Braut-Make-up Anleitung: Diesen Look trage ich bei meiner Hochzeit

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit

In den letzten Jahren habe ich soo viele Hochzeits-Beauty-Artikel für verschiedene Magazine geschrieben, doch bisher war das Thema immer nur ein theoretisches und gefühlt in weiter Ferne. Aber jetzt klingeln in wenigen Wochen auch für mich die Hochzeitsglocken und weil ich nun mal so bin, wie ich bin, war für mich von Anfang an klar, dass ich mein Braut-Make-up selber machen werde!

Mit der richtigen Anleitung, den passenden Produkten und ein bisschen vorangegangener Übung spricht auch gar nichts dagegen, sich für den großen Tag selber zu schminken. Der Vorteil hier: Du weißt genau, wie der Look am Ende aussieht und gleichzeitig bist du immer noch du selbst – nur mit etwas mehr Liebe für die einzelnen Make-up-Schritte.

Weil für eine Braut das Beste gerade gut genug ist, verrate ich dir in diesem Artikel nicht nur irgendeine ferne Theorie, sondern ganz genau, was ich selbst für meinen Braut-Look machen werde und deshalb aus ganzem Herzen einer anderen Braut empfehlen kann.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Isabel Kloiber
Isabel Kloiber

Hi, ich bin Isabel, Beauty-Journalistin (ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht) und nehme dich hier in meine (Beauty-) Welt mit.

Mich erkennt man am Duft von Black Opium und einem chaotischen Arbeitsplatz voller Kosmetikprodukte!

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Braut-Make-up muss andere Kriterien als ein normales Make-up erfüllen und so zum Beispiel wasserfest sein oder in echt und auf Fotos gut aussehen.
  • Es ist normalerweise in eher hellen, natürlichen Tönen wie Rosé oder Pfirsichfarben gehalten. Smokey Eyes werden mit sanften Brauntönen statt mit Schwarz geschminkt.
  • In diesem Artikel zeige ich dir Schritt für Schritt, wie ich mein eigenes Braut-Make-up mache und welche Produkte ich dafür verwende.
  • Ich habe für diesen Look vorher viele verschiedene Produkte und Varianten ausprobiert und kann dir nun die besten Tipps und Tricks für deinen großen Tag mit auf den Weg geben!

Anleitung & Produkte: Braut-Make-up selber machen

1. Lippenpeeling & Lippenbalsam

Braut-Make-up: Lippen mit Peeling und Balsam vorbereiten

Produkte und Anleitung
Bevor es ans eigentliche Braut-Make-up geht, bereite ich meine Lippen vor – immerhin sollen diese ja weich, schön und bereit für den Kuss sein oder? Hierfür verwende ich als erstes ein Lippenpeeling von Lush und dann meinen geliebten Lippenbalsam von Dr. Barbara Sturm.

Auch interessant: Lippenbalsam: Die besten Produkte im Test + DIY Rezept >

2. Primer

Braut-Make-up: Der beste Primer für die Hochzeit

Produkte und Anleitung

Im Alltag verwende ich zwar keinen Primer, doch für mein Braut-Make-up ist er einfach ein Muss, um die Haut zu glätten und eine gute Grundlage zu bilden, auf der die Foundation später noch besser aussieht.

Trotz allem ist es mir wichtig, dass der Primer ganz leicht und nicht austrocknend ist. Nachdem ich lange Zeit unzufrieden mit vielen Primern war, habe ich vor Kurzem endlich den für mich perfekten gefunden: Den Smashbox Photo Finish Smooth & Blur Primer.

Davon trage ich eine dünne Schicht auf dem ganzen Gesicht und dem Hals auf. Ich verwende sogar einen Hauch davon auf meinen Augenlidern, da ich Lidschatten-Primer zu austrocknend finde. Hast du nicht mit Trockenheit zu kämpfen, kannst du natürlich einen Lidschatten-Primer verwenden.

3. Foundation

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 1 Foundation

Produkte und Anleitung

Jetzt trage ich eine dünne Schicht meiner absoluten und jahrelangen Lieblings-Foundation, der Shiseido Synchro Skin Glow Luminizing Fluid Foundation in der Farbe „Neutral 2“ auf. Dafür verwende ich einen feuchten Make-up-Schwamm. Am liebsten verwende ich den Real Techniques Miracle Complexion Sponge.

Mit einer pressenden Bewegung arbeite ich die Foundation in meine Haut ein. Wichtig ist hier, dass du niemals wischt, sondern immer nur klopfst. So sieht die Foundation perfekter aus und deckt besser.

Auch interessant: Beste Foundation im Test: Das sind unsere 7 Make-up-Lieblinge > und Der beste Make-up-Schwamm und wie du ihn richtig anwendest >

4. Augenbrauen

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 2 Augenbrauen

Produkte und Anleitung

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 2 Augen

Als erstes gebe ich einen Tropfen hellen Concealer auf das Augenlid und arbeite diesen mit einem kleinen Make-up-Schwamm ein. Ich verwende dafür NYX Can’t Stop Won’t Stop Concealer in der Farbe „Light Ivory“ – diese ist deutlich heller als meine eigentliche Hautfarbe und eignet sich somit zum Hervorheben bestimmter Gesichtspartien.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 2 Augenbrauen

Dann geht es an die Augenbrauen. Erst kämme ich meine Augenbrauen mit einem kleinen Wimpernbürstchen.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 2 Augenbrauenstift

Mit einem Augenbrauenstift (ich verwende den Benefit Goof Proof Brow Pencil in der Farbe „Nr. 02“) fülle ich die Lücken zwischen den Härchen aus und verlängere meine Augenbrauen nach innen und nach außen. Dadurch, dass der Augenbrauenstift kleine Härchen optisch imitiert, fällt es kaum auf, wenn du dir etwas mehr Braue dazu schminkst.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 2 Augenbrauenstift

Jetzt kämme ich die Augenbrauen noch mal durch, wobei ich mich besonders auf die Innenseiten konzentriere (diese sollten heller als die Außenseiten der Augenbrauen sein).

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 2 Augenbrauengel

Anschließend gehe ich mit einem durchsichtigen Augenbrauengel (ich verwende das RefectoCil Styling Gel) über die Augenbrauen und kämme diese nach oben.

Auch interessant: Augenbrauengel – Alles über Anwendung & Look >

5. Erste Hälfte Augen-Make-up

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 3 Augen-Make-up

Produkte und Anleitung

Für den nächsten Schritt ist es wichtig, sich für eine Lidschattenpalette zu entscheiden. Lidschattenpaletten, die ich dir für dein Braut-Make-up empfehlen kann:

Ich verwende gerne eine Kombination aus zwei bis drei dieser Lidschattenpaletten, weil ich sie nun mal schon alle habe, aber natürlich möchte sich nicht jeder drei Lidschattenpaletten kaufen, um dann jeweils nur wenige Farben im Braut-Make-up zu verwenden. Deshalb zeige ich dir auch, welche Farben sich durch welche anderen ersetzen lassen und wie du das komplette Augen-Make-up mit jeweils einer Lidschattenpalette hinbekommst – die Looks werden jeweils sehr ähnlich.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 3 heller Lidschatten

Über dem vorher aufgetragenen Concealer, verwende ich als erstes die Farbe „Eye’ll relax“ aus der Flirting Palette (alternativ geht auch „Prime Préparer“ aus der Pillow talk Palette oder „Strange“ aus der Naked 3 Palette).

Egal, für welche helle Farbe du dich entscheidest, wichtig ist, dass du sie mit einem ganz kleinen Lidschattenpinsel über das gesamte bewegliche Augenlid aufträgst. Besonderer Fokus liegt hierbei auf der Partie direkt oberhalb des Wimpernkranzes (da die Farbe hier später noch am stärksten zu sehen sein wird). Eine ganz dünne Schicht kannst du auch auf den Knochen unterhalb deiner Augenbrauen auftragen).

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 3 Augen-Make-up Lidschatten

Jetzt nehme ich einen großen, fluffigen Lidschattenpinsel (ich verwende den Zoeva 228/ Luxe Crease) und gebe etwas von meinem Bronzener, den ich später auch für den Rest des Gesichts verwende in die Lidfalte. Hier muss nicht so genau gearbeitet werden, Hauptsache, der Bronzer wird gut verblendet.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 3 Augen-Make-up dunkler Lidschatten

Anschließend verwende ich die Farbe „Eye’ll do a smoky“ aus der Flirting Palette (alternativ geht auch „Smoke Ombrer“ aus der Pillow talk Palette oder eine Mischung aus „Factory“ und „Darkheart“ aus der Naked 3 Palette).

Ich trage das Ganze mit einem mittelgroßen Lidschattenpinsel auf (ich verwende den ZOEVA 231/ Luxe Petit Crease), da sich die dunkle Farbe so präziser platzieren lässt und weniger schief gehen kann.

Mit der braunen Farbe betone ich die äußeren Seiten des Auges und die Lidfalte. So ergibt sich eine Form, die ein bisschen an einen auf den Kopf gedrehten Nike Swoosh erinnert. Auch hier ist es wichtig, alles im Anschluss noch gut zu verblenden. Dafür verwende ich dann wieder den fluffigen Lidschattenpinsel von Zoeva.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 3 goldener Lidschatten

Jetzt verwende ich die Farbe „Pop Scintiller“ aus der Pillow talk Palette (alternativ geht auch „Trick“ aus der Naked 3 Palette oder der Highlighter „Sun kissed“ aus der Flirting Palette). Ausnahmsweise verwende ich hier jetzt mal meine Finger, um den pfirsich-goldenen Farbton auf dem beweglichen Augenlid aufzutragen.

Er soll einen Übergang zwischen der hellen und der braunen Farbe bilden. Anschließend verblende ich das Ganze noch ein wenig mit dem fluffigen Lidschattenpinsel. Später, wenn der Rest des Gesichtes perfekt ist, geht es weiter mit dem Augen-Make-up.

6. Aufhellender Concealer

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 4 Concealer

Produkte und Anleitung
Jetzt kommt mein Lieblingspart des Braut-Make-ups: der Concealer.

Bevor dieser zum Einsatz kommt, solltest du kontrollieren, ob der Lidschatten beim Auftragen eventuell auf die Partie unter die Augen gerieselt ist. Falls dies der Fall ist, kannst du das „Fallout“ mit einem feuchten Wattepad abnehmen.

Dann verwende ich als erstes einen deckenden und etwas helleren Concealer. Er soll in diesem Schritt nämlich nicht zum Abdecken von Makeln dienen, sondern bestimmte Gesichtspartien hervorheben und zum Leuchten bringen.

Dafür verwende ich den NYX Can’t Stop Won’t Stop Concealer in der Farbe „Light Ivory“. Verwende für diesen Schritt eine Farbe, die ein bis zwei Nuancen heller ist, als dein eigentlicher Hautton.

Als Erstes male ich ein Dreieck zwischen der inneren Seite des Auges, der äußeren Seite des Auges und dem Nasenflügel. Dann wiederhole ich das Ganze auch auf der anderen Seite. Verwende ich einen sehr deckenden Concealer, male ich nicht das ganze Dreieck aus, andernfalls schon.

Darüber hinaus wird der Concealer auf der Mitte des Kinns, über den Nasenrücken (hier male ich ein „Ausrufezeichen“) und bis auf die Mitte der Stirn aufgetragen. Zudem gebe ich auch etwas Concealer auf die Stelle oberhalb meiner Lippen.

Jetzt wird das Ganze mit einem feuchten Make-up-Schwamm verblendet (ich verwende den Real Techniques Miracle Complexion Sponge). Hast du das Gefühl, dass sich dein Concealer nicht so gut verblenden lässt, kannst du auch auf jeweils nur eine Region den Concealer auftragen, ihn verblenden und dann mit der nächsten beginnen. So vermeidest du, dass der Concealer schon zu stark angetrocknet ist, bevor du mit dem Verblenden loslegst.

Auch interessant: Concealer richtig auftragen: So wird dein Make-up noch schöner! >

7. Neutraler Concealer

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 4 Abdecken

Produkte und Anleitung
Mit einem neutralen Concealer, also einem der exakt meinem Hautton entspricht (ich verwende den Maybelline Fit Me! Concealer in der Farbe „15“) decke ich nun kleine Makel ab, die immer noch durch die Haut durchscheinen. Auch diesen Concealer verblende ich wieder mit einem feuchten Make-up-Schwamm.

Auch interessant: Die besten Concealer im Test 2020 >

8. Contouring Stick

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 4 Contouring

Produkte und Anleitung
Jetzt kannst du noch einen sehr viel dunkleren Concealer bzw. sehr viel dunkleren Contouringstick auftragen (ich verwende den bareMinerals Complexion Rescue Hydrating Foundation Stick in der Farbe „Chestnut 09“).

Dieser kommt dann direkt unter die Wangenknochen, an den Rand der Stirn und an den Übergang zwischen Kiefer und Hals. Auch hier kannst du natürlich auch wieder jede Stelle einzelne auftragen und mit einem feuchten Make-up-Schwamm verblenden, bevor du zur nächsten übergehst.

Tipp: Ich verwende immer noch einen Hauch des Contouringsticks unterhalb meiner unteren Lippe. So wirkt diese noch etwas voller.

9. Banana Powder

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 5 Puder mit Schwamm

Produkte und Anleitung
Um den Concealer haltbar zu machen und Glanz zu reduzieren, verwende ich an dieser Stelle ein Banana Powder. Dabei handelt es sich um ein leicht gelbliches, loses Puder. Während ich früher weißes Puder verwendet habe, habe ich gemerkt, dass Banana Powder in echt, aber vor allem auch auf Fotos besser aussieht – keine Sorge, es ist auf der Haut nicht wirklich gelb!

Ich verwende dafür das Morphe Bake & Set Fixierpuder in der Farbe „Banana“ und trage es mit einem trockenen Make-up-Schwamm, der speziell für Puder gedacht ist, dem Real Techniqus Miracle Powder Sponge auf der Stirnmitte, unter den Augen und auf dem Kinn auf. Ich verwende das Puder großzügig und presse es richtig in die Haut.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 5 Puder mit Pinsel

Anschließend trage ich mit einem großen Puderpinsel noch etwas Banana Powder auf dem Rest des Gesichts auf und verblende auch die Reste auf den Partien, für die ich vorher den Schwamm verwendet habe. Mein Pinsel ist schon etwas älter und es gibt ihn inzwischen leider nicht mehr. Alternativ kann ich dir jedoch den ZOEVA 106/ Powder empfehlen.

10. Bronzer

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 6 Bronzer

Produkte und Anleitung
Die Anwendung des Bronzers macht richtig Spaß, denn hier kannst du nicht viel falsch machen und du kannst dabei zusehen, wie deinem Gesicht Leben eingehaucht wird.

Ich verwende den Benefit Dallas Bronzer (er wird zwar als Rouge von der Marke bezeichnet, für meinen Hautton ist er jedoch der perfekte Bronzer) und trage ihn mit dem ZOEVA 123/ Cream Cheek Pinsel am Rand der Stirn, auf den Schläfen, auf den Wangenknochen, unterhalb des Kiefers und auf dem Hals auf.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 6 Nase

Anschließend nehme ich mit dem Pinsel noch etwas Bronzer auf, drücke die Pinselhärchen zwischen meinen Fingern zusammen, sodass er ganz schmal wird und konturiere meine Nase damit, indem ich den Bronzer rechts und links vom Nasenrücken auftrage.

Damit das Make-up insgesamt etwas natürlicher wirkt und „wie von der Sonne geküsst“, verwende ich nur die Produktreste, die noch auf dem Pinsel sind, gehe damit über meine Nasenspitze und verblende alle Stellen, an denen ich Bronzer verwendet habe noch einmal gründlich.

Stellst du fest, dass deine Ohren hell hervorstehen, kannst du auch auf diese einen Hauch Bronzer auftragen.

11. Blush

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 7 Blush

Produkte und Anleitung
Beim Blush verwende ich gerne sowohl einen creme- als auch einen puderartigen. Blush bzw. Rouge hält oft nicht so lange, doch dann hat mir Ende letzten Jahres eine Make-up-Artistin den Tipp für die doppelte Variante gegeben und seitdem ich sie anwende, hält das Ganze deutlich länger.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 7 Rouge

Als erstes verwende ich den Honest Beauty Crème Cheek Blush in der Farbe „Peony Pink“ und klopfe nur ganz wenig davon mit den Fingern auf meine Wangen auf.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 7 Rouge

Anschließend verwende ich den Benefit Georgia Rouge und trage diesen mit meinem ZOEVA 127/ Luxe Sheer Cheek Pinsel auf. Möchtest du dir keinen Pinsel nur für den Blush kaufen, kannst du auch den Pinsel, den du für den Bronzer verwendest etwas säubern und noch mal verwenden.

12. Highlighter

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 8 Highlighter

Produkte und Anleitung
Jetzt kommt das Highlight des Braut-Make-ups – wortwörtlich! Aus meiner Flirting Palette (die ich auch schon für den Lidschatten verwendet habe) verwende ich den Highlighter in der Farbe „Sea kissed“ und trage ihn mit dem Gosh Contour 013 Pinsel nur auf der Wangenpartie weit außen unterm Auge auf.

Hast du dich für eine andere Lidschattenpalette entschieden, in der kein Highlighter dabei ist, kannst du diesen natürlich dazu kaufen. In diesem Fall kann ich dir den wet n wild Megaglo Liquid Highlighter aus dem Artikel meiner Kollegin Jaike empfehlen.

Auch interssant: Die besten Highlighter – So bekommst du den Glow >

13. Zweite Hälfte Augen-Make-up

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 9 zweite Hälfte Auge-Make-up

Produkte und Anleitung
Das Gesicht ist fertig? Dann können wir jetzt mit dem Augen-Make-up weiter machen.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 9 zweite Hälfte Auge-Make-up

Als Erstes nehme ich wieder einen ganz kleinen Lidschattenpinsel und etwas vom Highlighter, um die inneren Ecken der Augen hervorzubringen. Der Highlighter verblendet sich an dieser Stelle wunderbar mit dem hellen Lidschatten, den du ganz am Anfang verwendet hast.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 9 zweite Hälfte Auge-Make-up

Ich verwende nun wieder die dunkelbraune Farbe, die ich bereits in der ersten Runde benutzt habe. Also „Eye’ll relax“ aus der Flirting Palette (alternativ „Prime Préparer“ aus der Pillow talk Palette oder „Strange“ aus der Naked 3 Palette).

Zum Auftragen nehme ich wieder den mittelgroßen Lidschattenpinsel, also den ZOEVA 231/ Luxe Petit Crease. Nun gehe ich ganz vorsichtig ans Werk und trage den Lidschatten unten an den äußeren Ecken der Augen auf, in etwa dort, wo die unteren Wimpern wachsen und bringe das Ganze hoch, bis es die gleich Farbe am beweglichen Lid in der Ecke trifft.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Schritt 9 zweite Hälfte Auge-Make-up

Wenn du einen Lidstrich ziehen möchtest, kannst du dies an dieser Stelle tun, ich verzichte bei meinem Braut-Make-up jedoch darauf. Dann ist der Mascara dran. Zunächst streife ich das Mascarabürstchen etwas ab, damit nicht zu viel Farbe oder gar Klümpchen an die Wimpern kommen. Ganz vorsichtig schminke ich dann meinen unteren Wimpernkranz.

Da ich eine Wimpernverdichtung habe und diese die Wimpern auch gleich schwarz macht, kämme ich sie einfach durch und brauche theoretisch keinen Mascara an den oberen Wimpern. Es ist auch nicht ratsam, Mascara auf eine Wimpernverlängerung aufzutragen, da die künstlichen Wimpern so nicht so lange halten.

An meinem Hochzeitstag mache ich es trotzdem (an dieser Stelle sorry an meine Kosmetikerin), denn durch den ganzen Lidschatten, den ich vorher verwendet habe, kann es sein, dass die Wimpern je nach Licht auf Fotos einen leichten Grauschleier haben. Mascara verhindert dies. Allerdings reicht es völlig, wenn ich die Spitzen meiner Wimpern tusche.

Hast du keine Wimpernverlängerung, trägst du natürlich ganz normal Mascara auf. Hier bin ich, aufgrund meiner Lash-Situation, nicht so wählerisch und kann dir deshalb auch nicht eine spezielle Wimperntusche empfehlen. Achte aber in jedem Fall darauf, dass diese easserfest ist – immerhin kann es zur ein oder anderen Freudenträne kommen.

Auch interessant: Wimpernverlängerung: Ich trage seit 6 Jahren künstliche Wimpern – mein Fazit >

14. Lipliner & farbiger Lippenbalsam

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Lippen

Produkte und Anleitung
Wenn du es bis hierhin geschafft hast, bist du echt gut! Jetzt kommt der finale Schritt: die Lippen. Bevor es losgeht, verwende ich ein feuchtes Handtuch und reibe damit gründlich meine Lippen ab. So sehen sie noch frischer aus, Make-up-Reste verschwinden und ich kann mit dem Lipliner besser arbeiten.

Ich konturiere meine Lippen mit dem NYX Matte Lip Liner in der Farbe „Brunch Me“, wobei ich überall ziemlich genau auf der äußeren Lippenline bleibe und nur oben in der Mitte ganz leicht übermale, um einen schönen Kussmund zu kreieren.

Wenn du deine Lippen überall übermalst, fällt das wahrscheinlich auf, wenn du es nur in der Mitte machst, ist es erstens unauffälliger und zweites kreiert das eine besonders schöne Lippenform. Anschließend male ich meine ganzen Lippen mit dem Lipliner aus.

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit – Lippen

Nun gebe ich etwas farbigen Lippenbalsam darüber (ich verwende den Biotherm Plump & Glow Aquasource Lippenbalsam) und der ganze Look ist fertig!

Ergebnis

So sieht das fertige Braut-Make-up dann mit gemachten Haaren aus:

Anleitung: Mein Braut Make-up für die Hochzeit

Für mein Braut-Make-up liebe ich einen rosy, peachy, jugendlichen Look!

Ich weiß, es sind viele Dinge, die hier zusammenkommen und das kann am Anfang erst mal überfordernd wirken. Wenn du dir aber Zeit lässt und jeden Schritt für sich nimmst, wirst du merken, dass es eigentlich gar nicht so schwierig ist. Und: Übung macht den Meister!

Teste dein Braut-Make-up also auf jeden Fall zwei-/dreimal vor dem großen Tag – auch um herauszufinden, ob die gewählten Produkte zu deiner Haut passen und dir die Farben in der Realität noch genau so gut gefallen, wie in der Theorie.😊

Alle Produkte im Überblick

Hier siehst du noch mal alle Produkte, über die ich während der Anleitung gesprochen habe:

Braut-Make-up: Die besten Produkte für die Hochzeit

In der Reihenfolge, in der ich sie verwendet habe:

Achtung: Manchmal habe ich dir verschiedene Optionen aufgezeigt, was bedeutet, dass du nicht unbedingt jedes einzelne Produkt von diesem Bild brauchst.

Warum ich mein Braut-Make-up selber mache

Obwohl ich schon einige Male von professionellen Make-up-Artists geschminkt wurde und das auch Spaß gemacht hat, war mir von Anfang an klar, dass ich mein Braut-Make-up selber machen werde.

Nicht, weil ich nicht glaube, dass ein Make-up-Artist die Technik nicht perfekt beherrscht (das tun sie meistens), sondern, weil ich ganz bestimmte Vorstellungen davon habe, wie und wie viel Bronzer ich verwende, welche Augenform sich durch den Lidschatten ergeben soll oder wie ich meinen Lipliner verwenden möchte.

Ich mag einfach das Gefühl, an diesem wichtigen Morgen kontrollieren zu können, wie der Look am Ende aussieht und gleichzeitig ein Braut-Make-up zu tragen, dass wie eine etwas aufwendigere Version meines Alltags-Make-ups ist und damit immer noch nach „mir“ aussieht.

Fühlst du dich sicher dabei, dein eigenes Braut-Make-up zu machen? Dann spricht nichts dagegen, es auch am Tag der Hochzeit zu tun. Dabei solltest du allerdings beachten, dass das Braut-Make-up in echt und auf Fotos gut aussehen soll. Dafür habe ich dir weiter oben die meiner Meinung nach besten Produkte dafür empfohlen.

Fühlst du dich eher unsicher oder würde es dich an dem Morgen stressen, dein eigenes Make-up zu machen? Dann lehne dich zurück und lass einen Profi übernehmen. Egal wie: Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Isabel Kloiber (@kloiberisabel) am

Psst: Ein Verlobungsshooting ist die perfekte Gelegenheit dein Braut-Make-up schon mal unter Fast-Realbedingungen zu testen.

Noch ein paar Tipps für dein Braut-Make-up

Hier habe ich noch ein paar Tipps, die ich dir für dein Braut-Make-up mit auf den Weg geben möchte:

  1. Schwamm wieder befeuchten: Wenn du so ausgiebig wie ich verblendest, wirst du vielleicht irgendwann an einen Punkt kommen, an dem das Ganze nicht mehr so richtig will, wie es soll. Das kann daran liegen, dass der zu Beginn mal befeuchtete Make-up-Schwamm inzwischen schon etwas zu trocken ist. Hier liegt die Lösung auf der Hand: Schwamm wieder etwas nasser machen. Ich verwende dazu auch gerne mein Thermalwasser – so muss ich nicht nur nicht immer wieder aufstehen, das Quellwasser pflegt auch noch die Haut.
  2. Verschiedene Make-up-Schwämme verwenden: Ich verwende gerne mehrere Schwämme. Zum Beispiel einen besonders kleinen für die Augenpartie, einen speziell für Puder geeigneten und dann habe ich auch von meinem normalen Sponge noch eine zweite Version, damit verschiedene Produkte, wie ein sehr heller Concealer und ein viel dunklerer Contouringstick nicht auf dem Gesicht durcheinandergeraten. Möchtest du dir keinen weiteren Schwamm kaufen, kannst du diesen natürlich auch zwischen den Schritten reinigen.
  3. Wasserfestes Augen-Make-up: Am Tag der Hochzeit kann es schnell mal zur einen oder anderen Träne kommen, aber selbst wenn nicht, solltest du, um verschmierte, schwarze Streifen zu verhindern, auf jeden Fall auf wasserfeste Mascara und (wenn du einen verwendest) wasserfesten Eyeliner setzen.
  4. Üben, üben, üben: Try before you buy! Möchtest du dein Braut-Make-up selber machen, solltest du es mindestens zwei- oder dreimal vorher geübt haben. So wirst du selbst besser darin, du kannst testen, wie die gewählten Produkte mit deiner Haut reagieren und du kannst schauen, ob du die Farben in der Praxis genau so schön findest, wie in der Theorie. Doch der allerwichtigste Grund: Es gibt dir Selbstvertrauen und Ruhe, wenn du am Tag der Hochzeit weißt, dass du das alles schon mal gemacht und es deshalb im Griff hast!
  5. Viel Zeit einplanen: Ich brauche für Braut-Make-up und das Stylen der Haare insgesamt zwei Stunden. Das bedeutet, dass ich drei einplane. Warum? Erstens, weil es entspannter macht, wenn wir wissen, dass wir mehr Zeit als benötigt haben und wir nicht auf die Uhr schauen müssen und zweitens, weil auch etwas schief gehen kann und ich dann manche Schritte eventuell von vorne anfangen muss. Ein weiterer Faktor, den du mit einberechnen solltest: die anderen. Egal ob es deine Mutter ist, die an dem Tag dann noch ganz viele Fragen oder Ratschläge an dich hat, du dich zusammen mit deinen Freundinnen fertig machst und dann zwischendurch mal mit Sekt anstoßen oder zu eurem Lieblingssong mitsingen musst oder ob du und dein Bräutigam euch vor der Trauung noch mal Zeit nur für euch nehmen möchtet – plan damit, dass du nicht alleine bist und plan damit, dass nicht alles nach Plan läuft.
  6. Testfoto aufnehmen: Du bist fertig mit deinem Braut-Make-up? Dann lass deinen Fotografen, eine Freundin oder ein Familienmitglied ein Foto von dir machen, bevor ihr das Haus verlasst. So kannst du sichergehen, dass der Look auch digital gut wirkt und eventuell noch etwas korrigieren. Ich lege zum Beispiel dann oft noch einen Hauch Puder auf der Stirn nach.
  7. Das Wichtigste griffbereit: Nimm dein Make-up auf jeden Fall mit zur Hochzeit, um es, wenn du möchtest, auffrischen zu können. Ein Lipgloss oder ein farbiger Lippenbalsam sollte zudem jederzeit griffbereit sein. An diesem Tag vergibst du (hoffentlich) den ein oder anderen Kuss und nicht selten steht eine Braut dann fast die ganze Hochzeit über mit nackten Lippen da.
  8. Lass dir nicht reinreden: Geht es um Hochzeiten, hat auf einmal jeder eine Meinung – und das kann manchmal ganz schön anstrengend werden. Wichtig ist aber, dass du dir selbst treu bleibst und dass du dich an diesem Tag wohlfühlst. Geht es also um die Frage ob und wie du dein Braut-Make-up machen wirst, kannst du dir, wenn gewünscht Tipps einholen, solltest aber am Ende auf dein eigenes Gefühl achten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Isabel Kloiber (@kloiberisabel) am

Deine Lippen wirst du wohl am häufigsten nachschminken…😘

So bereitest du deine Haut auf den großen Tag vor

Das Braut-Make-up ist dein Kunstwerk, deine Haut die Leinwand! Und das bedeutet, dass diese möglichst eben sein sollte, damit das Make-up darauf später besonders schön aussieht.

Das mache ich, um meine Haut auf die Hochzeit vorzubereiten: 

  1. Kein Make-up vor der Hochzeit: Ich schminke mich in dem Monat vor der Hochzeit so selten wie möglich und ab einer Woche vor der Hochzeit gar nicht mehr. So hat meine Haut die Chance sich zu erholen und es entstehen weniger verstopfte Poren. Sie ist dann auch besser in der Lage das Braut-Make-up an dem Tag anzunehmen.
  2. Kein Alkohol, kein Zucker: Gesundheit ist schön und du bist, was du isst! Diese zwei Sprüche könnten meiner Erfahrung wahrer nicht sein. Alkohol, Zigaretten, Zucker und anderes ungesundes Essen können Pickel, Falten, Augenringe und einen fahlen Teint begünstigen. Damit meine Haut strahlt, gesund und schön aussieht, achte ich in der Woche vor der Hochzeit noch mehr als sonst auf einen gesunden Lebensstil.
  3. Genügend Schlaf: Ja, auch der Schönheitsschlaf ist wichtig – denn der macht, wie der Name schon ganz richtig sagt schön, aber er sorgt auch dafür, dass du den positiven und negativen Stress, den so eine Hochzeit mit sich bringt, besser wegsteckst. Besonders am Abend vor der Hochzeit, solltest du früh ins Bett gehen.
  4. Viel Wasser: Wasser zu trinken, ist das wahrscheinlich Beste, das du für deine Haut tun kannst. Ich trinke minimum drei Liter am Tag. So fühle ich mich gut und meine Haut ist hydriert. Trockene Stellen und sogar Pickel entstehen auf diese Weise so gut wie gar nicht mehr bei mir.
  5. Die richtige Pflegeroutine: Deine jeweilige Pflegeroutine für den Morgen und den Abend, sollte spätestens drei Monate vor der Hochzeit sitzen. Das bedeutet, du weißt, wie du dein Gesicht für deine Bedürfnisse am besten wäscht und pflegst – und hältst dich auch wenn du ganz müde bist daran. Jetzt da ich mich im Monat vor der Hochzeit befinde, wende ich auch noch öfter eine Sheet Maske am Abend an. Abends verwende ich auch gerne ein Gesichtspeeling, ein Serum und eine reichhaltige Creme. Morgens und ganz besonders, wenn ich Make-up trage, schwöre ich auf das Avène Hydrance Aqua-Gel.

Auch interessant: Das sind die besten Sheet Masken aus Korea > und Diese Lebensmittel machen schön – ein Erfahrungsbericht >

Fazit

Ob du dich mit einem selbstgemachten oder einem Braut-Make-up vom Profi wohler fühlst – diese Entscheidung musst du ganz allein treffen. Beides hat seine Vor- und Nachteile und ist am Ende auch ein bisschen eine Typfrage.

Ich werde mein Make-up, wenn in wenigen Wochen für mich die Hochzeitsglocken klingeln, selbst machen. Du auch? Dann habe ich dir in diesem Artikel mein Beauty-Herz mit der für mich bestmöglichen Anleitung und allen Tipps, die ich sonst noch an eine Bride-to-be habe, ausgeschüttet.

Wählst du die richtige Technik, verwendest gute Produkte und übst fleißig, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Ich wünsche dir ganz viel Glück und Spaß mit deinem Braut-Make-up und noch viel wichtiger: eine wunderschöne Hochzeit voll mit Dingen, die eigentlich viel wichtiger als Schminke sind! ❤️

Auch interessant: Brautfrisuren: Die schönsten Hairstyles für jede Bride to be 2020 > und Braut-Nägel 2020: Wir sagen JA zu dieser Maniküre! >

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 9

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

back_to_top

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.