Aloe Vera Maske: Rezepte für Haut und Haar & ihre Anwendung

Aloe Vera Pflanze
Credit: Pexels/Cyril Caiazzo

Aloe Vera – von dieser Pflanze hörst du bestimmt nicht zum ersten Mal. Vielleicht hast du sogar auch eine eigene Pflanze auf deiner Fensterbank stehen. Doch die Wüstenpflanze mit den kleinen Stacheln ist mehr als nur Dekoration. Sie ist auch ein echter Beautybooster.

Eine Aloe Vera Maske tut Haut und Haar gut und ist für fast jeden geeignet. Du kannst deine eigene Gesichts- oder Haarmaske herstellen und dafür sogar deine eigene Pflanze ernten. Wie du das machst, welches die besten Rezepte für Aloe Vera Masken sind und welche Produkte wir dir noch empfehlen, erfährst du hier.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Hi, ich bin Kyra und zeige dir gerne meinen kleinen Beauty-Kosmos. Mit meinen Sommersprossen bin ich der Sunshine des Beauty Report Teams und weiß deshalb genau, wie man einen glowy Beachgirl-Look zaubert.

In meiner Strandtasche immer dabei: UV-Schutz und Bronzing Powder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Aloe Vera kann in Form einer Gesichtsmaske oder einer Haarmaske verwendet werden.
  • Die Pflanze ist bekannt für ihre feuchtigkeitsspendende und beruhigende Wirkung und eignet sich somit sehr gut für trockene Haut und trockenes Haar.
  • Du kannst entweder deine eigene Aloe Vera Maske herstellen oder aber bereits fertige Produkte mit Aloe Vera kaufen.

Rezepte: Aloe Vera Maske selber machen

Aloe Vera Gesichtsmaske

Heizungsluft im Winter oder starke UV-Strahlung im Sommer können die Haut ganz schön reizen und für Rötungen sorgen. Aloe Vera spendet der Haut Feuchtigkeit und kühlt sie. Außerdem kann sie der Haut Rötungen nehmen.

Das brauchst du:

  • 2 EL Aloe Vera Gel (hier kaufen oder selber herstellen)
  • 1 EL Speisequark
  • 1 TL Honig

So gehst du vor:

  1. Gebe alle Zutaten zusammen in eine Schüssel.
  2. Mit einem Schneebesen kannst du nun alles gut miteinander vermengen, bis eine homogene Masse entsteht.
  3. Gebe die DIY Gesichtsmaske in ein steriles, verschließbares Gefäß und bewahre sie ihm Kühlschrank bis zur Anwendung auf. So hat sie zusätzlich einen kühlenden Effekt und bleibt etwa eine Woche haltbar.

Aloe Vera Haarmaske

Eine Aloe Vera Haarmaske eignet sich vor allem für trockenes Haar mit Spliss und Frizz. Sie spendet dem Haar lang anhaltend Feuchtigkeit und sorgt für mehr Geschmeidigkeit.

Das brauchst du:

  • 1 reife Avocado
  • 2 EL reines Aloe Vera Gel (hier kaufen oder selber herstellen)
  • 1/2 Zitrone
  • 1 EL Jojobaöl (hier kaufen)

So gehst du vor:

  1. Schäle die Avocado und entferne den Kern. Nun kannst du das Fruchtfleisch pürieren und in eine Schüssel geben
  2. Presse eine halbe Zitrone aus und gebe den Saft ebenfalls in die Schüssel.
  3. Zwei Esslöffel deines gekauften oder selbst hergestellten Aloe Vera Gels hinzugeben.
  4. Zum Schluss noch einen Esslöffel reines, kaltgepresstes Jojobaöl hinzufügen und alles gut vermischen, bis eine homogene Masse entsteht.
  5. Gebe die DIY Haarmaske in ein sterilisiertes, verschließbares Gefäß und lagere sie bis zur Anwendung im Kühlschrank. Hier ist sie etwa eine Woche haltbar.

Die besten Aloe Vera Masken

Du hast keine Lust, dir deine eigene Aloe Vera Maske herzustellen? Dann haben wir hier für dich unsere Favoriten unter den Gesichts- und Haarmasken mit Aloe Vera.

Schaebens Aloe Vera Gesichtsmaske

Angebot
Schaebens Aloe Vera Maske
  • 10er Pack
  • Für alle Hauttypen
  • Mit Sanddorn, Sheabutter und Panthenol

Die Aloe Vera Gesichtsmaske von Schaebens zählt zu einer meiner Lieblingsmasken. Sie ist für alle Hauttypen geeignet und man merkt direkt, wie sich die Haut wieder mit Feuchtigkeit auftankt.

Ich lege sie immer vorher in den Kühlschrank, um vor allem im Sommer meiner sonnengestressten Haut etwas Gutes zu tun. Und mal ehrlich: Ein 10er Pack für nicht mal 5 Euro – da kann man zum Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich nur Gutes sagen.

It’s Skin Aloe Vera Tuchmaske

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von It’S SKIN (@itsskin_official_global)

Bei Douglas ansehen

 

Was soll ich sagen? Ich stehe auf Tuchmasken. Die Haut fühlt sich an wie ein Schwamm, der alle Flüssigkeit der Maske aufsaugt. Die koreanische Sheet Maske von It’s Skin ist mit wertvollen Inhaltsstoffen getränkt und pflegt die Haut vor allem mit einem Feuchtigkeitsbooster: Aloe Vera.

Auch diese Maske kannst du im Kühlschrank aufbewahren für einen kühlenden Soforteffekt bei Rötungen oder Sonnenbrand.

ALOYAY Bio Haarmaske

ALOYAY Bio Haarmaske
  • 100 ml
  • 100 % vegan, tierversuchsfrei & bio
  • Silikonfrei & sulfatfrei

Die Haarmaske von ALOYAY versorgt die Haare mit Bio Aloe Vera und mit wichtigen Vitaminen, Enzymen und Mineralien. Sie ist silikonfrei und sulfatfrei, vegan und bei der Herstellung wurde auf Tierversuche verzichtet. Außerdem nicht enthalten: Mikroplastik, Mineralöle, Parabene, Phthalate und PEG’s. Es gibt sie in zwei verschiedenen Duftrichtungen: Fruity oder Berry.

Herbal Essences Aloe & Avocadoöl Haarmaske

bestes Schnäppchen logo

Herbal Essences Aloe Haarmaske
  • 250 ml
  • Von PETA als Cruelty Free zertifiziert
  • Frei von Sulfaten und Farbstoffen

Die Haarmaske von Herbal Essences ist besonders gut für trockene Kopfhaut und trockenes Haar geeignet. Aloe Vera und Avocadoöl nähren das Haar und die Kopfhaut wird gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgt.

Die Maske wird aus nachhaltig angebauter Aloe Vera hergestellt, verzichtet auf Sulfate und Farbstoffe, wurde von PETA als Cruelty Free zertifiziert und die pflanzlichen Inhaltsstoffe wurden von führenden Botaniker*innen in Royal Botanic Gardens Kew in London anerkannt. Das Ganze für nicht mal 4 Euro – ein sehr gutes Schnäppchen.

Aloe Vera Maske anwenden

Egal ob selbst hergestellt oder gekauft – die Anwendung einer Aloe Vera Maske bleibt gleich. Hier erklären wir dir, wie du Gesichtsmaske und Haarmaske richtig anwendest, um das ganze Potenzial herauszuholen.

Im Gesicht

  • Reinige dein Gesicht gründlich. Entferne jegliche Make-up-Rückstände und wasche dein Gesicht mit deinem Gesichtsreiniger.
  • Nun kannst du noch ein Peeling anwenden. Nach einem Peeling kann die Maske besser wirken, da tote Hautschuppen gründlich entfernt wurden. Wir empfehlen dir ein sanftes Enzym- oder Fruchtsäurepeeling.
  • Nachdem das Peeling abgewaschen ist, kannst du dein Gesicht sanft trocken tupfen (nicht rubbeln!).
  • Gebe nun deine Gesichtsmaske großzügig auf dein Gesicht, deinen Hals und dein Dekolleté.
  • Verwendest du eine Tuchmaske, lege sie auf dein Gesicht, sodass die Aussparungen an Mund, Nase und Augen richtig sitzen.
  • Nun die Maske je nach Herstellerangaben etwa 15 bis 20 Minuten einwirken lassen.
  • Hast du eine Crememaske verwendet, solltest du sie anschließend gründlich abwaschen und danach noch ein Gesichtsserum und eine Gesichtscreme verwenden.
  • Bei einer Tuchmaske kannst du die restliche Essenz, die sich auf deiner Haut befindet, sanft einklopfen und anschließend nur noch eine Gesichtscreme verwenden.

Im Haar

  • Am besten funktioniert eine Haarmaske nach Verwendung des Shampoos. Das Shampoo öffnet die Schuppenschicht der Haare und lässt so die Wirkstoffe der Haarmaske tiefer ins Haar eindringen.
  • Den Conditioner solltest du an dieser Stelle weglassen, da dieser die Schuppenschicht wieder schließt und es so den Wirkstoffen der Haarkur erschwert, ins Haar einzudringen.
  • Gebe die Haarmaske großzügig in die Längen. Hast du eine trockene Kopfhaut, kannst du die Aloe Vera Maske auch an den Haaransatz geben und sanft in die Kopfhaut einmassieren.
  • Um die Wirkung der Haarmaske zu intensivieren, kannst du nun eine Duschhaube aufsetzen und noch mal ein Handtuch um den Kopf wickeln. So entsteht Wärme unter der Haube, was die Wirkung der Inhaltsstoffe verstärkt.
  • Die Haarmaske je nach Herstellerangaben etwa 15 bis 20 Minuten einwirken lassen.
  • Anschließend sehr gründlich auswaschen.
  • Nun kannst du nach Belieben noch einen Conditioner und/oder eine Leave-In-Pflege verwenden.

So wirkt eine Aloe Vera Maske

Das Gel der Aloe Vera Pflanze ist bekannt als ein wahrer Schönheitsspender. Es gilt als Nummer eins Feuchtigkeitsbooster und Soforthilfe bei gereizter Haut und trockenen Haaren.

Und das kommt nicht von irgendwoher. Die Aloe Vera Pflanze ist eine Wüstenpflanze, die mit bis zu 98,5 Prozent fast komplett aus Wasser besteht und ursprünglich in tropischen und subtropischen Regionen wächst. Nebenbei enthält sie zahlreiche Nährstoffe, Vitamine, Fettsäuren, Anthrachinone, Enzyme, Mineralstoffe und Aminosäuren.

In Form einer Maske gibt Aloe Vera seine reichhaltigen Inhaltsstoffe an Haut und Haar weiter und kann sie dauerhaft stärken und pflegen. So wirkt eine Aloe Vera Maske genau:

Auf der Haut

  • Stärkt die Feuchtigkeitsbarriere
  • Verhindert erneutes Austrocknen
  • Macht die Haut geschmeidiger und auf Dauer gesünder
  • Die Vitamine, Aminosäuren und Mineralien der Aloe Vera Pflanze können die Produktion von Kollagen und Elastin der Haut positiv beeinflussen
  • Aloe Vera hat somit auch eine Anti-Aging-Wirkung
  • Regt den Stoffwechsel an und macht die Haut so praller und straffer
  • Hat entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften und hilft so auch gegen Pickel und Unreinheiten
  • Hat eine wundheilende Wirkung und kann somit bei Verbrennungen und Entzündungen Linderung verschaffen
  • Auch bei Insektenstichen und allergischen Reaktionen kann Aloe Vera helfen

Im Haar

  • Hat eine wachstumsfördernde Wirkung und kann so gegen Haarausfall helfen und für mehr Haarwuchs sorgen
  • Spendet Feuchtigkeit und hilft gegen trockene Spitzen und Spliss
  • Kann die Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgen und so gegen Schuppen helfen
  • Lockiges Haar bekommt wieder mehr Sprungkraft und sieht definierter und gepflegter aus

Aloe Vera Gel richtig ernten

Willst du dein eigenes Aloe Vera Gel ernten, um es in eine Haarmaske oder eine Gesichtsmaske zu verwandeln, brauchst du nur eine mindestens 3 Jahre alte Aloe Pflanze mit mindestens 12 Blättern.

Alternativ kannst du aber auch einzelne Aloe Vera Blätter hier kaufen.

So gehst du bei der Ernte deines Aloe Vera Blattes vor:

  1. Schneide das Blatt mit einem scharfen Messer dicht an der Basis der Pflanze ab.
  2. Stelle das Blatt aufrecht mit der Schnittseite nach unten für etwa 60 Minuten in ein Glas, damit das gelbe, unverträgliche Aloin herauslaufen kann.
  3. Danach noch mal etwa 2 Zentimeter von dem Blatt unten abschneiden und mit klarem Wasser abwaschen.
  4. Nun kannst du das Blatt der Länge nach mit einem Messer aufschneiden und das Gel freilegen.
  5. Mit einem Löffel oder dem Messer entnimmst du nun das Gel und gibst es in ein steriles, verschließbares Gefäß.
  6. Alternativ kannst du das Gel vorher auch noch pürieren, wenn du dir eine flüssigere Konsistenz wünschst.
  7. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich das reine Aloe Vera Gel etwa eine Woche.

Willst du eine ganz genaue Schritt für Schritt Anleitung mit Bildern und weiteren Tipps, wie du deine Aloe Vera Gel selber herstellst, dann lies dir unseren passenden Artikel dazu durch.

So kannst du Aloe Vera noch verwenden

Aloe Vera ist eine der vielseitigsten Pflanzen und wird im Beautybereich auf die verschiedensten Arten eingesetzt. Neben einer reichhaltigen Haarmaske und einer pflegenden Gesichtsmaske kannst du dein reines Aloe Vera Gel noch so verwenden:

  • Augenpads: Schneide das frisch geerntete feste Aloe Vera Gel in eine halbe Yin-Yang Form oder schneide Wattepads in dieselbe Form und tränke sie mit flüssigem Aloe Vera Gel. Dann die Augenpads auf das Unterlid legen und hier etwa 10 bis 15 Minuten einwirken lassen für einen wachen Blick und geminderte Krähenfüße.
  • Serum: Mische dein reines Aloe Vera Gel mit ein paar Tropfen deines liebsten Gesichtsöls in einem Mixer. So erhältst du ein pflegendes Gesichtsserum für jeden Tag.
  • Gesichtsspray: Verdünne dein reines Aloe Vera Gel mit Wasser und vermische es. Nun das Ganze in eine leere Sprühflasche geben und dich an heißen Tagen zwischendurch erfrischen.
  • After Shave: Aloe Vera Gel kannst du auch als After Shave Pflege verwenden. Es wirkt reizlindernd und entzündungshemmend und kann so Rasurbrand mindern.
  • Wimpern- und Augenbrauengel: Vermische das Aloe Vera Gel mit ein paar Tropfen Rizinusöl und fülle es in ein Mascara Leerrohr. Mit der Bürste kannst du das Pflegegel auf die Wimpern und Augenbrauen geben und so für gesündere, vollere und längere Wimpern und Brauen sorgen.
  • Kopfhautpflege: Gebe das reine Aloe Vera Gel auf die Kopfhaut und massiere es einige Minuten ein. So beugst du einer trockenen Kopfhaut und Schuppen vor und regst die Durchblutung an. Das wiederum sorgt für ein verbessertes Haarwachstum.
  • Leave-In-Pflege: Mische das Aloe Vera Gel mit etwas Jojobaöl und Fülle es in ein verschließbares Behältnis. Nach jeder Haarwäsche kannst du das Gel in die noch feuchten Längen geben. Das macht die Haare geschmeidiger und Locken bekommen mehr Sprungkraft und Definition.

Fazit

Eine Aloe Vera Maske ist ein Beautybooster für Haut und Haar. Sie spendet Feuchtigkeit, wirkt entzündungshemmend, wundheilungsfördernd, beruhigend und nährend. Du kannst entweder deine eigene Gesichtsmaske oder Haarmaske mit Aloe Vera herstellen oder aber bereits fertige Produkte mit Aloe Vera kaufen.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

... das könnte auch   interessant sein

back_to_top

Join our beauty club!

Jede Woche bekommst du unsere neusten Beiträge ins Postfach gesendet, um dein Beauty Game zu verbessern.

Only Facts! Kein Marketing BlaBla, versprochen ✌️

💥 Bereits über 5.000 Abonnenten

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.