt: „Wunderschöner Highlighter. Ich habe sehr helle Haut und dieser Highlighter passt perfekt. Ich habe die Farbe Pearl ausgewählt. Er verschmilzt sehr schön mit der Haut und hat einen tollen Glow. Auf jeden Fall einer meiner Lieblinge.“

Eine weitere Verwenderin sagt: „Toller Highlighter für jeden Tag. Wurde schon mehrmals auf den Glow angesprochen.“

e.l.f. Cosmetics Jelly Highlighter

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von e.l.f. Cosmetics (@elfcosmetics) am

Hier bekommst du das Produkt: Douglas – e.l.f Jelly Highlighter

Geeignet für: Natural Beauty & Dewy Look

Das Produkt: Den Jelly Highlighter von e.l.f. bekommst du in drei unterschiedlichen Nuancen. Bei diesem Produkt handelt es sich um einen wahren Multi-use-Highlighter. Ob allein getragen oder über deiner Foundation, deine Haut gewinnt an Leuchtkraft und ein Dewy Look (erfrischt feuchter Look) wird erschaffen.

Das Auftragen: Leichter geht gar nicht. Trage die gelartige Textur direkt aus dem kleinen Tiegel ganz einfach mit den Fingerspitzen auf Wangenknochen, Nasenrücken, Nasenspitze und Amorbogen auf.

Kundenbewertungen
Eine Kundin schreibt: „Neues Lieblingsprodukt. So ein wunderschöner Highlighter. Kann man unter der Foundation, sowie auch über der Foundation auftragen.“

Eine andere Kundin schreibt: „Schöner Highlighter. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut, da das Produkt wenig Farbpigmente enthält und die Schimmerpartikel sehr klein sind.“

Die richtige Farbe finden

Wer einen kühlen Hautunterton hat, wählt am besten einen weiß-silbrig schimmernden Highlighter. Warme Hauttöne können gut Highlighter in Goldnuancen tragen. Für das Tages-Makeup eignen sich dezent schimmernde Highlighter am besten. Für den glamourösen Abendlook könnt ihr auch zu Varianten greifen, die extra Glitzer-Partikel beinhalten.

Die verschiedenen Highlighter erklärt

Baked Highlighter & Pressed Highlighter

Baked oder pressed sind alle festen Highlighter. Hinter dem Wort „baked“ steckt tatsächlich eine Art Backvorgang. Der gepresste Highlighter wird zum Beispiel auf Terrakottafliesen gebacken, damit er die gewünschte Textur und Farbe hat.

Ist ein Highlighter einfach nur „pressed“, wurde das lose Highlighterpuder ganz simpel mit einer Maschine in das Förmchen gedruckt. So stark, dass alles eng gepresst ist und wie ein einziges Stück wirkt.

Loose Powder Highlighter

Loose Powder Highlighter kommen meist in einem kleinen Döschen und sehen aus wie feines Babypuder oder Mehl. Nach der Herstellung bleibt das Highlighterpuder unbehandelt (kein Pressen oder Backen) und wird direkt abgefüllt.

Highlighter Stick

Um es auf den Punkt zu bringen handelt es sich hierbei um einen Highlighterstift, ähnlich wie ein Lippenstift…nur eben zum highlighten. Hierfür wird Cremehighlighter gepresst. Tipp: Trage den Highlighter nicht direkt mit dem Stift auf, sondern reibe sanft mit deinem Finger darüber und tupfe das Produkt dann auf die von dir gewählten Stellen. So verhinderst du, dass vorher aufgetragene Produkte verwischen.

Liquid Highlighter & Jelly Highlighter

Hierbei handelt es sich um flüssige oder gelartige Highlighter, die meist in Fläschchen mit Pipette/Applikator oder in kleinen Döschen kommen. Sie sind oftmals angereichert mit wertvollen Ölen, die deine Haut zusätzlich zum Strahlen bringen.

Highlighter richtig auftragen

Hier gehört er hin

  1. Wangenknochen: Hier MUSS er einfach hin. Highlighter auf den Wangenknochen betont die Knochenstruktur, sorgt für ein schmaleres, konturiertes Gesicht und gibt dir „that glow tho!“
  2. Nasenrücken: Ein Trick, um deine Nase zierlicher wirken zu lassen. Trage einen dünnen Strich Highlighter sanft auf deinen Nasenrücken auf.
  3. Nasenspitze: Ein wenig Highlighter auf der Nasenspitze lässt deine Nase stupsiger aussehen.
  4. Amorbogen: Der Amorbogen ist die kleine Welle über deiner Oberlippe. Trage hier ein wenig Highlighter auf, um deine Lippen voller aussehen zu lassen und mehr Kontur zu schaffen.
  5. Augeninnenwinkel & Brauenbogen: Mit Highlighter an diesen beiden Stellen kannst du entweder dein Augenmakeup intensivieren oder einfach deinem Blick eine funkelnde Frische verleihen.

Bilder

Die richtigen Stellen für deinen Highlighter

Für ein Full Face Make-up (das ganze Gesicht ist komplett geschminkt) darf es auch gern mehr Highlighter sein. Am liebsten Liquid und Puder zusammen. In diesem Fall habe ich ihn an meinen Wangenknochen entlang, im Augeninnenwinkel und auf der Nasenspitze aufgetragen. Das Makeup sieht glamourös aus.

Seit längerer Zeit hingegen setze ich sowohl im Alltag, als auch für Anlässe auf (getönte) Tagescreme in Kombination mit Stick oder Liquid Highlighter. Um trotzdem etwas mehr Glow zu schaffen, starte ich am Ende meiner Augenbrauen und tupfe eine halbrunde Form von dort bis über meine Wangenknochen.

Tools

  1. Pinsel: Der Auftrag mit dem Pinsel ist für Puder Highlighter geeignet. Hier hast du die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Arten. Einmal ein gefächerter Pinsel oder ein enger gebundener Pinsel.Der Fächerpinsel bietet sich für ganz leichte Akzente an. Mit einem enger gebundenen Pinsel hingegen hast du mehr Spielraum. Du kannst mit sehr wenig Druck arbeiten und natürliche Ergebnisse schaffen oder mit „Tapping“ (leichten Klopfbewegungen) immer mehr Schimmer übereinander aufbauen.
    Fächerpinsel
    Ein veganer Kosmetikpinsel zum fächerartigen Auftragen von Puder Highlightern.
    Highlighter Pinsel
    Ein klassischer Highlighter Pinsel. Perfekt für präzise Arbeit und für einen tollen Highlighter Aufbau.
  2. Finger: Deine Finger eignen sich bestens für das Auftragen von Creme- , Jelly- und Liquid Highlightern. Ein paar Tropfen oder eine kleine Menge auf den Finger geben und ganz sanft eintupfen. Der Vorteil: Du spürst den Druck ganz genau und durch die Oberfläche deiner Finger schmiegt sich der Highlighter viel besser an deine Haut im Gesicht an. Aber bitte vorher die Hände waschen!
  3. Silikon Applikator: Ein absoluter Instagram-Trend war 2017 der Silikon Applikator. Was für dieses Produkt spricht, ist die Hygiene (schnelles Abwaschen) und der Fakt, dass keinerlei Produkt, wie zum Beispiel Make-up oder Flüssighighlighter verloren geht. Das ist bei Pinseln und Schwämmen leidere der Fall, weil diese das Produkt „einsaugen“.Das Auftragen ist jedoch ein wenig kniffelig. Die Oberfläche des Silikons ist für unsere Haut einfach zu glatt und leider ist Silikon auch absolut schädlich für unsere liebe Umwelt. Die Finger können das viel besser und ganz umsonst!

Tipps und Tricks

Highlighter On Highlighter

Wenn ein Anlass bevorsteht, für den du den absoluten „Glow-Look“ willst, trage nach deiner Foundation einen Liquid Highlighter auf, schminke und richte den Rest, fixiere alles mit einem Spray und trage anschließend zusätzlich einen Puder Highlighter auf. Du wirst strahlen!

Mix It

Trägst du gern Foundation, dann mische einen kleinen Tropfen flüssigen Highlighter in die Menge, die du für dein Gesicht verwendest. Damit bekommst du sofort einen frischen, natürlichen Glow! Aber Achtung: Neigst du zu trockener Haut mit kleinen Schüppchen, solltest du auf diesen Tipp verzichten, um die trockenen Stellen nicht zu betonen.

Fehler vermeiden

  1. Zu viel Produkt: Das Auftragen von Highlightern ist eine kleine Kunst für sich. Trägst du zu viel auf, läufst du Gefahr, speckig zu glänzen oder bröckelig auszusehen. Um das zu verhindern, ist es wichtig sanft und konzentriert zu arbeiten, an den richtigen Stellen Produkt aufzutragen und den Highlighter an deinen Hauttyp oder deine momentane Hautsituation anzupassen.
  2. Falsche Textur: Wie schon oben gesagt ist die richtige Textur ausschlaggebend für ein schönes Ergebnis. Mit einem flüssigen oder cremigen Highlighter fällt es viel leichter, natürliche Ergebnisse zu schaffen. Bei sehr poröser, unebenmäßiger oder schuppiger Haut sollte auf Puder Highlighter verzichtet werden.
  3. Falscher Farbton: Auch auf die Farbwahl kommt es an. Helles Silber oder Weiß eignen sich wunderbar für kühlere Typen. Goldtöne schmeicheln besonders Träger*innen mit einem dunkleren Teint. Wie viel Schimmer und Glitzer du möchtest, liegt ganz bei dir. Ganz so wie du dich wohlfühlst. Ich mag es für den Alltag am liebsten sanft schimmernd und für Anlässe schon fast blendend mit Glitzer.

Highlighter für den Körper?

Oh ja. Auch das gibt es. Und es kann traumhaft schön aussehen. Damit kannst du zum Beispiel dein Dekolleté, Schlüsselbein oder deine Schultern wunderbar in Szene setzen. Oder gehst du vielleicht auf eine Party und möchtest deine Beine zeigen? Reibe sanft ein paar Tropfen Liquid Highlighter auf deine Schienbeine und du bist mehr als good to go.

Bilder: Wunderschöne Highlighter Looks

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von wet n wild beauty (@wetnwildbeauty) am

Makeup Artist Kristina Maksimchuk weiß ganz genau, wie es geht. Highlighter entlang der Wangenknochen, auf der Nasenspitze, im Augeninnenwinkel und am Brauenbogen lassen ihr Gesicht strahlen. Sie ist ein heller Typ und verwendet weiß schimmernden Highlighter. Genau richtig!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von TAYLOR ANISE (@tayloranise) am

Beauty Bloggerin Taylor Anise macht mit einem Highlighter-Akzent aus ihrem Augen-make-up einen richtig Hingucker. Auch Wangenknochen und Nase hat sie gehighlightet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marvyn Macnificent (@marvyn) am

YouTuber Marvyn Macnificent ist bekannt für seine dramatischen und umwerfenden Looks. Er zeigt dir, wie wunderschön Highlighter mit Goldschimmer auf gebräunter Haut aussehen kann. Das feurige Augen-make-up macht den Look doppelt so schön.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kenza Zouiten Subosic (@kenzas) am

Influencerin Kenza Zouiten Subosic ist eine Natural Beauty. Sie lässt den Highlighter Look total mühelos wirken. Er verschmilzt mit ihrer sonnengeküssten Haut und ihren sanften Gesichtszügen. Solche Ergebnisse bekommst du ganz leicht mit Creme-, Jelly- oder Liquid Highlightern.

Fazit

Ich schminke mich sehr wenig, aber auf eines kann ich nicht verzichten. Highlighter! Er bildet mit meinem Augenbrauengel und meiner Mascara meine „Holy Trinity“. Schon ein wenig Highlighter richtig platziert kann kleine Wunder bewirken und Gesichter erstrahlen lassen.

Und nicht nur das: Bereitet dir Make-up Spaß, ist der Highlighter wunderbar geeignet, um zu experimentieren und dramatische, glamouröse, funkelnde und auffällige Looks zu gestalten. Dir sind keinerlei Grenzen gesetzt. Der Highlighter ist Liebling von Make-up-Fanatikern und Minimalisten zugleich.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 6

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.