Trockene Kopfhaut: Die 3 besten Shampoos

Frau mit langen Haaren
Credit: iStock/Viorel Kurnosov

Trockene Kopfhaut spannt, juckt und tritt nicht selten zusammen mit Schuppen auf. Kurz gesagt: Sie nervt. Das richtige Shampoo kann hier schon nach der ersten Anwendung Abhilfe schaffen. Aber welches ist in diesem Fall geeignet – und welches nicht?

In diesem Artikel stellen wir dir die drei besten Shampoos bei trockener Kopfhaut vor und teilen hilfreiche Tipps von Dermatologin Dr. Alice Martin.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Isabel Kloiber
Isabel Kloiber

Hi, ich bin Isabel, Beauty-Journalistin (ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht) und nehme dich hier in meine (Beauty-) Welt mit.

Mich erkennt man am Duft von Black Opium und einem chaotischen Arbeitsplatz voller Kosmetikprodukte!

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei trockener Kopfhaut brauchst du ein besonders mildes und feuchtigkeitsspendendes oder rückfettendes Shampoo
  • Inhaltsstoffe wie Silikone und austrocknende Alkohole sollten nicht in der Zusammensetzung enthalten sein
  • In diesem Artikel findest du die besten Shampoos gegen trockene Kopfhaut
  • Weiter unten verrät Dermatologin Dr. Alice Martin, was es mit trockener Kopfhaut auf sich hat und was wir dagegen noch tun können

Die besten Shampoos gegen trockene Kopfhaut

1. Dado Sens Extroderm Shampoo

Dado Sens Extroderm Shampoo
Das Shampoo von Dado Sens ist eines der wenigen Shampoos gegen trockene Kopfhaut, die komplett ohne bedenkliche Inhaltsstoffe auskommen.

Das Dado Sens Extroderm Shampoo gibt es auch hier bei Douglas und hier bei Hagel.

Über das Shampoo

Das Shampoo von Dado Sens ist auf unserem Platz 1 gelandet, weil es laut CodeCheck keinerlei bedenkliche Inhaltsstoffe enthält. Dies ist bei keinem der anderen Shampoos aus unserm Vergleich der Fall. Alle 16 gelisteten Stoffe gelten als unbedenklich. Es enthält also keine künstlichen Farbstoffe, künstlichen Konservierungsstoffe, Paraffine, Silikone, PEGs oder tierische Inhaltsstoffe.

Tatsächlich ist das Dado Sens Extroderm Shampoo (bis jetzt) eher ein Geheimtipp und nur wenige kennen es überhaupt. Dabei ist es für uns auch wegen seiner gelungenen Kombination aus Pflege für die Kopfhaut und für die Haare ein absoluter Performance Gewinner.

Das Shampoo lindert den Juckreiz auf der trockenen Kopfhaut und spendet nachhaltig Feuchtigkeit. Gleichzeitig kräftigt es das Haar und verhilft ihm zu einem natürlichen Glanz.

Das Shampoo ist selbst bei Neurodermitis und ähnlichen Hautleiden sowie für Kinder geeignet. Für mich als Neurodermitikerin und werdende Mama ein absoluter Pluspunkt.

Erfahrungen
Das Dado Sens Extroderm Shampoo ist bis jetzt noch ein ziemlicher Geheimtipp. Deshalb konnten wir keine Kundenerfahrungen dazu finden. Du hast Erfahrung mit dem Shampoo? Dann schreib uns gerne an office@beauty-report.de!

Vorteile

  • Feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wirken trockener Kopfhaut entgegen
  • Enthaltene Pflanzenproteine glätten die Haarstruktur und sorgen für gesunden Glanz
  • Mildert Juckreiz
  • Auch bei Neurodermitis und ähnlichen Hautleiden geeignet
  • Komplett ohne bedenkliche Inhaltsstoffe
  • Vegan

Nachteile

  • Nicht ganz günstig

2. organicum Shampoo

Angebot
organicum Shampoo
Das Shampoo von organicum pflegt trockene Kopfhaut unter anderem mit Brennnessel, Edelsalbei, Lavendel und Rosmarin. Auf Silikon, Glycerin und Alkohol wird dagegen verzichtet.

Das organicum Shampoo gibt es auch hier bei Hagel.

Über das Shampoo

Das Shampoo von organicum arbeitet mit einem organischen Hydrosolkomplex aus Brennnessel, Edelsalbei, Lavendel und Rosmarin und wirkt sich so mildernd auf eine trockene, gereizte und schuppige Kopfhaut aus.

Es enthält zudem Proteine aus Hafer, Soja und Weizen, welche kleinste Risse in den Haaren auffüllen. So wird die Haarstruktur geglättet und das Haar wirkt insgesamt geschmeidiger und gepflegter.

Weil das Shampoo auf dem ersten Blick ziemlich unspektakulär und schon fast medizinisch aussieht, hat uns der tolle Duft überrascht. Der kommt ganz natürlich durch das enthaltene Orangenöl zustande. Das Öl riecht aber nicht nur gut, sondern fördert auch die Durchblutung der Kopfhaut. Dadurch wird wiederum der durch Trockenheit entstehende Juckreiz gemildert und einer Alopezie (Haarausfall) entgegengewirkt.

Das Shampoo von organicum ist sehr gut geeignet bei trockener Kopfhaut, da es weder Silikone noch Glycerin oder Alkohol enthält. Vegan ist es zudem auch noch.

Leider haben wir aber auch einen großen Nachteil entdeckt: Das Shampoo enthält laut CodeCheck Polyquaterium-10 – besser bekannt als Mikroplastik. Das ist weder für die Umwelt noch für unsere Gesundheit gut. Mikroplastik wird von der Beratungsseite als sehr bedenklich eingestuft.

Zudem werden zwei weitere bedenkliche Inhaltsstoffe aufgeführt: Sulfate und Climbazol. Bei Letzterem handelt es sich um eine chemische Verbindung, welche die Vermehrung von Pilzen hemmt. Klingt erstmal gut, allerdings kann diese sowohl umwelt- als auch gesundheitsschädlich sein.

Erfahrungen
Auf Amazon erhält das Shampoo 3,9 von 5 Sternen, im Hagel Shop sogar 5 von 5 . Wir haben uns mal genauer angeschaut, was die Kunden aus ihren Erfahrungen berichten. Das haben ein paar geschrieben:

Super Shampoo! Hilft wirklich gegen Juckreiz und trockene Kopfhaut, auch gegen Schuppen. Aber erst nach der 3. Anwendung. Herrlicher Duft nach Orangen! Einzig nach dem Waschen unbedingt einen Conditioner verwenden, da das Haar leicht verfilzt.
Amazon Kunde, Als Rezenssion auf Amazon hinterlassen
Amazon Kunde
Ich habe das Shampoo gekauft, da ich durch meine gereizte/trockener Kopfhaut zu fettiger und schuppiger Kopfhaut neige. Da ich zuvor Shampoo mit Silikonen verwendet habe, hat es doch schon einige Zeit gedauert, bis das Shampoo tatsächlich gewirkt hat. Ich habe es kombiniert mit einem Kopfhautpeeling. Zuletzt konnte ich tatsächlich bis zu 4 Tage ohne Haarwäsche auskommen (ohne, dass ich fettige Haare o.ä. Probleme gehabt hätte). Leider finde ich das Shampoo extrem teuer.
Amazon Kunde, Als Rezenssion auf Amazon hinterlassen
Amazon Kunde
Ich habe bei den ersten Anwendungen des Produktes keine Verbesserung festgestellt und danach die Anwendung erstmal einige Monate pausiert.

Vor einer Woche habe ich einen erneuten Anlauf versucht und am Abend vor dem Waschen meine Kopfhaut mit Kokosöl einmassiert. Seitdem sind meine Beschwerden komplett verschwunden (keine trockene Kopfhaut mehr) und die Haare so schön wie schon lange nicht mehr. Das Wasser hier ist sehr hart und vielleicht war einfach etwas zusätzliche Pflege notwendig.

Amazon Kunde, Als Rezenssion auf Amazon hinterlassen
Amazon Kunde
Für trockene, schuppige empfindliche Kopfhaut absolut empfehlenswert. Ein mildes Naturshampoo, das auch super gegen Kopfhautgeruch wirkt. Zudem ist es sehr ergiebig. Rundherum klare Kaufempfehlung!
Hagel Kunde, Als Rezenssion im Hagel Shop hinterlassen
Hagel Kunde

Vorteile

  • Feuchtigkeitsspendende Pflanzenstoffe wirken trockener Kopfhaut entgegen
  • Enthaltene Pflanzenproteine glätten die Haarstruktur und sorgen für gesunden Glanz
  • Orangenöl sorgt für einen tollen Duft und regt die Durchblutung an
  • Kann Haarausfall entgegen wirken
  • Mildert Juckreiz
  • Ohne Silikon, Glycerin und Alkohol
  • Vegan

Nachteile

  • Enthält Mikroplastik und zwei weitere bedenkliche Inhaltsstoffe
  • Nicht ganz günstig

3. Linola Shampoo

Linola Shampoo
Das Shampoo von Linola enthält Linolsäure, die sich beruhigend auf eine trockene Kopfhaut auswirkt.
Das Linola Shampoo gibt es auch hier bei Douglas.

Über das Shampoo
Linola kennen wir als DIE Marke bei Hautirritationen, Trockenheit und Juckreiz. Aber ist das Shampoo genau so gut wie der Ruf der Brand? Wir haben mal genauer hingeschaut.

Das Shampoo von Linola enthält (wie der Name schon verrät) Linolsäure, welche sich zusammen mit den natürlichen Feuchthalteregulatoren einer trockenen, gereizten Kopfhaut entgegenwirken. Durch die Waschsubstanz auf Glucose-Basis werden Kopfhaut und Haare besonders schonend gereinigt.
Das Linola Shampoo ist auch bei Neurodermitis und ähnlichen Hautleiden geeignet. Es kommt ohne künstliche Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe aus und enthält keine Silikone.

Allerdings haben wir auch bei diesem Shampoo ein paar nicht so gute Inhaltsstoffe in der CodeCheck App gefunden. Es enthält zum einen Polyquaternium-10 – besser bekannt als Mikroplastik. Dieses ist schlecht für die Umwelt und für unsere Gesundheit und wird daher von der Beratungsseite als sehr bedenklich eingestuft.  Zudem enthält es drei bedenkliche Inhaltsstoffe: PEG-120, PEG-60 und Sulfate.

Erfahrungen
Auf Amazon erhält das Shampoo von Linola 4,3 von 5 Sternen. Wir haben uns mal genauer angeschaut, was die Kunden aus ihren Erfahrungen berichten. Es fällt auf, dass die Kunden das Shampoo sehr unterschiedlich wahrnehmen. Das haben ein paar geschrieben:

Ich hatte wirklich Probleme mit trockener Kopfhaut. Das habe ich sonst eigentlich nie, daher kannte ich mich auch nicht aus, was ein Hilfsmittel betrifft. Nach der 2. Anwendung wurde es besser und nach einer Woche war das Jucken komplett weg. Wirklich ein gutes Produkt, das hält, was es verspricht.
Amazon Kunde, Als Rezenssion auf Amazon hinterlassen
Amazon Kunde
Ich habe sehr trockene – an manchen Stellen auch wunde Kopfhaut. Schäumt wenig und Haar wirkt nicht richtig gereinigt. Ich konnte leider keine Besserung meiner Kopfhaut feststellen.
Amazon Kunde, Als Rezenssion auf Amazon hinterlassen
Amazon Kunde
Meiner Meinung nach ist das Produkt mindestens 50 % zu teuer! Daher nur 3 Sterne.
Ansonsten ist es ein gut verträgliches Shampoo für empfindliche und gereizte Kopfhaut.
Amazon Kunde, Als Rezenssion auf Amazon hinterlassen
Amazon Kunde

Vorteile

  • Linolsäure wirkt trockener Kopfhaut entgegen
  • Auch bei Neurodermitis und ähnlichen Hautleiden geeignet
  • Ohne Silikone, künstliche Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe

Nachteile

  • Enthält Mikroplastik und drei weitere bedenkliche Inhaltsstoffe
  • Nicht ganz günstig

In unserem Vergleich haben wir dir die vielversprechendsten Shampoos vorgestellt. Natürlich gibt es noch weitere Shampoos für trockene Kopfhaut wie Sebamed Trockene Haut Urea Akut, numis med Shampoo oder Schaebens Totes Meer Salz Shampoo.

Ein neues, milderes Shampoo wird sich direkt positiv auf deine trockene und gereizte Kopfhaut aus. Allerdings kann es sein, dass deine Haare ein paar Wochen brauchen, um sich an die neue Pflege zu gewöhnen. Das liegt meist an den Silikonresten, die sich noch im Haar befinden. Wenn auch nicht ganz so mild zur Kopfhaut, hilft dagegen jedoch ein Reinigungsshampoo.

Trockene Kopfhaut: Fragen an Dermatologin Dr. Alice Martin

Wir haben Dermatologin Dr. Alice Martin von Dermanostic nach möglichen Ursachen und Behandlungen einer trockenen Kopfhaut gefragt.

Was sind die Ursachen für trockene Kopfhaut?

Mögliche Ursachen sind sehr vielfältig, häufig aber die falsche Pflege: zu häufige Kopfhautwäschen mit zu aggressiven Produkten und mangelnde weitere Pflege.

Auch Hautkrankheiten können dies verursachen, insbesondere die Neurodermitis, aber auch die Schuppenflechte.
Daher folgende Tipps im Winter: Auf die Heizung einen Topf mit Wasser legen, dieses verdampft und die Luftfeuchtigkeit steigt an.“

Welches Shampoo ist für trockene Kopfhaut geeignet?

„Das Shampoo sollte idealerweise rückfettend sein und nicht zu stark entfetten. Häufig haben Menschen mit einer trockenen Kopfhaut auch trockene Kopfhautschuppen und nach dem ‚Antischuppenshampoo‘ ist es noch schlimmer. Das liegt daran, dass die meisten Schuppenshampoos sich gegen fettige Schuppen richten und die Kopfhaut noch weiter entfetten.

Gute Bestandteile sind Öle (z.B. Avocadoöl), denn sie fetten die Kopfhaut und sind natürliche Inhaltsstoffe. Besonders geeignet sind auch Babyshampoos, denn diese sind sehr mild, entfetten kaum und verleihen der Kopfhaut eine natürliche Rückfettung.“

Was hilft noch gegen trockene Kopfhaut?

„Was grundsätzlich hilft:

1. Massage der Kopfhaut (das regt die Talgdrüsenproduktion an und verteilt den Talg).

2. Kopfhautmasken mit z.B. Avocado oder verschiedenen Ölen. Diese einwirken lassen und anschließend mit einem milden Shampoo auswaschen.

3. Haare seltener Waschen – erst wenn diese fettig sind. Das wiederum schließt aus, dass die Kopfhaut trocken ist.“

Fazit

Wir wissen also, die Ursachen der trockenen Kopfhaut sind vielfältig, doch generell gilt: Weniger ist mehr. Achte bei einer trockenen, juckenden und gereizten Kopfhaut darauf, sie nicht mit zu häufigen Haarwäschen zu „überpflegen“ und setzte vor allem auch auf die richtigen Produkte.

Ein geeignetes Shampoo ist mild, rückfettend und verzichtet auf Inhaltsstoffe wie Silikone. Wir haben viele Shampoos für trockene Kopfhaut miteinander verglichen und dir unsere Top 3 zu Beginn des Artikels aufgelistet. Besonders überzeugt hat uns jedoch das Dado Sens Extroderm Shampoo, weil hier komplett auf schädliche Inhaltsstoffe verzichtet wurde.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.