Sheabutter: Inhaltsstoffe, Anwendung und wo du sie am besten kaufen kannst

Sheabutter: Ursprung, Inhaltsstoffe und wo du sie am besten kaufst

Sheabutter ist eine der reichhaltigsten und pflegendsten Pflanzenfette, die wir im Kosmetikbereich anwenden. Sie ist voll von wertvollen Inhaltsstoffen wie Vitamin E, Beta Karotin und Omega-3-Fettsäuren. Möchtest du Sheabutter kaufen, gibt es dabei einiges zu beachten. Möchtest du sie zum Beispiel, raffiniert, unraffiniert oder direkt als Bodybutter angerührt?

In diesem Artikel beantworten wir alle Fragen zur Sheabutter und helfen dir durch den Jungle der verschiedenen Möglichkeiten, Sheabutter zu verwenden.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Isabel Kloiber
Isabel Kloiber

Hi, ich bin Isabel, Beauty-Journalistin (ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht) und nehme dich hier in meine (Beauty-) Welt mit.

Mich erkennt man am Duft von Black Opium und einem chaotischen Arbeitsplatz voller Kosmetikprodukte!

Das Wichtigste in Kürze

  • Sheabutter wird aus der Sheanuss des in Afrika beheimateten Karitébaumes gewonnen.
  • Sheabutter ist voller wertvoller Inhaltsstoffe und obwohl sie meist im Kosmetikbereich verwendet wird, kann sie in ihrer reinen Form auch gegessen werden.
  • Bei Sheabutter muss zwischen raffinierter und unraffinierter entschieden werden, im Kosmetikbereich wird meist raffinierte angewendet.
  • Sheabutter ist ein luxuriöses Produkt und sie in ihrer Reinform zu verwenden, ist nicht nötig. Angerührt als Bodybutter oder Gesichtscreme, hast du länger etwas von ihr.

Was ist Sheabutter?

Sheabutter ist ein echtes Wundermittel im Kosmetikbereich. Das natürliche Pflanzenfett wird aus den Sheanüssen gewonnen, welche zu 50 Prozent aus Fett bestehen und jede Menge wertvoller Inhaltsstoffe haben. Sheabutter erinnert vom Geruch ein wenig an Kakao und lässt sich als reichhaltige Alternative zu einer Bodylotion verwenden oder du entscheidest dich für eine Körperpflege, welche neben Sheabutter noch andere Zutaten enthält.

Welche Sheabutter ist die beste?

Unraffinierte Sheabutter

Unraffinierte Sheabutter
Die Sheabutter von AROMATIKA ist in ihrer reinsten, natürlichsten Form.

Eine reine, natürliche, kaltgepresste und unraffinierte Sheabutter findest du mit der von AROMATIKA. Zugegeben, sie ist mit 18 Euro pro 400 ml nicht die günstigste, dafür erhältst du hier aber auch die beste Qualität.

Die Sheabutter ist so reichhaltig, dass eine pure Verwendung eine Verschwendung wäre. Weiter unten zeigen wir dir, wie du aus der Sheabutter eine Körperbutter machst und dadurch länger etwas davon hast.

Raffinierte Sheabutter

Raffinierte Sheabutter
Obwohl „nur“ eine raffinierte Sheabutter, enthält sie noch genügend wertvolle Inhaltsstoffe für die Körperpflege.

Raffinierte, also verarbeitete Sheabutter, wie diese hier von Alteya-Organics erkennst du an dem reinen Weiß. Die raffinierte Sheabutter ist deutlich günstiger als die unraffinierte und so kosten hier 350 ml gerade mal knapp 8 Euro.

Fairerweise muss gesagt sein, dass obwohl es sich hierbei „nur“ um raffinierte Sheabutter handelt, ist sie immer noch reich an Fettsäuren und natürlichen Vitaminen. Das liegt unter anderen an der schonenden Kaltpressung.

Bodybutter mit Sheabutter

Bodybutter aus Sheabutter
Hier trifft Sheabutter auf Kakaobutter und ist schon fertig als Körperbutter angerührt.

Reine Sheabutter ist häufig gar nicht nötig für die Körperpflege. Damit du nichts verschwendest und länger was von deiner Sheabutter hast, empfehlen wir dir, aus dieser eine Bodybutter anzurühren. Alternativ kannst du auch direkt eine fertige Bodybutter kaufen, die Sheabutter enthält.

Ich liebe schon lange die Shea-Linie von The Body Shop und die Körperbutter ist daraus noch mal mein persönlicher Favorit. Die Körperpflege sorgt für eine sehr (!) weiche Haut und spendet langanhaltend Feuchtigkeit. Besonders in den kälteren Monaten bin ich dankbar für ein etwas reichhaltigeres, pflegender Produkt.

Raffiniert oder unraffiniert: Welche Sheabutter kaufen?

Möchtest du reine Sheabutter kaufen, gibt es große Qualitätsunterschiede zu beachten. Im Idealfall findest du eine unraffinierte Sheabutter, da diese noch am meisten Wirkstoffe enthält, die bei der Raffination zum Teil verloren gehen.

Unraffinierte Sheabutter erkennst du vor allem an der leicht gelblichen Farbe. Verarbeitete Sheabutter ist komplett weiß. Das liegt daran, dass das enthaltene Karotin bei der Raffination verloren geht. In den meisten Pflegeprodukten wird jedoch raffinierte Sheabutter verwendet – diese ist deutlich günstiger. Das ist normalweise auch in Ordnung, da diese noch genügend Pflegestoffe für die Körperpflege enthält.

Was bringt Sheabutter?

Sheabutter hat super viele Benefits im Kosmetikbereich. Das kann das Naturprodukt alles:

  • Spendet langanhaltend Feuchtigkeit
  • Pflegt auch im Winter besonders reichhaltig
  • Enthält viele wertvolle Wirkstoffe pflanzliche Linolsäure, Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E
  • Entzündungshemmende und wundheilende Eigenschaften (durch das enthaltene Allatonin)
  • Besonders geeignet für trockene Haut und zur Bekämpfung von Falten
  • Ist reichhaltig genug um in der Schwangerschaft Dehnungsstreifen so gut wie möglich entgegenzuwirken
  • Lässt sich für eine entspannende, pflegende Massage verwenden
  • Kommt auch bei Atrhritis, Reuma und Neurodermitis zum Einsatz
  • Lässt sich für den Körper, das Gesicht, als Lippenpflege oder für die Haare anwenden
  • Riecht angenehm, leicht schokoladig-nussig

Bodybutter aus Sheabutter herstellen

So rührst du dir aus Sheabutter eine Körperbutter an

Aus Sheabutter eine Körperbutter anzurühren, geht super einfach!, Credit: Unsplash/Anastasiia Ostapovych

Möchtest du dir aus einer reinen Sheabutter ganz einfach eine Bodybutter anrühren, haben wir hier ein tolles Rezept für dich:

  1. Sheabutter (zu 60%) mit Kokosöl (zu 40%) in eine Schale geben
  2. Das Fett in einem Wasserbad schmelzen und verrühren
  3. Abkühlen lassen
  4. Wer Lust hat: An dieser Stelle ein ätherisches Öl hinzugeben
  5. Das Ganze mit einem Mixer kurz cremig schlagen – fertig!

Da hier keine Zutaten verwendet werden, die schnell schlecht werden, kannst du dir die Bodybutter ruhig in einer größeren Menge zubereiten und musst sie nicht immer neu anrühren.

Tipp: Wende die Körperbutter nach der Dusche auf der noch leicht feuchten Haut an, so kann dein Körper sie am besten aufnehmen.

Ist Sheabutter gut fürs Gesicht?

Ja, Sheabutter pflegt auch das Gesicht sehr gut und lässt sich leicht zu entsprechenden Pflegeprodukten weiterverarbeiten. Zum Beispiel so als Gesichtscreme:

  • Sheabutter (zu 60%) mit Kokosöl (zu 20 %) und Mandelöl (zu 30 %) in eine Schale geben
  • Das Fett in einem Wasserbad schmelzen und verrühren
  • Abkühlen lassen
  • Wer Lust hat: An dieser Stelle ein ätherisches Öl hinzugeben
  • Das Ganze mit einem Mixer kurz cremig schlagen – fertig!
Achtung: Bedenke, dass es sich hierbei um eine Gesichtscreme für eher trockene Typen handelt. Hast du fettige Haut, ist diese Rezeptur vermutlich nichts für dich. Versuche es dann mal mit einer Gelcreme.

Woher kommt Sheabutter und wie wird sie gewonnen?

Sheabutter wird aus der Sheanuss gewonnen. Dabei handelt es sich um die Frucht des Karitébaumes, weshalb das fertige Produkt auch oft Karitébutter genannt wird. Die Sheanuss sieht beim Heranreifen etwas wie eine übergroße Weintraube oder Olive aus. Der bis zu 20 m große Baum ist übrigens in Mittelafrika beheimatet, wo ein tropisches Klima herrscht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von A.M (@les_terres_du_sud) am


Obwohl der Name etwas anderes vermuten lässt, handelt es sich hier streng genommen gar nicht um Nüsse, sondern um ein Beerengewächs. Sheanüsse bestehen zu 50 Prozent aus Fett, was auch der wichtigste Bestandteil der späteren Sheabutter ist.

Zur Gewinnung des Fetts wird zunächst das Fruchtfleisch entfernt, bevor der Kern dann zermahlen wird. Das Ganze wird dann mit warmem Wasser zu einer Masse verrührt. Dabei setzt sich das Fett an der Wasseroberfläche ab und kann abgeschöpft werden. Jetzt muss dieses nur noch abkühlen und wir haben bereits die fertige Sheabutter vor uns, wie wir sie kennen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Stand by Nature RTM (@standbynatureuk) am

Welche Wirkstoffe stecken in Sheabutter?

  • Vitamin E: Antioxidans, hilft beim Abtransport von Giftstoffen, kann Alterungsprozess der Zellen verlangsamen
  • Beta Karotin: Hilft beim Abtransport von Giftstoffen, fördert das Zellwachstum
  • Omega-3-Fettsäuren: Essenzielle Fette, können entzündungshemmend wirken, können Hormonhaushalt ins Gleichgewicht bringen
  • Linolsäure: Beruhigt die Haut, hilft der Haut Feuchtigkeit zu halten
  • Allantoin: Harnsäure, wirkt entzündungshemmend und regenerierend, hilft bei der Wundheilung
  • Triterpenen: Entzündungshemmend, unterstützt die Funktion der Leber und Nieren
  • Triterpenalkohol: Wirkt antibakteriell, abschwellend, krampflösend

Kann man Sheabutter auch essen? Wie gesund ist das?

Obwohl wir in Deutschland Sheabutter fast ausschließlich aus der Kosmetikwelt kennen, ist es tatsächlich auch ein Lebensmittel und ja, kann gegessen werden. In Afrika, wo die Sheabutter auch herkommt, ist sie durch ihre lange Haltbarkeit dagegen sehr beliebt als Nahrungsmittel.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Blue Lotus Beauty (@bluelotusnatural) am

Sheabutter lässt sich beispielsweise als Ersatz für Kakaobutter beim Herstellen von Schokolade verwendet werden. Aber auch bei den, schon relativ modernen Brühwürfeln, kann sie zum Einsatz kommen. Generell kann Sheabutter dadurch, dass sie hauptsächlich aus Fett besteht, für alles Mögliche in der Küche verwendet werden.

Bedenke jedoch, dass hier nur reine Sheabutter, ohne beigemischte Duftstoffe und Co. verwendet werden sollte. Verwendest du außerdem eine unraffinierte Sheabutter, hat diese ihren typisch schokoladig-nussigen und fast schon rauchigen Geschmack. Das passt zu manchen Gerichten, aber nicht zu allen.

Grundsätzlich ist Sheabutter als Fett gar nicht mal so ungesund. Sie enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, wie Vitamin E, Beta Karotin und Omega-3-Fettsäuren. Sie ist deshalb einem tierischen Fett, wie beispielsweise handelsüblicher Butter, vorzuziehen.

Fazit

Sheabutter kennen wir als Zutat für Bodybutter und Bodylotions schon lange. Viel darüber gewusst haben wir bisher jedoch nicht. Dabei ist sie besonders kostbar und eine der besten Pflanzenfette, die wir im Kosmetikbereich finden können.

Egal, ob du dir aus der reinen Sheabutter deine eignen Kosmetikprodukte anrührst oder eine fertige Körperbutter mit enthaltener Sheabutter kaufst, dein Körper wird dir für die Extra-Pflege dankbar sein – und der wunderbar, leicht schokoladige Duft ist auch nicht zu verachten!

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

back_to_top

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.